Anzeige

Istanbul: Ist der Edelsteinhändler zu stark?

Taktiken und Winkelzüge: Wie gewinne ich Spiel XY?
Anzeige
Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Istanbul: Ist der Edelsteinhändler zu stark?

Beitragvon Gernspieler » 24. März 2014, 07:09

Moin,

nach gestrigen 2 Partien zu viert habe ich mal eine Frage:

Kann es sein, dass der Edelsteinhändler in dieser Konstellation sehr stark, will meinen, unschlagbar ist.
Sämtliche anderen Karten, auf denen man Edelsteine bekommt, waren für die beiden Führenden uninteressant.
Wir restlichen Spieler waren da nur noch Kanonen-Futter.

Das Spiel will mir wohl gefallen, aber beide Partien liefen recht eintönig ab und ich kam auch auf kein probates Mittel diese Strategie zu unterbinden.


Der Gernspieler

Benutzeravatar
bpsyc
Kennerspieler
Beiträge: 137
Wohnort: Waghäusel

Re: Istanbul

Beitragvon bpsyc » 24. März 2014, 08:04

Hi,

Versteh' ich nicht ganz. Den Edelsteinhändler kann doch jeder Spieler nutzen. Habe das Spiel bereits 5 Mal gespielt und hatte nicht das Gefühl, dass man auf dem Weg zu viel Geld großartig blockiert wird; jedenfalls nicht mehr als die Mitspieler? Gruß bpsyc

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3058

Re: Istanbul

Beitragvon Thygra » 24. März 2014, 10:52

Ich habe meine letzte Partie (zu fünft) gewonnen, ohne ein einziges Mal beim Edelsteinhändler gewesen zu sein ...
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: Istanbul

Beitragvon Gernspieler » 24. März 2014, 17:22

Gut, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.


Die anderen Wege, um an Edelsteine kommen, erschien mir zu lang und zu aufwendig.

Kleine Moschee - hatte ich
1x beim Händler - war ich auch
Große Moschee - ok

Aber dann, fehlen mir immer noch 2 Steine und die Mitspieler haben durch den Händler fleißig Steine kaufen können.

Mein Lager auszubauen für 21 Lira (ja, ist auch der durchschnittliche Preis erschien mir zu lang für nur einen Stein.
Versteht ihr, worauf ich hinaus will?

Eigentlich heißt es nur Geld generieren und mit Glück die Ereigniskarte zum doppelten Einkauf nutzen und der Drops ist gelutscht.



VG
Der Gernspieler

Benutzeravatar
Ralph Bruhn
Kennerspieler
Beiträge: 167

Re: Istanbul

Beitragvon Ralph Bruhn » 24. März 2014, 18:29

Gernspieler schrieb:
>
> Gut, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
>
>
> Die anderen Wege, um an Edelsteine kommen, erschien mir zu
> lang und zu aufwendig.
>
> Kleine Moschee - hatte ich
> 1x beim Händler - war ich auch
> Große Moschee - ok
>
> Aber dann, fehlen mir immer noch 2 Steine und die Mitspieler
> haben durch den Händler fleißig Steine kaufen können.
>
> Mein Lager auszubauen für 21 Lira (ja, ist auch der
> durchschnittliche Preis erschien mir zu lang für nur einen
> Stein.
> Versteht ihr, worauf ich hinaus will?
>
> Eigentlich heißt es nur Geld generieren und mit Glück die
> Ereigniskarte zum doppelten Einkauf nutzen und der Drops ist
> gelutscht.
>
> VG
> Der Gernspieler

Hallo Gernspieler,

naja, wir sind hier "Kaufleute" - so ganz ohne "Geld generieren" wäre das nicht so passend, oder? ;-)

Zu deiner Frage: Zuerst einmal kommt es darauf an, welche Aufstellung ihr benutzt habt. Bei der "Einsteiger"-Aufstellung liegt die Teestube neben dem Edelsteinhändler, da ist es vergleichsweise einfach, schnell an Geld zu kommen. Deswegen ist das ja die Einsteiger-Aufstellung ...

Bei den anderen Aufstellungen ist das schon schwieriger: Da ist man erst einmal ganz schön unterwegs, um das ganze Geld aufzutreiben! Oder wie sind deine Mitspieler so schnell an so viel Geld gekommen?
Und wenn 3 Leute der Meinung sind, dass der Edelsteinhändler der einfachste Weg ist, kann der vierte Spieler ganz locker über die Direktlieferung an den Sultan gewinnen. ;-)

Auch der Karren ist mehr wert als die "21 Lira für 1 Rubin" - die Kapazität des Karrens ist nicht zu unterschätzen und spart einem einige Wege zu den Lagern.
Ihr habt schon so gespielt, dass man in einem Lager die betreffende Ware immer bis zum Limit auffüllt und nicht immer nur 2 nimmt?

Was in der einzelnen Partie Erfolg verspricht, hängt von der Aufstellung und vom Verhalten der Mitspieler ab - auch hier ist das Schwimmen gegen den Strom oft hilfreich.

Fazit: Es geht auf jeden Fall auch anders!

Viele Grüße
Ralph (bin nicht objektiv, bin der Redakteur ;-))

Anzeige
Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3058

Re: Istanbul

Beitragvon Thygra » 24. März 2014, 18:35

Gernspieler schrieb:
> Mein Lager auszubauen für 21 Lira (ja, ist auch der
> durchschnittliche Preis erschien mir zu lang für nur einen
> Stein.

Du erhältst für diese 21 Lira nicht nur 1 Rubin. Sondern du erhältst dafür auch einen viel größeren Wagen. Und damit kannst du in den 3 Lagern viele Waren sammeln und deine Rubine anschließend beim Sultanspalast holen. So kann man auch gewinnen, ohne einmal beim Edelsteinhändler gewesen zu sein.
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: Istanbul

Beitragvon Gernspieler » 24. März 2014, 21:05


>
> Hallo Gernspieler,
>
> naja, wir sind hier "Kaufleute" - so ganz ohne "Geld
> generieren" wäre das nicht so passend, oder? ;-)

Ach?!
>
> Zu deiner Frage: Zuerst einmal kommt es darauf an, welche
> Aufstellung ihr benutzt habt. Bei der
> "Einsteiger"-Aufstellung liegt die Teestube neben dem
> Edelsteinhändler, da ist es vergleichsweise einfach, schnell
> an Geld zu kommen. Deswegen ist das ja die
> Einsteiger-Aufstellung ...
>

Das is ja ´n Ding.
Das hat man mir glatt unterschlagen. Dann wird mir einiges klar.

> Bei den anderen Aufstellungen ist das schon schwieriger: Da
> ist man erst einmal ganz schön unterwegs, um das ganze Geld
> aufzutreiben! Oder wie sind deine Mitspieler so schnell an so
> viel Geld gekommen?
> Und wenn 3 Leute der Meinung sind, dass der Edelsteinhändler
> der einfachste Weg ist, kann der vierte Spieler ganz locker
> über die Direktlieferung an den Sultan gewinnen. ;-)
>
> Auch der Karren ist mehr wert als die "21 Lira für 1 Rubin" -
> die Kapazität des Karrens ist nicht zu unterschätzen und
> spart einem einige Wege zu den Lagern.

Das ist doch eine Aussage, die nach zuprüfen ist.;-)
Und wird.

> Ihr habt schon so gespielt, dass man in einem Lager die
> betreffende Ware immer bis zum Limit auffüllt und nicht immer
> nur 2 nimmt?

Ja, haben wir.

>
> Was in der einzelnen Partie Erfolg verspricht, hängt von der
> Aufstellung und vom Verhalten der Mitspieler ab - auch hier
> ist das Schwimmen gegen den Strom oft hilfreich.
>
> Fazit: Es geht auf jeden Fall auch anders!
>
Gut, werde ich morgen ausprobieren.

> Viele Grüße
> Ralph (bin nicht objektiv, bin der Redakteur ;-))

Das macht doch nichts.:)))


Der Gernspieler


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste