Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
cristinus
Kennerspieler
Beiträge: 348

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon cristinus » 5. März 2016, 12:03

Wow, Nils.

Wow.

Deine zwei Beiträge zum Thema sind wirklich der größte Bullshit, den ich seit langer Zeit im Forum gelesen habe.

Wohlgemerkt: Kernaussage sowie Erklärungsversuch deiner zwei letzten Postings. Gegen dich als Forumsteilnehmer hab ich nix.

Sorry, entweder willst du brutalstmöglich provozieren. Oder du hast eine andere Wahrnehmung von Realitäten, als 99,9 % der User hier im Forum.
Zuletzt geändert von cristinus am 5. März 2016, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 471
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon flacon0815 » 5. März 2016, 15:29

Harry2017 hat geschrieben:
widow_s_cruse hat geschrieben:Hallo Harry,

...

Darum bitte ich um Verständnis, dass ich "uninteressiert" bin, mich an solchen Bewertungsthemen zu beteiligen. :D

:


...und warum tust Du es dann?


Dachte ich auch gerade xD

Benutzeravatar
ms89
Kennerspieler
Beiträge: 138

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon ms89 » 5. März 2016, 17:48

Für mich waren das

1) Funkenschlag : unendlich lange Rumrechnerei, dafür dass dann irgendwie doch jeder´selbst vor sich hin baut. Brachte bei uns keinen Spass

2) A Game of Thrones Brettspiel: gefühlt war man da länger mit Plättchen Umdrehen beschäftigt als mit irgendwas anderem. Vl lag es auch daran, dass wir immer nur zu 4 gespielt haben, aber auch hier war uns das alles zu wenig unterhaltsam. Nicht dass ein Spiel immer lustig sein muss, aber ich finde auch das Nachdenken bei Strategiespielen kann Spass machen bzw unterhaltsam sein. Im Endeffekt kommt es mir beim Spaß in Spielen immer darauf an, womit man beschäftigt ist (was die Tätigkeiten sind, die man im Spiel macht)

3) Zug um Zug : fand ich einfach langweilig, egal in welcher Besetzung

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Sascha 36 » 5. März 2016, 17:59

Ignoriert den Vogel aus Aiblingen doch einfach !

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Tamidor » 5. März 2016, 20:40

Thema angepasst, um Diskussion zu vermeiden.
Die meisten Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung sind objektiv gesehen gute Spiele.
Trotzdem wird ein Hardcore-Eurogamer mit z.B. Imperial Assault wahrscheinlich nicht viel anfangen können.
Aber auch abseits der Eurogame vs. Ameritrash Einteilung gibt es ja Dinge, die einem an einem Spiel misfallen können.
Das hat mich einfach mal interessiert.
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
Golbin
Kennerspieler
Beiträge: 1221
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontakt:

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Golbin » 5. März 2016, 20:55

Hallo Nils, hallo Florian,

@Florian: Dein erstes Satz enthält nicht gerade qualifizierte Kritik, aber ich stimme ihm voll zu. Danke fürdieses klare Statement.

@Nils: Ich mach mal weiter mit demSteine werfen, damit sie weiter hageln. Ich bin ein Individuum und habe daher eine subjektive Meinung zu Spielen (und zu vielem mehr). Es können 100 oder 1000 oder noch mehrSpieler ein Spiel gut finden, deswegen muss ich es nicht mögen. Es ist damit keiner allgemeiner, aber ein persönlicher Flop und genau so heißt dieser Thread.

Deine Grundaussage, wenn x Spieler das Spielgut finden, bin ich derFlop, halte ich nicht nur für verkehrt, sondern für gefährlich. Es unterstreicht das Gesetz der Masse und betrachtet jeden als verkehrt, der anders denkt. Damit geht Individualität und Vielfalt verloren.

Gute Nacht,
Wolfgang
Es gibt zwei Gruppen von Menschen, denen die Welt gehört. Den Liebenden und den Spielenden.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3129

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Thygra » 5. März 2016, 21:05

Florian-SpieLama hat geschrieben:Nur so viel: Woher zum Teufel glaubst du zu wissen, dass hier irgendeiner so etwas gemacht hat, wie dein Mitspieler bei Broom Service und man nicht einfach ruhig mitgespielt hat und nur am Ende gesagt hat: "Schade, das hat mir gar nicht gefallen."?

Das hat Nils doch gar nicht behauptet. Er hat lediglich ein sehr extremes Beispiel aus seiner eigenen Erfahrung geschildert, welches zeigt, dass ab und zu auch mal ein Spieler daran schuld sein kann, wenn ein Spiel floppt. Aber er hat meines Erachtens nicht behauptet, dass du oder ein anderer User hier ebenfalls so etwas getan hat. Ein Beispiel ist keine Verallgemeinerung.

Golbin hat geschrieben:Es ist damit keiner allgemeiner, aber ein persönlicher Flop und genau so heißt dieser Thread.

So heißt dieser Thread aber erst jetzt, weil der Threadtitel editiert wurde. Vor Nils' Beitrag stand das Wort "Persönliche" noch nicht im Titel.

Unabhängig von diesen Klarstellungen, mit denen ich keinerlei Partei ergreifen möchte. halte ich Nils' Beitrag auch für etwas verfehlt.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Golbin
Kennerspieler
Beiträge: 1221
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontakt:

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Golbin » 5. März 2016, 21:11

Thygra hat geschrieben:
Golbin hat geschrieben:Es ist damit keiner allgemeiner, aber ein persönlicher Flop und genau so heißt dieser Thread.

So heißt dieser Thread aber erst jetzt, weil der Threadtitel editiert wurde. Vor Nils' Beitrag stand das Wort "Persönliche" noch nicht im Titel.


Hallo Thygra,

danke für den Hinweis. Ich habe zwar schon in diesem Thread gepostet, aber nicht so genau auf dessen Titel geachtet.

Wolfgang
Es gibt zwei Gruppen von Menschen, denen die Welt gehört. Den Liebenden und den Spielenden.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Florian-SpieLama » 5. März 2016, 22:01

Thygra hat geschrieben:
Florian-SpieLama hat geschrieben:Nur so viel: Woher zum Teufel glaubst du zu wissen, dass hier irgendeiner so etwas gemacht hat, wie dein Mitspieler bei Broom Service und man nicht einfach ruhig mitgespielt hat und nur am Ende gesagt hat: "Schade, das hat mir gar nicht gefallen."?

Das hat Nils doch gar nicht behauptet. Er hat lediglich ein sehr extremes Beispiel aus seiner eigenen Erfahrung geschildert, welches zeigt, dass ab und zu auch mal ein Spieler daran schuld sein kann, wenn ein Spiel floppt. Aber er hat meines Erachtens nicht behauptet, dass du oder ein anderer User hier ebenfalls so etwas getan hat. Ein Beispiel ist keine Verallgemeinerung.


Und was sind diese Passagen, da steht eindeutig "in denen ICH MICH als Mitspieler als ein Flop erwies!". Somit lastet er das doch hier allen an, die hier etwas geschrieben haben, sonst wäre das nicht sein Titel Vorschlag. Und ganz unten der Hinweis, dass wir einen Bogen um diese Spielen machen sollten, um den anderen nicht den Spaß zu verderben. Was anderes steckt da nicht drin.

widow_s_cruse hat geschrieben:Hallo,
Ganz anders sieht es mit den Benutzern von erfolgreichen Titel aus. Ich glaube, hier ist ein wenig Selbstkritik abgegangen. Darum trägt der Fred hier meines Erachtens auch die verkehrte Überschrift und sollte lieber lauten: Drei erfolgreiche Titel, bei denen ich mich als Mitspieler als ein Flop erwies! Es ist doch wohl ein wenig ungerecht, einem guten Spiel etwas anzulasten, wenn einige Spieler bei der Partie nicht funktionieren.

[...]

Peterlerock hat geschrieben:76. Splendor: Es funktioniert. Aber ich saß selten so uninteressiert vor einem Spiel, keine Ahnung warum.

Die Mensa (Verein der Hirnies) hat den Titel gerade ausgezeichnet. Ich vermutet mal, dass die es begründet gemacht haben. Aber bitte - ein solcher Titel kann doch nicht als Flopp herausgestellt werden, weil man sich als uninteressiert erweist. Dieser Vorwurf geht doch in die verkehrte Richtung.

Darum meine Bitte an die Beitragschreibenden. Macht doch einen ganz großen Bogen um diese Titel. Setzt doch einfach mal eine Partie aus, sucht am nächsten Tisch einen angenehmeren Titel. Seid so nett zu den Mitspieler, die den Titel bis dahin gerne gespielt haben.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Sascha 36 » 5. März 2016, 22:07

Ich glaube Nils hat außer Broom Service und Splendor nicht viel gespielt, jedenfalls handeln seine Beiträge nie um andere Spiele.
Wenn ich ein Spiel liebe und ein Mitspieler sagt fand er nicht gut, dann lass ich das so stehen und akzeptiere das.
Viele verschiedene Meinungen machen gerade diesen Thread bunt und keiner will hier einem eine Meinung aufdrücken.
Broom Service war eines der schlimmsten Spiele die ich letztes Jahr gespielt habe, deshalb gönn ich aber jedem seinen Spaß dran. Wer aber meint ich hätte es falsch gespielt oder ich wär des Spiels nicht würdig, der kann mir mal mit Spaß an der Freude den Buckel runterrutschen.
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 5. März 2016, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kyula
Kennerspieler
Beiträge: 194

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Kyula » 5. März 2016, 22:42

das mit broom service kann ich so nur unterstützen!
ich frage mich warum mein so elegantes spiel wie Wie verhext! so umständlich und kompliziert machen muss.
Mir graut ein wenig vor dem Broom Service Kartenspiel

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Harry2017 » 6. März 2016, 00:55

Ich ignoriere einfach mal den ganzen Off-Topic-Bereich und komme mal zum Ursprung zurück...

Oh Kyula - Nach meiner letzten Runde Eclipse vor ein paar Stunden kann ich deine Meinung zum Spiel etwas mehr verstehen :-)

In meine Flop3 kommts nicht, aber oft hintereinander muss ich es auch nicht spielen, ist mir doch etwas zuviel strategisches Optimieren ohne merkliche Varianz und zuwenig Abenteuer/Taktik...dazu habe ich noch kläglich versagt und auch noch Pech gehabt :-/ Naja, ich überlebs :-)

Benutzeravatar
Rastaman
Brettspieler
Beiträge: 97

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Rastaman » 6. März 2016, 09:03

Tamidor hat geschrieben:Trotzdem wird ein Hardcore-Eurogamer mit z.B. Imperial Assault wahrscheinlich nicht viel anfangen können.


Als ich oben meine Flop 3 genannt habe (Codenames, El Grande, Pandemie), da sind ja per Definition schonmal alle Spiele der BGG Top 100 durchs Raster gefallen, die ich Mangels Interesse nie gespielt habe. und daher gar nicht beurteilen kann, ob es für mich Flops sind.
Dazu gehören beispielsweise auch top gerankte Spiele wie:
Mage Knight Board Game, Star Wars: Imperial Assault, Android: Netrunner, Eclipse oder Der Ringkrieg.

Benutzeravatar
widow_s_cruse
Kennerspieler
Beiträge: 936
Wohnort: Bad Aibling
Kontakt:

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon widow_s_cruse » 6. März 2016, 21:06

Hallo,

cristinus hat geschrieben:entweder willst du brutalstmöglich provozieren.

Ja - dass es eine Provokation zum Zwecke einer Auseinandersetzung mit dem Thema sein soll, war doch bereits mit den einleitenden Satz meines Beitrags klar gestellte. Du hast dich doch beim Steinewerfen auch gleich fleißig beteiligt... :P

cristinus hat geschrieben:Oder du hast eine andere Wahrnehmung von Realitäten, als 99,9 % der User hier im Forum.

Ich will doch wohl hoffen, dass jeder um seine persönliche Realität bemüht ist. Das Anstreben oder Angleichen der Realitäten anderer dürfte doch kein Lebensziel sein. Ich vermute mal, dass sich meine Realität um einiges der meisten User hier abweicht. Ich bin/war als Veranstalter recht umtriebig. Vermutlich wird mein Kontakt zu Mitspielern in Spektrum und Anzahl abweichen. Ob in der von Dir genannten Zahl, kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich aber annähernd - keine Ahnung ...

Ich habe mir den Fred einige Tage angesehen und irgendwann war es mir ein Bedürfnis, mal über Ross und Reiter zu reden. Ich vergleiche die Beiträge mal mit einem Springturnier. Das erfolgreiche Pferd hat bei dem Wettbewerb auf dem Parcours bei einem Hindernis eine Stange gerissen. Nun neigt HIER der Reiter dazu, dem erfolgreichen Pferd das Ergebnis anzulasten. Der Reiter stellt seine eigene Leistung frei von Schuld. Unterstellt dem Pferd einen bösen Wille. Manche neigen dazu, das sonst erfolgreiche Pferd für das Ergebnis strafen zu wollen.

Dabei hingt dieser Vergleich an einer Stelle. Ein Pferd ist ein Wesen. Es hat einen (vielleicht bösen) Willen. Es vermag, Schuld auf sich zu laden. Vielleicht macht es Sinn, ein Pferd zu strafen, um zu dem gewünschten Ergebnis zu gelangen.
Ganz anders sieht es mit einen Spiel aus. Es ist ein Gegenstand. Es hat keinen (bösen) Willen. Es kann keine Schuld auf sich laden. Es wird nicht besser, wenn es bestraft wird.
Und mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass einige hier dazu neigen, einem Spiel Wesenseigenschaften zuzusprechen.

Ich habe den Eindruck, es gibt Mitspieler, die wollen Spiele dafür strafen, dass sich ihre Erwartungen nicht erfüllen. Das zeigt sich in der leichtesten Form darin, dass sie die Partie mit Desinteresse strafen. Eine Steigerung davon ist, dass sie in solchen Freds wie diesem das böse Spiel in den Pranger hängen und es mit Dreck bewerfen. Ganz sonderbar wird es beim Mitspieler-Verhalten, wenn sie bewusst in die Partei mit dem relevanten Spiel einsteigen. Diese Partie eigenartig spielen, um den Beteiligten zu beweisen, welch ein böses Spiel vorliegt.
Die Sache hat nur einen Haken. Ein Spiel ist tote Materie. Es hat keinen Willen, jemanden etwas Böses zu wollen. Es kann keine Schuld auf sich laden. Ein Spiel zu bestrafen, führt zu keinem Ziel.

Wenn nun der ganze vom Mitspieler erfahrene Unbill diesem Ding nicht anzulasten gelingt, wer ist dann für diese Erfahrung verantwortlich? Es würde sich noch die Mitspielerrunde anbieten, wenn man selbst überhaupt nicht Frage kommt. Leider neigt die Runde zwangsläufig dazu, das erfolgreiche Spiel zu bestätigen. Hmm - das Spiel wehrt sich eigentlich nicht wirklich ...

Wenn ein Spiel ein Flop ist, dann ist es unverkauft in den Lagerräumen der Verlage zu finden, allenfalls auf der Resterampe zu einem Spottpreis. Aber nicht in aller Welt auf den Spieltischen.

Wenn bei einem erfolgreichen Titel unbedingt der Begriff FLOP verwendet wird, warum soll denn der mäkelnde, anschuldigende und strafende Mitspieler außer Frage stehen? :rolleyes:

Also - ich brauche so was an meinem Spieltisch nicht und wünsche es auch niemanden anderen.
Zuletzt geändert von widow_s_cruse am 7. März 2016, 19:10, insgesamt 5-mal geändert.
Liebe Grüße
Nils
83043 brettspielgruppe aiblinger zockerbande facebook

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Sascha 36 » 6. März 2016, 21:22

Ich brauch so was in diesem Thread nicht und wünsche es auch niemand anderen.
Niemand will hier Spiele in den Pranger stellen noch hingen die Vergleiche hier. Deine Beiträge wirken auf mich eher wie der nervige Kunde in der Metzgerei, der sich ständig mehr Gemüse wünscht um das Personal zu ärgern.
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 6. März 2016, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Harry2017 » 6. März 2016, 21:32

Edit - Vergebene Liebesmüh, ich halte mich doch lieber an "don't feed the troll" - Was eine unangenehme Art....Mir schauderts!

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1552
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon ErichZann » 6. März 2016, 21:43

Also ich hab echt kein Plan wer du bist widow aber ich hab selten jemanden so am Thema vorbei fabulieren sehen wie dich...das ist ja schon fast lustig. Ich hab deinen letzten Beitrag jetzt 2x gelesen und erkenne absolut nicht, was du jetzt sagen willst...es geht hier doch nur um persönliche Abneigungen, mehr nicht.

Benutzeravatar
cristinus
Kennerspieler
Beiträge: 348

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon cristinus » 6. März 2016, 22:32

Nils...Geil!

Poste mal, wo es den Stoff gibt, den du dir rein ziehst. ..ist der eigentlich legal?

Egal, halt auf alle Fälle den Pegel, damit wir was zu lachen haben... :D

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon El Grande » 7. März 2016, 06:09

Also ich find Splendor nach wie vor toll :D

Nee, ernsthaft für mich eines der besten Gateway Spiele, die ich kenne.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3129

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Thygra » 7. März 2016, 16:12

Florian-SpieLama hat geschrieben:Und was sind diese Passagen, da steht eindeutig "in denen ICH MICH als Mitspieler als ein Flop erwies!".

Aber ich kann mich als Mitspieler auch anders als Flop erweisen als auf die eine Methode, die Nils als Beispiel genannt hat. Nur das wollte ich aufzeigen. Ich könnte zum Beispiel bei der Regelerklärung nicht gut aufgepasst haben. Oder ich könnte ein Spiel völlig übermüdet gespielt haben und war nicht in der Lage, mit meinem Kopf alles korrekt zu erfassen. Und es gibt sicher noch andere Fälle.

Das sind harmlosere Beispiele, aber in diesen Fällen kann meines Erachtens auch der Spieler der Flop gewesen sein.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Sascha 36 » 7. März 2016, 17:30

Ich glaube das jeder hier im Forum ein Spiel bewerten kann und das auch im vernünftigen Masse tut, hier geht es ja eher darum ob einem ein Spiel gefallen hat oder nicht. Somit wird keiner hier an den Pranger gestellt noch geht es um das Spielverhalten von Spielern. Nur weil jemandem ein Spiel nicht gefällt muss er sich ja nicht als Flop für die Mitspieler herausstellen. Wir hatten schon öfters Runden wo es mal das ein oder andere mal von Mitspielern den Einwand gab das sie ein Spiel nicht mögen bzw es nicht wieder spielen wollen. Das finde ich dann auch vollkommen okay, aber niemals würde ich den Mitspieler es ankreiden das er mir ein Spiel vermiest. Sorry aber so weit sollte man dann schon denken können.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3129

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Thygra » 7. März 2016, 17:34

Falls das auf meinen letzten Beitrag bezogen war: Bitte immer den Gesamtzusammenhang betrachten! Wie ich oben schon schrieb, halte ich Nils' Beitrag ebenfalls für verfehlt. Ich habe lediglich interveniert, als ich der Meinung war, dass eine Teilaussage von Nils falsch verstanden/wiedergegeben wurde.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Sascha 36 » 7. März 2016, 17:53

Das war nicht auf dich bezogen, wollte nur meine Meinung scheiben zu dem Post von Nils und meine allgemeinen Gedanken zu der Aussage Mitspieler als Flop zu bezeichnen. Das du Nils Beitrag für verfehlt hälst hab ich gelesen, auch hier kann jeder seine eigene Meinung zu dem Beitrag haben.
Wenn jemandem ein Spiel nicht gefällt dann ist das sein gutes Recht, hier schreibt ja keiner Reviews oder zieht Spiele durch den Dreck. Agricloa zb ist für viele mehr Arbeit als Spiel, das kann ich absolut verstehen, auch wenn es meine Nummer 1 ist. Als Mitspieler würde ich dann einfach dieses Spiel für den Abend nicht mehr wählen, aber vermiesen tut mir sowas den Abend nicht, noch sehe ich in dem Moment jemanden als Flop für den Spieltisch an.

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

Re: Persönliche Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon Ronny » 10. März 2016, 15:53

Ich habe mir neulich "Boss Monster" zugelegt, weil es viel Lob bekommen hat... zumindest in meinem Umkreis.

Die Grafik gefällt mir gut und die Idee klang auch vielversprechend.
Am Ende leidet es für mich aber, wie viele Kartenspiele, am extremen Glücksfaktor. Ich habe nur wenig bis gar keinen Einfluss auf meinen Ausbau (kann nur mit den Karten arbeiten, die ich habe), wodurch ein Spiel richtig lustig und toll sein kann, aber auch total Öde und Langweilig.
Beispiel: Ein Spieler hatte das Pech, keinen einzigen erweiterten Raum zu ziehen. Keine Chance zu gewinnen. Ein anderer hatte einen Raum, der das ziehen von Zaubersprüchen (heißen die so?) erlaubt und war der Einzige, der diese immer auf der Hand hatte. Keine Chance gegen ihn zu gewinnen.
Es fehlt einfach eine Regel, mit der man mehr Einfluss auf die Gestaltung seines Dungeons hat. Vielleicht hätte man eine Art Deckbau machen sollen, und jeder Startet mit den selben Grundkarten. Keine Ahnung, aber mir war das Spiel schon nach der 4. Partie einfach zu schlecht zum erneut auf den Tisch bringen.

Daher für mich persönlich ein echter Flop.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Flop 3 Spiele mit hoher Fangemeinde bzw. hoher BGG Bewertung

Beitragvon maeddes » 10. März 2016, 16:56

Golbin hat geschrieben:Top 3: Russian Railroad:
Worker Placement kann richtig gut sein. Das hier ist mein Beispiel wie schlecht es sein kann. Da die Fahrten nach Wladiwostok gehen, ist es nicht einmal ein Eurogame. Thema verfehlt, denn mit Eisenbahnbau hat es nicht zu tun, außer der Lok auf dem Cover. Und wenn ich dann nach 2 Stunden und mehr mit 504 zu 502 verloren (oder auch gewonnen ) habe, frage ich mich, wer wirklich besser war - es sind ja glatte 4 Promille Punkte Unterschied.


+1 Also RRR find' ich persönlich richtig stumpf. Kenne einige, die das sehr gerne spielen :sleepy:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste