Anzeige

Spiel des Jahres 2010. Wie finde Ihr Dixit und die anderen nominierten Spiele?

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Yasari
Brettspieler
Beiträge: 83

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Yasari » 7. Juli 2010, 00:05

Naja ich kann diesem Tom Felber eigentlich nicht zustimmen. Denn die Noten zeigen an wie gut das jeweilige Spiel verglichen mit ähnlichen Spielen abschneidet. Es währe also sinnlos Dominion und Dixit zu vergleichen indemman einfach nur die erhaltenen Noten nimmt und sagt: Dominion hat eine bessere Note also ist Dominion besser.(Natürlich ist Dominion besser und keiner hier ist anderer Meinung :@ :D )
Man sollte Dixit mit einem ähnlichen Spiel vergleichen z.B. dem schon angesprochenem Nobody is perfect.
Oder Dominion mit Thunderstone.
Deshalb sind ja die Reviews die Ben macht so toll. Da er immer die Plus- und Minuspunkte der Spiele nennt und diese abschliesende Bewertung mit einer Note zeigt eben nur an welche mehr überwiegen. Eine Note allein ist nicht aussagekräftig während ein komplettes Review mit einer Note die, die der Anzahl an Mängeln verdeutlicht weit mehr Aussagekraft besitzt.
Das die abschliessenden Noten verschiedener Rezesenten oftmals voneinander abweichen liegt einfach daran das ein und derselbe Kritikpunkt für den einen nur ein winziges Manko aber für den anderen ein schwerwiegendes Problem bei dem jeweiligen Spiel ist. (z.B. Thunderstone- ist bis jetzt nur auf englisch erhältlich: was den einen kaum stört kann für den anderen den Spielspass enorm einschränken)
Deshalb sollte man eine Note nur dann vergeben wenn man wirklich alle Positiven und Negativen Merkmale genannt hat. So kann jeder Selbst entscheiden ob z.B. die englische Sprache ein hindernis ist oder nicht. Um dann auch entscheiden zu könne was einem mehr gefällt: Dominion oder Thunderstone.
Wenn man aber jetzt nur z.B. Amazon betrachtet dann kann ich dem Herrn Felber rechtgeben solche bewertungen machen keinen Sinn: "Das Spiel macht immer wieder Spass also gebe ich die Top Note"
Und auch wenn davon hunderte zu demselben Spiel zu finden sind würde ich Nie solchen bewertungen Glauben schenken.
Aber das Noten im allgemeinen nichts aussagen können das trifft aus meiner sicht nicht zu.
soviel dazu.

Dann zum eigentlichen Thema:
"Im Wandel der Zeiten-Würfelspiel" hätte den Titel nicht verdient da es einfach unfertig war/ist. Wirklich Sinn macht es finde ich erst mit überarbeiteten Regeln. So währe es ein verdienter Sieger. Aber ohne die Zusatzregeln ist es immer die beste Strategie möglichst früh Karawanen zu kaufen da diese einen rießen Vorteil mit sich bringen. Dadurch wird das Spiel etwas eintönig.
Da ist Dixit in dieser Hinsicht denke ich mal deutlich besser (Wobei: welche Regel sollte man den einfügen um da die Spielbalance zu kippen? Da kann man ja gar nichts falsch machen :) )
Dominion-Spiel des Jahres 2009

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Der Siedler » 7. Juli 2010, 14:46

Du hast eine Ahnung! Les dir mal die Pöppelkisten-Rezension durch, dann wirst du schon merken, dass man auch bei Dixit einiges am Balancing falsch machen kann. Es gab nämlich vor der heutigen bereits eine weitere Version mit anderen Regeln, die aus einem Übersetzungsfehler resultierten.

Und bis wann gab es denn diese alten Regeln bei Roll through the Ages? Habe noch nix davon gehört.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Yasari
Brettspieler
Beiträge: 83

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Yasari » 7. Juli 2010, 15:35

Hab mir mal die Rezession durchgelesen:
Das ist ja auch nur ein übersetztungsfehler und wurde denke ich mal schnell korrigiert.
Bei im Wandel der Zeiten ist das was ganz anderes. ;) Das Spiel wurde den Leuten mit den Orginal Regeln vorgestellt. Und die waren bzw. sind einfach unfertig. Die Spielbalance wurde erst durch die kostenlose (späte Bronzezeit) Erweiterung wieder hergestellt.
Dies war also kein Übersetzungsfehler sondern ein klarer Fehler in der Spielbalance und das darf einfach nicht passieren wenn man die auszeichnung Spiel des Jahres erhalten will.
Was natürlich nichts daran ändert das Dixit den Titel nicht verdient hat. ;)
Edit: öhm ne das glaub ich jetzt nicht... lest euch mal folgende Rezession zu Charly durch: http://www.poeppelkiste.de/rezensionen/ ... charly.php
sehr interresant die Meinungen von der Pöppelkiste. ;)
Zuletzt geändert von Yasari am 7. Juli 2010, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Dominion-Spiel des Jahres 2009

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Ben » 7. Juli 2010, 16:25

Naja also ich habe auch schon andere eher positive Rezensionen zu "Charly" gelesen. Mag sein, dass es als reines Kinderspiel halt gut verstanden wird und schön bunt ist... Aber selbst da gibt es Spiele mit denselben Vorteilen, die dabei aber auch irgendwo einen netten Lerneffekt oder steigenden taktischen Anspruch haben, so dass es nicht schnell langweilig wird oder nur Glück ist und auch Eltern irgendwo Spaß macht. Und schlüssig ist. Und neu. Hachja! ;D

Ein Glück geht's hier ja um Dixit! ;)
Ich find' das Spiel nach wie vor schon gut und für viele, die solche Spiele noch nicht so kennen, sehr geeignet!
Ist nur eben nicht für jeden, für die Ewigkeit und alte Hasen was:
Im direkten Vergleich zu vergleichbaren Spielen fällt eben schon auf, dass es nicht sonderlich Innovativ ist und eigentlich nichts tut als "Hey wir spielen das typische Einschätzspiel mit Bildern!"
Dazu die üblichen Macken.
Zuletzt geändert von Ben am 7. Juli 2010, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Der Siedler » 7. Juli 2010, 19:26

Ben hat geschrieben:"Hey wir spielen das typische Einschätzspiel mit Bildern!"
Was gibt es denn da sonst noch für welche? Habt ihr dieses Spielprinzip schonmal gesehen? Namen bitte!

@Yasari:

[quote="Yasari"]Die Spielbalance wurde erst durch die kostenlose (späte Bronzezeit) Erweiterung wieder hergestellt.[/quote]Heißt das jetzt alle Editionen wo "Bronzezeit" draufsteht, sind mit der neuen Version, oder Wie :huh: Und mit meinem Vergleich wollte ich nur sagen, dass man bei Dixit schon Fehler im Balancing machen kann, auch wenn die vllt nicht soo schwerwiegend sind wie die von Roll through the ages.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon El Grande » 7. Juli 2010, 19:39

Mir kommt es so vor als ob die Leute jedes Jahr versuchen KRAMPFHAFT auf das SDJ zu schimpfen.

Ich denke jeder hat seinen Favoriten. Ich auch. Und mal ehrlich ich bin froh, dass es meine Favoriten immer nicht werden. Ein Spiel das jeder spielt wird auch irgendwie uninteressant. (Vielleicht geht das auch nur mir so, weil ich gerne ein wenig gegen den Strom schwimme und eher ausgefallene Sachen bevorzuge).

Wird sehr über ein Spiel, Buch oder sonst was geschimpft, werde ich oft erst dazu angeregt mich damit näher auseinander zu setzten.

Ich bilde mir halt gerne meine eigene Meinung. Lasst das SDJ SDJ sein. Die Wahl beruht nun mal auf bestimmten Kriterien, die eben nicht die meinen oder die der Vielspieler sind.
Zuletzt geändert von El Grande am 8. Juli 2010, 06:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Der Siedler » 9. Juli 2010, 18:43

Yasari? :) Bekomme ich nochmal eine Antwort auf Post 30?
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Yasari
Brettspieler
Beiträge: 83

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Yasari » 9. Juli 2010, 18:50

oh sorry hab deine Frage ganz vergessen. :D
Heißt das jetzt alle Editionen wo "Bronzezeit" draufsteht, sind mit der neuen Version, oder Wie :huh:

Nein.
Die Erweiterung "späte Bronzezeit" konnte man kostenlos runterladen bei Pegasus Spiele. Die Version die im Handel erhältlich ist, beinhaltet immernoch die (aus meiner sicht fehlerhaften) Orginalregeln. Es wird aber ausdrücklich empfohlen die neuen Regeln zu verwenden.
Dominion-Spiel des Jahres 2009

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Der Siedler » 9. Juli 2010, 18:55

Also habe ich was falsches in meiner PAckung. Toll, so macht es natürlich Spaß! Da muss ich dir dann wohl Recht geben, dass so etwas nicht SdJ werden kann.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
bassbin
Spielkind
Beiträge: 7

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon bassbin » 13. Juli 2010, 13:04

Hab das spiel leider noch nicht ausprobieren können aber so wie hier diskutiert wird muß ja was dran sein!
Zuletzt geändert von bassbin am 13. Juli 2010, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Ben » 13. Juli 2010, 13:05

Also andere Rezensenten, habe ich gesehen, sprechen mir teilweise aus der Seele. Da wird es sogar nach den ersten Runden teilweise als einfaches Ratespiel abgetan... vielleicht extrem ausgedrückt, aber es zeigt schon, dass das Spiel eben doch nicht für jeden ein Dauerbrenner ist.
Zuletzt geändert von Ben am 13. Juli 2010, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Der Siedler » 13. Juli 2010, 15:39

Ratespiel? Nee, sry, dann sind die Leute einfach zu unkreativ dafür! Hier geht es um Assoziationen und darum, sich in die Köpfe der Mitspieler reinzudenken und die Bilder genau zu beobachten. Raten ist da denke ich nur eine Notlösung für Leute, denen bei dem aktuellen Tipp einfach kein Bild passend vorkommt (weil man nicht sorgfältig genug geschaut hat). Und wer das Spiel als "pures Ratespiel" bezeichnet, der hat absolut nie eine Ahnung und zeigt somit, dass er sich durch den Mangel der Kreativitäts-/Empathie-Fähigkeit disqualifiziert, das Spiel gut zu finden, ebenso wie einer, der farbenblind ist, Mensch ärgere dich nicht mit zwei Farben (rot/grün) doof finden wird.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Ben » 13. Juli 2010, 15:49

das ist ein gutes beispiel :D :P
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Jack Spirio
Spielkamerad
Beiträge: 37

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Jack Spirio » 14. Juli 2010, 21:14

also ich habs jetzt auch mal gespielt und es war irgendwie so, dass normalerweise nur eines wirklich gepasst hat und dieses alle genommen haben und so der Erzähler keine Punkte bekommen hat, oder einer hatte Glück und hatte eine noch passedere Karte und alle haben auf ihn getippt und er auf das richtige

Benutzeravatar
MrFrog
Brettspieler
Beiträge: 57

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon MrFrog » 14. Juli 2010, 23:26

Dann versucht mal beim nächsten Mal ein bisschen kreativer zu sein. Einen Begriff nehmen, der nicht auf dem Bild zu sehen ist, aber damit verbunden werden könnte zum Beispiel.

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Ben » 15. Juli 2010, 00:00

denke auch, dass da schon noch ein wenig mehr rauszuholen ist, als jack spirio erleben durfte...
allerdings kann ich in der geschichte schon einige spieler wiederfinden, und sei es nur einer in der runde, dem es so ergeht.
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
Eifeljety
Brettspieler
Beiträge: 60

RE: Spiel des Jahres 2010: Dixit

Beitragvon Eifeljety » 19. Juli 2010, 09:06

Ich habe das Spiel am Wochenende geschenkt bekommen. Obwohl ich anfangs eher negativ eingestellt war, zeigte sich schnell das alle Gründe unberechtigt waren so zu denken. Die erste Testrunde war noch mit drei Personen und man merkte schnell, wenn man vollkommen unsicher ist, dann ist es immerhin 50/50 die Karte zu finden. Je mehr Personen mitspielen, um so interessanter wird das ganze Spiel. Letzten Endes hatten wir zu sechs sehr viel Spaß und war ein klasse Partyspiel. Ich glaube jedoch das der Spielspaß auch großen Teil von den Mitspielern selber abhängt. Hat man Leute in der Runde die kein bischen kreativ sind ist es doch sehr einfach die gesuchte Karte zu finden. Sind Leute am Start die nur mit Insidergeschichten und derartigem Spielen, beschränkt sich das Spiel meist auf 2 Personen die erahnen können um was es geht.
Ich Persönlich habe es viel mit Märchendeutungen probiert und siehe da, es lief ganz gut so.
Schlussendlich kann ich sagen das es doch ganz gut Taugt,wir in unserer Runde viel Spaß hatten und die Erweiterung wohl mit auf dem Kaufzettel für Essen landen wird.
Zuletzt geändert von Eifeljety am 19. Juli 2010, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Sollte Ben mal nicht an einem Spiel teilnehmen, würde ich gern gewinnen ^.^


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast