Anzeige

[Strategie] Puerto Rico: Generelle Tipps und Tricks

Taktiken und Winkelzüge: Wie gewinne ich Spiel XY?
Anzeige
Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 581
Wohnort: Herford, Germany

[Strategie] Puerto Rico: Generelle Tipps und Tricks

Beitragvon Ben » 2. Juli 2010, 10:36

Was habt ihr bisher für Erfahrungen mit dem für viele Spieler Über-Strategiespiel "Puerto Rico" gemacht - welche Strategien haben in welchen Spielen funktioniert und schätzt ihr als besonders stark ein, und was lohnt sich nicht so wirklich? Worauf sollte man ganz besonders achten und wovon besser direkt absehen?
Zuletzt geändert von SpieLama am 28. April 2014, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
Katzenpapa
Kennerspieler
Beiträge: 135

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon Katzenpapa » 4. Juli 2010, 09:04

Also bei Puerto gibt es erstmal zwei Grundlegende Spielausrichtungen.

Erstens Siegpunkte durch Verschiffen.
Zweitens Siegpunkte durch Gebäude.

Wenn zwei Spieler am Tisch auf Gebäude spielen, sind schon alle anderen genötigt auch auf Gebäude zu spielen.
Ein Verschiffer kommt nicht gegen einen/zwei Gebäudebauer an.

Für den Rest sehe ich keine Standardstrategien, da man immer sehr individuell sich auf die Gegenspieler einschiessen muss :)

DerDave
Brettspieler
Beiträge: 62

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon DerDave » 8. Juli 2010, 00:34

Naja, ganz simpel gesprochen gibt es in Puerto Rico etwa 3 Phasen:
1.Anfang
2.Mitte
3.Ende

In Phase 1 zielt man darauf ab an Geld zu kommen. Hier ist Geld mehr wert als Siegpunkte, da man nicht so schnell an Siegpunkte kommt.
In Phase 2 baut man seine Position aus, je nachdem wie das Spiel verläuft. Der Wert des Goldes nimmt ab.
In Phase 3 stürzt man sich auf die Siegpunkte, Geld ist hier praktisch nichts mehr Wert, sofern es nicht sofort in Siegpunkte umgesetzt werden kann. In dieser Phase stürzen sich alle auf die großen Gebäude.

Daraus resultiert auch wie man gegenüber seinen Gegnern agieren muss. Am Anfang sollte man vermeiden ihnen Geld zu schenken, später sollte man ihnen die Siegpunkte verbauen, wenn möglich.

Händler (Anfang) und Kapitän (Ende) sind die wertvollsten Aktionen, die man nehmen sollte, wenn sie einem helfen oder jemand anderem schaden.
Der Goldgräber ist nie schlecht, da er nie einem Gegner hilft.
Vom Aufseher und in geringerem Maße dem Bürgermeister sollte man sich vorsehen, ausser man weiss genau, dass man mehr profitiert als jeder andere am Tisch. Ein guter Zug mit dem Bürgermeister am Anfang ist zb. wenn man 3 Kolonisten bekommt, jeder andere nur 1, ausser der eine ist genau der 1, den ein Gegner braucht =)

Monopole sind grundsätzlich stark, da man so fast immer was verkaufen kann, Zucker und Kaffee bieten sich dafür an, da sie ordentlich Geld bringen und schwer zu etablieren sind.

Man spielt gegen den rechten Spieler defensiv, gegen den linken offensiv.
Soll heissen: Man sollte vermeiden, dass der rechte Spieler das eigene Monopol bricht etc. Umgekehrt setzt man den linken Spieler unter Druck, indem man für ihn unvorteilhafte Züge macht. Hat er ein Maismonopol ? Einfach mal nen Mais holen und verkaufen, solange er noch darauf angewiesen ist. Will er eine Ladung Kaffee verkaufen und hat nichts anderes ? Einfach mal den Kapitän nehmen,schon ist der teure Kaffee für 1SP/Ladung weg.

Man sollte immer im Auge behalten wann das Spiel endet, eine durchschnittliche Runde Puerto Rico hat etwa 15 Runden, also immer schauen, wie das Spiel verläuft und über welche Schiene beendet werden soll. Je nachdem welche Rolle man eingenommen hat, spielt man entweder gegen das Ende oder unterstützt es. Das Spiel zu lesen und zu erkennen was die anderen Spieler tun wollen, ist sowieso die wichtigste Fähigkeit, die man in Puerto Rico erwerben kann.

Steinbrüche sind gut, 1 super, 2 gut, 3 mittelmäßig, 4 schlecht. Als Builder sollte man eher mit günstigen Gebäuden versuchen das Ende zu pushen.

Werft und Hafen sind eine harte Combo, wenn man massig Waren verschiffen kann.

Hazienda und Manufaktur kann sich lohnen, erfordert aber etwas Glück.

Möchte jemand was zur Ergänzung sagen ? =)

Benutzeravatar
Katzenpapa
Kennerspieler
Beiträge: 135

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon Katzenpapa » 11. Juli 2010, 08:42

Bevor jemand Werft UND Hafen hat, hat ein anderer Spieler schon längst den Sieg mit 10er Gebäuden in der Tasche und das Spiel ist vorbei, eh sich Hafen und Werft bezahlt gemacht haben. Diese beiden Gebäude sind auch so teuer, das mind. jeder andere Spieler am Tisch das Geld für ein 10er Gebäude hatte und dann ist das Spiel eh vorbei wenn alle 10er weg sind. Ein Spieler mit Werft UND Hafen müßte sehr früh allen anderen davon gezogen sein (z.B. Kaffeemonopol im Earlygame + Markthalle + alle anderen Spieler pennen :) ) Sowas kommt extremst selten vor und ich würde behaupten das klappt nur mit "Frischlingen" am Brett. Sobald 2 Spieler am Tisch sitzen die beide auf "Bauen" spielen, kann ein Verschiffer eh einklappen.

Ich habe schon einige Runden gespielt, aber noch nie gesehen das jemand es geschafft hat mit Werft und Hafen zu gewinnen. Evtl. mit einem der Gebäuse und auch mit 10ern, aber nie mit beiden.

Sollte es jemand schon geschafft haben, dann interessiert es mich, wieviel Runden er diese Kombi anwenden konnte & ob es jemand am Tisch gab, der nicht auf verschiffen gespielt hat.

DerDave
Brettspieler
Beiträge: 62

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon DerDave » 11. Juli 2010, 20:42

Würde deine Einschätzung sogar unterschreiben, generell ist es hart genau das zu tun, was man will, wenn die anderen Spieler auch wissen was sie tun. Hast ja schon selbst geschrieben, dass man nicht effektiv verschiffen kann, wenn es mehrere Builder am Tisch gibt, da der Zeitdruck die Punkte wegfrisst.

Falls man es aber hinbekommt, läufts ^^

Ne pauschale I-Win-Strategie gibts ja eh nicht =)

Anzeige
Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon ode. » 13. Juli 2010, 18:47

Der geübte PR-Spieler weiß: Es ist immer die Aktion die beste, die den anderen den größten Nachteil bringt! :D Man sollte nie eine Aktion wählen, von denen die anderen überproportional profitieren!

Benutzeravatar
Katzenpapa
Kennerspieler
Beiträge: 135

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon Katzenpapa » 15. Juli 2010, 18:06

@ ode
Ja das stimmt auch. Oft merkt man selber, dass man mehr mit dem Brett des Partners spielt als mit dem eigenen :)

Benutzeravatar
marco27
Kennerspieler
Beiträge: 146

RE: Puerto Rico - Generelle Strategien

Beitragvon marco27 » 9. August 2013, 10:20

ode hat geschrieben:Der geübte PR-Spieler weiß: Es ist immer die Aktion die beste, die den anderen den größten Nachteil bringt! :D Man sollte nie eine Aktion wählen, von denen die anderen überproportional profitieren!


genau so sehe ich es auch ;-)
[font=Trebuchet MS]Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen !!![/font]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast