Anzeige

Spielerzahl 3 Spieler

Allgemeine Spiele-Themen
Anzeige
Benutzeravatar
Schmusie1980
Brettspieler
Beiträge: 88

Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Schmusie1980 » 9. Januar 2018, 16:54

Hallo,

wie seht ihr das grundsätzlich: ich könnte immer kotzen, wenn ich auf der Spielpackung sehe 3 - x Spieler.
Ich finde das echt doof, da man sehr oft oder meistens 2 Spieler ist.

Da denken manche Autoren echt nix.

Gut hingegen finde ich es, wenn man dann eine Dummy Spielfigur einführt, so wie in Helvetia oder Fresko.

Wie seht ihr das ?

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 611

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Ricki » 9. Januar 2018, 17:29

Wir spielen auch sehr viel zu zweit und haben deshalb auch sehr viele Spiele, die nur für zwei Spieler gedacht sind.

Ich finde es oftmals schon schade, wenn ein Spiel nicht zu zweit geht, aber manche Spielmechanismen gehen zu zweit halt schlichtweg nicht. Blöd hingegen finde ich, wenn ein Spiel für z.B. 2 Spieler ausgewiesen ist und zwar theoretisch zu zweit auch geht, aber einfach so öde und langweilig mit nur 2 Spielern ist, hingegen mit z.B. 4 Spielern total viel Spaß macht. Da fände ich sowas wie bei BBG gut. Also dass steht, dass es z.B. für 2-8 Spieler ist, aber am besten mit 3-5 Leuten funktioniert.

Dummiespielern stehe ich gemischt gegenüber. Eigentlich fände ich es am besten, wenn es von vornherein schon ohne Dummiefigur gut funktioniert. Aber wenn die Dummiespieler gut umgesetzt sind, ist das nett. Wirklich umgehauen hat mich dabei aber noch keine Version, spontan fallen mir aber auch kaum Spiele mit einem Dummiespieler ein.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 531
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Mitspieler » 9. Januar 2018, 18:24


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Edit: Ich sehe jetzt: Während ich meine Gedanken hier fertiggetippselt habe, hat Ricki bereits einen Kommentar veröffentlicht, dem ich eigentlich in allen Punkten zustimmen kann.
Darum überschneiden sich unsere Argumente teilweise.. :D

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Schmusie1980 hat geschrieben:ich könnte immer kotzen, wenn ich auf der Spielpackung sehe 3 - x Spieler.
Ich finde das echt doof, da man sehr oft oder meistens 2 Spieler ist.
Wie seht ihr das ?

Ja, das bedaure ich auch oft, zumal ich in meiner jetzigen ländlichen Wohngegend darauf angewiesen bin, dass ein gutes Spiel auch zu zweit wirklich gut funktioniert..
Und zwar nicht nur ein Kartenspiel, sondern auch ein gutes, echtes Brettspiel.


Aber könnten das die Autoren (bzw Verlagsredakteure) bei jedem Spiel "hinkriegen"?



A)
Bei manchen Spielen sicher ja. Es gibt Spiele, die ließen sich sicher auch gut für zwei Personen (um-)konzipieren.
Und wenn bei diesen Spielen die 2P-Umsetzung trotzdem fehlt, dann hat in dem Fall die entsprechende Verlagsredaktion womöglich wirklich zu wenig Augenmerk drauf gehabt
oder aber die 2P-Variante aus unternehmerischen, zeitlichen, finanziellen oder sonstigen Gründen bewusst nicht umgesetzt.
Daher wäre es sicher gut, wenn den Verlagen durch uns Spieler vermehrt bewusst gemacht würde, dass sich der Aufwand lohnen würde, weil viele Menschen wirklich die "Zweiertauglichkeit" eines Spiels bräuchten.
Wobei ich den Eindruck habe, dass in den letzten Jahren tendenziell durchaus schon mehr 2P-Spiele auf den Markt gekommen sind als früher.



B)
Grundsätzlich verallgemeinern würde ich den Vorwurf, dass die Zweispielertauglichkeit bei Mehrpersonenspielen zu wenig berücksichtigt würde, aber nicht.
Denn manche Mechanismen funktionieren halt einfach nur zu dritt oder zu mehreren. Und andere Mechanismen sind wiederum nur zu zweit genial.
Ich vermute: Bei manchen Spielentwicklungen stehen die Autoren/Entwickler vor dem Scheideweg: "Soll das Spiel richtig gut zu mehreren Personen spielbar sein, oder soll es auf zwei Personen zugeschnitten sein?"
Beide Gruppengrößen lassen sich manchmal wohl nicht gleichzeitig nicht in ein Spielschema pressen.

Und/oder oft sind es vermutlich sogar nur kleine Feinheiten und Kniffe, die zu den vom Autor/Redakteur gewünschten, ganz speziellen Effekt oder Spielgefühl beitragen,
und diese Kniffe funktionieren/wirken einfach nicht bei zwei Personen.

Das kann bedeuten:
> Entweder ist das Spiel eben nicht zu zweit spielbar. (Dann mecken wir.)
> Oder es wäre zwar ohne diese Kniffe zu zweit spielbar (ggf mit kleinen Veränderungen), aber es würde dem Spiel sein besonderer Reiz fehlen. (Dann meckern wir auch wieder ;))
Letzteres ist ja auch manchmal (sogar oft??) so: Dass auf dem Packung zwar "für 2-5Spieler" draufsteht, das Spiel tatsächlich aber nur bei 3-4Spielern richtig Spaß macht.
Und darum sagen sich die Verantwortlichen vielleicht manchmal: Lieber ein richtig gutes Spiel für 3+, als ein erzwungenes 2+Spiel, das seinen Charakter verloren hat und nur noch mittelmäßig ist.

Natürlich könnten die Autoren/Redakteure jetzt noch versuchen, das Spiel in zwei ganz unterschiedlichen Versionen zu entwickeln. D.h. einerseits die 3+Version mit den nur dort funktionerenden Kniffen, und zum anderen eine 2P-Version, für die dann ggf ganz neue Mechanismen/Kniffe entwickelt werden müssten. Letztere könnten zwar vielleicht irgendwann genausogut funktionieren wie die 3+Mechanismen, aber
1.) würde der Spielcharakter dann möglicherweise zu sehr verfremdet, dass er nicht mehr zum restlichen Spiel oder zum Spielthema passt, und
2.) wäre der Entwicklungsaufwand (Zeit, Kosten, Testrunden usw) vielleicht zu groß, zumindest wenn man ihn im Verhältnis zur Nachfrage (d.h. der tatsächlichen Nutzung des 2P-Spiels) betrachtet. Womit ich wieder bei meinem Schlusssatz von A) bin: Wenn viele von uns tatsächlich sehr oft zu zweit spielen (würden) und richtig gute 2P-Varianten zu den vielen 3+Spielen vermissen, sollten wir das die Spielemacher wissen lassen. ;) Dann legen jene vielleicht künftig bei ihren Entwicklungen mehr Augenmerk auf die Zweispielertauglichkeit eines Mehrpersonenspiels.


Es wäre sicher interessant, was Autoren und Entwickler/Verlagsredakteure dazu sagen würden.
Also vielleicht eine interessante Frage für das Spiel-doch-mal"-Team für ein künftiges Interview? ;)
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten 2018/2019:
Crown of Emara (2018) / The River (2018) / Walls of York (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019)

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 340

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Nafets » 9. Januar 2018, 19:37

Die Frage ist pauschal nicht zu beantworten. Manche Mechaniken (z.B. eine Auktion oder einen Verräter) lassen sich mit zwei Spielern nun mal einfach nicht abbilden. Da sind drei Spieler absolutes Minimum. Es gibt aber viele andere Spiele, die auch zu zweit funktionieren. Spielt man eben was anderes.

Benutzeravatar
Throwdown
Kennerspieler
Beiträge: 326

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Throwdown » 9. Januar 2018, 20:44

Wird sich sonst nicht immer darüber beschwert das 2-x drauf steht und das Spiel dann zu zweit nichts taugt??? Ich hab ehrlich gesagt auch noch nie ein Spiel gesehen auf dem 3-x steht. Und wenn das so wäre würde ich dem Verlag meinen Respekt zollen weil er nicht probiert was an mich zu verkaufen was dann letztendlich nicht Funktionen!
Keiner ist blinder als der der nicht sehen will

Anzeige
Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 611

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Ricki » 9. Januar 2018, 21:05

Throwdown:
Ich finde auch, dass sich eher über die Zwei aufgeregt wird, wenn gar nicht wirklich eine Zwei "drinsteckt".

Trotzdem muss ich sagen, dass wir in unserem Spieleschrank dutzende Spiele haben, die nicht zu zweit gehen und die daher auch auf der Schachtel z.B. 3-5 Spieler stehen haben. Der bekannteste Klassiker darunter ist bei uns definitiv Catan. Lediglich die Erweiterung "Entdecker und Piraten" ist komplett auch für zwei Spieler (und funktioniert auch hervorragend zu zweit).


Mitspieler:
Danke für deine brillanten und ausführlichen Beitrag!

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 413

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Actaion » 9. Januar 2018, 23:43

Sind doch anteilig sehr wenige Spiele, die erst ab 3 gehen, und dann meist aus gutem Grund.
Es gibt zudem viele Spiele, die speziell nur für 2 sind.

Das viel größere Problem ist, dass heutzutage der Großteil der Spiele schon bei 4 Schluss macht, obwohl dass Spielsystem locker 5 (oder mehr) gut zulassen würde. Teils wird dann 1 Jahr später der 5te Spieler per Erweiterung nachgelegt, manchmal aber auch nicht.

Benutzeravatar
Nria
Spielkind
Beiträge: 11

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Nria » 10. Januar 2018, 13:57

Ich finde das nicht zum Kotzen, ich finde das nachvollziehbar. Es ist ja nicht so, dass die Entwickler ein Spiel absichtlich so gestalten, dass es zu zweit nicht spielbar ist ;)

Dummy-Figuren kann ich nicht ausstehen - das ist eben Geschmackssache. Meiner Meinung nach gibt es genug Spiele, die zu zweit funktionieren, sodass ich es zwar schade finde, wenn ich ein bestimmtes nicht zu zweit spielen kann, aber ich habe genug Auswahl und warte bei dem 3er-Spiel dann eben, bis ich mal genug Leute zusammenhabe :)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 531
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Mitspieler » 10. Januar 2018, 16:16

Naja, das ist grundsätzlich richtig ;) ,
aber ich finde es etwas gedankenlos (ist nicht böse gemeint!) ausgedrückt, wenn Du meinst
Nria hat geschrieben:..ich habe genug Auswahl und warte bei dem 3er-Spiel dann eben, bis ich mal genug Leute zusammenhabe :)

Es gibt nämlich auch Menschen, die haben nicht diese Auswahl und wohnen so abgelegen, dass sie fast ausschließlich zu zweit spielen können (es sei denn, sie reisen mal zu einem weit entfernten größeren Spieletreffen). Oder sie haben andere, triftige Gründe, warum sie fast immer nur zu zweit spielen (können).
Da kann ich es durchaus nachvollziehen, dass man dann bei manchen hervorragenden Mehrpersonenspielen
denkt "och Mensch, wie schade, dass auch dieses Spiel nur ab drei geht"
bzw enttäuscht ist, dass es zwar eine Zweiervariante gibt, die aber (gefühlt) nur halbherzig "drangeklatscht" wurde und keinen Spaß macht. (Dass durchaus eine Zweiervariante angeboten wird, sie aber wenig(er) Spielspaß bringt, ist übrigens meiner Erfahrung nach öfter der Fall, als dass das Spiel von vornherein keine Zweiervariante anbietet.)

Wenn man davon (verständlicherweise) enttäuscht ist, sollte man trotzdem natürlich auch die andere Seite der Medaille bedenken: Dass eine geniale 2er-Variante bei diesem Spiel(-mechanismus o.Ä.) vielleicht nur schwer oder nur mit zu(?) großem Aufwand umzusetzen gewesen wäre und sich der Autor daher entschlossen hat, sie nicht weiter zu entwickeln. Aber das habe ich in meinem früheren Posting ja bereits erläutert.



Wer Lust hat, kann natürlich auch versuchen, eine eigene Zweiervariante für ein Spiel zu entwickeln. Wobei dazu den meisten Menschen sicher einfach die Zeit und auch die Erfahrung fehlt.
Oder man sucht nach veröffentlichten Hausregeln anderer Spieler. Die findet man ggf u.a. bei BGG ( Spieltitel-> Spiel-Seite -> "Forums" oder "Files"), H@ll9000 (Spieltitel-> Spiel-Seite) oder bei der Spieleoffensive (Spieltitel-> Produktseite -> Varianten)


Übrigens, wer nach Vorschlägen für Mehrpersonenspiele sucht, die auch zu zweit super funktionieren, findet hier eine kleine Auswahl:

search.php?keywords=zweierspiel+&terms=all&author=&fid%5B%5D=41&sc=1&sf=titleonly&sr=topics&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche (spielen.de-Threadübersicht)

viewtopic.php?f=41&t=391768 (Thread mit Suche nach 2+Spielen)

viewtopic.php?t=389108 (Thread mit Suche nach 2P-Spielen)


Auch die Spielelisten hinter den folgenden beiden Links könnten bei der Suche nach guten Spielen für zwei Personen helfen:

http://www.luding.org/two_player_list.html (-> runterscrollen, dann sieht man mehrere anklickbare Listen),

https://www.hall9000.de/html/spielsuche (dort im Feld "Spiele-Tags" eingeben: "Sehr gut für 2 Spieler")
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten 2018/2019:
Crown of Emara (2018) / The River (2018) / Walls of York (2018) / Alubari: A Nice Cup Of Tea (2019) / Maracaibo (2019)

Benutzeravatar
Nria
Spielkind
Beiträge: 11

Re: Spielerzahl 3 Spieler

Beitragvon Nria » 11. Januar 2018, 20:54

Mitspieler hat geschrieben:Naja, das ist grundsätzlich richtig ;) ,
aber ich finde es etwas gedankenlos (ist nicht böse gemeint!) ausgedrückt, wenn Du meinst
Nria hat geschrieben:..ich habe genug Auswahl und warte bei dem 3er-Spiel dann eben, bis ich mal genug Leute zusammenhabe :)

Es gibt nämlich auch Menschen, die haben nicht diese Auswahl und wohnen so abgelegen, dass sie fast ausschließlich zu zweit spielen können (es sei denn, sie reisen mal zu einem weit entfernten größeren Spieletreffen).

Nö, das ist nicht gedankenlos. Die Leute, mit denen ich zu dritt spiele, wohnen zwischen 100 und 500 km entfernt. Du kannst dir also vorstellen, dass ich die durchaus nicht wöchentlich zusammenkriege - alle 2 Monate ist schon sehr häufig.
Für mich wäre es bereits großer Luxus, auch nur zweit spielen zu können, aber auch das ist selten möglich. Ist halt so, muss ich mit leben.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste