Anzeige

Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Allgemeine Spiele-Themen

Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Ja
18
55%
Nein
5
15%
Kommt drauf an
9
27%
Weiß nicht
0
Keine Stimmen
Mir egal
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 33

Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6360
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon zuspieler » 15. August 2018, 08:30

In Münster spielt eine Frauenrunde in einer Kirche Karten, weil das Gemeindehaus geschlossen war. Kirche+Leben berichtet unter https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... er-kirche/ darüber.

Kirche+Leben hat geschrieben:Auf der Facebook-Seite von St. Ludwig gab es am Mittwoch begeisterte Reaktionen: „St. Ludwig – die offene Kirche, sehr gut“, schrieb ein Nutzer. „Maria hat bestimmt in die Karten geschielt“, tippte eine Userin und setzte ein Smile-Gesicht dazu.

Die Katholischen Nachrichten kritisierten den Artikel unter http://www.kath.net/news/64737, da darin kritische Stimmen fehlen würden.
Katholische Nachrichten hat geschrieben:Kartenspielen in einer geweihten katholischen Kirche, nur weil das Gemeindehaus geschlossen ist? [...] Kritische Stimmen zum Kartenspiel neben Kirchenbänken und Taufstein kamen im „Kirche und Leben“-Bericht nicht zu Wort.

Wie seht ihr das? Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1476
Wohnort: Bielefeld

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Lorion42 » 15. August 2018, 08:49

Solange man nicht um Geld spielt, was sollte dagegen einzuwenden sein?

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 611

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Ricki » 15. August 2018, 12:32

Wieso sollte man nicht in einer Kirche spielen dürfen? Selbst um Geld spielen fände ich jetzt nicht dramatisch.
Gut, wenn sowas wie Secret Hitler gespielt wird, könnte ich kritische Stimmen verstehen, aber ganz normale Kartenspiele?

Eine Freundin von mir ist in einer christlichen Jugendgruppe, die treffen sich regelmäßig (auch ab und an in der Kirche) und spielen zusammen diverse Spiele. Meist nach dem Gottesdienst. Da wäre mir noch nie in den Sinn gekommen, dass das irgendwie komisch wäre.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1454
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon ErichZann » 15. August 2018, 13:08

Gibt glaub nix was mir egaler ist.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Twixtim
Kennerspieler
Beiträge: 229

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Twixtim » 15. August 2018, 14:33

Erstaunlich, dass es diese Frage im Jahr 2018 überhaupt gibt und sie kontrovers diskutiert wird.

Natürlich könnte sich eine Kirchengemeinde auf ihr Hausrecht berufen und Spiele in ihren Gemäuern verbieten. Aber solange Kirchenrowdys überhaupt kein Problem damit haben, ihre Umgebung mit Glockenlärm zu belästigen, fände ich das schon unverschämt.

Anzeige
Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1680
Wohnort: Aachen

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Der Siedler » 16. August 2018, 02:35

Für den gläubigen Katholik ist ein Kirchenraum kein ganz normaler Ort. Es geht hierbei nicht darum, dass Spielen eine irgendwie anrüchige Tätigkeit ist. Sondern dass sie schlicht nicht in eine Kirche gehört, genauso wie tausend andere Dinge des Alltags. Wer sollte etwas gegen Kochen einzuwenden haben? Gegen gemeinschaftlichen Sport? Gegen Kabarett oder Bierbrauen? Vielleicht versteht ihr, worauf ich hinaus will.
Spielen ist Kulturgut, dieser viel diskutierten Aussage stimme ich zu, aber eine auch nur annähernd transzendente Erfahrung habe ich beim Spielen noch nie gemacht. Eine Kirche als heiliger Raum, den sie für den Glaubenden nunmal darstellt, ist dem Gottesdient und dem Gebet vorbehalten. Und wenn man diesen besonderen Status aufhebt, kann damit viel mehr verloren gehen als man bei dieser zunächst harmlosen Frage im Sinn hat.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #160 vom 12.9.2018 - Mal wieder dabei: Notre Dame und Land Unter

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6360
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon zuspieler » 16. August 2018, 07:56

In Wikipedia steht dazu unter https://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_(Bauwerk):

Wikipedia hat geschrieben:[...] Nach dem Kirchenrecht der römisch-katholischen Kirche ist es „ein heiliges, für den Gottesdienst bestimmtes Gebäude, zu dem die Gläubigen das Recht freien Zugangs haben, um Gottesdienst vornehmlich öffentlich auszuüben.“

Für Martin Luther war ein Gebäude nur dann Kirche, wenn Christen darin zusammenkommen, „bitten, predigt horen und sacrament empfahen.“ Er empfiehlt deshalb den Abbruch von Kirchen, wenn diese nicht mehr dem gottesdienstlichen Geschehen dienen: „wie mit allen anderen hewßern thutt, wenn sie nymmer nütz sind“. Der Kirchenbau an und für sich besitzt nach Luther keine Heiligkeit. Ähnlich sah es der reformierte Theologe Heinrich Bullinger (1504–1575). Heilig war eine Kirche für ihn, „sofern sie durch den heiligen Gebrauch – und das heißt durch den gottesdienstlichen Gebrauch der Gemeinde – geheiligt wird.“ [...]

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1476
Wohnort: Bielefeld

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Lorion42 » 16. August 2018, 08:25

Also Martin Luthers Aussage interpretiere ich so: Lass sie in der Kirche spielen, denn solange sie dort spielen ist das keine Kirche oder ein heiliger Ort sondern einfach nur ein Gebäude. Wenn sie danach wieder für Gottesdienste genutzt wird, ist es ein heiliger Ort.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1680
Wohnort: Aachen

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Der Siedler » 16. August 2018, 17:24

Exakt, so sieht es aus. Da Sebastians Eingangspost aber einen katholische Kirchenraum behandelt, habe ich darauf auch in meinem Post Bezug genommen.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #160 vom 12.9.2018 - Mal wieder dabei: Notre Dame und Land Unter

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 995

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Malte » 17. August 2018, 12:45

Geht gar nicht! Die Kirche gehört der Kirche und nicht den Gemeindemitgliedern! Das war schon seit dem Mittelalter so und das sollte so auch bleiben. Da hat Spiel, Spass, lachen und Albernheit nichts drin verloren. Tut lieber mal alle Buße.
Die Kirche hat so viele veraltet Ansichten, da kann spielen in der Kirche/Kirchengebäude doch nicht ernsthaft in Betracht gezogen werden. Nein, tut mir leid.

Anzeige
Benutzeravatar
Sol-o-tourn
Brettspieler
Beiträge: 83

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Sol-o-tourn » 17. August 2018, 17:18

Hm, da habe ich mich mal zurückgehalten, da ich dachte, dass einer von den Game-Pointlern aus Bietigheim sich hier mal meldet. Die machen einiges in der Kirche. Meist zwar im Gemeindesaal, aber ....
auch mal anders, siehe Link auf ihrer Seite:

http://www.gp-bietigheim.de/index.php?sPage=Jubilaeum
und
http://www.gp-bietigheim.de/index.php?s ... age=JubiGD

Gruß Tournesol

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Yakosh-Dej » 18. August 2018, 07:45

Ich sehe darin auch kein Problem, schliesslich ist eine Kirche ja in erster LinLinie ein Gebäude für die Menschen der Gemeinde und solange die sich in dem jeweiligen Punkt einig sind, sollte es erst recht kein Problem sein. Sein Verhalten entsprechend dem Ort anzupassen halte ich aber für gegeben, dass tue ich selbst (als nicht religiöser Mensch) ganz automatisch, wenn ich an solchen Orten bin, auch wenn ich persönlich denen keine heilige Bedeutung beimesse. Also, gemeint sind lautes Gegröle, Abfall auf den Boden werfen, nebenbei Saufen bis zum Umfallen, andere Gläubige parallel dazu stören ... eben "gesittet" verhalten (wie man es eben zum Beispiel in einer öffentlichen Bibliothek machen würde), dann steht einem Spiel auch in der Kirche meiner Meinung nach nichts im Wege. Interessant wäre zu wissen, wie andere Glaubesrichtungen spielen z.B. in evangelischen Kirchen, Synagogen, Moscheen, Tempeln bewerten ...
"Playing KD:M campaigns, not because they are easy, but because they are hard."
☆ Kingdom Death : Monster ☆ https://www.instagram.com/kdmgermany/

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 340

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Nafets » 18. August 2018, 09:23

Klar kann man. Vielleicht darf man auch. Aber muss man denn? Gibt es nicht besser geeignete Orte?
Fazit: man sollte nicht.

Benutzeravatar
Yakosh-Dej
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Yakosh-Dej » 18. August 2018, 09:44

Nafets hat geschrieben:Klar kann man. Vielleicht darf man auch. Aber muss man denn? Gibt es nicht besser geeignete Orte?
Fazit: man sollte nicht.


In dem obengenannten Fall, wurde die Spielerunde von mehreren alten Damen (die älteste ist 90) "gerettet" indem man ausnahmsweise im Kirchenraum gespielt hat, anstatt wie üblich im Gemeindehaus (da es dort nicht möglich war). Wo bitte ist da denn bitte das Problem? Teilweise waren die Damen von weiter weg angereist und man wollte ihren die nur zweimal monatliche stattfindende Runde nicht verwehren. Ich denke, dass diese Damen sicherlich aktivere Gemeindemitglieder sind als die meisten hier. Viele Gemeinden bekommen die Kirchen nicht mehr voll, und da will man Menschen vor Ort versagen, dass sie ihr Kirchengebäude nach eigenen Empfinden nutzen? Sehe ich persönlich nicht als Aufreger, es war ja schließlich keine Horde gemeindefremder, orgienfeiernder Hellangels, die dort "eingefallen" sind ...
"Playing KD:M campaigns, not because they are easy, but because they are hard."
☆ Kingdom Death : Monster ☆ https://www.instagram.com/kdmgermany/

Benutzeravatar
Chris-lb
Spielkind
Beiträge: 19
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Chris-lb » 19. August 2018, 08:09

Da liefen schon ganz andere Dinge.

Party

Leider hatte ich es damals nicht geschafft dabei zu sein.

Anzeige
Benutzeravatar
Ceinwyn
Spielkamerad
Beiträge: 35

Re: Darf oder sollte man in einer Kirche spielen?

Beitragvon Ceinwyn » 19. August 2018, 22:26

Interessante Frage.
Ich persönlich finde es generell respektlos in Gotteshäusern (egal wessen) zu spielen. Sie sind dazu da, um den Gläubigen zu ermöglichen zu ihrem jew. Gott zu kommen. Kirchen haben für mich immer eine spezielle Atmosphäre. Ich gehe da manchmal rein und genieße einfach die Ruhe. Ganz unabhängig von Gebeten oä. Nun stelle ich mir vor, ich käme da rein und es wäre eine Spielgruppe drin.
Oder ein Gläubiger kommt und möchte mit seinem Gott Zwiesprache halten.
Vor allem. Ich weiß ja nicht wie das bei Euch ist. Bei uns wirds manchmal beim Spielen etwas lauter. Lachen, Ärgern, use.. Dann essen und trinken wir dabei. Nein das gehört für mich nicht in Kirchen.

Aber. Ausnahmen bestätigen die Regel. Und so verhält es sich in diesem Fall. Es gibt keine andere Möglichkeit für diese älteren Damen. Daher ist das für mich ok. Scheint ja auch nicht als Dauerlösung gedacht zu sein.

Genauso mit der angesprochenen Party. Das kann man mal machen. Aber nicht dauernd.

Egal welcher Religion man angehört, oder ob überhaupt und was man davon hält. Für mich ist das ein Zeichen von Respekt, Toleranz und gutem Benehmen, die Gotteshäuser und ausgewiesenen Stätten aller Glaubensrichtungen zumindest nicht zu „entweihen“ in den Augen der jew. Gläubigen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste