Anzeige

Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Icon Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Dee » 19. April 2017, 20:15

Abgeleitet aus dem „Neulich gespielt“-Thread stellte sich mir die Frage, ob ich zu viele neue Spiele spiele und daher die altbekannten gar nicht mehr ausgepackt werden. Also schnell nachgezählt … Die Statistik für das letzte halbe Jahr (Oktober 16 – März 17) sagt:

* bekannte Spiele gespielt: 40
* neue Spiele kennengelernt: 42
* Escape/Exit-Spiele: 10
* Partien insgesamt: 105
* Spieleabende: 22

Die Escape-Spiele habe ich extra aufgeführt, weil effektiv ist es ja ein neues Spiel, auf der anderen Seite ist das Spielprinzip wiederum nicht neu. Bei den Spielen habe ich mehrere Partien an einem Abend als ein Spiel gezählt (dann eben als neu oder bekannt). Erweiterungen habe ich als bekannt gezählt, wenn das Grundspiel bekannt war.

Ansonsten sieht man: Es hält sich ungefähr die Waage. Ich spiele in etwa so viele neue Spiele wie alte Spiele. Und ich komme auf ca. 80 Neuheiten pro Jahr. Wenn man Spielemessen noch einrechnet, sind es ca. 100 neue Titel pro Jahr (Die ich im übrigen nicht kaufe, sondern nur irgendwo mitspiele!), d.h. ca. 10% der Essen-Neuheiten.

In meinen Augen ist das eine sehr gute Ausgewogenheit zwischen „Ich will mein Lieblingsspiel zum x-ten Mal spielen“ und „Das ist alles bekannt, ich will was neues auf den Tisch.“

Meine Frage an Euch: Welche Spielertypen seid Ihr? Spielt Ihr hauptsächlich bekannte Spiele aus Eurer Sammlung? Oder seid Ihr eher jemand, der jedes Kickstarterspiel backt und allein dadurch schon 100 Neuheiten pro Jahr spielt (bzw. kauft, zum Spielen kommt man da ja oft nicht sofort)?

Gruß Dee
Zuletzt geändert von Dee am 20. April 2017, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Lorion42 » 19. April 2017, 21:07

Ich habe gerade gezählt: 94 Spiele seit 1.10.16 gespielt. Ungefähr die Hälfte davon habe ich vorher noch nicht gespielt. Das können aber auch schon ältere Spiele sein, die einfach nur erst jetzt auf den Tisch kommen. Am häufigsten gespielt: Codenames 7 mal, Dixit und Pandemic Legancy 5 mal, Legendary 4 mal.
Momentan spiele ich aber auch mehr als sonst. Ich denke ich komme vielleicht auf 50 Neuheiten pro Jahr. Ist jetzt aber nur geschätzt.

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Dee » 19. April 2017, 21:23

Danke für den Hinweis. Bei meinen „Neuheiten“ waren aus Spiele aus den 90ern dabei, die ich vorher noch nicht gespielt habe. Aber das war nur eine Handvoll, der Rest war tatsächlich aus den Jahren 2015-2017 (also recht neu).

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 761
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Mitspieler » 19. April 2017, 21:40

Dee hat geschrieben:* bekannte Spiele gespielt: 40
* neue Spiele kennengelernt: 42
In meinen Augen ist das eine sehr gute Ausgewogenheit zwischen „Ich will mein Lieblingsspiel zum x-ten Mal spielen“ und „Das ist alles bekannt, ich will was neues auf den Tisch.“

Soso, findest Du. :D :D
Für einem "herkömmlichen Gernspieler", der beispielsweise mit Kommilitonen, dem Partner oder seinen Kindern regelmäßig (1-2x wöchentlich) spielt, aber nicht mehrmals im Monat neue Spiele kaufen kann, ist das trotzdem eine hohe Zahl an Spieletiteln und insbesondere an Neuheiten, finde ich. :P
Für den Spielefreak, der ständig Neuheiten kauft oder regelmäßig auf (ggf überregionale) Spieletreffen geht, ist es dagegen möglicherweise tatsächlich ein halbwegs moderates Verhältnis. Das werden hier möglicherweise einige im Forum bestätigen.
Was aktuelle Neuheiten anbelangt, reicht es mir persönlich (nicht nur aufgrund des hiesigen Mitspielermangels) , 1x/Jahr in Essen (Messe), 1-2x/Jahr auf besonderen Spieletagen und außerdem regelmäßig durch Onlinerezis einen Überblick über die Neuheiten zu bekommen, aber dann in meinem eigenen Spielekreis tatsächlich nur einzelne, ausgewählte Neuheiten in den Bestandspool aufzunehmen (nämlich die, bei denen ich mir aufgrund der o.g."Vorkenntnisse" möglichst schon sicher bin, dass sie mir und meiner Spieleclique langfristig gefallen werden). Daher haben wir zwar im Idealfall einen Spielepool von 100 Spielen, aber das sind dann besonders ausgewählte, besonders gute Spiele, die wir auch langfristig gern wiederspielen und in ihrer "Tiefe" kennenlernen (beispielsweise Agricola und Kohle bei komplexeren Spielen und Zug um Zug bei einfachen Spielen).


Wobei für ein mögliches Einschätzen und miteinander Vergleichen unserer Spielgewohnheiten m.E. auch noch zu zwei weiteren Aspekten Angaben gemacht werden sollten:
1.) Wieviel Partien habt Ihr insgesamt im genannten Zeitraum gespielt? (Beispiel: Man kann ja 100 Spielepartien spielen und trotzdem nur 10 Spieletitel gespielt haben, oder man hat 40 Partien gespielt und dabei tatsächlich 40x ein anderes Spiel (egal, ob es ein altes oder neues war).
2.) Besteht die Zahl der neu kennengelernten Spiele zum größten Teil aus dem "Abhaken" aktueller Neuheitenlisten (Jahrgang 2016/2017), oder entdeckt Ihr auch gern ältere Spieletitel?[*]


[*]Diesen Aspekt hatte Lorion ja schon vorhin angesprochen..
Edit: Dee, ich sehe grad, dass Du in der Zwischenzeit ja bereits was dazu gepostet hast.. :cool:
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1917
Wohnort: Bonn

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Greifwin » 19. April 2017, 22:08

Hm schwierig zu sagen. Hab mal grob durchgezählt und komme seit Oktober letzten Jahres auf 53 Neuanschaffungen/Neuerscheinungen. Davon sind 3 Escape-Titel, 7 Kickstarter-Titel (alle noch nicht geliefert) und einige Addons a lá LCGs dabei.

Gespielt habe ich - von dem was bereits hier liegt - schätzungsweise 75-80% mindestens 1-2x. Das dann meistens an entsprechenden Abenden in Kombination mit "alten" Titeln aus meinem Bestand. Wie viele Partien da jetzt insgesamt angefallen sind... keinen blassen Schimmer. Führe da keine Strichliste oder so. Würde mich allerdings mal interessieren, ob Ihr da tatsächlich eine Liste o. ä. führt@Lorion. War bei Dir ja doch recht Detailreich was so anlag.
Darüber hinaus sind viele der alten Titel aber auch immer noch regelmäßig auf dem Tisch und aussortiert habe ich seit Oktober verhältnismäßig wenig. Alles in allem würde ich mal schätzen 70:30 für Spiele aus meinem Bestand, vll. ein klein bißchen weniger.

Bei mir ist es allerdings auch so, daß ich oftmals Titel kaufe, die mich grundsätzlich interessieren und die dann schon mal eine ganze Weile liegen. Ich vermeide gerne, daß manche Titel erst mal vergriffen sind und man dann Wochen oder Monate warten muß. Nichts desto trotz bin ich aber halbwegs auf Stand, was meine neuen Sachen anbelangt. :)

Edit: Neuanschaffung entspricht bei uns übrigens = kennengelernt. I. d. R. stammt der Großteil der Spiele in unserer Stammrunde aus dem eigenen Fundus.

Benutzeravatar
Dicebattle
Brettspieler
Beiträge: 90

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Dicebattle » 19. April 2017, 22:30

Seit Oktober hab ich mir 18 Spiele angeschafft, vor allem letzten Monat beim Flohmarkt ;) von den sind 2 Titel die aktuell also 2016 erschienen.
Gespielt habe ich die jetzt alle schon bis auf eins. Und ich spiele überwiegend Spiele die ich schon kenne und habe, die Neuerscheinungen werden meistens angespielt und verdaut, es müssen schon richtige kracher sein damit es ein Altes Spiel verdrängt.

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Lorion42 » 19. April 2017, 23:08

Ich protokoliere seit Essen 2014 jeden Spieleabend bei Boardgamegeek. Einfach daher, weil ich Spiele aussortieren will und wissen will, welche Spiele gespielt werden und welche nur im Regal versauern. Ich habe daher auch Silvester eine Liste mit 100 Spielen gemacht, die seit Essen 2014 kein Spiel verzeichnet haben. Ich will dieses Jahr jedes davon spielen, auch wenn ich nicht glaube dass ich das schaffen werde. Ich will dieses Jahr auf jeden Fall groß aussortieren und meine Spielesammlung auf unter 200 reduzieren.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon ErichZann » 19. April 2017, 23:20

Wenn ich mir das irgendwo aufschreiben würde...keine Ahnung, spiele relativ viel neues, versuche aber grade mein Regal mal mehr "durchzuspielen". Wenigstens besteht mein pile of shame der ungespielten (großen) Spiele momentan nur noch aus einem Spiel.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Florian-SpieLama » 20. April 2017, 01:47

Ich habe erst vor kurzem angefangen meine Spiele mit ScorePal zu protokollieren, daher ist dessen Auswertung etwas witzlos zum jetzigen Zeitpunkt.

Was ich weiß ist, dass ich pro Monat mir ca. 1-3 neue Spiele anschaffe. Kann auch mal mehr sein, wenn viel kleines dabei ist oder Weihnachten/Geburtstag war. Und diese Spiele werden dann auf jedenfall zeitnah gespielt. Ab und zu rutscht 1 durch, wodurch ich 3 Spiele da habe, die ich länger als 1 Monat besitze und noch nicht gespielt habe.

Dazu kommen Spiele meiner Freundin, da arbeiten wir uns gerade durch den Schrank, und für mich neue Sachen auf Spieletreffs u.ä.

Insgesamt ist die Zahl der Erstpartien größer als die der Zweitpartien. Das formuliere ich bewusst so, weil kleinere Spiele bestimmt zig mal gespielt wurden, dass dann aber drüber hinweg täuscht, dass die meisten Spiele doch zunächst erst einmal gespielt werden.

Das stört mich aber nicht und macht mir sogar Spaß. Ich spiele sehr gerne Neues und bin da eigentlich immer recht aktuell. Also ich kaufe dann eher was aus dem aktuellen oder letzten Jahrgang, als etwas aus den frühen 2000er Jahren oder so.

Dennoch will ich (und schaff ich auch) Spiele auch öfters Spielen. Nur ich kaufe halt gerne und das gekaufte will ich dann auch spielen und dann hat das nun einmal Priorität. Wenn es dann gespielt wurde kann auch gerne wieder etwas älteres auf den Tisch.

Benutzeravatar
Winston
Kennerspieler
Beiträge: 462

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Winston » 20. April 2017, 09:12

Pi mal Daumen würde ich sagen, so zwischen 20 und 30 Neuheiten seit dem Sommer
Das hält sich mit den Spielen aus der Sammlung die Waage.

Ich halte meine Sammlung so klein wie es geht. Der Großteil meiner Mitspieler spielt nur von Zeit zu Zeit und mögen es nicht so, wenn ich jedes Mal sage: Ich hab wieder 3 neue Spiele ... zu Beginn kam das aber vor und irgendwnann ließ der Jubel nach :D

Übers Jahr spiele ich fast alle Spiele der Sammlung. Nur bei Partyspielen ist es mir echt egal ob die alle Jahre oder alle 2 Jahre auf den Tisch kommen. Solange sie für Spaß bringen, dürfen sie bleiben :)
Jedes Spiel muss im Jahr so oft auf den Tisch kommen, dass ich nicht von vorne mit der Regelerklärung beginnen muss.
Sammlung selber hat zwar nur 30-40 Spiele (je nachdem wie viele Neuheiten grade rauskommen) aber jedes Spiel, dass fix in der Sammlung landet haben wir schon mindestens 10 Mal gespielt.

Die AllTime Favorites Splendor, Port Royal, Dominion, Lost Cities und Carcassonne bewegen sich jeweils so zwischen 40 und 70 Partien.

Benutzeravatar
MissBayBee
Spielkamerad
Beiträge: 48
Wohnort: Bernkastel-Kues
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon MissBayBee » 20. April 2017, 09:21

Guten Morgen,

ich habe seit 2 Jahren angefangen alle meine Partien bei BGG zu loggen.

Hier mein Fazit aus dem letzten Jahr:
691 Partien mit 202 Spielen, d.h. ich habe es geschafft einige Spiele häufiger zu spielen. Von den 202 Spielen habe ich 106 Spiele zum ersten Mal gespielt. Am meisten habe ich im Mai gespielt mit 79 Partien, am wenigsten im Januar mit 32 Partien. Die kürzeste Partie 15 Minuten Abluxxen, die längste Partie #VirginQueen 13h in Willingen.

Warum ich logge? Statistiken ist einfach super :-)

LG
Martina

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 761
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Mitspieler » 20. April 2017, 09:32

Was Winston da gerade erzählt hat, finde ich sehr sympathisch (und nachvollziehbar :D ).

Ebenso dies hier:
Dicebattle hat geschrieben: ich spiele überwiegend Spiele die ich schon kenne und habe, die Neuerscheinungen werden meistens angespielt und verdaut, es müssen schon richtige kracher sein damit es ein Altes Spiel verdrängt.


Ich möchte aber auch gar keine 1000 Spiele besitzen und dabei (trotzdem nur) den Hunderten von neuesten Neuheiten hinterherhecheln, um diese Spiele daher höchstens 1x abhaken zu können, bevor sie ebenfalls in der Tiefen der Sammlung für immer schlafen gehen. :cool:

Damit will ich aber niemanden angreifen, sondern äußere nur meine persönliche Einstellung zum Spielen.
Und natürlich verstehe ich auch den Reiz von Spieleneuheiten und hibbel ebenfalls auf Neuigkeiten hin^^, nur muss ich dann nicht alle haben, sondern warte ab, ob irgendwas davon mich wirklich außergewöhnlich fasziniert.
Mal abgesehen von meinem Geldmangel und den hier in Mecklenburg fehlenden Vielspielern.

Und: Auch wenn ich hier regelmäßige Mitspieler hätte (so wie früher in Würzburg), würde mir dennoch 1x Spielen/Woche bestimmt genügen, da ich auch weitere Interessen habe (Naturfotografie, Unternehmungen mit Freunden, Lesen usw).
Daher würde ich nie auch nur im Entferntesten auf die hier im Thread bereits genannten knapp 700 Spielepartien im Jahr kommen (wollen), das ist mir zu extrem, obwohl ich mich durchaus als "Gernspieler" sehe. ;)
(Wobei Zahlen natürlich relativ sind und täuschen können - wenn man öfters 10x hintereinander Ligretto spielt, kommt man durchaus schnell auf hohe Partiezahlen im Jahr, ohne dass man jeden Tag im Jahr stundenlang gespielt haben muss.)

Aber mir ist aufgefallen, dass ich eigentlich schon seit Jahren (fast) keine Spieleneuheit mehr finde, die mich wirklich derart begeistert, wie das seinerzeit bei Agricola, Alhambra, Carcassonne, Caylus, Kohle, Puerto Rico, RoboRally oder The Walled City der Fall war. Und diese Spiele spiele ich immer noch gern! (Ligretto übrigens auch :D )
Bzw ich habe noch "alte" ungespielte Spieletitel wie "Hamburgum" oder "Naufragos" im Regal, die mich viel mehr reizen als eine der aktuellen Neuheiten (einschließl. derer, die ich bereits seit Essen 2016 gespielt habe).
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Dee » 20. April 2017, 18:07

Wieviel Partien habt Ihr insgesamt im genannten Zeitraum gespielt?

105, wenn ich korrekt gezählt habe. Mit ca. 80 unterschiedlichen Titeln. Wir spielen also in der Tat sehr viel Verschiedenes, auch wenn Bekanntes.

Besteht die Zahl der neu kennengelernten Spiele zum größten Teil aus dem "Abhaken" aktueller Neuheitenlisten oder entdeckt Ihr auch gern ältere Spieletitel?

Je nachdem, wer was mitbringt. Letztes war es Johari (2014), Raumpiraten (2009) oder El Paso (2009). Aber oft sind es natürlich neue Neuheiten. :)

Für den Spielefreak, der ständig Neuheiten kauft

Also ich kaufe kaum neue Spiele, weil ich grundsätzlich maximal 25-30 Euro pro Spiel ausgebe. Kickstarter ist für mich daher tabu. :) Mir ist ein Spiel sehr, sehr selten mehr Geld wert. Insgesamt kaufe ich pro Monat vielleicht ein Spiel, wobei ich jetzt seit Dezember im Milan-Spiele-Weihnachtskalender nichts mehr gekauft habe. Die meisten neuen Spiele bringen andere Mitspieler mit. Und wir treffen uns meist nur 1x die Woche, manchmal weniger.

oder regelmäßig auf (ggf überregionale) Spieletreffen geht, ist es dagegen möglicherweise tatsächlich ein halbwegs moderates Verhältnis.

Essen ist Pflicht, Stuttgart ist vor der Haustür. Ansonsten nur dreimal im Jahr den Spielesamstag des lokalen Spielevereins hier. Im Vergleich zu anderen hier im Forum bin ich glaube ich eher zurückhaltend.

Laut Statistik haben wir in den letzten 26 Wochen bei 22 Spieleabenden 105 Partien gespielt, also ca. 5 pro Abend. Aus dem Grund bekomme ich vermutlich auch so viele Neuheiten zu Gesicht. Wir spielen einfach nur sehr schnell. :D

Würde mich allerdings mal interessieren, ob Ihr da tatsächlich eine Liste o. ä. führt@Lorion.

Wir protokollieren jeden Spieleabend in einem extra Forum und schreiben eine kurze Zusammenfassung des Spiels, plus einen Kommentar, was ggf. besonders war (in etwa so wie in "Neulich gespielt"). Früher hatte ich noch eine Tabelle mit den Spielstatistiken über Gewinn/Verlust, aber die wurde irgendwann zu aufwändig zum Pflegen.

Meine Sammlung hat im Übrigen auch nur um die 50 Titel. Die meisten neu angeschafften Spiele bleiben meist nur für ein, zwei Partien und verschwinden dann wieder. Ich habe eben auch meine All-Time-Favorites, möchte aber eben auch nicht nur an denen hängen bleiben.

Gruß Dee

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 761
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Mitspieler » 20. April 2017, 18:35

Hallo Dee,
vielen Dank für Deine Auskunftsbereitschaft und Deine sehr interessanten Antworten!
Ich find das wirklich grad ziemlich spannend.
Hätte beispielsweise aufgrund Deiner relativ vielen gespielten Partien nie gedacht, dass Du "nur" ca 50 Spiele besitzt. :blush:
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 761
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Mitspieler » 20. April 2017, 18:43

ErichZann hat geschrieben: versuche aber grade mein Regal mal mehr "durchzuspielen". Wenigstens besteht mein pile of shame der ungespielten (großen) Spiele momentan nur noch aus einem Spiel.
Nur noch eines ungespielt - na, das ist doch ein ziemlicher "Erfolg". :) Welches ist denn übrig?
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon ErichZann » 20. April 2017, 19:09

Mitspieler hat geschrieben:
ErichZann hat geschrieben: versuche aber grade mein Regal mal mehr "durchzuspielen". Wenigstens besteht mein pile of shame der ungespielten (großen) Spiele momentan nur noch aus einem Spiel.
Nur noch eines ungespielt - na, das ist doch ein ziemlicher "Erfolg". :) Welches ist denn übrig?



Also ich habe kleine Kartenspiele bewusst ausgelassen (da hab ich noch so 2-3 Leichen im Keller). Es ist Wikinger - Die vergessenen Eroberer in der Pro Ludo ausgabe (also Fire and Axe)...hab ich auf dem Flohmarkt für 15 Euro bekommen. BGG sagt zu fünft ist es am besten, meistens sind wir aber zu dritt. Muss aber auch dazu sagen, dass ich viele Spiele aus meinem Regal nur 1x gespielt habe.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 761
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Mitspieler » 20. April 2017, 20:55

ErichZann hat geschrieben:Es ist Wikinger - Die vergessenen Eroberer in der Pro Ludo ausgabe (also Fire and Axe)...hab ich auf dem Flohmarkt für 15 Euro bekommen. BGG sagt zu fünft ist es am besten, meistens sind wir aber zu dritt. Muss aber auch dazu sagen, dass ich viele Spiele aus meinem Regal nur 1x gespielt habe.

Das Spiel kenn ich nicht, sieht aber spannend aus (hab's grad ge"bgg"elt :cool: ).
Krass, was "Ihr" so alles auf Flohmärkten aufstöbert.
Auf den Flohmärkten hier in der Gegend rechne ich nicht einmal damit, ein Mensch-ärgere-Dich-nicht zu finden. :D
(Das soll aber nicht abfällig klingen. Ist eher schade, dass die Leute hier das Spielen scheinbar kaum kennen. Aber es gibt hier stattdessen andere schöne Sachen, beispielsweise wirklich tolle Töpfermärkte - so hat zum Glück jede Region ihre Besonderheiten.)
War es in Deinem Fall ein ganz "normaler" (Straßen-) Flohmarkt, oder ein spezieller Spielflohmarkt wie auf den Bremer Spieletagen?
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon ErichZann » 20. April 2017, 22:28

Es war auf dem Promenaden-Flohmarkt in Münster, der ist schon sehr groß. Es gibt dort immer so 2 oder 3 "Händler" die nur Spiele haben, zu 90% aber völlig überteuert (z.B. El Grande für 30 Euro und so Scherze) aber wenn man ganz vieeeel Glück hat bekommt man auch mal ein Schnäppchen, ist aber die absolute Ausnahme! 15 Euro war ein guter Preis, sonst kauf ich bei denen nie was da die Typen echt manchmal völlig überzogene Preise verlangen.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 761
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Mitspieler » 20. April 2017, 23:27

Danke für Deine Auskunft :shy:
Ja, schon krass, was sich manche Leute für Preise erlauben. Aber wahrscheinlich gibt es halt genug arglose Besucher, die ihnen die überteuerten Spiele ahnungslos abnehmen und denken, sie hätten ein Flohmarkt-Schnäppchen gemacht.
Andererseits hätte ich vermutet, dass es inzwischen schon oft Usus wäre, vor Ort mit seinem iPhone die Vergleichspreise zu checken.

Aber sorry, ich glaub, das war jetzt schon far off topic ..^^ *pfeif*
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
dwhy
Kennerspieler
Beiträge: 171
Wohnort: Saarland
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon dwhy » 21. April 2017, 10:00

Also bei uns beginnt die Zeitrechnung da irgendwie immer von Spiel in Essen bis Spiel in Essen. Also Oktober bis Oktober ^^
Zu den neuerungen die man sich dort selbst kauft, was immer so zwischen 15-20 sind, kommen dann noch die Spiele aus dem Spieletreff dazu. Von alten Spielen aus den Jahren davor ganz zu schweigen.
Ich denke 30 neue Spiele im Jahr sind realistisch. Dazu noch 10-20 ältere Titel die man nicht so kannte.

Man verliert aber so schnell spiele die einem richtig gut gefallen haben aus dem Auge und kommt kaum dazu die richtig zu würdigen und auszureizen.
Verzockte Grüße

http://www.spieletreff-st-ingbert.de/

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Ben Ken » 21. April 2017, 14:02

So genau ist meine Statistik nicht. Wir spielen pro Spieleabend zwei bis drei unterschiedliche Spiele. An fast jedem Spieleabend bringen wir ein "neues Spiel" auf den Tisch und spielen ein bis zwei alte Spiele oder setzen eine Kampagne fort. Unter neues Spiel fällt allerdings alles Unbekannte.
Spieleabende finden etwa ein oder zweimal pro Monat statt. Ansonsten spiele ich noch solo. Da gibt es allerdings meistens nur neue Kartensets für LCGs...
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
Aaronia
Spielkind
Beiträge: 7

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Aaronia » 21. April 2017, 21:14

Interessante Frage, hab es gerade mal überschlagen:
Ich spiele ca. 120 - 150 Spiele pro Jahr.
Ca. 25 Titel kommen jährlich dazu
Spiele die ich unbedingt haben will, also auch zum oft hohen Preis, kommen häufiger auf den Tisch - Schnäppchen warten teilweise Jahre bis sie ausgepöppelt werden.
Meine "All-Time-Lieblinge" kommen immer wieder auf den Tisch (Catan, Puerto Rico, Terra Mystica, Burgen von Burgund, Elfenland..).

Benutzeravatar
Lumina
Spielkamerad
Beiträge: 31
Wohnort: Dortmund
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Lumina » 22. April 2017, 17:03

Ohje das ist schwer. Zurzeit haben wir noch einige neue Spiele verpackt im Schrank stehen, da es aktuell wieder so viele tolle Spiele gibt.

So überschlagen würde ich in diesem Jahr sagen 60 % neu und 40 % altbewährtes. Wobei "neu" auch Spiele aus älteren Jahrgängen sein können:)
Meerschweinchen und Brettspiele? Geht das?
Unser Youtubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCGE1Pyxmp4rMQtoO_v0-V1g

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 23. April 2017, 18:47

In den letzten 6 Monaten 50 verschiedene Spiele gespielt, insgesamt rund 100 Partien. Nur wenige Spiele mehr als einmal. Am häufigsten (10x): Martians - A Story of Civilization.

Von den 50 Spielen waren allenfalls fünf älter als 2014.
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Riche
Kennerspieler
Beiträge: 356
Kontakt:

Re: Wie viele (neue) Spiele spielt ihr?

Beitragvon Riche » 25. April 2017, 20:51

Also ich loge meine Spiele auch auf BGG.
im Zeitraum vom 1.5.2016 bis heute habe ich 123 unterschiedliche Spiele gespielt.
Davon habe ich 81 Spiele mehr als einmal gespielt.
Dabei zähle ich bei kleinen, kurzen Spielen die Codenames jedes Spiel einzeln.
Wieviele waren davon Neuheiten? Das kann ich nicht erkenne, vermutlich über 70%.
Ich gehe jede Woche auf einen Spieletreff und spiele dort sogut wie immer etwas neues. Zuhause mit der Freundin werden dann unsere Spiele gespielt :D


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste