Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Eure häufigsten Spieleranzahlen

Allgemeine Spiele-Themen

Mit welcher Spieleranzahl spielt ihr am Häufigsten?

Hauptsächlich zu zweit.
16
31%
Für gewöhnlich zu dritt oder zu viert.
23
45%
Zumeist in größeren Gruppen ab fünf Personen.
4
8%
Bei mir ist alles von zwei Leuten bis zur Gruppe regelmäßig vertreten.
8
16%
 
Abstimmungen insgesamt: 51

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Der Siedler » 20. Juli 2016, 12:46

Aufgrund der Diskussion im aktuellen Spiel des Jahres Thread wollte ich einmal wissen, mit welchen Spieleranzahlen ihr so spielt. Natürlich, jeder hat schonmal ein Spiel zu zweit, zu dritt, zu viert, zu fünft gespielt. Darum soll es aber gar nicht gehen. Sondern darum, mit wie vielen Leuten ihr am häufigsten spielt, und welche Spieleranzahlen eher Ausnahmen sind.

Wichtig: Es geht nicht darum, welche Spieleranzahl ihr als optimal empfindet, sondern darum, welche bei euch am häufigsten zustandekommt: Was ist tatsächlich eure häufigste Spieleranzahl?

Vielen Dank schonmal für das Beantworten der Umfrage. Wer mag, kann auch eine ausführlichere Antwort dalassen.
Zuletzt geändert von Der Siedler am 20. Juli 2016, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Greifwin » 20. Juli 2016, 12:57

Hab jetzt mal zu dritt oder viert gewählt, wobei es bei uns wohl 50:50 zwischen zwei und vier Spielern schwankt. Wir haben feste Tage für unsere Vierergruppe die in schöner Regelmäßigkeit zusammenkommt. Mindest genau so oft, wenn nicht sogar einen Ticken häufiger, spielen meine Freundin und ich aber zwischendurch was gemeinsam. :)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Sascha 36 » 20. Juli 2016, 13:38

Meine allerliebste Spielerzahl ist 2 Leute, am häufigsten aber spielt man zu dritt. Alles über 4 Leute finde ich meist problematisch und gerne spiele ich auch allein. Aber zu zweit ist das was mir am meisten Spaß macht.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Der Siedler » 20. Juli 2016, 13:42

@Sascha36: Das ist in der Tat auch eine interessante Frage: Was ist eure liebste Spieleranzahl? Hier wollte ich aber den Fokus auf die häufigste Spieleranzahl legen, auch vor dem Hintergrund, wie glücklich es ist, dass die letzten drei Spiele des Jahres eher in größerer als in kleinerer Besetzung greifen.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Sascha 36 » 20. Juli 2016, 13:46

Okay dann ist es zwei, uns macht Isle of Skye zB zu zweit viel Spaß. Pandemic hab ich in einer dreier Runde 8 Mal gespielt und bin froh wenn ich das Spiel nicht mehr zu Ende Spielen muss.
Codenames funktioniert zu 6 super, deshalb spiel ich es so gut wie nie was aber auch nicht schlimm ist.
Time Stories interessiert mich nicht von daher kann ich dazu nichts sagen.

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 464

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Actaion » 20. Juli 2016, 13:55

Grundsäzlich ist 4 ganz klar die magische Zahl zum Spielen.

Fast jedes Spiel (2p-Spiele mal ausgenommen) spielt sich hervorragend zu viert. Viele sind sogar für 4 optimiert (z.B. Orleans, Egizia, Nations Würfelspiel, Stone Age, Auf nach Indien usw usw..).
Sowohl Strategiespiele, die mit zu vielen Persone nicht möglich sind oder sich nicht gut spielen, funktionieren mit 4 noch super. Auf der anderen Seite lassen sich auch interkative und Party-spiele, die oft mit 2 oder 3 Leuten nicht funktonieren, mit 4 schon gut spielen (wie ja auch Codenames, Colt Express, Dixit etc) .

Hinzu kommt, dass zu 4t gut Teamspiele möglich sind.

Von daher ist 4 die optimale Zahl für eine Spieleabend, da man dann quasi die volle Auswahl. Zu 2t oder 3t gibt es starke Einschränkungen, ab 5 und mehr auch, aber zu viert lässt sich fast alles super zu spielen.

Natürlich kann auch ein Spiel zu 2t seinen Reiz haben, und manchmal sind auch Spiele mit großen Gruppen sehr spaßig, aber 4 ist einfach die universellste Zahl, mit der man fast alles gut spielen kann.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Florian-SpieLama » 20. Juli 2016, 15:37

Das ist schwer für mich zu beantworten.

Also meine Spiele-Gruppe die sich bei mir zuhause trifft, trifft sich erst ab 3 Personen. Also wenn etwas stattfindet ist es zu dritt oder viert in der Richtung.

Allerdings kommen sehr viele 2 Spieler-Spiele-Abende hinzu. Zum Beispiel viel spielen mit meinem Bruder (Star Realms, Android Netrunner) oder einem Kollegen (BattleLore, Das Ältere Zeichen, Robinson Crusoe).

Auf den 2 offenen/größeren Veranstaltungen zu denen ich regelmäßig gehe sind zwar deutlich mehr Personen, dennoch wird dort oft nur in 3er-4er-5er Grüppchen gespielt, weil das auch die meisten Spiele so vorsehen. eine 8er Runde Codenames oder 6er Antike II ist da schon selten.

Daher habe ich jetzt 3-4 Spieler gewählt, das habe ich auch am liebsten und sollte auch das meiste sein.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Der Siedler » 20. Juli 2016, 15:39

@Actaion: Ich weise nochmal drauf hin: Darum geht es in diesem Thread nicht. Sondern darum, mit wie vielen Spielern ihr regelmäßig zusammenkommt, unabhängig von solchen Überlegungen. Bestimmt würden auch viele Paare, die oft zu zweit spielen, gerne eine größere Runde haben. Aber wenn die nunmal nur allzu selten zur Verfügung steht, spielt man doch meistens zu zweit. Und genau das wollte ich hier herausfinden.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 720

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Arnold » 20. Juli 2016, 16:28

Zu zweit wöchentlich

Sechsmal im jähe zu viert

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 442

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Fang » 20. Juli 2016, 20:30

Meist zu 5. wöchentlich.
Empfinde ich so manches Mal schon als zu viel, da Perlen wie Through the Ages (dazu bin ich noch nicht gekommen obwohl ich das Spiel schon seit Monaten habe), Clash of Cultures oder Mage Knight zu selten auf den Tisch kommen.

Andererseits sind schöne Runden Eiserner Thron oder Twilight Imperium kein Problem.

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 464

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Actaion » 20. Juli 2016, 22:38

Der Siedler hat geschrieben:@Actaion: Ich weise nochmal drauf hin: Darum geht es in diesem Thread nicht. Sondern darum, mit wie vielen Spielern ihr regelmäßig zusammenkommt, unabhängig von solchen Überlegungen. Bestimmt würden auch viele Paare, die oft zu zweit spielen, gerne eine größere Runde haben. Aber wenn die nunmal nur allzu selten zur Verfügung steht, spielt man doch meistens zu zweit. Und genau das wollte ich hier herausfinden.


Ok, also wir spielen recht oft auch zu viert, aus den genannten Gründen, aber natürlich ergibt es ich auch oft anders. In der Umfrage fehlt die Option 3-5 für mich. Für mich ist 5 noch keine große Gruppe sondern eher noch mittlere Anzahl, mit der man ja auch Strategiespiele spielen kann . Eher ab 6, oder erst recht ab 7 oder 8 fängt für mich die große Gruppe an.

Also hier am häufigsten 3-5, manchmal auch große Gruppen oder zu zweit.

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 471
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon flacon0815 » 21. Juli 2016, 08:03

Am häufigsten spiele ich mit meiner Freundin zu zweit, wobei wir da auch vor solchen Spielen nicht halt machen, die "erst ab vier Spielern funktionieren" :D
Etwas mehr Spaß macht es mir meist mit mehreren Spielern, zu dritt/viert/fünft kommt daher auch noch recht häufig zustande.
Auch auf dem offenen Spieleabend, den ich recht regelmäßig besuche, teilt es sich meist in 3er-5er Gruppen.. auch wenn ich mal wieder Lust auf eine Runde Arkham zu acht hätte :)

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Harry2017 » 21. Juli 2016, 08:18

Hauptsächlich zu 2. - Aber fast genauso oft, ganz knapp dahinter, 4 Spieler Partien mit einem befreundeten Paar oder meiner Männerspielegruppe...

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Der Siedler » 25. Juli 2016, 12:31

Nach fünf Tagen halte ich einmal fest: Die Hälfte der Leute spielt zumeist mit der "klassischen" Besetzung von drei oder vier Personen. Auf Platz zwei landet mit einem guten Viertel der Stimmen das regelmäßige Spiel zu zweit. Die großen Runden und die völlig durchmischten Spielgelegenheiten sind dagegen eher Außenseiter mit vier bzw. sechs von 44 Stimmen.
Eine kurze Betrachtung des Ergebnisses vor dem Hintergrund der zuletzt ausgezeichneten Spiele des Jahres: Eher weniger Personen spielen hauptsächlich in großen Gruppen. Deshalb ist es nicht unangebracht, die aufeinanderfolgende Wahl von Camel Up, Colt Express und Codenames zu kritisieren. Wobei eine Stimme für "Für gewöhnlich zu dritt oder zu viert" ja nicht bedeuten muss, dass nicht auch bei Gelegenheit größere Runden zustandekommen, wie auch die Wortbeiträge zeigen.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Sascha 36 » 25. Juli 2016, 13:07

Man kann es kritisieren, man kann es aber auch als Fortschritt sehen.
Hast du die Umfrage nur gemacht um deine Kritik zu untermauern, denke das die Anzahl eher ein Witz ist und nicht unbedingt die spielende Masse wiedergibt.

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 464

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Actaion » 25. Juli 2016, 15:57

Der Siedler hat geschrieben:Nach fünf Tagen halte ich einmal fest: Die Hälfte der Leute spielt zumeist mit der "klassischen" Besetzung von drei oder vier Personen. Auf Platz zwei landet mit einem guten Viertel der Stimmen das regelmäßige Spiel zu zweit. Die großen Runden und die völlig durchmischten Spielgelegenheiten sind dagegen eher Außenseiter mit vier bzw. sechs von 44 Stimmen.
Eine kurze Betrachtung des Ergebnisses vor dem Hintergrund der zuletzt ausgezeichneten Spiele des Jahres: Eher weniger Personen spielen hauptsächlich in großen Gruppen. Deshalb ist es nicht unangebracht, die aufeinanderfolgende Wahl von Camel Up, Colt Express und Codenames zu kritisieren. Wobei eine Stimme für "Für gewöhnlich zu dritt oder zu viert" ja nicht bedeuten muss, dass nicht auch bei Gelegenheit größere Runden zustandekommen, wie auch die Wortbeiträge zeigen.


Wieso leitet sich daraus Kritik ab? Alle drei genannten Spiel lassen sich zu viert doch sehr gut spielen, also auch in der klassischen Besetzung, die die meisten favorisieren. Camel Up ist sogar zu viert am besten (laut BGG-Umfrage), ist also für die diese Gruppe grade am besten geeignet. Dass es zudem auch noch in größeren Gruppen ebenfalls spielbar ist, kann ja wohl kaum Abnlass zur Beschwerde sein.
Lediglich bei Codenames ist 3 als Spielerzahl (und 2) problematisch, bei den anderen beiden nicht.

Davon abgesehen ist die Umfrage nicht unbedingt repräsentativ, vor allem nicht für die Zielgruppe des Preises, denn die ist nicht der Haufen Geeks, der sich hier im Forum tummelt.

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 639

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Ricki » 25. Juli 2016, 16:37

Wir spielen meist zu zweit. Oftmals spielen wir spontan und die Mehrheit bei uns im Spieleumfeld kann nicht so spontan kommen (auch wegen der Entfernungen).

Wenn wir einen Spieleabend organisieren (leider viel zu selten) sind wir meist zwischen 3 und 5 Spielern. Zufällig wird manchmal bei anderen Gelegenheiten (z.B. kleine Grillfeier) auch noch irgendein "Partyspiel" ausgepackt. Das ist dann eine größere Gruppe. Aber das ist eher selten, nur im Sommer ab und an mal.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Der Siedler » 25. Juli 2016, 16:40

Zunächst einmal war es ja gar nicht meine Kritik; sie entstammt der Kommentar der Redaktion der Pöppelkiste, dort auch nach wie vor zu finden.
Außerdem hatte ich nicht vor, eine repräsentative Umfrage zu starten; ich wollte lediglich ein grobes Bild der Lage einholen. Nach meiner Einschätzung ist es aber nicht so, dass die Zielgruppe des Preises ständig in größerer Besetzung spielt, hier die Antwortmöglichkeit 3, sondern eher auch zu dritt oder zu viert. Dass wir jetzt hier diese Tendenz auch haben, heißt natürlich streng genommen nicht, dass diese Einschätzung richtig sein muss, aber es lässt mich auch nicht gerade an ihr zweifeln. Oder glaubt ihr ernsthaft, dass "da draußen" am Spieltisch fünf und mehr Leute die Norm sind, gerade im Familienspielbereich?
Dein Argument mit Camel Up haben jetzt glaube ich langsam alle verstanden :P Hier ist es außerdem auf BGG sehr knapp zwischen vier und fünf Spielern als Optimum, was den Sachverhalt ganz gut widergibt: Es geht darum, dass die drei Spiele tendenziell mehr Spieler verlangen als im Schnitt am Spieltisch sitzen. Und das finden Wolfgang und ich nicht optimal. Es ist aber auch kein Beinbruch, eben weil die Spiele durchaus auch zu viert gut spielbar sind. Schöner wären aber als Spiel des Jahres Spiele, deren Spielbarkeitspeek zwischen drei und vier Spielern liegt und immer wieder auch Spiele, die auch zu zweit ohne große Abstriche spielbar sind. Das wäre zumindest aus meiner Sicht näher an der Zielgruppe.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Lorion42 » 25. Juli 2016, 19:28

Gerade Camel-Up halte ich auch für ein 3-4 Personenspiel... mit 5-8 wird es ein anderes Spiel, das aber auch Spaß macht. Bei Colt Express ist es ähnlich, wobei ich das da zu 3. etwas langweilig finde. Ich denke der Fokus sollte sein, dass Spiele zu 3-4 gut spielbar sind, aber deshalb zu fordern keine Spiele auszuzeichnen, die mit mehr Leuten gut funktionieren halte ich genauso falsch wie sich zu beschweren, wenn mal ein 2-Personen-Spiel ausgezeichnet werden sollte. Ich finde es jedenfalls schade, wenn bei einem Spiel 4 Personen die Maximalanzahl sind. Selbst wenn man damit die meisten Leute erreichen kann, schließt man trotzdem ein paar Gruppen aus. Ein Spiel wie 7 Wonders oder eben Camel Up, die in vielen unterschiedlichen Besetzungen funktionieren, finde ich ganz großartige Preisträger. Ich hab aber auch nichts gegen die Dominions, Qwirkles und Kingdom Builders... ich finde es aber seltsam wenn man sich darüber beschwert, wenn mal kein solches Spiel ausgezeichnet wird. In den letzten 10 Jahren waren immerhin 50% aller ausgezeichneten Spiele 2-4 Personen Spiele.

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 338

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Lehni » 25. Juli 2016, 19:39

Ich glaube schon, dass die Umfrage die Realität wiederspiegelt: 2-5 sind die häufigsten Spielerzahlen. Gerne hätte ich noch eine Abfrage für 1 gesehen.
CamelUp und ColtExpress finde ich unproblematisch, die gehen auch ab 3. Dass Codenames erst ab 4 so richtig gut ist, finde ich tatsächlich auch als Spiel des Jahres nicht so toll.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon El Grande » 30. Juli 2016, 07:41

Die liebste Spielerzahl kann ich nicht pauschal beantworten. Das kommt immer auf das individuelle Spiel an und auf die Personen mit denen man spielt.
Mit manchen Leuten würde ich alles zu zweit spielen. Mit manchen Leuten würde ich Zweierpartien meiden. Mit manchen Leuten würde ich nur bestimmte Zweierspiele spielen. Mit manchen würde ich auch grübellastige Strategiespiele zu viert oder fünft spielen, mit manchen definitiv nicht.
Manche Spiele würde ich nur zu zweit, zu dritt, zu viert, etc. spielen. Manche in allen möglichen Besetzungen.
Letztlich ist das für mich jedes mal eine Einzelfallentscheidung.

Eines aber weiß ich sicher: Meine am wenigsten favorisierte Spielerzahl ist jedoch 1 (in Worten: "eins" also "solo")

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon Der Siedler » 30. Juli 2016, 11:56

El Grande hat geschrieben:Die liebste Spielerzahl kann ich nicht pauschal beantworten.


Sollst Du hier ja auch gar nicht, s. Eingangspost :P
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Eure häufigsten Spieleranzahlen

Beitragvon El Grande » 30. Juli 2016, 14:09

Weiß ich, das war die Anwort auf einen späteren Post. Über die Häufigkeit der Besetzung am Spieltisch habe ich bisher keine aussagekräftigen empirischen Daten gesammelt. Ich würde aber darauf tippen, das 2 und 4 das häufigste ist.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste