Anzeige
Viel Spaß auf der Spiel 2019!
Neuheitenliste, SocialMediaWall, FAQ, Forumsdiskussionen

Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen: Warum nennen Verlage kein exaktes Datum?

Allgemeine Spiele-Themen
Benutzeravatar
P1pp0
Brettspieler
Beiträge: 66

Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen: Warum nennen Verlage kein exaktes Datum?

Beitragvon P1pp0 » 20. Mai 2015, 19:41

Hallo Gemeinde,
ich habe da mal eine Frage, und hoffe, dass diese noch nicht beantwortet wurde.
Es geht dabei um das Veröffentlichkeitsdatum von einem Brettspiel.
Warum tun sich die Verlage so schwer, ein genaues Datum zu nennen?
Bei Filmen und Videospielen weiß man auch schon Monate vorher, wann das Produkt gekauft werden kann.
Aktuelles Beispiel ist Star Wars Imperial Assault. Das spiel soll lt. Homepage im 2. Quartal erscheinen. Einen genauen Termin gibt es aber immer noch nicht, obwohl das Quartal nur noch 1 1/2 Wochen dauert.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 439

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Fang » 20. Mai 2015, 21:00

Naja, auch bei Videospielen gibt es ständige Verschiebungen (Zuletzt z.B. Project Cars).
Bei den Heidelbergern habe ich schon öfter gelesen dass sie kein genaues Datum angeben weil sie bei etwaigen Verschiebungen zuviel Ärger mit enttäuschten Fans hatten.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Noir » 20. Mai 2015, 21:24

Und genau das ist das Problem, denke ich. Im Zeitalter des Internets ist man sehr viel näher am Kunden als man noch davor war. Das hat natürlich sehr viele tolle Vorteile. Sowohl für den Kunden als auch für die Verlage. Aber leider gibt es dadurch auch immense Nachteile. Die Fans schreien unglaublich laut und es gibt bspw. bei Verzögerungen teilweise richtig heftige Anfeindungen, selbst wenn es sich nur um 1 oder 2 Wochen handelt.

Der Brettspielmarkt ist sehr viel kleiner als der Filmmarkt oder Videospielmarkt - besonders, wenn es eher Brettspiele sind, die nicht für den Mainstream gedacht sind (wie bspw. Dungeoncrawler). Wenn sich bei Hollywood-Blockbustern ein paar Fans lauthals beschweren ... ja nun ... dann ist das halt so ... aber bei Brettspielen? Wenn man da seine Fanbase verärgert, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das geschäftsschädigend sein könnte. Was irgendwie schon wieder lustig ist, weil die Fans sich dadurch quasi alles selbst verbauen würden ;)

Da kann ich schon verstehen, dass nur ungefähre Termine genannt werden.

Fans können richtige Drecksäcke sein. Wenn man mal in einschlägige Foren guckt, wie die sich da oft benehmen, so als hätten sie einen ANSPRUCH auf ein bestimmtes Spiel. "WAS?! Das kommt erst in einem halben Jahr?! Eine UNVERSCHÄMTHEIT! Ich bin seit x Jahren treuer Kunde, aber das ist jetzt vorbei! Was machen die denn den ganzen Tag da in der Redaktion? Däumchen drehen?! Faules Pack!"

Das ist natürlich nicht nur bei Brettspielen so. Fans sind in allen Bereichen so. Da kann ich gut verstehen, wenn Firmen oder Stars oder sonst wer sich aus der Öffentlichkeit raushält.

Benutzeravatar
Gripir
Kennerspieler
Beiträge: 191

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Gripir » 20. Mai 2015, 22:02

ich denke mal, wenn FFG gut Ihre engl. Imperial Assault verkauft, werden eben zuerst nur englische gedruckt, die Heidelbären müssen warten bis Kapazitäten frei sind. Je nach Bedarf der "Mutter" verschiebt sich halt der Termin (der lt. Homepage auch schon mal auf Q1 war). Das kann man halt schlecht schätzen. So oder ähnlich wurde das mal im Heidelbären Forum erklärt.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon HDScurox » 20. Mai 2015, 23:15

Aussage von der RPC: imperial assault kommt im Juni/Juli auf Deutsch
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Bunraku
Spielkamerad
Beiträge: 37

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Bunraku » 20. Mai 2015, 23:56

Neben den Wartezeiten die beim Drucken auftreten können, werden viele Spiele auch in China produziert und dann mit dem Schiff nach Europa, manchmal erst via USA transportiert. Da Verlage meist nur einen, max. 2 Container reservieren, kann es manchmal mehrere Tage dauern bis ein Schiff seine Kapazitäten voll ausgebucht hat, bevor es seine Reise antreten kann.
Das kann aber zusätzlich in jedem Hafen passieren, wo das Schiff Zwischenstopp einlegt, Container ablädt und auf weitere warten muss.

Letztes Jahr in Essen z.b. hatten die Heidelberger um die 100 Exemplare von Imperial Assault extra als Appetizer aus China einfliegen lassen. Dementsprechend war der Preis auch höher.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon HDScurox » 21. Mai 2015, 10:00

jop das einfliegen lassen ist für solche messen quasi Standard bei heißen Produkten. Hat dann aber leider nichts damit zutun, dass es für die Masse schon fertig ist.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3109

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Thygra » 21. Mai 2015, 10:49

P1pp0 hat geschrieben:Warum tun sich die Verlage so schwer, ein genaues Datum zu nennen?


Die Antwort ist sehr einfach: Weil die Verlage es nicht genau wissen. Kaum ein Verlag (außer zum Beispiel Ravensburger) produziert seine Spiele selbst, sondern er lässt woanders produzieren. Somit hat man keine Kontrolle über die Produktion. Es gibt sehr viele Unwägbarkeiten, die man alle nicht vorhersehen und beeinflussen kann.

Ein Beispiel: Der Lieferant der Holzfiguren schafft es nicht, den zugesagten Termin einzuhalten. Er liefert die Figuren 2 Tage später aus. Dadurch kann der für die Konfektionierung der Spiele eingeplante Termin in der Produktionsfirma nicht mehr eingehalten werden. Weil diese Produktionstermine aber für mehrere Wochen im Voraus durchgeplant werden, um effektiv arbeiten zu können, kann die Produktion nun erst 3 Wochen später erneut eingeplant werden. Und schon verspätet sich das Spiel um 3 Wochen, nur weil eine Komponente 2 Tage zu spät kam.

Solche Dinge gibt es zuhauf. An einer Produktion sind sehr viele Menschen und unterschiedliche Firmen beteiligt. Da kann immer etwas geschehen, was den Zeitplan zurückwirft, und sei es nur die Krankheit eines Mitarbeiters.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Nox
Kennerspieler
Beiträge: 108

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Nox » 21. Mai 2015, 16:26

Übrigens: Wir befinden uns im Mai. Q2 geht noch ein bisschen.
Sollte es also im Juni kommen, passt noch alles ;-)

Benutzeravatar
Samonuske
Kennerspieler
Beiträge: 190
Wohnort: Ludwigshafen
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Samonuske » 21. Mai 2015, 17:18

Habe auf Facebook gesehen das ein neues Drako erscheint. Nun meine frage da ich nur einen einzigen Händler im Netz gefunden habe , der es für das 4 Quartal auf deutsch zum vorbestellen listet. Ob es nun wirklich auch auf deutsch erscheint bzw bei uns ?

Drako

Ups ,hoffe meine frage ist richtig hier :-/

Benutzeravatar
Gripir
Kennerspieler
Beiträge: 191

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Gripir » 23. Mai 2015, 02:21

@nox auch nicht ganz richtig, der ursprüngliche Termin war das erste Quartal

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon BGBandit » 23. Mai 2015, 08:48

^^

Thygra hat es eigentlich schon ganz richtig erklärt. Die Spielefabriken produzieren ja nicht nur für ein Spiel, sondern für ganz viele Spiele und die wollen alle ihre Termine einhalten (und können zur Zahlung von Konventionalstrafen verdaddelt werden, wenn Termine nicht eingehalten werden). Deswegen werden also nicht sämtliche Produktionspläne umgeschmissen, nur weil ein Lieferant nicht oder zu spät liefert. Das ist die ganz normale Vorgehensweise in der Industrie. Wenn ein Spiel von einem einzigen Produzenten abhinge wäre das möglich, aber in einen Herstellungsprozess sind immer x verschiedene Lieferanten/Hersteller involviert.

Maschinen müssen umgebaut werden, Druckplatten ausgetauscht usw. Dann wird dieser und jener Rohstoff auf einmal schlagartig teurer und die Kalkulation passt nicht mehr... Da kann man nicht mal eben sagen "komm wir schieben das und jenes mal eben dazwischen"

Wenn dann noch dazukommt, wie es ja kürzlich der Fall z.B. in den USA war, dass ein ganzer Zweig streikt und so den halben Verkehr lahmlegt.... was will man da machen? Spiele statt mit Schiff per Flugzeug einfliegen? Und dann kostet das Spiel nicht 40€ sondern 55€? Ganz so einfach ist das leider ales nicht.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon HDScurox » 23. Mai 2015, 09:51

Ich finde es etwas befremdlich wie Thygra hier angegangen wird. Man muss sicherlich nicht immer seiner Meinung sein oder seine Ausdrucksweise toll finden, aber die Einblicke in die Industrie die er hier (und bei unkonwns.de) oft gibt, hätten wir ohne ihn nicht. Manche sollten sich vielleicht mal überlegen ob es Ihnen das Wert ist. ben2 wurde so ja auch grötenteils vergrault...
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Tamidor
Kennerspieler
Beiträge: 286

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Tamidor » 23. Mai 2015, 10:00

HDScurox hat geschrieben:Ich finde es etwas befremdlich wie Thygra hier angegangen wird. Man muss sicherlich nicht immer seiner Meinung sein oder seine Ausdrucksweise toll finden, aber die Einblicke in die Industrie die er hier (und bei unkonwns.de) oft gibt, hätten wir ohne ihn nicht. Manche sollten sich vielleicht mal überlegen ob es Ihnen das Wert ist. ben2 wurde so ja auch grötenteils vergrault...


Ich motze ja auch gerne, aber das sehe ich genauso.
Danke Thygra, dass Du dich immer wieder zu Wort meldest!!!!

LG
Tamidor
aktuelle Lieblingsspiele: Galaxy Trucker, Legenden von Andor, Saboteur 2

Benutzeravatar
Gripir
Kennerspieler
Beiträge: 191

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Gripir » 23. Mai 2015, 12:24

Wie es in den Wald, aber egal.....

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3109

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Thygra » 24. Mai 2015, 11:53

BGBandit hat geschrieben:Thygra hat es eigentlich schon ganz richtig erklärt. Die Spielefabriken produzieren ja nicht nur für ein Spiel, sondern für ganz viele Spiele und die wollen alle ihre Termine einhalten (und können zur Zahlung von Konventionalstrafen verdaddelt werden, wenn Termine nicht eingehalten werden).


Die Sache mit den Konventionalstrafen ist ein Mythos, der in der kleinen Brettspielindustrie nur in extrem seltenen Ausnahmefällen vorkommt.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon BGBandit » 24. Mai 2015, 12:29

Deswegen hatte ich geschrieben "KÖNNEN zu Konventionalstrafen verdaddelt werden" Ein Mythos wäre es, wenn es nicht vorkommen könnte.

Das ist halt dann Vertragssache. Trotzdem gibt es Produktionspläne, die eingehalten werden müssen und nicht MAL EBEN umgeschmissen werden können.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3109

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Thygra » 25. Mai 2015, 13:25

Ich erkläre es noch mal anders: Dass Spielefabriken zu Konventionalstrafen verdaddelt werden KÖNNEN, ist bei ca. 99,99999 % der erscheinenden Spiele falsch. Das gilt vermutlich nur für einzelne Titel von Hasbro oder Mattel, zum Beispiel für eine neue Magic-Erweiterung.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Sascha 36 » 25. Mai 2015, 17:35

ich finde man kann sich auch einfach mal gedulden, wenn ein Spiel mal ein zwei Wochen später kommt was solls,ist ja nicht so als hätte man nichts zu spileen. Läuft für mich unter dem Kapitel Luxussorgen

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon BGBandit » 25. Mai 2015, 18:51

@ Thygra: und wieso machen die Verlage das nicht? Ist doch eigentlich gängige Praxis (zumindest in anderen Industriebereichen)

Vielleicht würden Termine dann eher eingehalten

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1609
Wohnort: Lünen

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Florian-SpieLama » 25. Mai 2015, 19:30

Ich denke die Auflagen sind einfach zu niedrig und die Fabrik sitzt am längeren Hebel und hat noch mehr Verlage als Kunden. Da wird ein Vertrag der Konventionalstrafen beinhaltet einfach nicht unterschrieben. Die Verlage können nicht genug Druck auf die Herstellen ausüben. So stell ich mir das zumindest vor.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3109

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon Thygra » 26. Mai 2015, 10:03

BGBandit hat geschrieben:@ Thygra: und wieso machen die Verlage das nicht? Ist doch eigentlich gängige Praxis (zumindest in anderen Industriebereichen)

Florian vermutet richtig: Keine Spielefabrik würde so etwas unterzeichnen. Und der Verlag hat kein Druckmittel dagegen.

Auch wenn es dir schwer fällt, es zu verstehen, wiederhole ich es nochmals: Die Spielebranche ist sehr klein. Da kannst du nicht dieselben Maßstäbe anlegen, die du von deiner Firma mit 75.000 Mitarbeitern kennst. Das funktioniert alles etwas anders, und somit ist auch die "gängige Praxis" bei Spielen eine andere als in der Großindustrie.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

RE: Veröffentlichkeitsdatum von Brettspielen

Beitragvon BGBandit » 26. Mai 2015, 13:35

Och es fällt mir nicht schwer das zu verstehen, man muss es ja nur wissen. Danke für die Aufklärung.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste