Anzeige

51st State: schlechte deutsche Anleitung

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
CaptainGen
Kennerspieler
Beiträge: 188

51st State: schlechte deutsche Anleitung

Beitragvon CaptainGen » 25. Oktober 2010, 12:42

Hi,
einen kleinen Tipp für die Käufer der D-Version von 51st State. Lest die deutsche Regel erst gar nicht. Die ist so erbärmlich, da ist sogar die SchwarzerFreitag Regel besser. Die ist nämlich nur schlecht strukturiert, enthält aber ganze Sätze.
Lest sofort die Englische. Wobei ich da auch nicht 100% sicher bin ob die stimmt. Aber sie macht hier und da mehr Sinn. Wäre schade ums Spiel.
Danke!

Benutzeravatar
MatthiasC
Kennerspieler
Beiträge: 357

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon MatthiasC » 25. Oktober 2010, 14:58

Hallo,

bei meinem Exemplar spricht die Regel von einer Siegpunktleiste (mit Abbildung), die aber in der Schachtel nicht aufzufinden ist. Fehlt bei mir etwas? Schließlich gibt es ja Siegpunkte-Chips in den Stanzen.

VG
Matthias

Benutzeravatar
CaptainGen
Kennerspieler
Beiträge: 188

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon CaptainGen » 25. Oktober 2010, 15:12

Die ist auf der Rückseite der Schachtel!

Benutzeravatar
MatthiasC
Kennerspieler
Beiträge: 357

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon MatthiasC » 25. Oktober 2010, 15:33

Oumpf!

Hätte eigentlich klar sein müssen: zu multifunktionalen Karten passen auch multifunktionale Verpackungen ...

Benutzeravatar
tech7
Kennerspieler
Beiträge: 677

Phantom League

Beitragvon tech7 » 25. Oktober 2010, 16:41

Da gilt ähnliches(keine Totalkatastrophe, aber Kampfregeln und Timingfragen sind schwer unübersichtlich), lest die englische Regel bei BGG (die in der box ist auch schon überholt und hat ein paar Beispiele mehr), das wird euch einige Nerven ersparen. Aber ich bin da sehr zuverscihtlich dass die Leute abhilfe schaffen, die Regel wurde schon im august hochgeladen und seitdem regelmäßig geupdatet, leider kommen einige Fragen erst richtig auf wenn man die Karten gelesen hat, sonst wäre das wohl von vorne herein besser gewesen.

Benutzeravatar
AllThatJazz
Kennerspieler
Beiträge: 139

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon AllThatJazz » 26. Oktober 2010, 01:07

Danke! Bin auch stets für weitere Tipps offen. Habe mir jetzt aber erstmal auch die englische Regel bei Boardgamegeek heruntergeladen und werde damit anfangen.

Benutzeravatar
Kakadu
Brettspieler
Beiträge: 52

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon Kakadu » 26. Oktober 2010, 08:54

Hallo, weil wir gerade beim Thema sind, fehlen in der deutschen Ausgabe Tokens? Müssen das 2(sind enthalten) oder 5 Stanzbögen(Tokens) sein? Hab da sowas gehört, daß angeblich das Spiel nicht vollständig ist. Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruß Kakadu

Benutzeravatar
MatthiasC
Kennerspieler
Beiträge: 357

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon MatthiasC » 26. Oktober 2010, 10:57

Ich hatte zwei Stanzbögen. Im Vergleich zum Testspiel am Portal-Stand scheint mir das ausreichend.

Benutzeravatar
tech7
Kennerspieler
Beiträge: 677

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon tech7 » 26. Oktober 2010, 14:57

Es fehlen in jeder Edition 2 oder 3 Tokens, die laut Anleitung drin sein sollten, aber die nicht produziert wurden weil der Autor sie nie gebraucht hat und sie in dem Musterprototyp deswegen gefehlt haben.

Benutzeravatar
Kakadu
Brettspieler
Beiträge: 52

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon Kakadu » 26. Oktober 2010, 17:04

Hallo, kann man diese fehlenden Teile denn irgendwie noch bekommen?

Gruß Kakadu

Benutzeravatar
pomimo
Brettspieler
Beiträge: 62

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon pomimo » 26. Oktober 2010, 20:16

Du solltest direkt an den Verlag schreiben, glaube ich. Hier in Polen gab es mehrere unzufriedene Stimmen seitens der Spieler, gerade wegen den fehlenden Markern. Viele haben übrigens gemeldet, dass es ihnen auch andere Marker schnell während der Partie zu wenig werden. Auf der Webseite des Verlags gibt es einen Bogen mit Markern zum Selberbasteln http://files.neuroshima.org/51_tokens.pdf.

Da es aber die polnischen Spieler alles andere als zufrieden stellte, ist ihnen versprochen worden, dass die Bogen mit den Markern nachgedrückt und nachgeschickt werden.

Ehrlich gesagt, war ich überzeugt, dass der Verlag die Lehre aus der Situation hier in Polen gezogen hatte und nach Essen schon mit nachgedruckten Bogen fährt. Es muss ihm also die Zeit dafür gefehlt haben. Oder man glaubte da, es klappt doch und die Spieler im Westen bemerken es gar nicht...

Benutzeravatar
tech7
Kennerspieler
Beiträge: 677

Re: Regel 51st State-Achtung

Beitragvon tech7 » 27. Oktober 2010, 13:56

Naja, der Autor hat im bgg forum geschrieben dass er die Marker die fehlen nie brauchte und dass bedeutet dass wenn sie einem ausgehen, dass die eigene Taktik mist ist ;)

Ich denke aber auch dass die Zeit gefehlt hat, irgendwo bei BGG ahben sie ja schon vor der Messe versprochen für Ersatz zu sorgen, sobald sie einen Paln haben wie sie die Token am besten wieder unter die Leute bringen.



Aber dass die deutsche Regel wieder mies ist, überrascht mich ein wenig ich dachte auch dass sie nach dem Stronghold disaster da ein bisschen mehr wert drauf legen, aber zumindestens die engl. und polnische Regel scheint ja diesmal gelungen zu sein.

Benutzeravatar
ravn

Re: Aus Stronghold nix gelernt?

Beitragvon ravn » 27. Oktober 2010, 14:03

tech7 schrieb:
> Aber dass die deutsche Regel wieder mies ist, überrascht mich
> ein wenig ich dachte auch dass sie nach dem Stronghold
> disaster da ein bisschen mehr wert drauf legen, aber
> zumindestens die engl. und polnische Regel scheint ja diesmal
> gelungen zu sein.

Habe gestern mal in die deutsche Regel von 51st State geschaut. Da gehen Kettensätze, mit Klammersätzen und Nebensatzeinschüben und Aufzählungen mal locker über 5 Zeilen. Auch wenn dann in so einem Satz alles erwähnt ist, die Verständlichkeit bleibt dabei auf der Strecke. Ist das der Preis, wenn man auf professionelle Übersetzungen mitsamt Lektorat verzichtet, oder wurde unter Zeitdruck einfach suboptimal gearbeitet?

Eine verständliche Regel gehört für mich zum Spiel dazu und ist auch ein Teil des Kaufpreises. Wenn die fehlt, hat der Verlag meiner Meinung nach an der falschen Stelle gespart oder hofft darauf, dass die Fans und Freaks das eh selbst per Internetforen regeln. Schöne neue internationale Brettspielwelt! -sic-

Cu / Ralf


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste