Anzeige

Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Sascha 36 » 28. November 2015, 18:53

Seh ich absolut nicht so, für mich kann man beim Aufbauen nicht wirklich die Regeln erklären, somit mache ich das lieber allein.

1775 - der amerikanische Unabhängigkeitskrieg
Ein absolut perfektes Beispiel für ein Spiel das mit wenig Material auskommt, aber ein perfekt strategisches Spiel bietet.
Möchte nicht wissen was Fantasy Flight Games aus diesem Spiel gemacht hätte, aber da gehen die Meinungen ja auseinander.

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 417
Wohnort: Köln
Kontakt:

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Peterlerock » 28. November 2015, 19:44

Sascha 36 hat geschrieben:1775 - der amerikanische Unabhängigkeitskrieg
Ein absolut perfektes Beispiel für ein Spiel das mit wenig Material auskommt, aber ein perfekt strategisches Spiel bietet.
Möchte nicht wissen was Fantasy Flight Games aus diesem Spiel gemacht hätte, aber da gehen die Meinungen ja auseinander.


Es hat zwar nicht viel Material, aber vergleichsweise viel Aufbau.
Immerhin müssen auf jedes der drölfzig Felder Soldaten verteilt werden.

Ist aber ein tolles Spiel, stimmt.
Sehr kurzweiliges "Strategie"-Spiel.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Florian-SpieLama » 28. November 2015, 20:00

@Sascha

Und wenn alle das Spiel kennen?
Beispiel Robinson Crusoe: Wenn man nur zu dritt ist, ist schon die erste strategische Entscheidung, welche Charaktere nehmen wir. Dann sind auch schon die ersten Spannungsbögen drin.
Welche der zufälligen Erfindungen kriegen wir? Welche Gegenstände? Da sind doch schon die ersten Überlegungen und Spannungen, die dann in Freud oder Leid enden, direkt beim Aufbau.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Sascha 36 » 28. November 2015, 20:53

Wenn alle das Spiel kennen kann jeder mithelfen, da geb ich dir Recht.

Weiteres Spiel was mich in letzter Zeit aufgrund von wenig Spielmaterial begeistert hat war :
Legacy - Gears of Time - Floodgate Games

Erfindungskontrollspiel durch die Jahrhunderte, schöne Idee, einfach umgesetzt.

Benutzeravatar
Golbin
Kennerspieler
Beiträge: 1221
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontakt:

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Golbin » 29. November 2015, 10:56

Sascha 36 hat geschrieben:Seh ich absolut nicht so, für mich kann man beim Aufbauen nicht wirklich die Regeln erklären, somit mache ich das lieber allein.


"Man kann", zumindest einige. Ich erkläre eine Spiel am liebsten, während das Material ausgepackt und platziert wird. Die Spieler bekommen nach meiner Einschätzung einen Eindruck, wofür die Materialien sind und verstehen Zusammenhänge durch die Visualisierung leichter.

Es mag sein, dass dies weder DEIN Vorgehen ist, noch dass DU auf diese Art und Weise gern Spiele erklärt bekommst. Die Verallgemeinerung "man" finde ich hier unzulässig.

Wolfgang
Es gibt zwei Gruppen von Menschen, denen die Welt gehört. Den Liebenden und den Spielenden.

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 417
Wohnort: Köln
Kontakt:

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Peterlerock » 29. November 2015, 11:20

Golbin hat geschrieben:
Sascha 36 hat geschrieben:Seh ich absolut nicht so, für mich kann man beim Aufbauen nicht wirklich die Regeln erklären, somit mache ich das lieber allein.


Es mag sein, dass dies weder DEIN Vorgehen ist, noch dass DU auf diese Art und Weise gern Spiele erklärt bekommst. Die Verallgemeinerung "man" finde ich hier unzulässig.

Da steht ungefähr drei mal, dass es sich um seine subjektive Meinung und Präferenz handelt. "Seh ich nicht so", "für mich", "somit mache ich"...

Und du hältst es immer noch für nötig, ihm wegen dem einen Wort Verallgemeinerung vorzuwerfen? ;)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Sascha 36 » 29. November 2015, 11:20

Steht ja auch " für mich" davor .
Ich kann den Vorgang verstehen, mir fällt es leichter ein Spiel zu erklären wenn ich den gesamten Aufbau vor mir habe.

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 345

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Nafets » 29. November 2015, 14:45

Thygra hat geschrieben:Wenn ich an Avalon Hill Spiele aus den 80ern (oder 70ern?) denke, fallen mir auch stundenlange Sortierorgien ein. Da waren es halt flache Counter statt Figuren, aber das machte das Sortieren nicht schneller, im Gegenteil.


Yeah! Geht doch nix über ein schönes Kosim ohne gefixtes Setup und man macht das mal eben ganz unvorbereitet und spontan vor dem Spiel. ;)

Zur Frage im Ursprungsbeitrag: eine kurze Aufbaudauer hat mich bei einem Spiel noch nie begeistert oder mir wäre eine lange negativ aufgefallen. Da habe ich mir einfach noch nie ernsthaft Gedanken zu gemacht. Bei materiallastigen Spielen ist das eben so und an einer langen Aufbaudauer habe weder ich mich noch meine Mitspieler sich jemals gestört. Führt auf keinen Fall zu einer Auf- oder Abwertung des Spiels. Ein praktisches Sortiersystem hilft dann natürlich. Ob Tüten, Sortierkästen, Inlays etc. und zu welchem Detailgrad obliegt dem jeweiligen persönlichen Geschmack des Spieleigentümers. Da bin ich als Mitspieler flexibel und ein tatkräftiges Mitanpacken bei Auf- und Abbau gehört dazu.

Benutzeravatar
Magicmoses
Kennerspieler
Beiträge: 118

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Magicmoses » 30. November 2015, 19:11

Ich sehe es auch so, dass der Aufbau durchaus von allen gemacht werden kann.
jedenfalls läuft es in meinen Spielgruppen so ab, bisher gab es dort keine Probleme.

Die Mitspieler machen sich schon einmal mit manchen Karten, Steinchen, Würfelchen etc. vertraut, stellen vereinzelt Fragen zum Spiel.

Ich nutze die Zeit auch häufig dazu, ein wenig die Spielregeln einzuleiten, mit einer " Geschichte " zur Spielthematik.
Darauf freuen sich alle immer.

Der Abbau funktioniert auch wunderbar gleichzeitig.
Meist analysieren wir die eine oder andere Strategie einzelner Spieler.


Und zur Frage, Spiele mit wenig Material und relativ großer Spieltiefe:
HANSA TEUTONICA wurde noch nicht genannt ???? Wenn doch, dann entschuldigt.
YUNNAN geht ja auch in die Richtung.

Habt weiterhin Spaß beim Spielen

Moses

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Sascha 36 » 1. Dezember 2015, 00:24

Danke für den Beitrag Moses, finde auch das der Argentum Verlag einen bei seinen Spielen weder mit Regeln noch mit Mengen an Material erschlägt, trotzdem aber durchweg Spiele rausbringt die sich durch hohe Spieltiefe auszeichnen.

@ nafets

Als Kosimspieler ist man wahrscheinlich gewohnt lange Aufbauzeiten in Kauf zu nehmen, für mich ist alles über 15 Minuten Aufbau lang und ich empfinde es eher als anstrengend.
Mit Kosims hab ich mich nur kurz beschäftigt, musste aber feststellen das solche Spiele mir kein Vergnügen bereiten und das liegt nicht nur an dem langen Aufbau.

Benutzeravatar
Terax
Brettspieler
Beiträge: 57
Wohnort: Berlin

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon Terax » 2. Dezember 2015, 11:26

Da fallen mir spontan Twillight Imperium,Heroscape und Warhammer 40k ein,so 20-30 Minuten Aufbau muss eingeplant werden,aber dann kriegt man meistens auch ein episches Spielerlebnis geboten!

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Bauen wir noch auf oder spielen wir schon ?

Beitragvon JanB » 14. Dezember 2015, 11:20

JanB hat geschrieben:Will man es dagegen mit einem Material-Schlacht-Spiel ala Eclipse der Runde recht machen, sollte man sich doch die Mühe machen Rassen/Spielerkomponenten schon im Vorfeld zu sortieren, damit man dann beim Aufbau nicht noch den Leuten diverse Aufgaben (ala Mischen, Sortieren, Raussuchen) geben muss.


Konnte am Wochenende endlich mal wieder Eclipse auf den Tisch bringen. Das vorsortieren war zwar schon ein Aufbau-Zeitersparnis, allerdings macht das Konzept von Eclipse da einem schon wieder einen Strich durch die Rechnung.
Da die Playerboards von der Grundfläche so groß wie die Schachtel sind, müssen diese entweder oben drauf oder unten drunter gelegt werden. In meinem Fall lagen sie leider unten drunter, so dass man quasi alles aus der Schachte räumen muss, um an die Boards zu kommen, nur um dann die Hälfte davon wieder drunter zu packen. Die Spielmaterialien pro Spieler sind schnell verteilt, aber dann gehts los .. Mit welchen Erweiterungen wird gespielt? Wie waren nochmal die Regeln dafür und welche Komponenten gehören wohin. Wo man beim Aufbau vielleicht gespart halt (alle Hexfelder eines Sektors auf einen Stapel, alle Technologieplättchen in einen Beutel undabhängig der Spieleranzahl...) so muss man während des Spiels dann mehr Zeit in Kauf nehmen, um ggf ein aufgedecktes System zu identifizieren inkl der Regel dafür und wo sie steht oder aber man sortiert beim Ziehen Plättchen welche aus, da diese für die Spielanzahl nicht gedacht sind. ... ich werde hier auf jeden Fall noch mal über meine bisherige Organisation gehen müssen, damit wirklich was an Zeit gespart wird. Und ggf. mache ich mir selbst noch mal ein paar Handouts.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste