Anzeige

Einleger/Inlays aus Foamcore/Foamboard/Leichtschaumplatten für Brettspiele

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
BKone
Kennerspieler
Beiträge: 197
Wohnort: Ulm

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon BKone » 1. April 2015, 12:23

Zharadorn hat geschrieben:Ich denke, dass bei IA definitiv nur das Grundspiel rein geht, wenn man es "Foamboarded"
Vor allem, wenn man seine Karten in sleeves packt, das nimmt auch im irdentlich Platz weg.

Dann muss ich mir das nochmal überlegen. Bei so ner großen Box sollten dann schon die nächsten Erweiterungen auch reinpassen ^^

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1917
Wohnort: Bonn

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 1. April 2015, 12:36

Na für Erstlingswerke sinid die doch sehr gut geworden und dienen genau dem Zweck.
Die Maße für Winter der Toten interessieren mich übrigens in der Tat. Da freue ich mich über eine PM oder einen Post hier. :)

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Noir » 1. April 2015, 12:53

@BKone: Es dürfte sehr schwierig werden, die IA Box so auszustatten, dass mehr als das Grundspiel Platz findet. Die Box ist bis zum bersten voll.

Benutzeravatar
BKone
Kennerspieler
Beiträge: 197
Wohnort: Ulm

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon BKone » 1. April 2015, 12:55

Noir hat geschrieben:@BKone: Es dürfte sehr schwierig werden, die IA Box so auszustatten, dass mehr als das Grundspiel Platz findet. Die Box ist bis zum bersten voll.

Ok, danke. Ich denke, dann bleib ich erstmal bei meinen Plastikbeuteln...

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon HDScurox » 1. April 2015, 13:28

So, hier meine beiden inlays zu Ringkrieg und Der Eiserne Thron. Beide gestern fertig geworden.
Dateianhänge
2015-04-01 12.30.08.jpg
2015-03-31 22.37.18.jpg
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Lordnecro
Brettspieler
Beiträge: 59

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Lordnecro » 1. April 2015, 14:23

wo kauft man am besten Foamcore?

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Morti » 1. April 2015, 14:28

Wenn ich mir eure Ergebnisse und beachtlichen Mühen in diesem Bereich so anschaue, bin ich mit meinem zeiteffizienten Weg zufriedener: passende Sortimentkästen kaufen, Zeug hinein, Kästen in Spielbox, fertig.
:D

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon HDScurox » 1. April 2015, 14:31

Sortierkästen benutz ich auch noch vorrangig.
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Kermeur » 1. April 2015, 14:41

Lordnecro hat geschrieben:wo kauft man am besten Foamcore?


Bei Amazon.

http://www.amazon.de/gp/product/B00AHMY ... ge_o06_s00


Morti hat geschrieben:Wenn ich mir eure Ergebnisse und beachtlichen Mühen in diesem Bereich so anschaue, bin ich mit meinem zeiteffizienten Weg zufriedener: passende Sortimentkästen kaufen, Zeug hinein, Kästen in Spielbox, fertig.
:D


Der Vorteil der Inlays ist aber, dass a) nichts mehr durcheinander fliegt und b) ist es auf Dauer billiger und c) der Blick der Mitspieler wenn sie deine Arbeit erblicken!


HDScurox hat geschrieben:So, hier meine beiden inlays zu Ringkrieg und Der Eiserne Thron. Beide gestern fertig geworden.


Sehr schön.

Tip: Wenn man schwarzes Foamboard nimmt fällt es nicht so auf, wenn man hie und da mal etwas schief geklebt hat...
Zuletzt geändert von Kermeur am 1. April 2015, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Riche
Kennerspieler
Beiträge: 356
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Riche » 1. April 2015, 14:45

Lordnecro hat geschrieben:wo kauft man am besten Foamcore?


Hier mein Kommentar auf der 1. Seite (dort wird auch noch ein anderer Shop genannt)

Riche hat geschrieben:Hier noch ein Link, wo man Foamboads (günstig) bestellen kann.
Hab da selbst noch nicht bestellt, aber den Link von jemandem aus BGG bekommen, da ich mir es überlegt habe.
Arcadia Quest und Descent könnten beide ein Inlay vertragen :D

http://zeichencenter.de/cgi-bin/scgi?si ... bef=detail
12€ für 10x A3 in schwarz
bzw 16€ in weiß(+6€ Versand)

Benutzeravatar
Thorkill
Kennerspieler
Beiträge: 108
Wohnort: Hainburg

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Thorkill » 1. April 2015, 14:50

Ich habe mir auch mal ein paar Platten davon bestellt.
Bin aber gespannt ob ich es so hinbekommen, dass alle Teile eines Spiels auch an ihrem Platz bleiben, wenn das Spiel hochkant hingestellt wird.
Das scheint wohl zu funktionieren wenn man alles richtig gemessen und entsprechend gebastelt wurde.
Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann hat sich das für mich erledigt.
Dann bleibe ich ganz konsequent bei den Sortierkästen für häufig gespielte Spiele und bei Zipp-Tüten für die restlichen Spiele.

Werde heute Abend mal das neu gebastelte Inlay für der Ringkrieg von HDScurox genau testen und dann berichten ;)

Sortierkästen gibt es am günstigsten bei Conrad.
Div. Angelläden bieten ebenfalls Sortierkästen an.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon HDScurox » 1. April 2015, 14:59

Schwarzes Foamboard war aber deutlich teurer und den Amazonpreis find ich auch total überzogen. Ich hab jetzt für 20 Platten 20€ bezahlt.
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Vikingblood80

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Vikingblood80 » 1. April 2015, 15:01

Ist das ein neuer Trend? (Kommt mir so vor und bei BGG taucht es in letzter Zeit auch vermehrt auf.) Oder gibt es das schon länger?

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Kermeur » 1. April 2015, 15:13

Viking80 hat geschrieben:Ist das ein neuer Trend? (Kommt mir so vor und bei BGG taucht es in letzter Zeit auch vermehrt auf.) Oder gibt es das schon länger?


Ich mache das seit etwas über einem Jahr. Ich weiß nicht ob das schon "länger" ist... :)

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1917
Wohnort: Bonn

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 1. April 2015, 15:51

Was benutzt man denn am sinnigsten als Kleber? Leim? Alleskleber?

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Kermeur » 1. April 2015, 16:01

Greifwin hat geschrieben:Was benutzt man denn am sinnigsten als Kleber? Leim? Alleskleber?


Pritt Bestelkleber.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon HDScurox » 1. April 2015, 16:03

ich benutze Bastelleim, auf KEINEN Fall kleber mit Lösungsmittel verwenden, das löst den Schaumkern auf!
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1917
Wohnort: Bonn

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 1. April 2015, 16:14

Bestens! Dann bin ich jetzt, was das Material anbelangt, ausgestattet. Danke.
Fehlen nur noch die korrigierten Maße. ^^

Benutzeravatar
Zharadorn
Kennerspieler
Beiträge: 176
Wohnort: Nürnberg
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Zharadorn » 1. April 2015, 16:17

HDScurox hat geschrieben:So, hier meine beiden inlays zu Ringkrieg und Der Eiserne Thron. Beide gestern fertig geworden.


Seeehr schick. Mich Würden deine Maße zum Ringkrieg interessieren.

Ich habe den Karton wie schon an anderer Stelle geschrieben über den Link von Boardgamejunkies bestellt und neulich dann einen Schwung A 1 Platten bei einem Bastelbedarfladen hier ums Eck gekauft.

Zu Winter der Toten versuche ich heute mal eine Skizze zu machen und sie hier hoch zu stellen, bitte etwas Geduld
Edit:
Beim Kleber entweder Bastelkleber oder banalen Ponal Holzleim. Hauptsache es ist ein weißer Kleber. Die Rückstände sieht man nach dem trocknen nicht mehr.

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Morti » 1. April 2015, 16:22

Kermeur hat geschrieben:Der Vorteil der Inlays ist aber, dass a) nichts mehr durcheinander fliegt und b) ist es auf Dauer billiger und c) der Blick der Mitspieler wenn sie deine Arbeit erblicken!


- Mit Sortierkästen fliegt garantiert weniger durcheinander als mit euren Einlagen, denn die Kästen schließen dicht ab.
- Billiger: Verrechne Arbeitskosten mit Arbeitszeit und vergleiche das mit günstigen Sortierkästen.
- Schaumstoffeinlagen erzeugen bei Mitspielern Begeisterung? Ähm...
;)

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Kermeur » 1. April 2015, 17:14

@Morti:

Alle haben kapiert, dass Du unsere Arbeit, und Schaumstoffinlays generell doof findest.

Warum bist Du dann noch in diesem Thread?

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon ErichZann » 1. April 2015, 17:23

Morti hat geschrieben:
Kermeur hat geschrieben:Der Vorteil der Inlays ist aber, dass a) nichts mehr durcheinander fliegt und b) ist es auf Dauer billiger und c) der Blick der Mitspieler wenn sie deine Arbeit erblicken!


- Mit Sortierkästen fliegt garantiert weniger durcheinander als mit euren Einlagen, denn die Kästen schließen dicht ab.
- Billiger: Verrechne Arbeitskosten mit Arbeitszeit und vergleiche das mit günstigen Sortierkästen.
- Schaumstoffeinlagen erzeugen bei Mitspielern Begeisterung? Ähm...
;)


Ich nutze Foamcore nur für Kartenspiele ohne vernünftiges Inlay, grade bei Spielen wie Among the Stars oder RftG ist das Hilfreich. Für Brettspiele nutze ich auch Sortierkästen da ich meine Spiele hochkant lagere. Leider hat nicht jedes Kartenspiel ein tolles Inlay vor allem wenn man ver. Stapel getrennt halten muss, das hasse ich vor allem bei den Kartenspielen von FFG (Bloodbowl TM)...winzige Box aber zig ver. Kartendecks...alles in Tüten...auspacken und vorbereiten dauert...nervt.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Riche
Kennerspieler
Beiträge: 356
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Riche » 1. April 2015, 17:26

Morti hat geschrieben:
Kermeur hat geschrieben:Der Vorteil der Inlays ist aber, dass a) nichts mehr durcheinander fliegt und b) ist es auf Dauer billiger und c) der Blick der Mitspieler wenn sie deine Arbeit erblicken!


- Mit Sortierkästen fliegt garantiert weniger durcheinander als mit euren Einlagen, denn die Kästen schließen dicht ab.
- Billiger: Verrechne Arbeitskosten mit Arbeitszeit und vergleiche das mit günstigen Sortierkästen.
- Schaumstoffeinlagen erzeugen bei Mitspielern Begeisterung? Ähm...
;)


Du hast zwar recht mit deinen Punkten jedoch sei noch zu beachten,
dass durch Foamcore Inlays eine "maßgeschneiderte" Lösung entsteht. Dadurch hat man nicht einfach nur eine Box in der Spielepackung somit sind alle Spielteile schön sortiert (Auch z.B. Karten). Und gegebenenfalls dadurch den Aufbau erleichtern.
Auch kann ich durch Foamcore Inlays jedem Spieler bereits seine Spielsteine zuordnen und im dann direkt seinen Teil geben.
Bei einer Sortierbox hab ich nicht die möglich. (Außer du nimmst mehrere kleinere)

Auch zu bedenken ist, das Menschen auch spaß am basteln haben können und es damit nicht als "Arbeit" ansehen.

Zum dritten Punkt: Wieso sollte ein sehr organisiertes Inlay keine Begeisterung auslösen?


P.S. Ich selbst habe bisher kein Inlay hergestellt, da ich kaum Spiele habe, die sowas benötigen würden (Habe im Moment eher Spiele auf SdJ Niveau)

Benutzeravatar
Kermeur

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Kermeur » 1. April 2015, 17:36

ErichZann hat geschrieben: Für Brettspiele nutze ich auch Sortierkästen da ich meine Spiele hochkant lagere.


Aus genau diesem Grund (hochkant) habe ich mit Inlays aus Schaumstoff angefangen. Alles richtig ausmessen und das Spielbrett/Spielanleitung fungieren als Deckel unter dem Schachteldeckel und da fällt nicht mehr durcheinander (auch nicht die vielen kleinen Marker bei Navajo Wars oder ähnlichen GMT Spielen.

Als Kartentrenner bieten sie sich ebenso hervorragend an. An einer Lösung für Among the Stars grüble ich im übrigen auch zur Zeit, Snowdonia habe ich in den Griff bekommen, kann man sich bei BGG im entsprechenden link von mir anschauen.

Und ich sehe das basteln als Freude an, nicht als Arbeit. Für mich ist aber auch Figuren bemalen Freude.

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

RE: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Morti » 1. April 2015, 17:47

Kermeur hat geschrieben:@Morti:
Alle haben kapiert, dass Du unsere Arbeit, und Schaumstoffinlays generell doof findest.
Warum bist Du dann noch in diesem Thread?


Mit Verlaub, aber wenn du das aus meinen Beiträgen schließt, hast du gar nichts kapiert.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste