Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 29. Februar 2016, 07:52

So mache ich das auch immer...beim nerdisieren ist Fingerspitzengefühl gefragt :-)

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon El Grande » 29. Februar 2016, 15:47

Hi Sascha!

Glückwunsch und Alles Gute für den Weg der vor Euch liegt!

Nun zum Thema:
Also bei uns, war das je nach Entwicklungsphase unterschiedlich. Mit nur einem Kind ist das Ganze noch recht entspannt. Gerade am Anfang kann man noch einiges spielen weil das Kind schläft, aber wie schon einige sagen wird die Aktivität des Kindes irgendwann sehr raumeinnehmend und kräftezehrend. Nachmittags mal was spielen wurde bei uns wirklich nichts mehr. Vor allem weil meine Frau sich gar nicht aufs Spiel konzentrieren kann, wenn das Kind/die Kinder herum sind. Abends verabschiedet sie sich kräftemäßig dann meist auch.
Allerdings hab ich trotzdem eine echte Powerfrau, so dass ich dann zumindest abends Leute einladen oder selbst irgendwo hin fahren kann.
Mit dem zweiten Kind wurde es aber anders. Seit der zweiten Geburt spiele ich, wenn es hoch kommt noch zweimal im Monat mit Anderen. Ok, wir bauen auch Haus um und hatten noch die ein oder andere private Katastrophe. Und so finde ich mich erstaunlicherweise selbst häufiger sagen "ich hab heute keine Lust/Kraft mehr zum Spielen."

Unser Kleiner ist jetzt 1 Jahr der Große 4 Jahre. Mit dem Großen spiele ich seit er 2 1/4 Jahre alt ist Brettspiele. Mittlerweile ist er ein genauso großer Spielefreak wie ich und fragt gefühlt 100 mal am Tag. Wolln wir was spielen? ... Die Geister die ich rief... ;)
Er ist mittlerweile sehr versiert und nach einer laaaaangen Durststrecke mit Kinderspielen, spielen wir jetzt auch schon Sachen, die mir selbst Spaß machen. Es ist aber wahnsinn zu sehen welche kognitiven Sprünge und Fortschritte er allein durchs und beim Spielen macht (Manchmal glaube ich, er ist hochbegabt :D). Momentan scheitern viele Spiele aber noch am Lesen und Rechnen. Dennoch Spielen wir mittlerweile einige Spiele ab 6 oder 8 .

Im Moment sind seine Lieblinge Drachenherz, Simmsala Bumm, Viva Topo, Wer War's?, Wer ist es?, Die verbotene Insel, Heckmeck (ich übernehme das Rechnen), Sushizock, Mars Würfel, Indigo, Fits, Tetris Link, Kinder von Carcasonne oder Südsee. Sogar Cartagena kann er schon, aber ist noch ein wenig überfordert es zu meistern.

Bei uns geht es also bergauf und ich freu' mich schon darauf ihm das Lesen beizubringen.

Wenn du aber Tipps für gute Kleinkindspiele - die sich bei uns bewährt haben - willst, kannst mich gerne fragen ;)

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon BGBandit » 29. Februar 2016, 16:16

Super, jetzt weiss ich ja, an wen ich mich dann demnächst vertrauensvoll wenden kann ;-)

Ich sehe schon die neuen Blogs am Brettspielhimmel:

"KindaLama", "JuniorBandit", "Spielen.de-Krabbelgruppe"...

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Sascha 36 » 29. Februar 2016, 17:20

Heißt das etwa das es einen kleinen Banditen bald gibt ?

Deine Zusammenfassung klingt genau so wie ich es mir vorstelle, im schlimmsten Fall will das Kind dann noch mehr spielen als ich selber, obwohl das schon wirklich schwer wird. Hab heute noch das Herr der Ringe Kinderspiel von Kosmos gespielt, ehrlich gesagt ist das gar nicht mal so gut, aber das ist egal denn die Kinder finden es super und nach der dritten Runde mussten wir dann aber aus zeitgründen aufhören. Für Kinder ab 6 bzw ab 4 Jahren kann man das ohne weiteres spielen.


Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 29. Februar 2016, 21:13

Glückwunsch :-) Jetzt gehts hier aber los... Tipp: Unbedingt Babyschwimmen mitmachen - Besonders als Vater!

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Sascha 36 » 29. Februar 2016, 21:24

Glückwunsch !! Brettspieler tun halt was für die Geselligkeit :)

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon BGBandit » 1. März 2016, 07:07

Ich züchte nur aktiv Nachwuchs, damit unser Hobby nicht ausstirbt ;-)

Danke für die Glückwünsche

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon JanB » 1. März 2016, 08:53

@BGBandit: Da schließe ich mich an, herzlichen Glückwunsch.

@Harry2017: Was ist so besonders an einem Vater-Babyschwimmen?

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Greifwin » 1. März 2016, 09:08

Von mir ebenfalls! :)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 1. März 2016, 09:34

JanB hat geschrieben:@BGBandit: Da schließe ich mich an, herzlichen Glückwunsch.

@Harry2017: Was ist so besonders an einem Vater-Babyschwimmen?


Das Babyschwimmen :-)

Bisher mitunter die tollsten Momente dabei, die ich als Vater in den 6 Monaten hatte...Viel übernimmt ja in der Stillzeit zwangsweise die Frau und man ist als Mann oft eher Hilfesteller und Abnehmer im Haushalt als Unterstützung mit dem Kind - Mit der Kleinen zu schwimmen ist dagegen dann einfach toll...

...ich kann nur jedem Vater raten sich das nicht entgehen zu lassen, in meiner Gruppe sind auch fast nur die Männer im Wasser :-)

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon JanB » 1. März 2016, 09:45

Ich muss ehrlich gestehen, dass mich das Babyschwimmen bisher nicht gereizt hat. Da habe ich unsere Kleine (11 Monate) lieber mit in die geräumige Dusche genommen :) Wasser liebt sie und so langsam wird die Babywanne zu klein.


Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 4. März 2016, 19:54

Gerade das Einführungsspiel Zombie 15 gespielt - der 2. Teil folgt gleich. Ein Echtzeitspiel in 15 Minuten....Riskante Geschichte mit Baby: Kann gutgehen und man nutzt kurze Ruhezeiten effizient aus oder absolut in die Hose gehen und das Spiel durch Pausen zerstören ...

1. Spiel ging ganz gut und ohne Baby-Unterbrechung, mal gucken wie es gleich mit dem 2. ausschaut - Fiftyfifty :-) Mehr dazu danach im "Neulich gespielt" Thema...
Zuletzt geändert von Harry2017 am 4. März 2016, 20:23, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Sascha 36 » 4. März 2016, 19:57

Ich glaube das ist Off topic :)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 4. März 2016, 20:22

Nö - Das sollte eigentlich die Problematik von Echtzeitspielen mit einem Baby verdeutlichen, ich glaube ich habe das nur einfach nicht deutlich genug rübergebracht was für ein Drahtseilakt das gerade war, einen möglichen Startzeitpunkt auszumachen, der 15 Minuten Konzentration auf das Spiel ohne Unterbrechungen verspricht... :D

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Sascha 36 » 4. März 2016, 21:45

Ups, lesen hilft , jetzt versteh ich es auch.

Sagt mal Ihr Männer habt ihr während der Schwangerhaft solidarisch auch zugenommen ? Hier herrscht natürlich keine Antwortpflicht :)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 4. März 2016, 21:59

Ne - Blieb alles beim Alten :-) Ich nehme aber auch eigentlich nie wirklich zu, egal was ich mache....

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon El Grande » 5. März 2016, 05:41

Ja, während der ersten Schwangerschaft und vor allem während meiner Elternzeit ;) Nicht arbeiten ist einfach nicht gut für den Körper :D
Aber mittlerweile gings wieder bergab durch Sport und Baustelle.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 5. März 2016, 08:25

Oh mein erster Elternzeitmonat kommt nächsten Monat - Das wird super, die Kleine kann schon wirklich was mit dann 7 Monaten und Mama kann dann auch endlich mal wieder unter der Woche etwas ohne Kind unternehmen...

Übrigens (subjektiver) Tipp für dich Sascha:
Ich würde die Männer-Elternzeit wenn möglich immer wieder in etwa so legen - Hatte die ersten 5 Wochen nach der Geburt fast meinen ganzen Jahresurlaub genommen - Das ging dank meinem Chef recht flexibel. Die Elternzeitmonate habe ich nun im 8. und 10. Monat - Man hat 1. viel mehr von dem Kind als in den ersten Monaten und 2. kann man der Mutter in den späteren Monaten viel mehr abnehmen als am Anfang - So haben beide was davon...

...und jetzt fängt es auch so langsam wieder an, dass wir wieder öfter zusammen spielen können :-)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Sascha 36 » 5. März 2016, 08:37

Ok danke für den Tip, ich wollte halt gerne in dem ersten Monat daheim bleiben, da ich eh nicht Vollzeitarbeite haben wir so zusammen letztendlich mehr Zeit durch diesen Plan. Mein Jahresurlaub sind die Schulferien, da bin ich leider unflexibel. Dafür hab ich aber auch viel Urlaub.

Benutzeravatar
Kyllcoaster
Kennerspieler
Beiträge: 152
Wohnort: Kordel (Nähe Trier)

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Kyllcoaster » 20. März 2016, 20:28

Habe mir gerade aus gegebenem Anlass "Stone Age Junior" bestellt. Was für eine aufregende Woche :heart:

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 20. März 2016, 21:02

Wird Dein Kind schon 5 oder wird schonmal "für in 5 Jahren" vorgesorgt! :-) Wenn ja, dann Glückwunsch - Ein Kind zu haben ist toll!

Hatte das heute in der Hand, schaut gut aus. Wir haben unserer Kleinen heute schonmal einen Riesenwürfel geholt, den sie nicht verschlucken kann - Mehr geht mit 7 Monaten noch nicht hehe...


ACHJA: Der alleralleraller wichtigste Tipp für alle Eltern: Unbedingt eine Fön-App oder noch besser auf Itunes "10 Geräusche die Ihr Baby einschlafen lassen" Kaufen....Track 4: Föngeräusch - Das ist unser "Standby-Knopf" - Unser wichtigstes Schlafmittel....das klappt hervorragend.

Klingt komisch, aber ohne das wären wir sowas von aufgeschmissen....den Tipp hat uns der Babyfotograf im Krankenhaus gegeben, einfach wenn es soweit ist an meine Worte zurückerinnern, mal probieren und staunen :-)

Kein Allheilmittel wenn sie total wach ist, manchmal dauert es auch einige Minuten und kurz vorher wird etwas gemeckert - Aber alles in allem ist das unser wichtigstes Werkzeug sie zumindest mittags zwischendurch einfach mal vergleichsweise schnell ohne rumtragen zum schlafen zu bekommen...Am Anfang schlafen die Kleinen noch viel, aber später ist das Teil Gold wert.

Benutzeravatar
Kyllcoaster
Kennerspieler
Beiträge: 152
Wohnort: Kordel (Nähe Trier)

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Kyllcoaster » 20. März 2016, 21:10

Harry2017 hat geschrieben:Wird Dein Kind schon 5 oder wird schonmal "für in 5 Jahren" vorgesorgt! :-)


Reine Vorsorge ;).
Ich wollte das Spiel eigentlich schon von Anfang an haben, jetzt darf ich es mir endlich kaufen :o) Leider muss ich noch 5 Jahre warten :(

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eltern werden und Brettspiele? Wie schaut es dann mit dem Hobby aus?

Beitragvon Harry2017 » 20. März 2016, 21:14

Kenn ich...ob 5 oder 4,5 Jahre - Alles eine gefühlte Ewigkeit...da wollte ich eigentlich spätestens mit Descent anfangen :-)

Ok, also Glückwunsch nochmal!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste