Anzeige

[RF] Rise of Empires

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
Bernd Schlueter
Kennerspieler
Beiträge: 297

[RF] Rise of Empires

Beitragvon Bernd Schlueter » 4. Oktober 2009, 11:18

Hallo zusammen,

bei unserer ersten Partie Rise of Empires gestern war uns nicht immer ganz klar, wo man Spielsteine auf der Weltkarte platzieren darf. Wir haben folgendermaßen gespielt:

Hat ein Spieler noch keine Spielsteine auf der Weltkarte und nimmt z.B. ein 3er-Imperiumsplättchen ohne Wasser, legt er erst Spielsteine in 1 Region und dann in 2 Regionen, die jeweils benachbart zur ersten Region sind.

Hat ein Spieler schon Spielsteine in z.B. 2 Regionen auf der Weltkarte und er nimmt ein 2er-Imperiumsplättchen, darf er Spielsteine in 2 neue Regionen legen, die jeweils benachbart zu einer der Regionen sind, in denen er vor der Aktion bereits Spielsteine hatte. Die beiden neuen Regionen müssen aber nicht benachbart zu 1 der alten sein.

Nun zum Mittelmeer! Im Abschnitt zum Mittelmeer steht nichts bzgl. "benachbart". Kann ich also (wenn ich ein Imperiumsplättchen mit Wasser nehme) Spielsteine ins Mittelmeer legen, ohne dass ich Spielsteine in einer dazu benachbarten Region habe?
Und wie ist es umgekehrt, wenn ich also Spielsteine im Mittelmeer habe? Sind die umliegenden Regionen benachbart zum Mittelmeer und kann ich mich somit von dort aus ausbreiten? Wenn ja, muss ich dann auch ein Plättchen mit Wasser nehmen?

Im Abschnitt zur Neuen Welt/ Ferner Osten sind wir darüber gestolpert, dass man dort Spielsteine zusätzlich zu der Platzierung in der Alten Welt platzieren kann. Ist das einfach nur schlecht ausgedrückt und man kann mit einem Imperiumsplättchen auch nur Spielsteine in der Neuen Welt/ Ferner Osten platzieren, oder muss ich auch in der Alten Welt in mindestens 1 Region Spielsteine platzieren?

Habe ich Spielsteine in Südamerika und möchte welche in Nordamerika platzieren, benötige ich ein Imperiumsplättchen mit Wasser, da Nord- und Südamerika ja nicht benachbart sind. Die beiden Regionen im Fernen Osten sind aber benachbart. Reicht dort ein Imperiumsplättchen ohne Wasser, um Spielsteine in einer der beiden Regionen zu platzieren, wenn ich in der anderen schon welche besitze?

Benötige ich ein Imperiumsplättchen mit Wasser, um in der Neuen Welt/ Ferner Osten Spielsteine in eine Region zu setzen, in der ich schon Spielsteine habe?

Zu guter Letzt noch 2 Fragen zu den Fortschrittsplättchen:
1) Kommen Plättchen mit 1-mal Aktion direkt nach benutzen aus dem Spiel und kann ich mir aussuchen, wann ich sie benutze (also irgendwann im Laufe des Spiels vor oder nach einer regulären Aktion)?

2) Auf einigen Plättchen der 3. Epoche sind Kosten angegeben. Müssen die Kosten bezahlt werden, wenn ich so ein Plättchen kaufe oder wenn ich es benutze?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Bernd

Benutzeravatar
Gnubbel
Spielkamerad
Beiträge: 39

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Gnubbel » 4. Oktober 2009, 12:32

Hallo Bernd,

grundsätzlich spielt ihr das meiner Ansicht nach richtig.
Im Bezug auf das Mittelmeer gehe ich bislang davon aus, dass dies jeder dortigen Küstenregion benachbart ist.

Die Frage mit den beiden Regionen im fernen Osten hat sich mir gestern auch gestellt. Den Buchtsaben der Regel nach kann man auch dort wirklich nur Steine platzieren, wenn man ein Plättchen mit Wasser nutzt. Somit würde man auch zum "verstärken" bereits besetzter Regionen Wasserplättchen benötigen. Was diesen gesamten Punkt angeht bin ich mir allerdings auch nicht 100 % sicher...

Fortschrittsplättchen mit 1-mal Aktion werden gemäß Seite 1 der Spielübersichten (Text über den Plättchenerklärungen der Epoche I) sofort genutzt und dann zurück in die Schachtel gelegt.

Und die Kosten auf den Fortschrittsplättchen dürften - analog zu den Kosten der Stadtplättchen - beim Nehmen einmalig zu zahlen sein.

Grüße,
Gnubbel

Benutzeravatar
Christian Weiss
Kennerspieler
Beiträge: 141

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Christian Weiss » 4. Oktober 2009, 13:49

Habe gestern Abend RoE zu viert gespielt. Auch wir mußten zuerst die Einsetztregeln für die Spielsteine ausdiskutieren.

Bernd Schlueter schrieb:

1.
>Hat ein Spieler noch keine Spielsteine auf der Weltkarte und nimmt z.B. ein 3er-Imperiumsplättchen ohne Wasser, legt er erst Spielsteine in 1 Region und dann in 2 Regionen, die jeweils benachbart zur ersten Region sind.<

- korrekt -

2.
>Hat ein Spieler schon Spielsteine in z.B. 2 Regionen auf der Weltkarte und er nimmt ein 2er-Imperiumsplättchen, darf er Spielsteine in 2 neue Regionen legen, die jeweils benachbart zu einer der Regionen sind, in denen er vor der Aktion bereits Spielsteine hatte. Die beiden neuen Regionen müssen aber nicht benachbart zu 1 der alten sein.<

- korrekt -

3.
>Kann ich also (wenn ich ein Imperiumsplättchen mit Wasser nehme) Spielsteine ins Mittelmeer legen, ohne dass ich Spielsteine in einer dazu benachbarten Region habe?<

- Ja, da mit den Wasserplättchen überall in Epoche 2,3 und im Mittelmeer Steine eingesetzt werden dürfen. Die "Nachbarschaftsregel" bezieht sich nur auf Epoche 1 (ohne Mittelmeer)

4.
>Und wie ist es umgekehrt, wenn ich also Spielsteine im Mittelmeer habe? Sind die umliegenden Regionen benachbart zum Mittelmeer und kann ich mich somit von dort aus ausbreiten? Wenn ja, muss ich dann auch ein Plättchen mit Wasser nehmen?<

- Nein, benachbart sind nur Landfelder der 1. Epoche. Wenn ich allerdings nur in der 2./3. Epoche Steine eingesetzt habe, kann ich nur mit einem Wasserplättchen in Epoche 1 auf Landfeldern bauen. Habe ich keine Steine auf der Weltkarte, setzte ich neue Steine wie zu Spielbeginn in Epoche 1 ein.

5.
>Im Abschnitt zur Neuen Welt/ Ferner Osten sind wir darüber gestolpert, dass man dort Spielsteine zusätzlich zu der Platzierung in der Alten Welt platzieren kann. Ist das einfach nur schlecht ausgedrückt und man kann mit einem Imperiumsplättchen auch nur Spielsteine in der Neuen Welt/ Ferner Osten platzieren, oder muss ich auch in der Alten Welt in mindestens 1 Region Spielsteine platzieren?<

- Nein. Mit dem Wasserplättchen *kann* man überall Steine einsetzten in Epoche 1,2 und 3 (also nicht zwingend in Epoche 1 nötig), wobei beim Einsetzen in Epoche 1 die "Nachbarschaftsregel" für die Landregionen gelten.

6.
>Habe ich Spielsteine in Südamerika und möchte welche in Nordamerika platzieren, benötige ich ein Imperiumsplättchen mit Wasser, da Nord- und Südamerika ja nicht benachbart sind. Die beiden Regionen im Fernen Osten sind aber benachbart. Reicht dort ein Imperiumsplättchen ohne Wasser, um Spielsteine in einer der beiden Regionen zu platzieren, wenn ich in der anderen schon welche besitze?<

- Nein Für das Einsetzten von Steinen in Epoche 2/3/Mittelmeer, wird immer ein Wasserplättchen benötigt, da keins dieser Regionen im Sinne der Regel benachbart sind.

7.
>Benötige ich ein Imperiumsplättchen mit Wasser, um in der Neuen Welt/ Ferner Osten Spielsteine in eine Region zu setzen, in der ich schon Spielsteine habe?<

- korrekt -




Meine Fragen:

a.

Wenn ich im Laufe des Spieles alle Steine auf der Weltkarte verloren habe, muß ich dann zuerst in Epoche 1 bauen oder kann ich mit einen Wasserplättchen auch gleich in Epoche 2 / 3 / Mittelmeer bauen?

Ich vermute Letzteres ist möglich.

b.

Fortschritt: Söldner:
"Platzieren Sie 3 eigene Spielsteine aus dem allgemeinen Vorrat in eine beliebige Region der Weltkarte"

Wirklich jede Region oder gemäß Epoche?
Gleiche Frage bezügl. "Fortschritt: Navigation"

Ich gehe davon aus, dass nur in den z.Zt. gültigen Epochen gebaut werden darf.

c.

Unter "8.0 Einkommen" steht , dass für das Behalten von Städteplättchen Warensteine bezahlt werden müssen, d.h. also jede Runde (2x pro Epoche).
Unter "11.0 Ende einer Epoche" wird die obige Regel nur auf das Epochenende bezogen (Warenstein für Stadt, Gold für Fortschritt).

Ich denke die Abgabe für Städte / Fortschritte sind nur zum Epochenende zu entrichten. Ansonsten würde man im 2. Teil der Epoche (B) 2x für die Städte zur Kasse gebeten.


Uns hat das Spiel sehr gut gefallen. Allerdings hatten wir das Problem, das wir einen führenden Spieler trotz gemeinsamen Dagegenhalten nicht stoppen konnten. Im Nachhinein haben wir erkannt, dass wir diesen Spieler früher hätten stoppen müssen.
Der Spieler hatte "Bergbau" (+ 3x Hügel), "Eisenaxt" (+3x Wald) und "Schiffe". Damit war er quarsi autark: 15 Spielsteine und 6 Warensteine jede Runde. Er brauchte sich nur noch auf Waren und Gold zu konzentrieren und das mit geballter Militätkraft.

- > währet den Anfängen!

Benutzeravatar
Bernd Schlueter
Kennerspieler
Beiträge: 297

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Bernd Schlueter » 4. Oktober 2009, 14:09

Hallo Gnubbel,

ich denke auch, dass man zum Einsetzen im Fernen Osten ein Plättchen mit Wasser nutzen muss, aber warum sind Nord- und Südamerika dann explizit nicht benachbart?

Den Hinweis bzgl. der Fortschrittsplättchen haben wir alle übersehen :-)

Bzgl. der Kosten haben wir zwar auch "analog zu den Stadtplättchen" gedacht, haben aber immer beim Benutzen bezahlt: Bei den Stadtplättchen sind die Kosten zum Nehmen links, die laufenden Kosten rechts. Da die Kosten auf den Fortschrittsplättchen rechts sind, haben wir immer beim Benutzen bezahlt.

Schöne Grüße,
Bernd

Benutzeravatar
ravn

Re: Rise of Empires - Nahrungsmangel

Beitragvon ravn » 4. Oktober 2009, 14:19

Christian Weiss schrieb:

> Uns hat das Spiel sehr gut gefallen. Allerdings hatten wir
> das Problem, das wir einen führenden Spieler trotz
> gemeinsamen Dagegenhalten nicht stoppen konnten. Im
> Nachhinein haben wir erkannt, dass wir diesen Spieler früher
> hätten stoppen müssen.
> Der Spieler hatte "Bergbau" (+ 3x Hügel), "Eisenaxt" (+3x
> Wald) und "Schiffe". Damit war er quarsi autark: 15
> Spielsteine und 6 Warensteine jede Runde. Er brauchte sich
> nur noch auf Waren und Gold zu konzentrieren und das mit
> geballter Militätkraft.

Das hat aber eine Menge Nahrung gekostet: 3x Hügel sind 3x3 Nahrung in jeder Ernährungsphase, die man zahlen muss. Dazu dann noch 3x Wald sind 3x2 Nahrung. Also in der Summe 15 Nahrung pro Ernährungsphase. Wenn dann noch Städte dazu kommen mit 1 bis X Nahrung, muss man die im Gegenzug erstmal aufbringen können, bzw. bis Spielende mit seinem Grundvorrat haushalten.

Ich hatte zunächst auch stark auf Spielsteine gesetzt, konnte im letzten Spieldrittel aber die steigenden Nahrungskosten (weil mehr Gebäude dazu kamen) kaum noch zahlen und war dann gezwungen, auf Fortschritte zu setzen, die Nahrung gaben und sonst keinerlei Vorteile. Viel Lernportenial für kommende Partien! :-)

Cu/Ralf

Benutzeravatar
Bernd Schlueter
Kennerspieler
Beiträge: 297

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Bernd Schlueter » 4. Oktober 2009, 14:29

Hallo Christian,

erstmal zu Deinen Fragen:

a) Laut Regel darfst Du Deine Steine in jede "erlaubte" Region legen, abhängig von der Epoche. Du dürftest also in der 2. Epoche mit einem Wasserplättchen z.B. in Nord- oder Südamerika anfangen.

b) Ich denke auch, dass Steine in Regionen der 1. und 2 Epoche platziert werden dürfen.

c) In der Phase Einkommen zahlst Du die laufenden Kosten für jedes Stadtplättchen. Kannst oder willst Du die Kosten nicht bezahlen, geht das Plättchen aus dem Spiel. Zahlst Du, erhältst Du in der nächsten Phase die Siegpunkte. Am Ende einer Epoche (der Epochenwechsel findet ja nach der Siegpunktvergabe statt) musst Du dann für jedes Stadtplättchen 1 Spielstein zahlen. Du zahlst also einmal pro Runde die laufenden Kosten um Siegpunkte zu erhalten. In jeder 2. Runde zahlst Du nach dem Erhalt der Siegpunkte dafür, das Plättchen zu behalten. Du könntest also die laufenden Kosten zahlen, die Siegpunkte kassieren, und des dann abgeben.


Zu Deinen Antworten auf meine Fragen.
Fazit ist also, dass die Nachbarschaftsregel nur für die Landregionen im oberen Teil der Weltkarte (Europa/Naher Osten/Nordafrika) gelten. Um in der Neuen Welt/ Ferner Osten Steine zu platzieren benötige ich immer ein Wasserplättchen.



Uns hat das Spiel auch sehr gut gefallen, und wir hatten auch einen Spieler, der ganz ganz weit vorne war. Naja, nächstes Mal ist man schlauer :-)

Schöne Grüße,
Bernd

Benutzeravatar
Christian Weiss
Kennerspieler
Beiträge: 141

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Christian Weiss » 4. Oktober 2009, 15:45

Bernd Schlueter schrieb:

> c) In der Phase Einkommen zahlst Du die laufenden Kosten für
> jedes Stadtplättchen. Kannst oder willst Du die Kosten nicht
> bezahlen, geht das Plättchen aus dem Spiel. Zahlst Du,
> erhältst Du in der nächsten Phase die Siegpunkte. Am Ende
> einer Epoche (der Epochenwechsel findet ja nach der
> Siegpunktvergabe statt) musst Du dann für jedes
> Stadtplättchen 1 Spielstein zahlen. Du zahlst also einmal pro
> Runde die laufenden Kosten um Siegpunkte zu erhalten. In
> jeder 2. Runde zahlst Du nach dem Erhalt der Siegpunkte
> dafür, das Plättchen zu behalten. Du könntest also die
> laufenden Kosten zahlen, die Siegpunkte kassieren, und des
> dann abgeben.


Dass mit den laufenden Kosten (angegeben auf dem Stadtplättchen: Ware und/ oder Nahrung) ist mir schon klar. Nur die Kosten für das Behalten des Stadtplättchens (=1 Ware) kommt sowohl bei "Einkommen" als auch bei "Epochenende" vor. Und da hat sich m.E. ein Fehler eingeschlichen

Benutzeravatar
Bernd Schlueter
Kennerspieler
Beiträge: 297

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Bernd Schlueter » 4. Oktober 2009, 17:22

Bei mir kommen die Kosten von 1 Ware nur beim Einkommen vor!

Also, die laufenden Kosten bestehen ja meistens aus Nahrung und Warenscheibe(n). Die Nahrung wird ja in der Ernährungsphase bezahlt (indem Plus- und Minuspunkte der Nahrung verrechnet werden). In der Einkommensphase zahlt man dann ggf. Warenscheiben. Danach erhält man in der Phase Siegpunkte die Siegpunkte für die Stadt. Endet nun eine Epoche (nur bei 1. oder 2. Epoche) zahlt man pro Stadtplättchen, das man behalten möchte 1 HOLZWÜRFEL - und zwar völlig unabhängig von den auf dem Plättchen aufgedruckten laufenden Kosten!

Beispiel:
Runde 1
Phase 2: Ich kaufe für 3 Gold ein Stadtplättchen, dass laufende Kosten von 1 Warenscheibe und 2 Nahrung hat.
Phase 3: Bei der Verrechnung der Nahrungspunkte schlägt das Plättchen mit -2 Nahrung zu Buche.
Phase 4: Ich zahle 1 Warenscheibe.
(Zahle ich in Phase 2 oder 3 nicht, geht das Plättchen aus dem Spiel.)
Phase 5: Ich erhalte die auf dem Plättchen aufgedruckten Siegpunkte.

Runde 2
Phase 2: Ich kaufe kein weiteres Stadtplättchen.
Phase 3: Bei der Verrechnung der Nahrungspunkte schlägt das Plättchen aus der Vorrunde mit -2 Nahrung zu Buche.
Phase 4: Ich zahle 1 Warenscheibe für das Plättchen aus der Vorrunde.
(Zahle ich in Phase 2 oder 3 nicht, geht das Plättchen aus dem Spiel.)
Phase 5: Ich erhalte die auf dem Plättchen aufgedruckten Siegpunkte.
Ende der Epoche: Um das Plättchen zu behalten, zahle ich 1 Holzwürfel.

Hoffe, jetzt ist alles klar :-)
Bernd

Benutzeravatar
Christian Weiss
Kennerspieler
Beiträge: 141

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Christian Weiss » 4. Oktober 2009, 21:59

Ich glaube ich habs:
Mein Fehler war, dass ich verstanden hatte, dass für jedes Stadtplättchen das ich behalten möchte (unabhängig von den laufenden Kosten, die ja auch u.U. Waren beinhalten) 1 Ware zahlen muß. Dabei ging es nur um bestimmte Stadtplättchen die "laufenden Kosten: Ware" haben.

Da stellt sich gleich noch ne Frage:
Die Nahrungsabgabe einer Stadt kann ich wohl nicht verweigern und diese damit abstoßen?!

Ach, beim Epochenende hatte ich mich vertan, meinte natürlich Holzwürfel statt Warensteine.

Vielen Dank - nun sind wir wohl beide schlauer....

Benutzeravatar
Bernd Schlueter
Kennerspieler
Beiträge: 297

Re: [RF] Rise of Empires

Beitragvon Bernd Schlueter » 5. Oktober 2009, 19:37

Ich hätte geschworen, dass ich gestern Abend schon auf Deine Frage geantwortet habe...

Also, Du kannst in der Nahrungsphase oder Einkommensphase einfach nicht zahlen, dann wandert das Plättchen wieder in die Schachtel - bringt in der Siegpunktphase aber natürlich keine Siegpunkte.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste