Anzeige

Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Neuigkeiten und Aktuelles
Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 3966
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Beitragvon zuspieler » 9. Februar 2017, 22:22

Die Jury Spiel des Jahres unterstützt auch 2018 Projekte, die die Stellung des Spiels als Kulturgut in der Gesellschaft stärken. Für das Jahr 2018 ist folgender Unterstützungsbereich vorgesehen: Projekte, die das Spielen und Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten anbieten. Mehr Informationen zur Förderung und die Spielregeln des Förderprogramms findet ihr unter http://spieldesjahres.de/foerderung.

Frage in die Runde: Kennt jemand Organisationen, die bereits Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten oder in "normalen" Strafanstalten oder Gefängnissen anbieten?

MissBayBee
Spielkamerad
Beiträge: 36
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontakt:

Re: Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Beitragvon MissBayBee » 11. Februar 2017, 15:52

Hallo Sebastian,

Organisationen nicht, aber ich habe selber schon einen Brettspieltreff in einer JSA angeboten.

Unter meinen vielen Ehrenämtern, die ich bisher ausgeübt habe, war dies auf jeden Fall sehr spannend.

Bevor mein Mann und ich überhaupt dies anbieten durften, mussten wir als ehrenamtliche Vollzugshelfer bestätigt werden. Dazu war sehr viel Papierkram und persönliche Gespräche nötig.

Dann durften wir unseren ersten Treff anbieten und hatten natürlich mehr Anmeldungen als Plätze, da es für die Jugendlichen einen Möglichkeit war ihre Gruppen zu verlassen.
In der Tasche hatten wir Qwirkle, Las Vegas, King of Tokyo und andere, an die ich mich nicht mehr erinnere. Dies waren die Spiele, die die Jugendlichen am meisten interessiert hat. Begleitet von einem Sozialpädagogen, haben wir mit 12 Insassen dann gespielt in 3 4er Gruppen.

Leider mussten wir das ganze nach kurzer Zeit wieder einstellen, da wir bis heute keinen Mitarbeiter gefunden haben, der uns weiterhin begleitet.

Falls euch mehr interessiert, wie was abgelaufen ist und wie wir das alles empfunden haben, schreibe ich gerne auch noch ausführlicher.

LG
Martina

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 3966
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Beitragvon zuspieler » 17. Februar 2017, 19:32

Hallo Martina,

danke für die Info. Mich würde interessieren, wie das abgelaufen ist und wie Du das empfunden hast. Waren Aufpasser/Wärter dabei? Falls ja, haben diese mitgespielt? Wie war die Stimmung? Waren die Insassen interessiert an den Spielen oder war der Spieleabend für sie eher eine Gelegenheit, sich mit anderen Insassen auszutauschen?

Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 3966
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Beitragvon zuspieler » 17. Februar 2017, 20:23

Hier kommen mehr Informationen zum Förderprogramm.

Spiel des Jahres hat geschrieben:Spiel des Jahres fördert 2018 das Spielen in Jugendstrafanstalten
„Gehen Sie in das Gefängnis“ - Für manche ein lapidarer Satz aus einem bekannten Spiel, für andere eine ganz ernste Angelegenheit. Die Justizvollzugsanstalten erfüllen den gesetzlichen Auftrag, Gefangene sicher unterzubringen und auf eine Zukunft ohne Straftaten vorzubereiten. Zahlreiche Ehrenamtliche engagieren sich für Strafgefangene in berufsbildenden Lerngruppen, sozialem Training und auch verschiedenen Freizeitaktivitäten - dazu gehört unter anderem auch das regelmäßige Gesellschaftsspiel. Es übt den konfliktfreien Umgang miteinander, schult strategisches Denken und bietet eine willkommene Abwechslung im Gefängnisalltag.

Spiel des Jahres fördert im kommenden Jahr 2018 mit besonderem Schwerpunkt solche Projekte, die Spiele und Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten anbieten. Wir möchten den vielen engagierten Helfern bei ihrer Arbeit unter die Arme greifen, die sich um junge Straftäter kümmern.

Der Verein hat eine lange Tradition darin, spielerischen Projekten oder Institutionen, die in Sachen Spiel unterwegs sind, mit finanziellen Mitteln unter die Arme zu greifen. Seit 2012 läuft die Förderung sehr erfolgreich, ab 2016 gibt es die Förderung bestimmter Schwerpunktbereich für ein Jahr. Lohnende andere Projekte wird der Verein auch weiterhin langfristig unterstützen.

Für das Jahr 2018 gilt eine Bewerbungsfrist bis zum 30. November 2017. Den Antrag finden Sie hier.

MissBayBee
Spielkamerad
Beiträge: 36
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontakt:

Re: Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Beitragvon MissBayBee » 18. Februar 2017, 11:39

Hallo Sebastian,

durch meine Arbeit an einem Gymnasium bin ich in Kontakt mit der JSA gekommen. Die haben dann angefragt, als sie gehört haben, dass ich verschiedene Brettspielkreise leite, ob ich nicht Lust hätte dies in ihrer JSA auch mal auszuprobieren.

Bevor man so etwas anbieten kann, waren viele Gespräche nötig. Zuerst wird man natürlich durchgecheckt, mit mehr als nur dem erweiterten Führungszeugnis. Dann mussten wir, mein Mann hat das ganze mitgemacht, ziemlich viel unterschreiben, lesen und besprechen.

Bevor wir uns entschieden haben, war es wichtig eine Führung in der JSA zu haben, damit man schauen kann, wie es für einen selbst ist, wenn vor einem und hinter einem alle Türen verschlossen sind. Danach war für uns klar, dass dies nicht unser Problem ist. Das Gefühl ist zwar eigenartig aber ok. Was ich allerdings nicht konnte, war, mir vorzustellen, diese Aktion ohne jemanden an meiner Seite zu veranstalten, der einen Schlüssel hat.

Ein gesondertes Thema war auch das Hineinbringen der Spiele. Uns wurde so vertraut, dass wir unsere Spiele ohne Einzelkontrolle, sondern nur durch den Detektor, mit hineinbringen konnten. Alles andere wäre ein zu großer Aufwand gewesen.

Abgelaufen ist die Veranstaltung dann jeweils wie folgt. Eine Woche vorher durften sich bis zu 12 Gefangene melden, die teilnehmen wollten. Aus denen ist dann eine Auswahl entstanden, da nur bestimmte Täter für uns aufgewählt wurden. Wenn in dieser Woche einer der Gefangenen gegen Regeln verstoßen hat, so durfte er nicht mit. Meistens hatten wir dadurch dann keine 12 Teilnehmer.
Wir sind dann mir einer Auswahl an Spielen dort angekommen, gecheckt, mit Warnmeldern versehen zur Aula gebracht worden. Ein Sozialpädagoge hat uns begleitet. Dort haben wir dann die Spiele aufgebaut, die Renner waren übrigens Las Vegas und King of Tokyo und danach wurden die Gefangen aus ihren verschiedenen Gruppen zu uns gebracht.

Meistens haben wir uns dann vorgestellt, was wir so machen und was wir vorhaben. Und dann wurde gespielt.

Schnell war klar, dass wir keine großen Sprünge mit den Gefangenen machen konnten. Einmal habe ich Andor probiert, mit Jugendlichen, die mir als fähig dazu erschienen sind, das ist aber völlig schief gegangen. Langes Konzentrieren und komplexere Regeln waren hier meistens nicht angebracht. Vom Niveau her eher die 5er aus meiner Brettspiel AG am Anfang.

Alle hatte aber immer ihren Spaß und wir hatten auch nie irgendeinen Ärger mit ihnen oder sie untereinander.

Für mich als typisches Akademiker Kind (und das soll jetzt nicht abwertend klingen), war es spannend und auch sehr schwierig mit einer Klientel zu kommunizieren mit der ich nie in Berührung gekommen bin. Sie waren unheimlich höflich und hatten teilweise sogar Schwierigkeiten auf mich drauf zu hauen, wenn ich in Tokyo stand ;-)
Grundsätzlich war für mich wichtig, dass ich nie wissen wollte, warum sie in der JSA waren. Ich weiß nämlich nicht, ob ich mit dem Wissen um die Taten, so locker hätte mit ihnen umgehen können.

Im Großen und Ganzen war die AG ein ziemlicher Erfolg und wir hätten es auch gerne weiter gemacht, wenn sich jemand von der JSA bereit erklärt hätte uns weiter zu begleiten. Dies hat bis heute nicht mehr funktioniert....

Aber ich habe die Gespräche erneut aufgenommen und vielleicht findet sich jemand. Da mein Mann und ich arbeiten kommt nur der Freitag Nachmittag in Frage, da haben die meisten Sozialarbeiter aber schon frei :-(

Jetzt habe ich doch sehr viel geschrieben. Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick geben. Wenn noch Fragen offen sind, meldet euch gerne.

LG
Martina

Anzeige
Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 753

Re: Spiel des Jahres fördert 2018 Spieleveranstaltungen in Jugendstrafanstalten

Beitragvon Dee » 18. Februar 2017, 16:34

Danke für den interessanten Einblick!



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast