Anzeige

Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Taktiken und Winkelzüge: Wie gewinne ich Spiel XY?
Anzeige
Harald
Brettspieler
Beiträge: 79
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Harald » 20. Juni 2017, 23:17

Hat jemand einen Tipp, wie man eine 4-Personen-Partie gewinnen kann? Wir scheitern nämlich jedesmal kläglich.

Wir haben das Gefühl, ohne einen optimalen Einsatz der Rückhalt-Plättchen und der Aufrufe hat man keine Chance. Aber: Wie verhindert man ein Patt beim Rückhalt? Und woher soll man wissen, welche Bedrohungen die Mitspieler auf der Hand haben.

Meistens teilen wir zu Beginn 2 oder 3 Karten an jeden Spieler aus.

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 629

Re: Les Poilus – wie kann man gewinnen?

Beitragvon Seb » 23. Juni 2017, 00:07

Hi Harald, ja da gebe ich Dir Recht. Die Rückhaltplättchen sind immens wichtig. Wenn man da mal so 2-3 Runden keinen Support kriegt kann es schnell nach hinten los gehen. Aber so ist es ja bei vielen kooperativen Spielen. Wenn bei Pandemie die Epidemien zu schnell hintereinander oder in einer unglücklichen Reihenfolge kommen wird es schwer.

Das schöne bei Les Poilus ist, dass man die Verteilung der Plättchen ja in gewissem Maße beeinflussen kann. Hier kann es sich auch anbieten solche schweren Schläge früh zu spielen um eben genau anzuzeigen - "hey ich brauch Hilfe".

Nicht aufgeben und weiter versuchen den Kreig zu überstehen!
--
Der Seb

Harald
Brettspieler
Beiträge: 79
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Harald » 23. Juni 2017, 06:32

Pandemie habe ich aber schon mal gewonnen, und nicht nur einmal. Doch das ist ja auch einfach: man kann sich absprechen.

Bei Les Poilus ist das anders: Selbst wenn man offenlichlich ist, wer Rückhalt braucht, brauchen am besten alle drei Mitspieler ein entsprechendes Plättchen. Wenn nur einer ausscheren muss, gibt es eine eins-zu-drei-Chance, dass die Rückhaltaktion im Patt endet ...

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 629

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Seb » 24. Juni 2017, 11:21

Das mit der öffentlichen Absprache ist ja einer der Reize bei Les Poilus. Bei Pandemie sind alle Informationen offen und es kann abgesprochen und optimiert werden was man macht. Dies kann natürlich dann auch zum Alpha-Spieler Problem führen, wo einer alle anleitet, da er ja lle Informationen hat.

Das kann dir bei Les Poilus eher nicht passieren. Denn keiner kennt alle Karten. Wenn man Pandemie mit verdeckten Handkarten spielen würde wäre es auch gleich viel schwieriger bis unschaffbar.

Bzgl. der Rückhaltsplättchen finde ich es gerade reizvoll, dass jeder für sich überlegt, wer welches Plättchen wem zu schieben möchte und wem ich dann mein Plättchen gebe. Eben ohne Absprechen.

PS: Zum Thema Pandemie - einfach kann doch jeder ;).
--

Der Seb

Harald
Brettspieler
Beiträge: 79
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Harald » 24. Juni 2017, 22:51

Wenn man denn wüsste, welche Rückhaltplättchen die Mitspieler haben. Da das aber weitgehend geheim ist, ist das an der Stelle ein ziemliches Glücksspiel.

Anzeige
Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 629

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Seb » 26. Juni 2017, 23:32

Am Anfang weiß man es. Jedenfalls weißt Du das jeder ein linkes und ein rechts Plättchen hat. Wenn man es auf die Spitze treiben will kann man versuchen sich das zu merken. Geht bei uns aber auch so. Einfacher wird es mMn wenn die doppel Rückhaltplättchen ins Spiel kommen.
--

Der Seb

Harald
Brettspieler
Beiträge: 79
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Harald » 28. Juni 2017, 07:58

Endlich geschafft. Ohne Fallen. Ich glaube nicht, dass es möglich ist, das Spiel in einer 4-Personen-Runde trotz Fallen zu gewinnen. Es sei denn, jemand weiß einen ganz besonderen Kniff.

Zwei Tipps, um Les Poilus zu schaffen:
1. Pro Rund nur ganz wenige Karten verteilen, 1 oder 2.
2. Ausführlich über die Rückhaltplättchen diskutieren, am besten am Ende jeder Runde, wenn die gerade verteilten Plättchen noch offen legen. Die Schwierigkeit ist: Viel zu sagen, aber trotzdem nicht zu verraten, was auf den eigenen verdeckten steht. Ziel ist es, ein in der 4er-Runde sehr häufiges Patt zu vermeiden. Dazu muss man sich einigen, ob derjenige, der den Rückhalt benötigt, sein Plättchen im Uhrzeigersinn oder dagegen weitergibt. Und sein Gegenüber, der wahrscheinlich keinen Doppelpfeil besitzt, die gleiche Richtung einschlägt.

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 629

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Seb » 28. Juni 2017, 22:54

Ihr habt mit Fallen gespielt?!?! Puh. Dann verstehe ich warum Ihr immer verloren habt.

Ich finde das Spiel ist schwer genug ohne die Fallen. Die Fallen sind mMn für absolute Profis :D.
--

Der Seb

Harald
Brettspieler
Beiträge: 79
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Harald » 28. Juni 2017, 22:59

Natürlich haben wir OHNE Fallen gespielt. Mit Fallen sehe gar keine Chance, das Spiel zu gewinnen.

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 629

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon Seb » 29. Juni 2017, 19:41

Ok. Aber dann passt es ja. Wir haben auch eine lange Serie von Spielen immer nur verloren. Es spielt sich mit verschiedenen Spieleranzahlen auch unterschiedlich einfach oder schwer.
--

Der Seb

Anzeige
NicciRicci
Spielkind
Beiträge: 11
Wohnort: Miltenberg
Kontakt:

Re: Les Poilus: Wie kann man gewinnen?

Beitragvon NicciRicci » 16. Juli 2017, 19:24

Ich habe eine Mende der Spiele, die ich mit meinen Freunden nie gewohnen habe.
Manche sind zu kompliziert, und manche brauchen ZU viel Zeit. Ich habe die Wahrheit verstehen - in Brettspielen gibt es kein Ende. Das Ende ist, wenn jemand nach Hause muss :)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast