Anzeige

Puerto Rico: Vorteil für den dritten Spieler!?

Taktiken und Winkelzüge: Wie gewinne ich Spiel XY?
Anzeige
Benutzeravatar
Marc W.

Puerto Rico: Vorteil für den dritten Spieler!?

Beitragvon Marc W. » 19. April 2004, 08:46

Hi,

es gab ja schon einen ganz Satz Stränge zu Puerto Rico (PR), aberr zu dem was mir aufgefallen war habe ich nichts gefunden: Der dritte Spieler sitzt meiner Beobachtung nach recht günstig, wenn folgendes passiert. Der Startspieler eröffnet mit "Siedler" und der dritte Spieler kann dabei eine Kaffee- oder Tabakplantage nehmen. Der zweite Spieler nimmt den Baumeister, dabei kauft der dritte Spieler die "kleine Markthalle".Die anderen Spieler nehmen "alle" Rollen außer "Kapitän" und "Händler", da es ja noch keine Waren gibt. Ähnliches passiert in der zweiten Runde. In einer der beiden Runden nimmt der dritte Spieler ev. noch den Goldsucher und spart einmal beim Bauen. In der dritten Runde ist der dritte Spieler Gouverneur und auf Händler und Kapitän liegen zwei Dublonen. Nimmt er den Händler, kann er seinen Mais verkaufen. und bekommt 2+1+1=4 Dublonen (zwei lagen schon, eine fürs Handeln, eine für den Mais mit der kleinen Markthalle). Beim nächsten Baumeister reicht das Geld meistens für den Tabakspeicher (kann man ja planen) und er ist der Erste, der was teures produzieren kann.

Ich habe diesen Ablauf schon oft beobachtet, kann aber keine Gegenstrategie finden, denn die Rollenwahlabfolge ist irgendwie logisch und nachvollziehbar. Und alleine was verhindern wollen geht nicht, da man dann dann zweimal eigentlich nutzlose Rollen nehen müsste.

Marc

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Ralf Arnemann » 19. April 2004, 09:53

> Der dritte Spieler sitzt meiner Beobachtung nach recht günstig, wenn folgendes
> passiert.
Wenn das Richtige passiert, kann jeder Spieler günstig sitzen ;-)

> Der Startspieler eröffnet mit "Siedler" und der dritte Spieler kann dabei eine
> Kaffee- oder Tabakplantage nehmen.
Und schon das halte ich für einen Fehler.
Bei vier Spielern wird es allemal je zwei Tabak- und Kaffee-Produzenten geben.
Wenn die nebeneinander sitzen, werden der hinten Sitzende ziemliche Verkaufsprobleme haben (es sei denn, er investiert in das ansonsten nicht so schöne Kontor).
Deswegen ist es doch oft so, daß man abwartet, wer sich als Erster mit Tabak oder Kaffee aus dem Fenster hängt - und dann baut der Spieler gleich vor ihm das Gleiche, damit sitzt er optimal.
Ich würde mich ungern schon in der ersten Runde auf eine spezielle Tabak-/Kafffee-Strategie festlegen.

> Der zweite Spieler nimmt den Baumeister, dabei kauft der dritte Spieler die
> "kleine Markthalle".
Obwohl er ohnehin schon auf hohe Verkaufseinnahmen hoffen kann? Das ist doch mit der Wurst nach dem Schinken geschmissen (und kann die Chance gefährden, das eigentlich gewünschte Produktionsgebäude früh zu bekommen).

>.Die anderen Spieler nehmen "alle" Rollen außer "Kapitän" und "Händler", da es ja
> noch keine Waren gibt.
> Ähnliches passiert in der zweiten Runde.
In der zweiten Runde nicht unbedingt ähnlich, da dann schon ein Goldstück auf diesen beiden Rollen liegt. Und wer selber Produktionslücken hat, sollte diese Rollen abräumen, bevor die anderen produzieren.

> In der dritten Runde ist der dritte Spieler Gouverneur und auf Händler und Kapitän
> liegen zwei Dublonen.
Falls die Mitspieler das zugelassen haben ...

> Nimmt er den Händler, kann er seinen Mais verkaufen ...
Fein.
Ist aber letztlich nichts als der typische (und kleine) Vorteil des dritten Spielers, als erster seinen Mais verwerten zu können. Was aber selten heißt, daß sich das zu so günstigen Konditionen hochschaukelt.

> Beim nächsten Baumeister reicht das Geld meistens für den Tabakspeicher
Warum so spät?
Ohne die Schleife über Markthalle (die man ja auch ZUSÄTZLICH zum Maisfeld besetzt haben muß) hat man über einmal Goldsucher als Baumeister ohnehin Geld für einen Tabakspeicher (wenn man den wirklich für so toll hält).

> Ich habe diesen Ablauf schon oft beobachtet, kann aber keine Gegenstrategie
> finden,
Wozu auch? Hat er halt nach einigen Runden eine Tabakproduktion. Das macht mich doch nicht nervös - in der Zeit haben auch die anderen Spieler ordentliche Zuwächse erzielt.

Benutzeravatar
Stephan Zimmermann

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Stephan Zimmermann » 19. April 2004, 10:35

Marc W. schrieb:

> es gab ja schon einen ganz Satz Stränge zu Puerto Rico (PR),
> aberr zu dem was mir aufgefallen war habe ich nichts
> gefunden: Der dritte Spieler sitzt meiner Beobachtung nach
> recht günstig, wenn folgendes passiert.

Die Position 3 beim 4er-Spiel ist sicherlich nicht schlecht.
Bei den Deutschen Meiterschaften letztes Jahr wurde der Spieler
an Position 1 und 2 zu 60% 1. oder 2 (in ca. 170 Spielen).


> Der Startspieler
> eröffnet mit "Siedler" und der dritte Spieler kann dabei eine
> Kaffee- oder Tabakplantage nehmen.

Doppelfehler.
1. Ich bin immer noch starker Verfechter der Eroeffnung mit dem Buergermeister... Den Siedler als 1. zu nehmen fuehrt immer dazu als Startspieleler der Idiot zu werden.
2. Sollte man sich bemuehen, dass der 3. nicht sofort zum Monopol kommt, indem man dasselbe wie er vor ihm produziert (ist dummerweise oft schwer weil er anfangs leichter zu Geld kommt).


> Markthalle). Beim nächsten Baumeister reicht das Geld
> meistens für den Tabakspeicher (kann man ja planen) und er
> ist der Erste, der was teures produzieren kann.

Das gilt es natuerlich moeglichst lange hinauszuzoegern. Ausserdem wird da oft der Fehler gemacht, ihn das nicht selbst produzieren zu lassen.
Wenn er das selbst produzieren und selbst verkaufen muss kann man seinen Geldfluss lange hinauszoegern (z.B. immer den Baumeister nehmen bevor er Geld hat das Produktionsgebaeude zu kaufen oder bevor er den Haendler genommen hat) und das ist oft der entscheidende Trick.

Gruesse Stephan.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Ralf Arnemann » 19. April 2004, 11:10

> Die Position 3 beim 4er-Spiel ist sicherlich nicht schlecht.
> Bei den Deutschen Meiterschaften letztes Jahr wurde der Spieler
> an Position 1 und 2 zu 60% 1. oder 2 (in ca. 170 Spielen).
??? Spricht diese Statistik nicht eher dafür, daß die Positionen 3 und 4 eher schlecht sind?

> 1. Ich bin immer noch starker Verfechter der Eroeffnung mit dem
> Buergermeister...
Geschmackssache. Diese Eröffnung gefällt auch den Mais-Spielern.
Ich mache meine Eröffnung immer davon abhängig, was an Plantagen ausliegt.

> 2. Sollte man sich bemuehen, dass der 3. nicht sofort zum Monopol kommt,
> indem man dasselbe wie er vor ihm produziert ...
Richtig, das war auch mein Argument.
Wobei das "sofort" nicht das Problem ist, es reicht auch, wenn man einige Runden nach ihm diese Produktion aufbaut.

>> und er ist der Erste, der was teures produzieren kann.
> Das gilt es natuerlich moeglichst lange hinauszuzoegern.
Richtig. Wobei es weniger darum geht, den Bau des Produktionsgebäudes zu verzögern (das geht nur schwer), als darum, den erfolgreichen Verkauf zu stoppen (das geht sehr gut).

> Ausserdem wird da oft der Fehler gemacht, ihn das nicht selbst produzieren zu
> lassen.
Alte Regel: Wer den Aufseher spielt, verliert.
Ansonsten sollte es immer möglich sein, die ersten Tabak- oder gar Kaffee-Produktionen in ein Verladeschiff zu zwingen und damit einen Verkauf zu verhindern.

Benutzeravatar
Marc W.

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Marc W. » 19. April 2004, 11:14

Tja, dann muss ich doch die Mitspieler nächstes Mal "aufhetzen". Denn die haben das beim letzten Spiel so auf sich zukommen lassen. Nur alleine kann man sich nur schwer dagegen stemmen. Hängt natürlich auch von der Spielerfahrung ab.

Anzeige
Benutzeravatar
Marc W.

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Marc W. » 19. April 2004, 11:18

Ralf Arnemann schrieb:
> Alte Regel: Wer den Aufseher spielt, verliert.
> Ansonsten sollte es immer möglich sein, die ersten Tabak-
> oder gar Kaffee-Produktionen in ein Verladeschiff zu zwingen
> und damit einen Verkauf zu verhindern.

Tja, da erschien ich (ich, ausgerechnet! ) wohl den beiden anderen in Eberstadt zu ausgekocht und sie haben mir nicht glauben wollen.

Benutzeravatar
Sebastian Sartor

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Sebastian Sartor » 19. April 2004, 21:54

Hallo

Stephan Zimmermann schrieb:
>
> Marc W. schrieb:
>
> > es gab ja schon einen ganz Satz Stränge zu Puerto Rico (PR),
> > aberr zu dem was mir aufgefallen war habe ich nichts
> > gefunden: Der dritte Spieler sitzt meiner Beobachtung nach
> > recht günstig, wenn folgendes passiert.
>
> Die Position 3 beim 4er-Spiel ist sicherlich nicht schlecht.
> Bei den Deutschen Meiterschaften letztes Jahr wurde der Spieler
> an Position 1 und 2 zu 60% 1. oder 2 (in ca. 170 Spielen).

Du meinst bestimmt, dass der Spieler an Position 3 zu 60% 1. oder 2. geworden ist.

Benutzeravatar
Stephan Zimmermann
Kennerspieler
Beiträge: 182

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Stephan Zimmermann » 19. April 2004, 22:35

Ralf Arnemann schrieb:

> > Die Position 3 beim 4er-Spiel ist sicherlich nicht schlecht.
> > Bei den Deutschen Meiterschaften letztes Jahr wurde der Spieler
> > an Position 1 und 2 zu 60% 1. oder 2 (in ca. 170 Spielen).

> ??? Spricht diese Statistik nicht eher dafür, daß die
> Positionen 3 und 4 eher schlecht sind?

Ich muss mich korrigieren:
Der Spieler an Position 3 wurde zu 60% 1. oder 2.
(richtig gedacht falsch getippt)

Viele Grüße, Stephan

Benutzeravatar
Stephan Zimmermann
Kennerspieler
Beiträge: 182

RE: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Stephan Zimmermann » 19. April 2004, 22:36

Hallo Sebastian,

>> Die Position 3 beim 4er-Spiel ist sicherlich nicht schlecht.
>> Bei den Deutschen Meiterschaften letztes Jahr wurde der Spieler
>> an Position 1 und 2 zu 60% 1. oder 2 (in ca. 170 Spielen).
>
> Du meinst bestimmt, dass der Spieler an Position 3 zu 60%
> 1. oder 2. geworden ist.

Stimmt... (man soll halt nicht gleichzeitig schreiben und weiterdenken :-) ).

Danke, Stephan

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Ralf Arnemann » 20. April 2004, 11:59

> Der Spieler an Position 3 wurde zu 60% 1. oder 2.
Ah, das ist interessant.
Da scheint schon mehr drin zu stecken als nur der klassische Mais-Vorteil.
Absolut kann man das natürlich auch nicht sehen - da spiegeln sich vielleicht auch nur die aktuell modischen Strategien wieder und nächstes Jahr sieht es wieder anders aus ...

Auf jeden Fall wäre es aber interessant, noch mehr solcher Statistik-Details zu erfahren (offenbar sind ja alle Partie-Ergebnisse leicht auswertbar gespeichert).
Gibt es die irgendwo?

Anzeige
Benutzeravatar
KJ Kress

Re: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon KJ Kress » 20. April 2004, 12:37

Ich weiss nicht wie ihr spielt, aber in den Spielrunden bei uns werden immer lautstarke Vorschläge gemacht und es stört auch keinen, sicherlich ist es ärgerlich wenn andere dem am Zug befindlichen auf Sachen hinweisen die gegen einen selber gehen, aber man kann ja selber was anderes Vorschlagen.

Bei uns wird eigentlich _nie_ mit dem Siedler eröffnet, oder sagen wir mal selten.
Meist mit dem Baumeister.

Wie bereits erwähnt den Aufseher zu spielen ist auch immer eher heikel.

Kaffe/Tabak verkäufe lassen sich auch in der Regel sehr gut verhindern
(zum verschiffen zwingen oder Händler vollstellen)

nun endlich was neues zum Thema :) :

Um das ganze durchzumsichen spielen wir meist eine etwas abgeänderte Variante und zwar, dass der Gouverneur nicht reihum geht sondern immer einen überspringt also 1->3->5->2->4->1.....
geht natürlich nur zu fünft und nicht zu viert!

Dazu bewogen hat uns dass der Spieler der hinten Sitz IMMER den Aufseher gespielt hat wenn, der noch zur Verfügung stand, und direkt danach den Kapitän.

Mit anderen Worten es gab die Situation in der man 2mal direkt nacheinander dran war. wenn du mit dem Gouverneur immer einen überspringst fällt diese Möglichkeit raus.
Seit dem hat sich unser Punktedurschnitt auch deutlich gesenkt.

Was uns auch immer gestört hat ist die Mais/Indigo Startverteilung. da haben wir auch verschiedene Möglichkeiten ausprobiert:

1) ganz ohen Plantagen zu beginnen.
2) jeder durfte sich zu beginn eine aussuchen
3) man durfte aus Mais/Indigo/Zucker wählen
4) man zieht aus Mais/Indigo/Zucker verdeckt.

zu 1) sehr lowscoring, das Spiel wurde bei uns jedesmal durch Kolonisten beendet. Normalerweise ist in der letzten Runde alles kanpp, meist haben wir mehr als einen Auslöser das Spiel zu beenden.

zu 2) problem wie bei dir durchdacht Startspieler nimmt Tabak und baut in der ersten Rudne direkt einen Tabakspeicher. problem dabei wenn du nicht zum Verkaufen eines Tabaks kommst haste erstma kein Geld.

zu 3) der, der zuletzt wählt ist im Vorteil ....

zu 4) hat uns/mir eigentlich am besten gefallen.

Aber allgemein abschließend behaupte ich dass es keine klare Gewinnstrategie gibt und man immer nur so gut spielt wie es die Gegner zulassen.

kannst ja mal wenn bei euch ein Standard einzusetzen droht Varianten ausprobieren.

schöne Grüße

KJ

P.S. sorry is was lang geworden, war eigentlich nciht geplant :)

Benutzeravatar
Jost Schwider

RE: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Jost Schwider » 20. April 2004, 13:37

"Ralf Arnemann" hat am 20.04.2004 geschrieben:

> Auf jeden Fall wäre es aber interessant, noch mehr solcher
> Statistik-Details zu erfahren (offenbar sind ja alle
> Partie-Ergebnisse leicht auswertbar gespeichert).
> Gibt es die irgendwo?

Du hast sie doch schon vor einem Jahr gesehen: ;-)
http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=62346&t=62346

Viele Grüße
Jost aus Soest (sprich: "jooost aus sooost")
http://www.schwider.de/spiele.htm - [i](Brett)Spiele und mehr...[/i]

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

RE: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Ralf Arnemann » 20. April 2004, 14:21

> Du hast sie doch schon vor einem Jahr gesehen:
Zumindestens muß ich zugeben, daß ich sie damals hätte sehen können ;-)
Immerhin habe ich da sogar mitdiskutiert - aber offensichtlich erst zur Strategie, nicht zum Eingangsbeitrag.

Nun ja, in meinem Alter darf man auch schon etwas vergeßlich sein, vielen Dank für den Hinweis.

Ich zitiere hier nochmal Stephans Zahlen:

PUERTO RICO
____________________Platzierungen______Platzierungen
____________________1.__2.__3.__4._____1.__2.__3.__4.
Startposition_1:___30__27__39__42_____22%_20%_28%_30%
Startposition_2:___29__41__41__27_____21%_30%_30%_20%
Startposition_3:___41__43__29__25_____30%_31%_21%_18%
Startposition_4:___38__29__30__41_____28%_21%_22%_30%
Und das ist wirklich signifikant.
Die Maisspieler mit deutlichem Siegvorteil, der vierte allerdings auch mit entsprechendem Nachteil, als Letzter zu enden.
Der Startspieler insgesamt im Nachteil, der Zweitspieler ausgeglichen mit wenig Neigung zu Extremen ...

Jetzt noch eine Aufschlüsselung über die Rolle, die der Startspieler in den jeweiligen Partien genommen hat - das wäre interessant.

Benutzeravatar
Udo Greppmaier

RE: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon Udo Greppmaier » 20. April 2004, 16:06

"KJ Kress" hat am 20.04.2004 geschrieben:
...
>
> Dazu bewogen hat uns dass der Spieler der hinten Sitz IMMER
> den Aufseher gespielt hat wenn, der noch zur Verfügung
> stand, und direkt danach den Kapitän.
>
> Mit anderen Worten es gab die Situation in der man 2mal
> direkt nacheinander dran war.

Hi,

das versteh ich nicht. Wenn Spieler 1 Gouverneur ist, nimmt Spieler 5 (als 5.) den Aufseher. Danach wird Spieler 2 Gouverneur, und Spieler 5 sitzt an vierter Stelle. Keiner kommt zweimal hintereinander dran.

Grüßle,

Udo

Benutzeravatar
KJ Kress

RE: Puerto Rico - Dritter Spieler

Beitragvon KJ Kress » 24. April 2004, 11:27

Hi

Durchaus berechtigter Einwand.... ;(

Es ist schon was länger her, dass wir PR mit den normalen Regeln gespielt haben
daher hatte ich den eigentlich Grund vergessen.
Und zwar war dass damit man nachdem man Gouverneur war nicht vom ersten auf den letzen rutscht sondern wenigstens nur auf den vorletzten und so nicht 8 züge abwarten muss sondern nur 7.

Ich weiss noch dunkel im hinterkopf dass dadurch auch eine Auseher/Katiän Kombination verhidnert werden konnte... aber ich kann mich leider an den
Mechanismus nicht mehr erinnern ... wie gesagt is schonn was her, dass wir
es "normal" gespielt haben, aber ich denk nochmal drüber nach und wenns mir einfällt meld ich mich nochmal.

Und ich weiss noch dass wir es alle so besser fanden ...

tschau

KJ


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast