Anzeige

Auf den Spuren von Marco Polo: Stärke der einzelnen Charaktere

Taktiken und Winkelzüge: Wie gewinne ich Spiel XY?
Benutzeravatar
spieleumel
Spielkind
Beiträge: 2

Auf den Spuren von Marco Polo: Stärke der einzelnen Charaktere

Beitragvon spieleumel » 28. März 2015, 23:28

Hallo liebe Spielegemeinde,

wir haben bisher Auf den Spuren von Marco Polo sechs Mal mit 4 Personen gespielt. Die ersten vier Partien haben wir mit den Charakterkarten gespielt und hatten jedes Mal das Gefühl, dass die 8 Charaktere nicht besonders gut ausbalanciert sind. Besonders den Charakter, der bei jeder fremden Marktaktion eine Ware/ ein Kamel bekommt und den Charakter, der in Peking alleine startet, empfanden wir zu mächtig im Verhältnis zu manch anderen Charakteren.

Das machte sich auch bei den Punkten am Schluss bemerkbar. Manche Charaktere haben bei uns keine Chance gehabt zu gewinnen.

Daher haben wir die anderen beiden Partien komplett ohne die Charaktere gespielt. Sie haben trotzdem viel Spaß gemacht und die Partien waren deutlich ausgeglichener.

Wie sind Eure Erfahrungen?

Grüße
Karl

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

[OT]Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Braz » 29. März 2015, 11:14

Wo gerade das Spiel erwähnt wird, mal ein kleines Off topic: Haben Spiele eigentlich keinen Namensschutz?
Bei " Auf den Spuren von Marco Polo" weiß ich nie, ob da das Hans im Glück Spiel gemeint ist oder das Spiel von Ravensburger....

Gruß
Braz

Benutzeravatar
spieleumel
Spielkind
Beiträge: 2

Re: [OT]Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon spieleumel » 29. März 2015, 11:19

Hallo,
das ist eine gute Frage. Das Spiel von Ravensburger heißt aber schlicht Marco Polo. Also wenn die Spuren davor genannt wird ist für mich eindeutig welches gemeint ist.
Grüße

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: [OT]Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Braz » 29. März 2015, 12:12

Hmm.....sicher?
Das Spiel von Ravensburger heißt doch auch auf den Spuren von......


http://www.amazon.de/Ravensburger-Spure ... Marco+Polo

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: [OT]Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 29. März 2015, 12:33

Hallo Braz,

die Cover-Geschichte des alten Marco Polo von Ravensburger kann man ganz gut verfolgen. Bei BGG wird es als "Auf den Spuren von Marco Polo" geführt, so steht es auch auf der bei Amazon abgebildeten Schachtel. Unter den Bildern bei BGG findet sich aber ein Cover, auf dem nur "Marco Polo" steht. Als "aka-Name" bei BGG steht als Titel "Marco Polo Expedition", ein entsprechendes Cover-Foto findet sich auch bei BGG.

Beide Spiele -alt und neu- stellen aber "Marco Polo" in den Vordergrund; "Auf den Spuren von" erscheint bei beiden optisch eher nur als "Zusatz".

Heute Abend spielen wir übrigens Marco Polo von HiG.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Golbin
Kennerspieler
Beiträge: 1218
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Kontakt:

Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Golbin » 29. März 2015, 12:49

Hallo Spieleumel,

meine Erfahrungen bei solchen Spielen ist die, dass die Ungleichheit ein Gefühl ist, das trügt. Die Charaktere wirken sich unterschiedlich aus, aber warum? Unausgewogenheit wäre eine Erklärung, die selten zutrifft und hoffentlich hier nicht. Was zum Beispiel auch sein kann: Die Gruppe hat bestimmte taktische Ausrichtungen, die die Eigenschaften eines Charakters besonders gut unterstützt. Wenn alle zum Markt rennen und dort Waren holen und Stadtkarten für Waren ignorieren, ist der Charakter, der partizipiert, im Vorteil. Schwache Charakter sind umgekehrt vielleicht nur schwach, weil entsprechend gespielt wird.

Ein simpleres Beispiel: Ich hatte den Verdacht, dass die Bonuskarte bei Ciúb zu stark ist. Bevor ist das aber in eine Rezension packe ( http://www.poeppelkiste.de/rezensionen/ ... b/ciub.php )habe ich das genau beobachtet, viel gespielt und sogar bei Partien zu geschaut (ich könnte ja die Ursache sein, dass es so ist).

Zurück zu Marco Polo: Es gibt allein 70 Kombination der Charaktere für vier Spieler. Ihr habt vier gespielt. Einfluss der Auslage, die sich auch ändern kann, kommt hinzu. Mir sind vier Spiele für eine so kräftige Aussage nicht genug.

Für dich sehe ich zwei Wege: Bleibt bei eurer Hausregel, wie les euch mehr Spaß macht oder schaut einmal, ob man die Starken Charaktere nicht bremsen kann ,weil ihr wisst, dass sie in eurer Runde stark sind.

Schönen Restsonntag
Wolfgang
Es gibt zwei Gruppen von Menschen, denen die Welt gehört. Den Liebenden und den Spielenden.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6427

Re: [OT]Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Braz » 29. März 2015, 13:12

Oha.....heute Abend? Bin gespannt, was du davon berichtest. ;-)

Grüße und viel Spaß
Braz

Benutzeravatar
saint
Spielkamerad
Beiträge: 42

Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon saint » 29. März 2015, 14:54

Hallo Spieleumel,
das Spiel befindet Mittwoch in meinem Besitz und ich habe es seit dem 3 mal spielen können.
Mein erster Eindruck ist sehr, sehr positiv, ich bin regelrecht begeistert.

Ob die Charaktere unausgewogen sind kann ich allerdings nach dieser geringen Anzahl von Spielen nicht beurteilen. Ich stelle aber fest, dass sie ein wichtiger Faktor sind, der das Spiel zu dem macht was es ist. Sie sind sozusagen das Salz in der Suppe und ich möchte sie dementsprechend nicht missen.

Mein Eindruck ist, dass durch die in jedem Spiel sehr unterschiedliche Auslage der Stadtaktionen und Bonuskarten sowie auch der einzelnen Charaktere, die am Spiel teilnehmen, es durchaus möglich sein kann, dass ein Charakter leichter oder schwerer zu spielen ist, wenn ihn die Konstellation bevor- oder benachteilt. Was aber nicht heißt, dass man mit dem Charakter dann nicht trotzdem gewinnen kann.
Ich denke es ist sehr wichtig, die Auslage zu "lesen" und seine Wahl weise zu treffen. Nicht umsonst sucht ja der Letzte in der Spielreihenfolge zuerst aus, das macht zum Teil auch den wie ich finde recht großen Startspielervorteil (auch wieder abhängig von der Auslage) wett.

Mich erinnert das an die Völkerwahl bei Terra mystica. Auch hier wurden anfangs einige Völker als zu stark angesehen, aber wie sich gezeigt hat, gibt es für jedes Volk die Möglichkeit zu gewinnen.

Bei uns hat jedenfalls in den drei Spielen jeweils ein anderer Spieler mit jeweils einem anderen Charakter gewonnen und auch die von Dir genannten haben teilgenommen und sind nicht immer siegreich gewesen.

Viel Spaß weiterhin, ich freue mich schon auf die nächste Partie. Unbedingt MIT Charakteren.

saint

Benutzeravatar
nique77
Kennerspieler
Beiträge: 200

Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon nique77 » 29. März 2015, 16:48

Ich kann mich saint auch nur anschließen.
Ich glaube nicht, das ein Charakter stärker ist, als ein anderer.
Ich kann hingegen mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, das ich, egal welchen Charakter ich zugeteilt bekomme, oder mir selbst aussuche, keine Chance hab, zu gewinnen. ;-)
Mit meinem Freund unter den Spielern sowieso nicht, der ja durchaus mal eins/zwei Partien Proto gespielt hat, aber wie ich letzten Montag feststellte, auch mit Freunden, die das Spiel zum ersten bzw in einem Fall zum zweiten Mal gespielt haben.
Und mir sind die Waren nachgeworfen worden. ;-)

Ich kann nur mit Sicherheit sagen, das es Charaktere gibt, die die persönliche Spielweise besser oder schlechter unterstützen.
Aber dieser Charakter kann für jemanden anders um so besser passen.

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: [OT]Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Gernspieler » 29. März 2015, 17:44

Ernst-Jürgen Ridder schrieb:
>
> Hallo Braz,
>
> die Cover-Geschichte des alten Marco Polo von Ravensburger
> kann man ganz gut verfolgen. Bei BGG wird es als "Auf den
> Spuren von Marco Polo" geführt, so steht es auch auf der bei
> Amazon abgebildeten Schachtel. Unter den Bildern bei BGG
> findet sich aber ein Cover, auf dem nur "Marco Polo" steht.
> Als "aka-Name" bei BGG steht als Titel "Marco Polo


Hallo Ernst-Jürgen

Hatte das Ravensburger heute in den Händen.
Darauf stand: Auf den Spuren von Marco Polo


Vielleicht ist unseres auch so alt.......
Und evtl. wertvoll? :grin:
Fehldruck?


Der Gernspieler

Benutzeravatar
Marion Menrath
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon Marion Menrath » 29. März 2015, 23:53

Habt Ihr denn auch schon die Profivariante gespielt, dass der Letzte sich zuerst den Charakter aussuchen darf und einer mehr als die Zahl der Spieler zur Auswahl steht?

In Peking zu starten, hört sich nett an; aber sind die Wege dort in der Nachbarschaft nicht sehr kamellastig?

Nach dem ersten Spiel zu zweit bin ich jedenfalls sehr neugierig auf eine Viererpartie.

Viele Grüße
Marion

Benutzeravatar
Duchamp

Jede Partie ist ja anders

Beitragvon Duchamp » 31. März 2015, 10:41

Die Charaktere sind m.E. eben nicht einfach per se "mächtig" oder eben "schwächer", sondern das hängt ganz wesentlich von den Stadtkarten ab, die ausliegen. Und das sind eben bei jeder Partie andere. Liegt die Stadtaktion "Du erhältst Würfelaugen x 2 in Geld" in Moskau, hat der Spieler mit dem Charakter, der sich die Würfel nach Belieben drehen kann, im Spiel prinzipiell immer ausreichend Geld. Heißt auch, dass Reisen für ihn deutlich erschwinglicher ist (in Würfeleinsätzen gerechnet). Und das heißt für alle anderen Spieler: Reagieren! Ebenfalls über Moskau reisen und diese Aktion blockieren! Zuerst reisen, damit der reiche Spieler wenigstens auch noch den Zweiteinsatz bezahlen muss!

Klar ist, wenn ihr die Charaktere weglasst, habt ihr natürlich "ausgeglicherenere" Spiele - nehmt aber dem Spiel meiner Meinung nach 50% von seinem Reiz.

Benutzeravatar
nique77
Kennerspieler
Beiträge: 200

Re: Auf den Spuren von Marco Polo - Charaktere

Beitragvon nique77 » 7. April 2015, 17:53

Ich sagte, ja schon, ich gewinne nie...

nach dem letzen Spiel kann ich hinzufügen, auch noch aus eigener Schuld :-)
Denn ich hätte tatsächlich gewonnen, wenn ich besser im Blick gehabt hätte, das die Finanzen meines einen Mitspielers nicht ausreichten, um sich dazu zu stellen..... Für seine Ursprungspläne hatte er in de letzten Runde genau für eine Münze zu GUT gewürfelt. - wir durften nämlich schon fest stellen, das bei diesen "Scheiß Würfelspiel" allgemein gejammert wird, das man selbst viel zu schlecht, sprich, niedrig würfelt - Und ich oder ein anderer Mitspieler hätten ihm kräftig in die Suppe spucken können, wenn wir die für die alternative benötigten Pfeffersäcke "blockiert" hätten.
Das er allerdings damit soviel Punkte generiert, war mir natürlich nicht klar -> Letzter Schritt, 5 Punkte für 8tes Haus, 4te Stadt mit allen Konsequenzen und auch noch Gleichstand bei den meisten Aufträgen..... grml

Ja, es war der In-Peking-starter, der gewann. Aber ja nur weil die Mitspieler pennten.
Ansonsten wäre es der geworden, der bei uns als stark gilt, der in euren Runden aber gar nicht als stark auf dem Schirm auftauchte: Umsonst-dazu-steller.
Ich würde behaupten, es war die Spielerfahrung.
Und immer noch, das es für jeden Spieler Rollen gibt, die ihm mehr, oder weniger liegen.


Ich scheine eine Rolle gefunden zu haben, die ich wohl halbwegs spielen kann ;)
Wenn ich jetzt noch mehr auf die Mitspieler achte.....


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste