Anzeige

Top und Flops 2016

Allgemeine Spiele-Themen
Anzeige
Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 667
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon JanB » 10. Dezember 2016, 12:27

grevel hat geschrieben:
Flops:

1. Sea of Clouds
2. Bang Dicegame (war zu euphorisch nachdem ich es gespielt hatte) effektiv hat man zu selten die passende Spielerzahl (6+)



Bang kommt bei und recht regelmäßig ab 4 Spielern immer gut an.
Bild

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 10. Dezember 2016, 19:06

Fang hat geschrieben:Roll for the Galaxy - Hab wirklich versucht es zu mögen, aber für mich einfach trauriger Tiefpunkt der "Jeder spielt allein vor sich hin" - Spiele


Genau aus diesem Grund hab ich mein RftG auch wieder verkauft.
Die von Thygra genannte Antizipation reichte mir da nicht aus um das Spiel weiterhin in meiner Sammlung zu behalten.

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 10. Dezember 2016, 19:09

JanB hat geschrieben:Bang kommt bei und recht regelmäßig ab 4 Spielern immer gut an.


Die letzten beiden Partien haben wir zu 5. gespielt. Vielleicht sollten wir es nochmal zu 4. testen.
Ist die Rollenverteilung dann:
1 Sheriff
1 Gesetzloser
2 Banditen
?

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon BGBandit » 10. Dezember 2016, 19:35

grevel hat geschrieben:
Flops:

Bang Dicegame (war zu euphorisch nachdem ich es gespielt hatte) effektiv hat man zu selten die passende Spielerzahl (6+)


Aber warum ist das Spiel ein Flop, nur weil du die passende Spielerzahl nicht zusammenbekommst? Auch wenn unglücklicherweise auf der Schachtel ab 3 Spielern steht. 6 sollten es schon sein meiner Meinung nach

Werwölfe spielt man ja auch nicht zu dritt und sagt dann, das Spiel wäre schlecht?

Die Rollenverteilung steht doch in der Anleitung?

Benutzeravatar
Throwdown
Kennerspieler
Beiträge: 326

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Throwdown » 11. Dezember 2016, 03:35

Wenn mir auf der Packung suggeriert wird das das Spiel mit drei Spielern Spielbar ist geht der normalo vielleicht erstmal davon aus das das mit jeder spielerzahl Spaß macht . Es steht ja nicht " ab drei Spielern spielbar macht aber erst mit 6 Leuten Spaß " drauf . Wenn sich also jemand der sich nicht vorher informiert welche Anzahl passend wäre so ein Spiel spielt kann so eine Erfahrung doch sehr gut ein Flop sein!?
Zuletzt geändert von Throwdown am 11. Dezember 2016, 03:47, insgesamt 2-mal geändert.
Keiner ist blinder als der der nicht sehen will

Anzeige
Benutzeravatar
Throwdown
Kennerspieler
Beiträge: 326

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Throwdown » 11. Dezember 2016, 03:36

Wer sagt denn das er es schlecht findet ? Flop habe ich eher als ein persönliches enttäuschendes Spielerlebnis interpretiert. Manchmal sind für mich die ersten Partien so schlimm das ich auch keine Lust habe mir das Spiel zB in anderer spielerzahl anzutun. Mein Flop Blood rage ist sicher kein schlechtes Spiel aber mir war das gefühlt alles zu random. Andere finden es toll, ich grauenhaft
Keiner ist blinder als der der nicht sehen will

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon BGBandit » 11. Dezember 2016, 09:06

Da hast du natürlich absolut recht

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1660
Wohnort: Aachen

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Der Siedler » 13. Dezember 2016, 18:16

Top

Great Western Trail
T.I.M.E. Stories
Krazy Words
Roll for the Galaxy

Flop

BuBu Das Kartenspiel (!Nicht selbst gespielt!, hier liegt die Enttäuschung in der Diskrepanz zwischen persönlicher Erwartung und bisheriger Kritik aus der Szene)
Hero Realms (Irgendwie witzlos, dass man hier Star Realms nochmal im anderen Setting vorgesetzt bekommt...)

Noch unentschlossen

Mystic Vale (Anfangseuphorie ist groß, aber es ist fraglich, ob die sich halten kann...)
Agent Undercover (Prinzip gefällt, aber noch hat es sich in keiner Runde so richtig eingespielt)
Dominion Empires (So viel Potenzial, und so selten gespielt - Ein Jammer!)
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #150 vom 20.6.2018 - Mal wieder gespielt: Die Quacksalber von Quedlinburg, Stone Age

Benutzeravatar
zarfin
Spielkind
Beiträge: 16
Wohnort: Hamburg
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon zarfin » 13. Dezember 2016, 18:43

Bzgl. Anschaffung in 2016:

Top:
1. Game of Thrones LCG 2. Edition, 9.5/10
2. Yomi, 8.5/10
3. Epic PVP, 8/10

Mega Flop:
1. Time Stories, 3/10
(Hab PL noch ungespielt im Schrank stehen. Wenn es ähnlich schlecht ausfällt, höre ich auf niemanden mehr :D )

Benutzeravatar
Plump5
Brettspieler
Beiträge: 63

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Plump5 » 13. Dezember 2016, 19:55

Top 3:
Roll for the Galaxy
Das Orakel von Delphi
First Class: Untewegs im Orient Express

Flop 3:
Pandemie: Die Heilung
Multiuniversum
Aquasphere

Die "großen" Spiele diesen Jahres, wie "Ein Fest für Odin" oder "Great Western Trail" habe ich noch nicht genug spielen um sie bei der Bewertung miteinbeziehen zu können.

Anzeige
Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon maeddes » 13. Dezember 2016, 20:34

Für mich waren 2016 wirklich gute Spiele dabei!

Top3
H.M.S. Dolores
Lorenzo il Magnifico
Kingdomino

Flop3
Fabelsaft
Kanagawa
Trickerion

Spiele, die die Top 3 knapp verfehlt haben (ich weiß, es ist ein wenig geschummelt, aber ich kann einfach nicht anders :shy: )
Ein Fest für Odin: bestes Solospiel für mich!
Fields of Green: genial zu zweit!
Jolly & Roger: "oh man, wie soll ich das nur aufteilen ... und du darfst ja noch zuerst aussuchen - grrrrr."
Ice cool: hihihi, einfach cool :)

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1660
Wohnort: Aachen

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Der Siedler » 13. Dezember 2016, 23:46

Interessant, wie hier manche Spiele beim einen Top sind und beim anderen wieder Flop. Das hätte ich so extrem wirklich nicht gedacht, aber da sieht man mal wieder, wie sehr das Spiel eben vom persönlichen Spielerlebnis abhängt. Und das ist nunmal für jeden anders.
Besonders schade finde ich, wenn Time Stories unter den Flops landet. Denn hier kann man in der richtigen Runde mit dem richtigen Spielverlauf so ein verdammt tolles Erlebnis haben, dass ich es richtig schade finde, wenn das offenbar nicht überall geklappt hat.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #150 vom 20.6.2018 - Mal wieder gespielt: Die Quacksalber von Quedlinburg, Stone Age

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 980

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Malte » 14. Dezember 2016, 06:29

Also dieses Jahr hat mir richtig gut gefallen:

1. Great Western Trail (Ein Meisterwerk, Anspruchsvoll & tolles Thema)
2. RRR: American Railroads (Die neuen Spielertableaus wollen wieder erforscht werden, doppelte Ingenieursleiste!!!)
3. Ulm (Ob ich das auch mal gewinne? Spannende Zugoptimierung)
4. Via Nebula (Nur keine Vorlagen machen, nur keine Vorlagen machen :) )

Nicht so weg kamen eine ganze Menge Spiele (keine echten Flops, aber es gab immer was zu meckern)

1. Roll for the Galaxy (Multi-Solitär und zu beliebig, Spannung fehlt, sehr repetitiv)
2. Trickerion (sooooooooo lang, obwohl nur simples Workerplacement, ohne viel gemacht zu haben, Downtime extrem)
3. Terraforming Mars (Was meine Mitspieler machen? Egal, interessiert mich in dem Spiel nicht, habe keine Berührungspunkte, wieder zu solitär und beliebig)
4. Cottage Garden (lieber gleich Patchwork, es hat keine Spannung)
5. Fest für Odin (unthematisches Tetrisbauen)

Es gab bei den "Flops" noch mehr, aber die schlechten vergesse ich immer schnell ;)

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon BGBandit » 14. Dezember 2016, 06:52

Der Siedler hat geschrieben:Interessant, wie hier manche Spiele beim einen Top sind und beim anderen wieder Flop. Das hätte ich so extrem wirklich nicht gedacht, aber da sieht man mal wieder, wie sehr das Spiel eben vom persönlichen Spielerlebnis abhängt. Und das ist nunmal für jeden anders.


Gleiches gilt für Hero Realms, wo das doch quasi für mich extra gemacht wurde ;-)

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon maeddes » 14. Dezember 2016, 11:53

Malte hat geschrieben:Also dieses Jahr hat mir richtig gut gefallen:
2. Trickerion (sooooooooo lang, obwohl nur simples Workerplacement, ohne viel gemacht zu haben, Downtime extrem)

Genau das!

Anzeige
Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 14. Dezember 2016, 18:57

Throwdown hat geschrieben:Wer sagt denn das er es schlecht findet ? Flop habe ich eher als ein persönliches enttäuschendes Spielerlebnis interpretiert.


Genau so ist es ;)
Finde das Spiel generell nicht schlecht, nur hatte ich gehofft, dass es auch bei kleinerer Spielanzahl gut läuft. Werde das Spiel denke ich auch erstmal behalten.

Throwdown lag mit beiden Aussagen richtig.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon BGBandit » 14. Dezember 2016, 19:02

Naja ist ja jetzt auch nicht sooo die Wertanlage, als dass man es deswegen verkaufen müsste, wenn es mal ein paar Monate ungespielt im Schrank liegt. Aber wenn du dann mal die 6 Leute zusammen hast, macht es umso mehr Spaß

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 14. Dezember 2016, 19:11

maeddes hat geschrieben:
Flop3
Kanagawa


Bei Kanagawa habe ich auch überlegt ob es auf meiner Flop-Liste landet, muss es aber noch häufiger spielen. Denke ich war bei der Kaufentscheidung von dem Artwork und der netten Runde auf der Spiel beeinflusst. Rückwirkend betrachtet ist das Spiel doch relativ simpel und hat wenig Kniffe. Wie gesagt, ich denke ich muss es nochmal spielen.

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 14. Dezember 2016, 19:11

Malte hat geschrieben:Also dieses Jahr hat mir richtig gut gefallen:
Nicht so weg kamen eine ganze Menge Spiele (keine echten Flops, aber es gab immer was zu meckern)

3. Terraforming Mars (Was meine Mitspieler machen? Egal, interessiert mich in dem Spiel nicht, habe keine Berührungspunkte, wieder zu solitär und beliebig)

4. Cottage Garden (lieber gleich Patchwork, es hat keine Spannung)


Bei Terraforming Mars ist hat man dadurch, dass man bestimmte Ziele und Boni vor den Mitspielern erreichen will und das man gemeinsam auf einem Spielplan baut für meinen Geschmack schon einige Punkte durch die eine Interaktion entsteht, bzw. ich ein Interesse an den Zügen meiner Mitspieler habe.

Cottage Garden fiel bei mir auch auf ganzer Linie durch. Hatte mir mehr von dem Spiel erhofft. Ein Freund hat es gekauft. Da ich schon Patchwork besitze brauch ich Cottage Garden definitiv nicht mehr. Das Thema sagt mir auch nicht so zu.

Vorstellen könnte ich mir noch, dass ich mir auf lange Sicht "Ein Fest für Odin" zulege.

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 14. Dezember 2016, 19:13

BGBandit hat geschrieben: Aber wenn du dann mal die 6 Leute zusammen hast, macht es umso mehr Spaß

Für solche Momente halten sich auch Bluff, Colt Express und Camel Up in der Sammlung ;) Je mehr, desto besser.

Anzeige
Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon maeddes » 14. Dezember 2016, 22:02

grevel hat geschrieben:Vorstellen könnte ich mir noch, dass ich mir auf lange Sicht "Ein Fest für Odin" zulege.

Das macht Solo richtig Laune!

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon grevel » 14. Dezember 2016, 22:14

maeddes hat geschrieben:
grevel hat geschrieben:Vorstellen könnte ich mir noch, dass ich mir auf lange Sicht "Ein Fest für Odin" zulege.

Das macht Solo richtig Laune!


Sehe es für mich auch eher als Solo-/2 Personen Spiel. Dabei bezieh ich mich aber nur auf Eindrücke und Rezensionen die ich geschaut/gelesen habe. Vermute, dass es ansonsten einfach zu lange dauern würde.

Benutzeravatar
Gabi Goldschmidt
Kennerspieler
Beiträge: 290

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Gabi Goldschmidt » 15. Dezember 2016, 13:25

habe "Ein Fest für Odin" letzte Woche das 1.Mal gespielt ( vorher nur 2x den Prototypen in einer Frühphase). Wir waren zu viert, haben ohne Erklärung ca. 2 3/4 Std. gespielt, die anderen hatten es schon einmal bzw. mehrmals gespielt.
Ich war begeistert! Endlich ein Spiele-Erlebnis, das mich richtig gepackt hat in diesem Herbst. Da kommt "Great Western Trail" um Längen nicht dran, ein " Terraforming Mars" liegt für mich aber knapp dahinter...
Ach ja: Top:
1. Ein Fest für Odin
2. Terraforming Mars
3. "Noch mal"

Flop:
1. Great Western Trail
2. Potion Brew
3. Das Orakel von Delphi

Bei GWT steht für mich die Spieldauer in keinem Verhältnis zum Spielspaß und Das Orakel von Delphi war mir zu unübersichtlich und fummelig und sehr glücksabhängig.
Okay, "Noch mal" ist auch unübersichtlich -macht uns aber einfach Spaß und war schon oft auf dem Tisch....

Benutzeravatar
Nosdasil
Spielkamerad
Beiträge: 26

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Nosdasil » 16. Dezember 2016, 10:37

grevel hat geschrieben:
BGBandit hat geschrieben: Aber wenn du dann mal die 6 Leute zusammen hast, macht es umso mehr Spaß

Für solche Momente halten sich auch Bluff, Colt Express und Camel Up in der Sammlung ;) Je mehr, desto besser.


Und freust dich wenn du Bang The Dicegame (+ Erweiterung die im mai auf deutsch kommt) doch hast, wenn du mehr als 6 Spieler hast und die beiden erstgenannten dann nicht mehr möglich sind.

Davon abgesehen wären Vergleiche mit Saboteur oder Jäger der Nacht auch passender. :-P

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 296

Re: Top und Flops 2016

Beitragvon Lehni » 16. Dezember 2016, 13:35

Top:
1. Great Western Trail (Großer Abstand zu den anderen; Unsere Spielgruppe ist süchtig danach)
2. Scythe (Bei größeren Spielerzahlen geht es trotzdem schön flott)
3. Longsdale in Aufruhr (bringt das Grundspiel auf ganz neue Ebene)

Flop:
1. Fest für Odin: Unthematisches und solitäres 2-3h puzzeln
2. Food Chain Magnate (2016 kennengelernt; war mir zu abstrakt, zu unverzeihlich, zu viel Mathematik)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste