Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Spiele mit begrenzten Ressourcen

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
Dicebattle
Brettspieler
Beiträge: 87

Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Dicebattle » 9. August 2017, 15:13

Hallo Leute!

Ich wollte mal gerne hier disskutieren über Spiele mit begrenzten Ressourcen z.B. Splendor oder Viceroy, und eine verbreitete Strategie, die mich aber oft auf die Palme bringt.
Es geht um die Spieler die von vorne rein ihr Spiel so auslegen, dass sie gezielt einfach bestimmte Sorte von Rohstoffen einheimsen und bei sich bunkern. Dabei können die selbst damit oft nix anfangen und verlängern das Spiel, dass in 20 min gespielt werden kann auf ne Stunde.

Was sagt ihr ist es eine legitime Strategie? Wurden die Spiele von vornerein schon so konzepiert, dass es solche Strategien fördert?

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 9. August 2017, 15:34

Hallo,

wenn die Spielregel eine solche Spielweise (Rohstoff-Monopole) nicht verbietet, ist sie "legitim". Hätte der Spieleautor das verhindern wollen, hätte er ja z.B. ein Rohstofflimit zum Rundenende einführen können. In meiner Spielrunde ist einer, der "hortet" für sein Leben gern, was auch immer man sammeln/produzieren kann. Wen das stört, der muss halt dagegen spielen.
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Inoshiro
Kennerspieler
Beiträge: 104
Wohnort: Berlin

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Inoshiro » 9. August 2017, 16:08

Bei Splendor funktioniert das doch auch zum Beispiel nur, wenn alle Mitspieler mehrere Runden nicht aufpassen, da es nicht möglich ist, in einer Runde alle Edelsteine einer Farbe zu horten.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3134

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Thygra » 9. August 2017, 16:12

Bei Splendor ist das Spiel ganz eindeutig darauf ausgelegt, dass die Ressourcenknappheit ein wichtiges Spielelement ist.

Ansonsten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, mit denen ein Spieleautor dem entgegenwirken kann:

a) Wie schon von Ernst-Jürgen erwähnt könnte man ein Limit für Ressourcen festlegen, das ein Spieler am Zugende nicht überschreiten darf. Das gibt es in einigen Spielen.

b) Im Spiel "Finca" gab es damals folgende Regel: Wenn ein Spieler einen Rohstoff erhalten sollte, von dem nicht genügend im Vorrat waren, dann mussten ALLE Spieler ALLE Rohstoffe dieses Typs in den Vorrat zurücklegen. Das war hart, aber eben Teil des Spiels, extremes Sammeln sollte bestraft werden.

c) Im Spiel "Istanbul: Das Würfelspiel", das im Oktober erscheinen wird, gilt eine abgeschwächte Variante: Wenn hier ein Spieler z. B. ein oder mehrere rotes Warenplättchen erhalten würde und es ist keins im Vorrat, dann müssen ALLE Spieler erst mal je 1 rotes Warenplättchen zurück in den Vorrat legen. Sollte der Vorrat dann noch nicht reichen, wird dies wiederholt, bis es eben reicht. Auch hier wird also extremes Sammeln einer Farbe irgendwann bestraft und lohnt sich nicht.

Es mag noch andere Möglichkeiten geben. Generell würde ich aber immer davon ausgehen, dass sich der Autor bzw. der Verlag hinreichend Gedanken dazu gemacht haben.

Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass jemand ernsthaft Spaß daran hat, wie oben beschrieben ein Splendor von 20 Minuten Spielzeit auf 60 Minuten aufzublähen, indem er eine Ressourcenfarbe bunkert und nie ausgibt. Da hat doch jeder mehr Spaß daran, in der Zeit 3 Partien zu spielen!?
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Dicebattle
Brettspieler
Beiträge: 87

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Dicebattle » 9. August 2017, 21:24

Mit Yeit und Spaß ist so 'ne Sache...manche wollen einfach nur gewinnen und die Strategie ist meistens erfolgreich.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3134

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Thygra » 9. August 2017, 21:52

Ich kann mir bei Splendor wirklich nicht vorstellen, wie das erfolgreich sein kann, wenn die anderen Spieler nicht mitmachen.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 720

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Arnold » 10. August 2017, 07:54

Nach unendlich vielen Partien Splendor können wir uns absolut nicht vorstellen, wie das Horten von Ressourcen erfolgreich sein kann. Derjenige, der wirklich diese Strategie verfolgen sollte, verarmt an Inaktivität und wird letzendlich verlieren, aber nie und nimmer erfolgreich gewinnen. Bei Splendor unmöglich.

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Spiele mit begrenzten Ressourcen

Beitragvon Ben Ken » 10. August 2017, 12:37

Ich habe bei Stone Age schon zwei Bunkerer am Tisch gehabt. Sie haben beide verloren. In einem weiteren Fall hat ein neuer Spieler die gleiche Methode angewandt und kurz vor Ende richtig auf die K**** gehauen. Er hat mit einem Punkt Vorsprung gewonnen, blöd. :rolleyes:
Glaube aber, dass die Taktik in vielen Spielen eher nicht aufgeht.
Gott würfelt nicht - Albert Einstein


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste