Anzeige

CommunityLama 2014

Beiträge über SpieLama
Benutzeravatar
Sascha 36

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Sascha 36 » 17. Februar 2015, 22:52

Respekt an Johannnes , grosser Zug und nachdem sehr informativen Interview bei den Bretterwissern hätte es mich persönlich auch stark gewundert wenn hier kein Statement gekommen wäre. Ich habe bis dato La Cosa Nostra zweimal gespielt und kann es jedem empfehlen der Mafia Ärger Spiele mag oder Cash and Guns in besserer Form spielen will. Zu Rockn Rodeo kann ich diese Empfehlung nicht aussprechen.
Hier kann man das Interview noch mal hören und sich einen Endruck von Johannes und seinem Spiel machen.
http://bretterwisser.de/bretterwisser-028/

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5937
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon SpieLama » 17. Februar 2015, 22:52

Basti, Tobi und ich haben darüber nachgedacht, wie wir mit der Situation umgehen. Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Auch wenn die Abstimmung unglücklich gelaufen ist, bleibt alles so wie es ist. Fürs nächste Jahr werden wir uns allerdings Mechanismen überlegen, die verhindern, dass es zu solchen Verzerrungen kommt. Wie diese Mechanismen genau aussehen, überlegen wir uns in Ruhe.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Noir » 17. Februar 2015, 23:53

zuspieler hat geschrieben:Basti, Tobi und ich haben darüber nachgedacht, wie wir mit der Situation umgehen. Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Auch wenn die Abstimmung unglücklich gelaufen ist, bleibt alles so wie es ist. Fürs nächste Jahr werden wir uns allerdings Mechanismen überlegen, die verhindern, dass es zu solchen Verzerrungen kommt. Wie diese Mechanismen genau aussehen, überlegen wir uns in Ruhe.


Gute Entscheidung. La Cosa Nostra hat im Rahmen der Regeln fair gewonnen. Das muss man so akzeptieren und darf eigentlich nicht einmal beanstandet werden. Das ist nicht der Fehler der Macher, sondern schlicht ein Fehler in der Art des Wettbewerbs, wenn es ein reiner Community-Award sein sollte.

Mit anderen Worten: Alles richtig gemacht. Beim nächsten mal wird alles anders.

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Ben Ken » 17. Februar 2015, 23:58

Hut ab vor Dir Johannes. Nicht jeder wirft seinen Hut in die Manege.
Ich möchte meiner Meinung auch noch Ausdruck verleihen.
Die Problematiken wurden ja so ziemlich alle erschlossen.
Die meisten von Euch sehen auch die Schwierigkeiten einer "fairen Abstimmung". Ich bin definitiv der Meinung, dass der Preis in Sachen Objektivität, Reliabilität und Validität verbessert werden sollte, aber genau hier liegt die Schwierigkeit. Wie erfasse ich innerhalb einer Abstimmung, in einer so breit gefächerten Community, ein zuverlässiges Bild?
Muss auf Basis des "Hobbys" wirklich ein Maßstab empirischer Bildungsforschung angesetzt werden, um absolute Fairness gewährleisten zu können? Der niedrigen Beteiligung würde ich definitiv auch ihren Anteil an der Entscheidung zuteilen (Die Community ist ja nicht gerade klein). Ich selbst habe auch nicht abgestimmt, da ich einfach nicht hinreichen über genug Spiele informiert war. Das kam mir dann zu subjektiv vor, zumal ich bisher auch eher zu den stillen Lesern gehöre.

Ich wünsche (Euch) unseren Oberlamas gute Nerven für den nächsten Preis und möchte mich trotzdem für die großen Mühen bedanken.
Danke! :)

El Matzo
Spielkind
Beiträge: 2

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon El Matzo » 18. Februar 2015, 00:24

Hallo liebe Spielelama Community,

ich bin Matze Stark und der Macher von Rock`n Rodeo.
Als aller erstes werde ich es Jojo gleich tun, und die Nominierung von Rock`n Rodeo (soweit möglich) zurückziehen.

Ich möchte mich hiermit auch bei der Community und dem Spielama-Team entschuldigen

Ich würde aber gerne auch zu den Beweggründen Stellung nehmen, da es weder meine Absicht war Wettbewerbe zu verzerren oder eure Abstimmung zu zerstören.
Ich bin (als regelmäßiger Lama-Rezi-Kucker) auf die Abstimmung aufmerksam geworden und habe online darüber informiert dass es eine Abstimmung gibt und man für Rock`n Rodeo voten kann und auch dazu aufgerufen.
Aufgrund der positiven Rückmeldung seitens der Community (online, auf der Spielemesse in Essen, Spieleoffensive, Boardgamegeek) bin ich davon ausgegangen, das „Rock`n Rodeo“ die Kriterien für die Abstimmung auf Spielama erfüllt und die Startnext/Fancommunity auch soweit "reif" genug ist, auch nur ein Spiel zu bewerten das sie selbst auch gut finden.

Das nur eine kleine Community darüber abstimmen soll, war mir zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich klar . Auch war mir nicht bewusst welche Auswirkungen ein einfaches „votet doch“ hat auf die Endwertung hat.

Alles in allem muss ich aber dazu sagen, dass die Rock`n Rodeo-Fans die ich aufgerufen habe, zu einem großen Teil aus Vielspielern und Brettspielfans bestehen und nicht Leute sind die "gar keine Ahnung" von Spielen haben.
Im Endeffekt war das eigentliche Ziel dieses Posts. Bei einer Spieleschwemme von hunderten neuen Spielen pro Jahr, als Kleinverlag, ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen. Das wir unter die Top 20 kommen hätte keiner gedacht oder gezielt beeinflussen wollen.

Also bitte nochmal an alle, es tut mir wirklich leid, ich werde in Zukunft genauer drüber nachdenken was ich wie und wo teile.

Am Ende noch eine kleine, persönliche Anmerkung:
Kritik nehmen wir gerne auf und ich sage "Rock`n Rodeo ist definitv kein Top 10 des letzten Jahres".
Aber: Wenn man das Spiel mit den gleichen Sichtweisen und Richtlinien bewertet mit denen man auch das neue Spiel XY von Asmodee oder Hans-im-Glück bewertet, dann hat es definitv auch Chance auf die Top20 weshalb ich eine pauschale Vorverurteilung schade finde.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Noir » 18. Februar 2015, 01:11

Also zurückziehen muss hier niemand irgendetwas. Das ist das falsche Zeichen, wenngleich die Geste natürlich nett gemeint ist. Aber dieser Ausgang ist nicht die Schuld der Crowdfunding-Aufrufer. Die haben sich ganz und gar in den Regeln bewegt.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1913
Wohnort: Bonn

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Greifwin » 18. Februar 2015, 06:54

zuspieler hat geschrieben:Basti, Tobi und ich haben darüber nachgedacht, wie wir mit der Situation umgehen. Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Auch wenn die Abstimmung unglücklich gelaufen ist, bleibt alles so wie es ist. Fürs nächste Jahr werden wir uns allerdings Mechanismen überlegen, die verhindern, dass es zu solchen Verzerrungen kommt. Wie diese Mechanismen genau aussehen, überlegen wir uns in Ruhe.


Gute Entscheidung. Cosa Nostra hat den Regeln nach gewonnen und daran gibt es nichts zu rütteln, alles andere würde Spielama nur unglaubwürdig erscheinen lassen. Lieber 2016 ein neues Wahlverfahren o.ä. einführen und aus den bisherigen Erfahrungen lernen.

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, Hut ab vor Johannes und dem Statement, sowas käme nicht von vielen Leuten. Ich habe Cosa Nostra zwar bisher nicht gespielt und kenne es nur dem Namen nach, nichts desto trotz noch einmal Glückwunsch zum Gewinn und ich finde Du bzw. dein Werk sollte und darf (!) die Auszeichnung auch guten Gewissens tragen. :)

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5937
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon SpieLama » 18. Februar 2015, 10:59

Hinweis: Unter http://darkpact.tumblr.com/post/1113630 ... -ein-preis findet Ihr einen Kommentar von hachen darkpact zum CommunityLama 2014.

Benutzeravatar
Elektro
Kennerspieler
Beiträge: 237

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Elektro » 18. Februar 2015, 11:50

Mixo hat geschrieben:...bei gegenwärtig rund 11.200 registrierten Nutzern dürfte es bei einer "vernünftigen" Wahlbeteiligung LANGE nicht reichen von 86 Wählern auf Platz 1 gewählt zu werden....


Jetzt muss ich mich doch mal anmelden um meinen Senf hierzu loszuwerden (das Thema schlägt ja gerade in paar kleine Wellen im Web):

Wie hoch schätzt du denn die Quote der aktiven User hier? Viel mehr als ein paar wenige Hundert können es anhand der sichtbaren Forumsaktivitäten ja kaum sein. Womöglich überschätzt sich die "Community" an dieser Stelle ein wenig. Die Quote "registrierte Nutzer" zu "aktive Nutzer" dürfte hier, im Vergleich zu den anderen Spiele-Foren (Spielbox, unknowns, etc.) jedenfalls recht gering sein (wenn man der immerwährenden Mär von einer sehr niedrigen fünfstelligen Anzahl an Vielspielern in ganz Deutschland glauben schenken mag). Woher diese hohe Nutzerzahl hier kommt ist mir jedenfalls schleierhaft :huh:

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5937
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon SpieLama » 18. Februar 2015, 12:04

Elektro hat geschrieben:Wie hoch schätzt du denn die Quote der aktiven User hier?

Willkommen in unserem schönen Forum. Laut unseren Statistiken haben wir momentan 11.247 registrierte Nutzer. Darunter sind ...

  • 169 Nutzer, die exakt einen Beitrag geschrieben haben
  • 567 Nutzer, die mehr als einen Beitrag geschrieben haben. Darunter befinden sich ...
  • 342 Nutzer, die mehr als fünf Beiträge geschrieben haben. Darunter befinden sich ...
  • 247 Nutzer, die mehr als zehn Beiträge geschrieben haben. Darunter befinden sich ...
  • 110 Nutzer, die mehr als fünfzig Beiträge geschrieben haben.
Elektro hat geschrieben:Woher diese hohe Nutzerzahl hier kommt ist mir jedenfalls schleierhaft :huh:

Mir auch. Eine automatische Nutzerbereinigung wäre sicherlich mal angebracht und wird mit Umstellung des Forums erfolgen.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon El Grande » 18. Februar 2015, 12:06

Das sind die Zahlen die ich dir geben kann:

Wir haben auf unserem Youtube Kanal 4.953 Abonnenten
Weiterhin wird jedes unserer Video mind. 1000 - 50.000 (peek) mal angeklickt.
Wir hatten bei der Abstimmung 579 Teilnehmer
Stille Leser gibt es jedoch bestimmt viel mehr.
Zuletzt geändert von El Grande am 18. Februar 2015, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.

Fanti
Spielkamerad
Beiträge: 20

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Fanti » 18. Februar 2015, 15:54

Ich finde verwunderlich, dass hier geglaubt wird, dass die Stimmen für den Sieger gar nicht von den "Fachleuten" hier im Forum stammen können - die haben ja Ahnung und würden nie für ein solches Spiel stimmen...
Und selbst wenn der Großteil der Stimmen von Leuten stammt, die durch das Posten des Links zum ersten Mal auf Spielama aufmerksam geworden sind und noch nie im Forum etwas geschrieben haben: Solange niemand x-mal abgestimmt hat, ist doch alles gut! Die Geschmäcker sind verschieden. Und Spielama hat nun ein paar Fans mehr :-)
Die Frage, die sich hier stellt, ist: Für wen ist der Preis? Für das Siegerspiel, damit es damit Werbung machen kann (Preislogo auf Spielkarton)? Dann sollte aber die Anzahl der abgegeben Stimmen schon repräsentativ sein, sonst kann ich hier im kleinen lokalen Brettspielverein den "Kölner Spielepreis" vergeben, was bei der kleinen Mitgliederzahl keinesfalls repräsentativ wäre (noch nicht mal für Köln!) und das Gewinnerspiel könnte ein weiteres Logo auf den Karton drucken...
Oder geht es darum, für die regelmäßigen (und vielleicht davon nur die im Forum registrierten) Besucher von Spielama eine Umfrage zu machen, damit sich diese (!) Community ein Bild machen kann, welches Spiel in ihrer überschaubaren Nutzergruppe derzeit am meisten geliebt wird? Dafür bräuchte man aber kein Logo, noch würde es Sinn machen, dass sich das Siegerspiel dieses Logo auf die Packung druckt - weil es bei der relativ geringen Anzahl an aktiven Usern kein Qualitätsmerkmal wäre!
Aber - und da komme ich auf meinen ersten Satz zurück - vielleicht meinen die wenigen "Fachleute" des Forums, sie seien repräsentativ für die Brettspielerschaft im deutschsprachigen Raum? Obwohl auch ich mich recht gut - zumindest was die deutschsprachigen Brettspiele angeht - auskenne, würde ich nicht soweit gehen, meine Meinung als statistisch relevant für die "Gesamtszene" zu betrachten...
Ich gehe davon aus, dass Basti und Co für die Zukunft eine gute Lösung finden werden!
Erwähnen möchte ich jedoch, dass bei allen Umfragen per Internet stets eine Gefahr der Manipulation besteht, die nie ganz beseitigt werden kann - zumindest wenn man eine große Anzahl von Leuten befragen möchte...
Euch allen allzeit einen guten Wurf!
Thomas

Benutzeravatar
Pippo8081
Spielkamerad
Beiträge: 42

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Pippo8081 » 18. Februar 2015, 16:27

Kann man denn nicht einfach !vor! einer Nominierungsliste jedem registrierten User ein Passwort geben, mit welchem man dann auf eine Seite kommt, auf der man Spiele nominieren und abstimmen kann. Alle die sich dann nach der feststehenden Liste anmelden, sind zwar herzlich willkommen, kriegen aber das Passwort nicht. So bleibt die Abstimmung in der spielama - Community und das ganze artet nicht so aus.

Wobei hier eigentlich generell viel Lärm um nichts gemacht wird. Wer weiss wieviel treue Lamas auch für das Spiel gevotet haben.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Sascha 36 » 18. Februar 2015, 17:08

Fanti hat geschrieben:Ich finde verwunderlich, dass hier geglaubt wird, dass die Stimmen für den Sieger gar nicht von den "Fachleuten" hier im Forum stammen können - die haben ja Ahnung und würden nie für ein solches Spiel stimmen...
Und selbst wenn der Großteil der Stimmen von Leuten stammt, die durch das Posten des Links zum ersten Mal auf Spielama aufmerksam geworden sind und noch nie im Forum etwas geschrieben haben: Solange niemand x-mal abgestimmt hat, ist doch alles gut! Die Geschmäcker sind verschieden. Und Spielama hat nun ein paar Fans mehr :-)
Die Frage, die sich hier stellt, ist: Für wen ist der Preis? Für das Siegerspiel, damit es damit Werbung machen kann (Preislogo auf Spielkarton)? Dann sollte aber die Anzahl der abgegeben Stimmen schon repräsentativ sein, sonst kann ich hier im kleinen lokalen Brettspielverein den "Kölner Spielepreis" vergeben, was bei der kleinen Mitgliederzahl keinesfalls repräsentativ wäre (noch nicht mal für Köln!) und das Gewinnerspiel könnte ein weiteres Logo auf den Karton drucken...
Oder geht es darum, für die regelmäßigen (und vielleicht davon nur die im Forum registrierten) Besucher von Spielama eine Umfrage zu machen, damit sich diese (!) Community ein Bild machen kann, welches Spiel in ihrer überschaubaren Nutzergruppe derzeit am meisten geliebt wird? Dafür bräuchte man aber kein Logo, noch würde es Sinn machen, dass sich das Siegerspiel dieses Logo auf die Packung druckt - weil es bei der relativ geringen Anzahl an aktiven Usern kein Qualitätsmerkmal wäre!
Aber - und da komme ich auf meinen ersten Satz zurück - vielleicht meinen die wenigen "Fachleute" des Forums, sie seien repräsentativ für die Brettspielerschaft im deutschsprachigen Raum? Obwohl auch ich mich recht gut - zumindest was die deutschsprachigen Brettspiele angeht - auskenne, würde ich nicht soweit gehen, meine Meinung als statistisch relevant für die "Gesamtszene" zu betrachten...
Ich gehe davon aus, dass Basti und Co für die Zukunft eine gute Lösung finden werden!
Erwähnen möchte ich jedoch, dass bei allen Umfragen per Internet stets eine Gefahr der Manipulation besteht, die nie ganz beseitigt werden kann - zumindest wenn man eine große Anzahl von Leuten befragen möchte...
Euch allen allzeit einen guten Wurf!
Thomas


Ich finde es verwunderlich was du den Leuten hier unterstellst. Wenn es wahrscheinlich wäre das die genannten Spiele diese Platzierungen erreichen würden, hätte es überhaupt keine Gegenstimmen gegeben. Das war aber nicht wahrscheinlich und das hat nichts damit zu tun das wir hier ein elitärer Club sind oder noch soviel auf unsere Meinung geben oder selbsternannte Fachleute sind , eher wünschen wir uns ein faires Ergebnis und eine faire Wahl.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3151

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Thygra » 19. Februar 2015, 10:22

Pippo8081 hat geschrieben:Kann man denn nicht einfach !vor! einer Nominierungsliste jedem registrierten User ein Passwort geben, mit welchem man dann auf eine Seite kommt, auf der man Spiele nominieren und abstimmen kann.


Weshalb sollten nur registrierte User abstimmen dürfen? Gehören Nur-Leser und Nur-Video-Zuschauer aus deiner Sicht nicht zur Community?
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Claspa
Kennerspieler
Beiträge: 110

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Claspa » 19. Februar 2015, 16:15

Habt ihr eigentlich auch Einmal-Emailadressen zugelassen?

Benutzeravatar
Vanitas
Kennerspieler
Beiträge: 278

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Vanitas » 19. Februar 2015, 18:49

Erstmal Respekt an die beiden Macher, die sich zu Wort melden und sich wirklich sehr sehr fair verhalten.

Mein Vorschlag für das nächste Jahr wäre:

Man macht Kickstarter zu einer eigenen Rubrik. Klar, ist vielleicht ein klein wenig Mehrarbeit für die Crew, aber es gibt inzwischen SO viele Brett-/Kartenspiele, die über Kickstarter erscheinen, dass es meiner Meinung nach Sinn machen würde, wenn man es so machen würde, dass es eben neben dem Communitylama auch Kickstarter Spiel des Jahres gewählt werden würde.

So kollidiert das nicht mehr, aber man schließt die (vielen guten) Kickstarter Projekte auch nicht aus...

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Sascha 36 » 19. Februar 2015, 21:21

Lustig wie andere Branchenszenevertreter über die Lama Abstimmung denken.
http://darkpact.tumblr.com

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Florian-SpieLama » 19. Februar 2015, 21:47

Das hatte Sebastian schon gepostet und ich weiss nicht, was dss soll. Ich hab das immer als Community-Ding gesehen. Von uns für uns und nicht als hochdotierter Preis mit einer Reputation wie Spiel des Jahres. Niemand hat hier von Elite oder sowas gesprochen, daher fand ich den Artikel eher lächerlich.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Sascha 36 » 19. Februar 2015, 22:03

sorry Florian, hatte es übersehen, aber lächerlich fand ich es auch.

Ich glaube nicht das der Preis nur von uns für uns sein soll, aber selbst bei einem öffentlichen Preis ist das Ergebnis fragwürdig.
Wüsste gerne mal wie der Dice Tower das mit den Stimmen macht .

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Ronny » 19. Februar 2015, 23:48

Hui... Hier ist ja was los. :)

Verstehe die ganze Aufregung gar nicht. Ja, es haben zwei Spiele durch Aufrufe einen Platz erreicht, den sie normalerweise nicht bekommen hätten, wenn sie nicht dazu aufgerufen hätten.
Das Problem liegt doch aber nicht daran, sondern an der zu geringen Beteiligung. Wenn schon 100 Fans die ganze Abstimmung kippen können, dann hat diese vielleicht so keinen Sinn.

Erinnert mich ein wenig an den ADAC, die auch zu wenig Teilnehmer hatten und deshalb die Ergebnisse "korrigierten". :)
Natürlich hat SpieLama nichts verändert und nicht gelogen! Aber deshalb beschweren sich jetzt die "aktiven" Forumuser über das Ergebnis.

Ich persönlich musste beim Ergebnis lächeln und wenn man weiß, wie es dazu kam, dann ist es doch halb so schlimm.

Hab Cosa Nostra übrigens auf der Messe gespielt und ein Freund hat es dann gekauft. Macht Spaß und ist damit auch kein Fehlkauf, für den man sich schämen müsste. ;)

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Bossi » 20. Februar 2015, 00:21

Ronny, ich kann dir nur zustimmen!

a) Wenn eine offene Abstimmung stattfindet, kann jeder abstimmen.
und
b) Gut, schlecht, bestes - das ist subjektiv. Wer sagt, dass diese Spiele es nicht verdient haben, der ist subjektiv. Andere fanden das schon - die, die für diese Spiele abgestimmt haben.

Es ist traurig, dass die Entwickler dieser Spiele sich hier (entschuldigend) zu Wort melden. Wer Menschen für so unvernünftig hält, dass er eine freie Wahl durch die "Qualifikation" der Wähler in Frage stellt, der sollte sich mal ein paar Demokratietheorien durchlesen.
Nur mal ehrlich: Wer ein Spiel schlecht findet, der ruft doch nicht extra eine Seite auf, um dann dafür positiv abzustimmen, oder? Es sind doch alles mündige Menschen!

Und um gleich das "aber" vorwegzunehmen: Nur eine SEHR kleine Minderheit kennt sicher ALLE vorgeschlagenen Spiele. Sprich: gefällt mir, wähle ich.
Wer einen 100% "fundierte" Meinungsbildung will, der braucht einen Experten-Preis, wo alle Spiele von allen Wählern getestet wurden - und wie alle sicher zustimmen, sind solche Urteile auch immer GERNE umstritten...

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Sascha 36 » 20. Februar 2015, 00:45

Von Demokratietheorien hab ich keine Ahnung , bitte natürlich aufgrund dieses Nichtwisssens meine Meinung zu der gesamten Diskussion zurück zu nehmen. Jede Wahl sollte demnächst so laufen und es ist natürlich vollkommen vermessen sich über so eine Wahl aufzuregen , entschuldigt bitte das wir aufgrund fehlenden Wissens die Dreistigkeit hatten diesen Preis in Frage zu stellen.

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Bossi » 20. Februar 2015, 02:33

Ich mag Ironie und Zynismus... ;)

Eine Wahl ist doch frei, oder?
Die Wahl war doch so gestaltet, dass jeder mitmachen konnte, oder?
Sprich auch Leute, die nicht hier im Forum schreiben, sondern vielleicht nur Lesen oder nur Videos schauen - oder einfach so davon gehört haben, dass hier ein Brettspielpreis gekürt wird, oder?

Falls das alles der Fall sein sollte -
Warum sollen dann diese Menschen nicht ein Spiel wählen dürfen, von dem sie meinen, dass es gut ist?
(btw: Ich z.B. kenne KEINES dieser Spiele, hab auch nicht gewählt - ich HÄTTE aber wählen können, so ganz ohne irgendwelches Wissen)
Es gab einen Aufruf "Wählt das Spiel!"
Ja, und? Wahl halt...

Und bei Antwort bitte mal Gegenargumente bringen und nicht nur Zynismus...! ;)

Benutzeravatar
Christian
Kennerspieler
Beiträge: 259
Wohnort: Eppstein

RE: CommunityLama 2014

Beitragvon Christian » 20. Februar 2015, 06:28

Nach den vorher festgelegten Regeln, hat La Casa Nostra verdient gewonnen. Ich glaube das bestreitet hier auch kaum jemand.

Die Frage ist eher, was will Spielama mit diesem Preis erreichen will. Wollen sie, dass die Community (wer das auch immer das ihrer Meinung nach sein mag) einen Preis vergibt oder wollen sie eine Preis an das Spiel vergeben, dass die meisten Leute mobilisieren kann?
[font=Trebuchet MS]An den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, erkennt man erst wo es langgeht.[/font]

Spielesammlung


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast