Anzeige

[RF] Zooloretto: Streichelzoo

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
DiSta
Kennerspieler
Beiträge: 169

[RF] Zooloretto: Streichelzoo

Beitragvon DiSta » 14. Juni 2007, 18:36

Hallo,

ich hab mir die vers. Erweiterungen bei "Spiele-aus-Timbuktu" heruntergeladen und auch schon zusammengebastelt...

So zum "Streichelzoo" hätte ich folgende Frage:

Zitat aus der Regel:

"...Gibt es Nachwuchs, kann sich der Spieler entscheiden, ob er den Nachwuchs in den Streichelzoo oder in ein normales Gehege bzw. den Stall legt.
Legt ein Spieler ein Nachwuchsplaettchen in den Streichelzoo, bekommt er 1 Muenze aus der Bank. Fuer das zweite Plaettchen bekommt er 2 Muenzen. ..."

Man legt also - so man will - ein neugeborenes Tier in den Streichelzoo..
...kann man dieses Tierbaby dann im späteren Spiel dann durch die Geldaktion "Plättchen versetzen" gegen Zahlung von einem Geld wieder in ein "normales" Gehege bringen ??

Mir ist schon bewusst, dass dies unter Umständen was das Geld angeht, ein Nullsummen-Spiel sein kann - aber manchmal braucht man eben zu Beginn oder im Mittelteil das Geld und bringt dann das Baby eben in den Streichelzoo . hat man am Ende noch Geld übrig und eben einen Platz im Gehege der Eltern frei, wäre es dann wieder abgebracht und durchaus sinnvoll den Transfer vornehmen zu können...

...so wie ich das interpretiere, dürfte es auch durchaus möglich sein oder sind die einmal im Streichelzoo befindlichen Tiere fix - sprich bis zum Spielende dort ansässig ???

By the way:
Ein späterer Transfer (mittels Geldaktion) eines Tierbabys vom Gehege oder Stall in den Streichelzoo - um beispielweise Platz für ein gleichartiges Tier aus dem Stall im Gehege zu bekommen und/oder Minuspunkte im Stall abzubauen - würde ich jedoch ausschließen, denn es heißt ja in der oben zitierten Regel "...Gibt es Nachwuchs, kann sich der Spieler entscheiden..." - daraus leite ich ab, dass diese Möglichkeit eben nur im Moment der "Geburt" des Tierbabys gegeben ist - oder falsch interpretiert ??

Nun denn
genug gestreichelt - äh gefragt...
nice dice
Dietmar
(...der aber auch Mitleid mit den armen Tierbabies hat, welche so unbarmherzig ihren Eltern unmitelbar nach der Geburt entrissen werden....)

Benutzeravatar
michael Schacht
Brettspieler
Beiträge: 99

Re: [RF] Zooloretto - Streichelzoo

Beitragvon michael Schacht » 14. Juni 2007, 19:22

Hallo Dietmar!

>...kann man dieses Tierbaby dann im späteren Spiel dann
>durch die Geldaktion "Plättchen versetzen" gegen Zahlung >von einem Geld wieder in ein "normales" Gehege bringen ??

Ja, es gibt keine Einschränkung.

>hat man am Ende noch Geld übrig und eben einen Platz im >Gehege der Eltern frei, wäre es dann wieder abgebracht und >durchaus sinnvoll den Transfer vornehmen zu können...

Kann man machen - dafür gibt es keine Einschränkung.

>Gibt es Nachwuchs, kann sich der Spieler entscheiden..." - >daraus leite ich ab, dass diese Möglichkeit eben nur im >Moment der "Geburt" des Tierbabys gegeben ist - oder falsch >interpretiert ??

Ist falsch interpretiert.
Klar, wenn sie geboren geboren, kann man sich entscheiden, wohin man sie setzt.
Ein späteres Tauschen oder Versetzen ist aber nicht verboten - auch hier gibt es keine Einschränkung.

Der Einstiegssatz der Erweiterungsregeln ist sehr wichtig: "Es gelten die Zooloretto-Regeln mit der folgenden Ergänzung ...".
Es werden also keine Grundregeln ausser Kraft gesetzt, es sei denn es wird darauf hingewiesen.

Hoffe das hilft.

Verspielte Grüße
Michael

Benutzeravatar
DiSta
Kennerspieler
Beiträge: 169

Re: [RF] Zooloretto - Streichelzoo

Beitragvon DiSta » 14. Juni 2007, 20:15

michael Schacht schrieb:
>
>> >Gibt es Nachwuchs, kann sich der Spieler entscheiden..." -
> >daraus leite ich ab, dass diese Möglichkeit eben nur im
> >Moment der "Geburt" des Tierbabys gegeben ist - oder falsch
> >interpretiert ??
>
> Ist falsch interpretiert.
> Klar, wenn sie geboren geboren, kann man sich entscheiden,
> wohin man sie setzt.
> Ein späteres Tauschen oder Versetzen ist aber nicht verboten
> - auch hier gibt es keine Einschränkung.
>
> Der Einstiegssatz der Erweiterungsregeln ist sehr wichtig:
> "Es gelten die Zooloretto-Regeln mit der folgenden Ergänzung
> ...".
> Es werden also keine Grundregeln ausser Kraft gesetzt, es sei
> denn es wird darauf hingewiesen.
>
> Hoffe das hilft.
>
> Verspielte Grüße
> Michael


... na dann bin ich ja froh, dass ich dass auch noch erwähnt hatte - denn bei diesem Punkt dachte ich richtig zu interpretieren, aber ichlasse mich doch gerne von so fundierter Seite eines besseren belehren :D....

So jetzt steht einer nächsten Partie Zooloretto mit den Erweiterungen ja nix mehr im Wege - außer vielleicht die richtige Runde zusammen zu bringen...

nice dice und Danke für die prompte Antwort
Dietmar

Benutzeravatar
michael Schacht
Brettspieler
Beiträge: 99

Re: [RF] Zooloretto - Streichelzoo REGELKORREKTUR

Beitragvon michael Schacht » 1. Juli 2007, 10:42


die streichelzooidee ist schon ein wenig älter gewesen.
und bei der beantwortung einiger regelfragen dazu bin ich wohl ein wenig zu schnell gewesen. sorry.

deswegen hier die korrektur/ergänzung (vom 1. juli):

WICHTIG: Nachwuchs darf nicht aus dem Streichelzoo versetzt werden.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast