Anzeige

[RF] Putsch

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
Felix
Kennerspieler
Beiträge: 442

[RF] Putsch

Beitragvon Felix » 25. Mai 2005, 21:31

Zu Phase 3, Aktion der Regierung, Kriegserklärung gegen eine fremde politische Gruppe:

Wenn das Militär des angegriffenen Landes sich enscheidet, nicht zu verteidigen, kann es dann von seiner Regierung dennoch dazu gezwungen werden?

So hat man es mir erklärt, aber ich kann mich nicht erinnern, es selbst gelesen zu haben.

Kennt außerdem jemand Spielhilfen oder FAQs zu Putsch?

Aufrührerische Grüße, Felix

Benutzeravatar
Felix
Kennerspieler
Beiträge: 442

Re: [RF] Putsch - Nachtrag

Beitragvon Felix » 26. Mai 2005, 00:08

Nachtrag: Ich habe nochmal nachgelesen und glaube, das war üble "Propaganda" - in den Regeln findet sich absolut kein Beweis dafür, daß eine Regierung ihr Militär im beschriebenen Fall umstimmen kann.

Dafür gibt´s jetzt eine neue Frage: Wenn eine Militärkarte entfernt wird, da sie "im Krieg gefallen" ist, wird dann auch der von diesem Militär ausgeteilte Besetzt-Marker entfernt, oder kann der auch autonom liegen bleiben bis z.B. der Marker direkt angegriffen wird oder eine neue Militärkarte dieses Landes ins Spiel kommt und ihr Besitzer die Besetzung aufgibt?

Hoffentlich war das nicht zu bananen-krumm formuliert...

Benutzeravatar
Das Wiesel
Brettspieler
Beiträge: 84

Re: [RF] Putsch - Nachtrag

Beitragvon Das Wiesel » 27. Mai 2005, 15:27

Hallo Felix,

da hat Dir jemand wirklich einen Bären aufgebunden. Wenn das Militär das eigene Land nicht verteidigt, gibt es keine Möglichkeit, es dazu zu zwingen. Die Regierung steht dann recht hilflos da, weil sie auch niemanden anderen fragen darf. Um starke Spieler zu kippen, besorgt man sich das verteidigende Militär, greift mit einer anderen Regierung mit Militär das Land an, dessen Militär man besitzt, holt sich auf diese Weise die passende Regierung zu dem Militär, das man bereits hat und erobert mit dieser Kombi dann weiter (falls das Land noch nicht gehandelt hat).

Bei Deiner zweiten Frage gilt: Wenn ein Militär nicht vorhanden ist, kann es auch nichts besetzen. Der Marker muss also entfernt werden, wenn das Militär auf den Ablagestapel wandert.

FAQ-Seiten gibt es meines Wissens nach nicht, kannst mich aber einfach anmailen.

Gruß
Heiko "Das Wiesel" Wiese

Benutzeravatar
Felix
Kennerspieler
Beiträge: 442

Re: [RF] Putsch - Nachtrag

Beitragvon Felix » 27. Mai 2005, 17:16

Fantastischer Tipp! Danke!
E-Mail folgt (landet evtl. im Spamverdacht schauen wg. Uniserver).

Grüße, Felix

Benutzeravatar
Andreas Kopfmann

Re: [RF] Putsch - Nachtrag

Beitragvon Andreas Kopfmann » 27. Mai 2005, 20:31

Noch ne Frage, wenn das Miliär des eigenen Landes nicht verteidigt, geht die Karte ja kampflos verloren. Landet dann auch das Militär des eigenen Landes , welches nicht verteidigt hat auf dem Ablagestapel.( In der Regel steht:" Das unterlegen Militär kommt auf den Ablagestapel.")
Und noch ne Frage:
Bei einem Kampf bezahlen ja beide Parteien ihr Geld in die Kasse, egal wer mehr bezahlt hat, stimmt das?

Grüsse

Andreas

Benutzeravatar
Felix
Kennerspieler
Beiträge: 442

Re: [RF] Putsch - Nachtrag

Beitragvon Felix » 27. Mai 2005, 23:58

Hallo Andreas,

bevor Heiko, das Wiesel, uns endgültig belehrt, versuche ich mal meine Deutung:

1) Die umkämpfte Karte geht an den Angreifer, das Militär auf den Ablagestapel, ebenso wird sein Besetzer-Chip von einer fremden Karte entfernt.

2) Ja, bei einem Kampf schon, bei der Rekrutierung am Anfang aber nur der Höchstbietende.

Freu mich schon auf Heikos Absegnung....

Felix


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 21 Gäste