Anzeige

[RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
Globetrotter
Kennerspieler
Beiträge: 394

[RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Globetrotter » 8. April 2015, 13:21

"Spieleaffe" stellte gestern folgende Frage:

Es geht um die Stadtkarte "2 unterschiedliche Waren abgeben und dafür einen Reiseschritt durchführen". Lege ich nun einen Würfel mit einer "3" auf diese Karte, darf ich die Aktion drei Mal ausführen.
Bedeutet das nun:
a) Ich führe eine Reisebewegung in der Stärke von 3 aus (ich darf bis zu drei Schritte reisen, beende meine Bewegung in einer Stadt die drei Wege weit entfernt ist und setze dort meinen Handelsposten)
oder
b) Ich führe die Aktion 3x nacheinander durch (ich gehe einen Schritt, setze einen Handelsposten falls ich in einer Stadt bin, gehe einen weiteren Schritt, kann wieder einen Handelsposten setzen, usw...) Das kam uns dann doch ein wenig mächtig vor...

Hans im Glück beantwortete diese Frage wie folgt:

Die Karte ist eine Aktion und der Spieler muss eine Aktion komplett bezahlen bevor er sie ausführt. So kann er bei der normalen Aktion "Reise" mit 2 Würfeln (der niedrigste ist ein 3er Würfel) auch nicht 3 x 1 Schritt gehen.
Der Spieler entscheidet sich also vorher wie oft er eine Aktion ausführen will, bezahlt dann das nötige und führt im Anschluss die Aktion in Höhe seiner Bezahlung aus. Setzt dann also auch nur 1 Handelsposten, wenn er in einer kleinen oder großen Stadt endet.
Beispiel: Die Karte von oben (2 beliebige Waren abgeben und dafür 1 Schritt machen) wird mit einem 5er Würfel besetzt. Der Spieler gibt 3 Pfeffer, 2 Seide und ein Gold aus und darf dann 3 Schritte machen. Am Ende der Bewegung kann er wie gewohnt einen Handelsposten setzen, wenn er auf einer kleinen oder großen Stadt endet.

PS: Dies gilt übrigens auch bei der Karte: 2 Kamele abgeben und 1 Schritt gehen.

Hallo!

Die Antwort, die Hans im Glück auf diese Frage gegeben hat, kann ich durchaus nachvollziehen und wir hatten es bei unserer Partie auch genauso gehandhabt.


Allerdings hat die von Hans im Glück gegebene Antwort bei uns nun zu der folgenden Frage geführt:

Ich komme an die Reihe und habe auf meinem Spielertableau zwei Aufträge liegen, für deren Erfüllung ich jeweils 1 Schritt erhalte. Ich gehe nun wie folgt vor:
Vor meiner Aktion führe ich die Zusatzaktion "1 Auftrag ausführen" aus, gebe die dafür erforderlichen Waren und Kamele ab, erhalte für den erfüllten Auftrag 1 Schritt, bewege damit meine Figur um 1 Schritt in eine Stadt und setze dort einen Handelsposten. Anschließend führe ich diese Zusatzaktion "1 Auftrag ausführen" gleich noch einmal aus, erhalte für den zweiten erfüllten Auftrag erneut 1 Schritt, bewege damit meine Figur wiederum um 1 Schritt in die nächste Stadt und setze dort auch einen Handelsposten.
Danach führe ich meine Aktion aus, wähle die Aktion "Reisen", ziehe meine Figur 3 Schritte weiter und beende diese Reise erneut in einer Stadt, worauf ich dort ebenfalls 1 Handelsposten setze.
Damit habe ich in meinem Zug insgesamt 3 Handelsposten gesetzt.

Haben wir das so richtig gespielt?

Mit fragenden Grüßen

Wolfgang

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Der Einsiedler » 8. April 2015, 13:44

Na ich denke das sollte so gehen. Sind ja unterschiedliche (Zusatz-)Aktionen.

Benutzeravatar
Hans im Glück
Spielkind
Beiträge: 16

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Hans im Glück » 8. April 2015, 13:44

Lieber Wolfgang,
ja das habt ihr richtig gespielt, dazu verweise ich gerne auf das Beiblatt der Spielregel, Seite 1 (bei 1 Schritt erhalten): "Hinweis: Durch zusätzliche Schritte kann es vorkommen, dass ein Spieler mehrere Handelsposten während eines Zuges setzt, z.B. indem er reist und zusätzlich 1 Auftrag ausführt, für den er 1 Schritt erhält."
Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Marlene
Spielkamerad
Beiträge: 48

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Marlene » 8. April 2015, 14:05

noch eine Frage zu Bewegung/Handelsposten:

Wir haben mit dem Charakter Wilhelm von Rubruk gespielt, der darf auf der Durchreise Handelsposten setzen - und räumt nebenbei die Boni ab, die er demnach nicht für Reisekosten, die der Weg mit sich bringt einsetzen darf, da diese ja komplett vor Antritt der Reise bezahlt werden müssen.
Richtig???

Tolles Spiel mit hohem Wiederspielreiz - in 4 Tagen 4 mal gespielt.

Marlene

PS: ist die angegebene Spielzeit 20-25 Min/Spieler echt zu schaffen? Da waren wir weit entfernt davon.

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Der Einsiedler » 8. April 2015, 14:21

Das würde ich aber anders sehen... wenn na In Stadt A eine Pause macht und da was bekommt, dann kann man das doch für die Weiterreise nach B benutzen... Das ist ja schließlich keine All-Inclusive-Reise, wo man vorab den gesamten Reisepreis zahlen muss :) Die Kamele und Geld die man zahlen muss sind ja wie ein "Wegezoll" eingezeichnet.

Benutzeravatar
Marlene
Spielkamerad
Beiträge: 48

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Marlene » 8. April 2015, 14:36

Aber: "der Spieler muss eine Aktion komplett bezahlen, bevor er sie ausführt." - bedeutet doch er muss die gewählten Schritte samt Wegezoll vorab bezahlen - oder doch nicht?
Vielleicht äußert sich noch mal jemand vom Verlag dazu.
Gruß
Marlene

Benutzeravatar
Klaus Knechtskern
Kennerspieler
Beiträge: 1660

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Klaus Knechtskern » 8. April 2015, 14:57

"Marlene" hat am 08.04.2015 geschrieben:
> Aber: "der Spieler muss eine Aktion komplett bezahlen,
> bevor er sie ausführt." - bedeutet doch er muss die
> gewählten Schritte samt Wegezoll vorab bezahlen - oder doch
> nicht?
> Vielleicht äußert sich noch mal jemand vom Verlag dazu.
> Gruß
> Marlene

Nicht direkt vom Verlag, aber er muss erst mal alles für die Resie haben....

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Der Einsiedler » 8. April 2015, 17:15

Bist Du dir da sicher?

Im Normalfall ist das ja irrelevant, weil man da auf der Reise nichts dazubekommt.

Aber im Fall von Wilhelm von Rubruk fände ich es schon reichlich unlogisch, wenn er von Venedig nach Moskau reist, in Moskau 3 Kamele bekommt, weil er dort als erster einen Handelsposten errichtet und dann diese Kamele NICHT auf der Weiterreise nach Anxi verwenden könnte.

Benutzeravatar
saint
Spielkamerad
Beiträge: 42

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon saint » 8. April 2015, 18:07

Interessanter Punkt, den hätte ich sonst auch nochmal aufgebracht.
Wir haben es bisher auch so interpretiert, dass man die Dinge, die man einsammelt auf dem Weg auch für den weiteren Weg benutzen darf.
Das betrifft auch Matteo und Niccolo. Wenn ich meine Schritte aufteile und der eine einen Bonus einsammelt, kann der andere ihn dann für seinen Weg nutzen?

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon maeddes » 9. April 2015, 10:30

Würde ich auch so spielen!
- Sämtliches Geld für die Reiseaktion zahlen
- Schritte machen (dabei Wegsoll beachten) und direkt beim Bau eines Handelsposten Bonus einkassieren
- Diesen Bonus für weiteren Wegezoll verwenden!

Alles andere wäre eine herbe Enttäuschung!

Benutzeravatar
André Groth
Kennerspieler
Beiträge: 109

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon André Groth » 9. April 2015, 10:52

Würde ich anders sehen. Die Reise ist doch eindeutig geregelt:

1.Würfel setzen
2.Reisekosten bezahlen
3.Zusatzkosten (Geld/Kamele)
4.Bewegung und evtl. Handelsposten setzen

Die Bewegung, und damit der mögliche Kontorbonus, kommt immer als letztes. Ich sehe nichts bei den Sonderfähigkeiten was dem widersprechen würde.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon maeddes » 9. April 2015, 23:25

Nun, mit Niccolo und Marco Polo lassen sich die Bewegungspunkte eben splitten; somit ergeben sich ganz andere Möglichkeiten. Mit Wilhelm von Rubruk spielt sich die Reiseaktion wiederum um einiges anders, da seine Spezialfähigkeit die Grundregeln des Handelpostenbauens verändert!

Benutzeravatar
Klaus Knechtskern
Kennerspieler
Beiträge: 1660

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Klaus Knechtskern » 10. April 2015, 07:30

"maeddes" hat am 09.04.2015 geschrieben:
> Nun, mit Niccolo und Marco Polo lassen sich die
> Bewegungspunkte eben splitten; somit ergeben sich ganz
> andere Möglichkeiten. Mit Wilhelm von Rubruk spielt sich
> die Reiseaktion wiederum um einiges anders, da seine
> Spezialfähigkeit die Grundregeln des Handelpostenbauens
> verändert!
Aber auch die ASonderfähigkeiten ändern NICHTS an der Reihenfolge in welcher die Schritte einer Reiseaktion durchzuführen sind. Und die Bezahlung ist eben Punkt 1!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Der Einsiedler » 10. April 2015, 10:55

Klaus Knechtskern schrieb:
> Aber auch die ASonderfähigkeiten ändern NICHTS an der
> Reihenfolge in welcher die Schritte einer Reiseaktion
> durchzuführen sind. Und die Bezahlung ist eben Punkt 1!

Bezahlung ist Punkt 2 und Zusatzkosten sind Punkt 3...

Trotzdem reichlich unlogisch... ich tippe ja, dass das an der Stelle nicht so bedacht worden ist.

Benutzeravatar
Marlene
Spielkamerad
Beiträge: 48

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Marlene » 10. April 2015, 12:39

Also ich habe heute mal direkt bei Hans im Glück nachgefragt, wie denn nun die Reisekosten von Wilhelm von Rubruk zu handhaben sind. Falls ich auf diesem Wege eine Antwort bekomme, geb ich sie hier weiter.

Übrigens zur angegebenen Spielzeit (20-25 Min pro Spieler)
hat sich leider noch niemand geäußert.
Konnte die schon mal eine Spielrunde einhalten?

Viele Grüße
Marlene

Benutzeravatar
nique77
Kennerspieler
Beiträge: 200

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon nique77 » 10. April 2015, 13:41

Marlene schrieb:
>
> Also ich habe heute mal direkt bei Hans im Glück nachgefragt,
> wie denn nun die Reisekosten von Wilhelm von Rubruk zu
> handhaben sind. Falls ich auf diesem Wege eine Antwort
> bekomme, geb ich sie hier weiter.

Ich wundere mich immer wieder, wie sehr die Leute auf eine andere Regelauslegung hoffen, das sie Klaus Antworten als "nicht-ganz-Offizieller" -> Er wird bei der Testspielerdanksagung in der Marco Polo Regel erwähnt, nicht glauben wollen....
>
> Übrigens zur angegebenen Spielzeit (20-25 Min pro Spieler)
> hat sich leider noch niemand geäußert.
> Konnte die schon mal eine Spielrunde einhalten?

Ja, konnte.

Beim letzten mal zu viert etwa 90 Minuten.

Benutzeravatar
Marlene
Spielkamerad
Beiträge: 48

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Marlene » 10. April 2015, 15:20

Vielen Dank für die Recherche. Da aber eine Spielregel kein Vertrag ist, lese ich nicht immer das Kleingedruckte.
Sonnigen Gruß
Marlene

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Dietrich » 11. April 2015, 12:38

Moin, moin,
die Regel ist doch eindeutig:
1. Würfel setzen (nicht strittig)
2. Reisekosten bezahlen (also wie auf der Tabelle angegeben: 3, 7, 12, 18)
3. Zusatzkosten bezahlen (Geld oder Kamele, wie am Weg angegeben)
4. Figur ziehen und Handelsposten setzen (also auch mehrere ...)

Da man ja erst als [b]vierte und demnach letzte[/b] Amtshandlung des Reisens einen (oder mit Wilhelm von Rubruk auch weitere) Handelsposten einsetzen darf, kann man die dann sofort erhaltenen Boni eben [b]nicht vorher[/b] zur Bezahlung der Reise (Schritte 2 und 3) verwenden.
[i]Sonst müsste bei jeder Reise eines anderen Charakters auch möglich sein, den am Ende der Reise erhaltenen Bonus zur Bezahlung der Reise zu verwenden. Hier sind sich jedoch alle einig, dass das nicht geht! Und warum sollte diese Regel bei Wilhelm von Rubruk anders sein ...?[/i]
Und wenn jemand diese Regel thematisch untermauert sehen möchte:[i] Wilhelm von Rubruk überlegt im Nachhinein, in den Orten, durch die er gereist ist, auch eine Handelsstation zu etablieren...[/i]

Mit spielerischem Gruß
Dietrich

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Dietrich » 11. April 2015, 13:05

Ergänzung:

Eindeutig (jedenfalls nach dem Regeltext) ist, dass wenn Wilhelm von Rubruk in eine [b]große Stadt[/b], durch die er gereist ist, aber nicht stehen geblieben, als erster Spieler einen Handelsposten setzt, er ihren einmaligen Bonus (Plättchen) erhält (Phase 4 des Reisens).

Er erhält aber [b]nicht[/b] den Bonus einer kleinen Stadt, durch die er gereist ist, denn dazu müsste er (wieder gemäß Regeltext, Seite 10, oberes Drittel) seine Reise in dieser Stadt [b]beendet haben[/b]!

Mich würde aber interessieren, ob von den Autorend dieses eigentlich auch für große Städte gedacht war. Mit anderen Worten: Ist die Sonderfunktion des [i]Wilhelm von Rubruk[/i] lediglich, in den durchreisten Städten Handelsposten rückwirkend einzusetzen, ohne irgendeinen Bonus zu erhalten... also in den großen Städten ebenso wie in den kleinen es ja vorgesehen ist ...?

Schönes Wochenende
Dietrich

Benutzeravatar
Globetrotter
Kennerspieler
Beiträge: 394

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Globetrotter » 11. April 2015, 13:54

"Dietrich" hat am 11.04.2015 geschrieben:
>
> Er erhält aber [b]nicht[/b] den Bonus einer kleinen Stadt,
> durch die er gereist ist, denn dazu müsste er (wieder gemäß
> Regeltext, Seite 10, oberes Drittel) seine Reise in dieser
> Stadt [b]beendet haben[/b]!
>
> Schönes Wochenende
> Dietrich

Hallo Dietrich!

Wir haben betreffend des Charakters "Wilhelm von Rubruk" die Regel bisher immer so interpretiert (bisher immer so gespielt), dass der Spieler mit dem Charakter "Wilhelm von Rubruk" in jeder großen UND kleinen Stadt, in die er einen Handelsposten setzt, den dortigen Bonus erhält (in den großen Städten natürlich nur wenn er der erste Spieler ist der dort einen Handelsposten setzt), nur dass er aufgrund seiner speziellen Charaktereigenschaft auch in den kleinen und großen Städten, über die er nur hinwegzieht einen Handelsposten setzt.

Mich würde natürlich jetzt interessieren, ob wir den Charakter "Wilhelm von Rubruk" bisher richtig gespielt haben oder ob du mit deiner Regelinterpretation richtig liegst und er nur beim Durchreisen
durch eine große Stadt ggf. den Kontorbonus erhält während er beim Durchreisen durch eine kleine Stadt den Bonus nicht erhält?

Ich hoffe auf eine Antwort von offizieller oder halboffizieller (Hallo Klaus!) Seite.

Mit fragenden Grüßen

Wolfgang

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Der Einsiedler » 11. April 2015, 14:10

Deutschland ein Volk von Steuerberatern und Rechtsanwälten,
sag ich da nur.

Ich würde 95% wetten, dass gewollt war, dass Wilhelm in beiden Stadttypen den Bonus erhält und das man nicht jedes Komma auf die Goldwaage legen sollte.

Und wenn nicht gewollt ist, ok... dann ist das halt ein Fall für die Hausregel, weil "wir wollen ja, dass Ihr trickreich spielt" ;-)

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Dietrich » 11. April 2015, 19:42

Moin, moin,
ganz verstehe Deine Zuschrift nicht.
Nicht nur, dass Du eine irrige Behauptung aufstellst, sondern sogar, dass Du sie wohl so darstellst, als sei es etwas Ehrenrühriges Steuerberater oder Rechtsanwalt zu sein ...
Unabhängig davon, wonach soll man sich einem Spiel - ja einem Sportspiel wie Fußball, Handball, Football, Basketball, - richten, wenn nicht nach der Regel, die deshalb schriftlich fixiert ist, damit nicht jeder beliebige Züge (im Sport: Aktionen) durchführt?
Selbstverständlich kann (und muss) man sich dann vorher einigen, wie gespielt wird - und eben das ist durch eine Regel vorgegeben!

In diesem Fall liegt das Problem darin, dass die spezielle Eigenschaft des Wilhelm wohl nicht genau genug formuliert wurde, da sie die normale Regel verändert.
Aber ich weiß nicht, wieso Du von einer 95%igen Sicherheit Deiner Meinung ausgehen kannst, obwohl der Regeltext etwas anderes aussagt. Hast Du Insider-Wissen? Dann ist nicht nur der Begleittext zu Wilhelm
lückenhaft, sondern auch der Regeltext.

Benutzeravatar
Markus LP
Kennerspieler
Beiträge: 102

RE: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Markus LP » 13. April 2015, 09:33

Hallo Dietrich, ich verstehe nicht, wo du liest, dass es einen Unterschied zwischen grossen und kleinen Städten geben soll. Auf Seite 10 steht doch in beiden Fällen
"Endet seine Reise..."
Nun ändern die Charaktere ja die regeln in grosser Weise. Und rubruk setzt nunmal überall sein Häuschen, wo er lang gekommen ist. Warum soll das nicht die gleichen Konsequenzen haben wie immer. Er bekommt m.E. Alle Boni. Da bin ich mir sogar zu 99% sicher ;-)

Markus

Benutzeravatar
Hans im Glück
Spielkind
Beiträge: 16

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Hans im Glück » 14. April 2015, 13:57

Hallo zusammen,
zur Frage: Darf Wilhelm von Rubruk Boni, die er im Vorbeigehen einsammelt für seine weiteren Schritte nutzen?
Jeder Charakter muss wie üblich seine kompletten Reisekosten (inklusive Zusatzkosten) im Vorfeld bezahlen, so auch Wilhelm von Rubruk. Nach seiner kompletten Bewegung erhält Wilhelm von Rubruk für jeden in dieser Bewegung gesetzten Handelposten die Boni, sofern es welche gibt. Er bekommt auch für Städte, in denen seine Bewegung nicht endet, die Boni.

Dies gilt übrigens auch für Niccolo und Marco Polo. Der Spieler muss für die komplette Bewegung (also für beide Figuren) die kompletten Reisekosten (inklusive Zusatzkosten) vor seiner Bewegung bezahlen. Erst nachdem er alles bezahlt hat, kann sich der Spieler die Schritte auf beide Figuren aufteilen.

Hinweis: Wenn ihr keine Angst vor evtuellen Rückabwicklungen oder längeren Überlegungen habt, könnt ihr in eurer privaten Spielrunde auch gerne mal versuchen, die Boni gleich auszuschütten. Die Charaktere Wilhelm von Rubruk und Niccolo und Marco Polo können diese Boni dann während ihrer Bewegung gleich nutzen.

Viel Spaß weiterhin beim Spielen!

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

Re: [RF] Auf den Spuren von Marco Polo

Beitragvon Dietrich » 14. April 2015, 21:55

Hans im Glück schrieb:
>Nach seiner kompletten Bewegung erhält Wilhelm
> von Rubruk für jeden in dieser Bewegung gesetzten
> Handelposten die Boni, sofern es welche gibt. Er bekommt auch
> für Städte, in denen seine Bewegung nicht endet, die Boni.
>
> Viel Spaß weiterhin beim Spielen!

Moin, (ich hatte es erwartet),
wenn es auch für die kleinen Städte so gilt, sollten die entsprechenden Regeltexte angepasst werden, bzw. mit dien Ausnahmen ergänzt werden; entsprechend der Texte für die großen Städte.
Aber merkwürdig ist es schon, dass man auf Hinweise des Verlags angewiesen ist und nicht nach dem vorhandenen Regeltext (gerade wenn man kein Steuerberater oder Rechtsanwalt ist) spielen kann. Dabei hätte ein entsprechender Satz, so wie oben, genügt.
Spielerische Grüße
Dietrich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste