Anzeige

Einleger/Inlays aus Foamcore/Foamboard/Leichtschaumplatten für Brettspiele

Allgemeine Spiele-Themen
Anzeige
Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 19. März 2016, 14:20

Also mein Ziel für Blood Rage ist alles was ich habe, sprich alle Erweiterungen (außer 5. Spieler) und Kickstarter Exklusives, in die Grundbox zu bekommen. Und das mit möglichst wenig Bewegungsraum für die Miniaturen, da die noch bemalt werden sollen. ^^

Was Leim (Ponal) angeht: Am besten auf die Schnittflächen auftragen, mit dem Finger glattstreichen (überschüssiges nimmst so direkt mit runter) und erst dann ans zusammenfügen machen. Sonst quillt es in der Tat an den Seiten raus. Bei klar abtrocknendem Zeug nicht das große Optikproblem, kann aber beim verstauen der Komponenten natürlich stören... Anderen Kleber verwende ich schon seit geraumer Zeit nicht mehr, war mir dann doch zu blööd im Handling.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 19. März 2016, 14:37

Ok, jo danke - Ponal hab ich schon hier stehen, das bisschen Werkzeug fehlt nur noch...

flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 406
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon flacon0815 » 19. März 2016, 14:42

@Nafets: Der Gerstäcker hier in Karlsruhe hat so Platten (allerdings meist nur in weiß) vorrätig, evtl. gibt es ja einen in deiner Nähe..

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 20. März 2016, 21:40

Kurzer Zwischenstand Blood Rage:

1. Vermessen
2. Denkfehler
3. Maße auf BGG stimmen nicht bzw. sind für ein optisch ansprechendes Ergebnis (auf langfristiger Basis) in meinen Augen ungeeignet. Habe ich leider erst gemerkt nachdem ich
4. meine vorletzte Platte dafür zerlegt hatte. :dodgy:
5. Zerstörungsorgie, nicht mehr nutzbarer Konstruktionen, tut wunder fürs Gemüt. :D

Mal schauen wie schnell ich neue Platten bekomme um es fertig zu bekommen. Immerhin hab ich mir jetzt Maße erarbeitet, die passen sollte. ^^

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 625

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Seb » 21. März 2016, 19:08

@ Greifwin: Ich bin sehr gespannt auf Dein Inlay. Nachdem ich jetzt als Geschenk die Götter, Mystiker und die 5-Spielererweiterung bekommen habe wächst bei mir auch der Gedanke an ein Inlay :D.

Ich drück dir die Daumen!

PS: Kann man dir ggf bei irgendwas helfen? Mich würde es nämlich auch interessieren beim bau vllt direkt einzusteigen.

Anzeige
Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 21. März 2016, 19:39

Danke, danke. Du könntest mir ein paar Foamboards vorbeibringen - hab keine mehr. :D Hoffe der Versand findet zeitnah statt und dauert nicht, wie letztes mal, ne Woche... Hab leider vorm Urlaub verpeilt die Vorräte zu bestücken.

Ansonsten kannst du eher wenig tun. ;) Hab aber mal den bisherigen Stand der Arbeit angehängt, evtl. gibt das schon nen Eindruck, der Dir weiterhilft. Im Endeffekt kommen noch zwei Trays rein, wie das bereits bestückte. Und in die beiden hinteren Aussparungen links und recht bastel ich noch Halterungen für die großen Figuren. Falls du weitergehende Infos brauchst, meld dich gerne. ^^
Dateianhänge
BR.JPG
BR.JPG (102.05 KiB) 1294 mal betrachtet

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 23. März 2016, 10:42

Ohoh - Gerade den Boden und ein Seitenteil für Blood Bowl Team Manager fertig gemacht - Da steckt noch sehr sehr viel Verbesserungspotential in meiner Arbeit :) Bisher springe ich noch nicht vor Freude und Spaß an der Sache in die Luft :D

Womit schneidet ihr? Bisher wird das mit dem Cutter recht faserig - Geht auch so eine Papier und Papp-Schneidemaschine?

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 23. März 2016, 10:53

Keine Bange, wenn du mal das erste Teil fertig hast, weißt du schon ganz gut worauf du so achten musst - und wann die Klinge nicht mehr scharf genug ist. ;) Tipp für den Anfang: Einfach mal ein wenig schneiden üben an einem ausgemusterten Stück. Dann bekommst du recht schnell raus in welchem Winkel es sich am besten schneidet, wie viel Druck etc. Fand es grade zu Anfang schwierig, eine wirklich grade Kante hinzubekommen und hab dann hinterher tausend mal korrigiert.
Aus meiner Erfahrung raus würde ich auch sagen: Lieber mit weniger Druck arbeiten und dafür zweimal oder dreimal schneiden. Verringert das Risiko auf ausgefranzte Teile ganz enorm. ^^

Cutter habe ich bisher nur einmal probiert und hat mir garnicht gefallen. Ich arbeite seit dem ausschließlich mit diesem Bastelmesser. Lebensdauer der Klingen ist soweit auch zufriedenstellend. Habe noch etwa 10 von der Ursprungslieferung übrig, und ein 50er Pack neue ist für knapp 10€ zu bekommen. ^^

Edit: Meine Platten wurden grade verschickt und sollen morgen kommen. Blood Rage wird also über Ostern fertig gestellt. ^^

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 23. März 2016, 13:18

Jo danke für den Tipp - Das mit dem Druckjusitieren muss ich noch etwas üben, aber Blood Bowl ist soweit fertig...

...teils unterschiedliche Höhe, teils irgendwie etwas ausgefranst - Man könnte sagen es hat "seinen ganz eigenen Charme" - Später nach dem Trocknen gibts mal Fotos :-) Erstmal die Klebe von den Fingern bekommen...
Zuletzt geändert von Harry2017 am 23. März 2016, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 23. März 2016, 13:33

Harry2017 hat geschrieben:...teils unterschiedliche Höhe, teils irgendwie etwas ausgefranst - Man köntte sagen es hat "seinen ganz eigenen Charme"


Glaub sowas nennt sich Waaaghbozz-Design. :D Bin gespannt. Und lass dich davon nicht unterkriegen. Jeder hatte sowas am Anfang behaupte ich mal. ;)

Anzeige
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 406
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon flacon0815 » 23. März 2016, 13:57

Ich hab das teilweise immer noch, dafür mach ich das einfach auch zu selten xD Aber mir kommt es auch hauptsächlich auf den Nutzen und weniger auf das Aussehen an ;)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 23. März 2016, 16:33

Bild

So - Das Inlay des Grauens :D aber funktioniert...Als nächstes kommt "Das ältere Zeichen" dran, bevor ich mich an die dicken Brocken wage...

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 23. März 2016, 17:12

Da bist du deiner Zeit aber voraus. Das Inlay des Grauen steckt doch in Das ältere Zeichen. :D
Und ansonsten schaut das für den ersten Versuch recht gut aus. Vermutlich klinge nicht scharf genug und/oder zu viel Druck drauf beim schneiden, wenn ich das "ausgefranste" so sehe. Und was die "Höhenunterschiede" angeht... Lineal nutzt du? Oder irgend ne Alternative?

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 23. März 2016, 17:36

Oh man - Es sieht sogar so schlimm aus, dass man denkt ich nehme kein Lineal :-)

Jo - Aber n scheiß Lineal - Aber ich bin auch faul und ungeduldig - Halt typisch Büroquasselmensch statt Handwerker :D

Das meiste dürfte aber das eher stumpfe Messer und meine Schneidetechnik sein - Daran muss ich noch feilen, später ging es schon deutlich besser dank Deinem Tipp "lieber sachte und öfter statt einmal feste durch"

Aber jetzt hab ich Bock - Der Anfang war mühselig, aber ich hab Blut geleckt....

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 23. März 2016, 17:43

Na ja, wirklich auffallen tuts nur bei der hinteren Wand, die vorm Karton. Das "windet" sich in alle Richtungen. :D
Aber Scherz beiseite, meinen Erstling willst du garnicht sehen - kannst du zum Glück auch nicht, der starb nämlich einen schnellen Todes. ^^ Und ab dem nächsten gehts dann eh kontinuirlich aufwärts. Bei mir stellte sich dann eher die Frage... "muß" ich wirklich für jedes Spiel eins bauen > JA! ^^

Und noch mal zum Lineal... am besten ein schön stabiles und relativ schweres Metallteil nehmen, oder direkt nen Metallwinkel aus dem Baumarkt. Auch das macht sich schnell bemerktbar und kostet auch nicht die Welt.

Anzeige
Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 23. März 2016, 18:16

Hab nen Metallwinkel hier - Opas Erbstück - Aber ich glaube der windet sich genauso in alle Richtungen wie das hintere Stück beim Inlay :D Naja morgen gehts weiter...

An doppelstöckige Inlays traue ich mich aber noch nicht ran.

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 318

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Nafets » 23. März 2016, 18:28

Harry2017 hat geschrieben:Womit schneidet ihr? Bisher wird das mit dem Cutter recht faserig - Geht auch so eine Papier und Papp-Schneidemaschine?


Ein Skalpell! Aus der Apotheke oder eben Online. Wenn's geht eines mit nem schönen stabilen Griff und Wechselklingen. Einwegskalpelle gehen auch, aber mir liegt ein schön schweres mit Metallgriff besser in der Hand.

Welche Klingenform man am besten nehmen soll, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich bevorzuge Nr. 11. Und nimm reichlich Klingen. Die kosten nicht die Welt, nutzen sich aber schneller ab, als einem lieb ist.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 24. März 2016, 10:12

Jau danke....ich bestell mal einfach sowas.

So gerade das Ältere Zeichen fertiggestellt - Und Rune Age fast fertig. Da Rune Age die gleiche Box-Größe hat, konnte ich viel als Vorlage verwenden und hab da gleich mitgeschnitten :-)

Aufgrund der Masse an Karten von Rune Age plus Erweiterung werde ich hier die Box "sprengen" - Die Karten werden quer gelegt. Funktion ist mir wichtiger und gerade Rune Wars kommt wegen dem Kartentrennen usw relativ selten auf den Tisch - So hat alles seinen Platz und ist übersichtlicher geteilt. Form follows function!

Auch diesmal eher weniger schön - sondern eher funktionell :D Auch hab ich gecheated, Ältere Zeichen wird weiterhin eine kleine Pillendose für die Marker in der Box haben, Bilder kommen später.

Was aber dank eurer Tipps schon viel viel weniger geworden ist: Das Ausfransen! Wenig Druck und dafür öfter schneiden bringt echt viel. Und jetzt werden sich bei den Perfektionisten die Fussnägel rollen: Trotzdem bin ich aber eher der Faule - Der auch schonmal eine Vorlage einfach drauflegt und schneidet und sich so den Griff zum Lineal spart :-) Vielleicht kommt das ja noch, wenn ich mehr Erfahrung habe........

Bilder wenn ich ganz fertig bin und es getrocknet ist, mir ist nix zu peinlich :D

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 24. März 2016, 10:42

Auf das Rune Age Inlay bin ich mal sehr gespannt, hab mir nämlich auch grade Grundspiel + Erweiterung zugelegt. Mal sehen, ob man das nicht so übernehmen kann. ^^
Das mit der Vorlage mache ich übrigens auch. Man muß halt einfach nur schauen, daß man exakt anlegt und ne scharfe Klinge hat. Dann gibt das eigentlich keinerlei Probleme. ;)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 24. März 2016, 17:08

Bild

Erstmal: Das ältere Zeichen. Gibt weitaus bessere im Netz, aber ich lass das mit meinem Kästchen - An doppelte Böden traue ich mich derzeit noch nicht ran, sollte ich besser werden kann ich das ja noch austauschen :-) In der Mitte ging was schief, war zuwenig Platz :-) musste ich nochmal aufreissen :-/ sieht man auch an der Doppelwand - Ansonsten geht das aber halbwegs klar für mich, es ist zumindest schonmal weniger ausgefranst...

Rune Age ist halb fertig, ist aber gaaaaanz easy gehalten - Mir ist auch keine bessere Lösung (ausser vielleicht doppelte Böden :blush: ) eingefallen...

Anzeige
Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 24. März 2016, 18:44

Da hab ich mir jetzt irgendie schlimmeres vorgestellt, nach deinem "Wehklagen". ;) Sieht doch echt gut aus - und den vermesser mit der Doppelwand beachten wir jetzt mal nicht. Vor allem sehen die Teile jetzt auch tatsächlich grade aus, und sauber wie du auch schon sagtest. Gute Steigerung. ^^
Trau dich auch ruhig mal an die Mehrfachebenen. Ist nicht wirklich komplizierter. Musst halt nur ordentlich messen und die Höhen auseinanderdividieren.. ;)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 24. März 2016, 19:11

Komplizierter nicht unbedingt - Aber ich bin erstmal zu faul für den Doppelstock. Jetzt macht das erstmal Spaß, da ich an einem Tag ein son Ding fertig hab...

Rune Age ist fertig und super easy - Gibt aber wahrscheinlich weitaus bessere Lösungen...Vielleicht eine Hälfte der Box doppelstöckig und die 2. Hälfte für die großen Kartenstapel (alles jeweils im liegen)....Oder schräg schneiden - Königsklasse :D

Bild

JanB
Kennerspieler
Beiträge: 650
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon JanB » 25. März 2016, 17:33

Oha, schöne Sache. Alles Spiele, die ich auch habe.
Bei dem Blood Bowl Inlay.... ist das schon Platz für die Erweiterungen mit eingeplant? Ich selbst habe alle Karten in Tuckboxes gepackt... Da platzt die Box.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1832
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Harry2017 » 25. März 2016, 19:08

...eingeplant nicht - sollte sich aber realisieren lassen. Ich bastel auch einfach drauflos und schaue spontan wie ich das anordne - das ist einfacher als man denkt, zumindest viel einfacher als das basteln ansich :-)

Heute wurde mein WizWar fertig....auch wieder nur ein einfacheres Inlay, da ich auch hier weiterhin noch so ein Pillendöschen nutzen werde. Morgen schaue ich mir mal Hyperborea an.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1753
Wohnort: Bonn

Re: Foamcore Inlays für Brettspiele

Beitragvon Greifwin » 26. März 2016, 21:59

Man, man, man was für ein Gefrickel... grade 'endlich' das Blood Rage Inlay fertiggestellt. Die Vorlage die ich verwendet habe, war für die Inspiration zwar gut, aber die Maße an allen Ecken und enden nicht umsetzbar, oder nur so, daß was angeeckt wäre. Von daher viel improvisiert. Grade auch was die Halterungen für die großen Monster anbelangt.
Alles in allem bin ich mit dem Endergebniss aber doch sehr zufrieden und es ist tatsächlich Platz für die gesamte Kickstarter-Edition inkl. Addons und Stretchgoals. Fotos reiche ich morgen nach, wenn ich besseres Licht habe.

Bis dahin schau ich mal, ob ich fix was für Ashes auf die Beine gestellt bekomme. Bis zu den Addons vermutlich eher ein simples Konstrukt ohne Zwischenwände. Ausbau geht ja immer noch. Danach steht dann vermutlich Arcadia Quest auf dem Plan und zwar in solcher Form, daß man wieder alles in die Grundbox bekommt und die bemalten Miniaturen ohne Kontakt untereinander verstaut werden können.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste