Anzeige

[Rf] Port Royal - Ein Auftrag geht noch: Zeitstapel

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
AnRei26
Brettspieler
Beiträge: 75

[Rf] Port Royal - Ein Auftrag geht noch: Zeitstapel

Beitragvon AnRei26 » 13. Oktober 2015, 15:00

Ich hab da mal ne Frage. =)
Soeben habe ich, da leider alleine, die Solovariante der Erweiterung angespielt.
Da bin ich aber leider über eine Stelle in den Regeln gestoßen die ich nicht recht verstehen möchte.
Es handelt sich dabei um den sog. Zeitstapel.
Die Zusammenstellung des Zeitstapels ist mir klar. Auch ist mit klar das der aktive Spieler zuerst von diesem eine Karte ziehen muss . "Der aktive Spieler muss die allererste Karte seines Zugs immer vom Zeitstapel ziehen, die Karte danach vom Nachziehstapel."

Unklar ist mir jedoch was ich mit der gezogenen Karte machen soll.
Wird diese normal, als erste Karte, in die Auslage gelegt?
Wird sie auf einen extra Ablagestapel gelegt?
Oder was passier mit diesen gezogenen Karten?

Gegen Ende der Spielanleitung heißt es "Gelingt es euch, alle Aufträge zu erfüllen, bevor der Zeitstapel aufgebraucht ist, habt ihr gewonnen. Euer Erfolg könnt ihr an den zur Seite gelegten ablesen"

Werden nun am Ende die verbliebenen Karten des Zeitstapels gezählt oder was?
Lege ich alle gezogenen Karten vom Zeitstapel beiseite kommt man, nach der "Wie gut wart ihr" - Tabelle doch immer über 8 Punkte, oder?

Oder haben die Karten nichts mit den Punkten zu tun und es werden nur die Punkte in der eigenen Auslage gezählt?

Ich bin verwirrt! =)

Benutzeravatar
Klaus Ottmaier
Kennerspieler
Beiträge: 330

Re: Port Royal - Ein Auftrag geht noch... Kooperative Variante

Beitragvon Klaus Ottmaier » 13. Oktober 2015, 16:31

Hallo AnRei26!

Die erste gezogene Karte eines Spielzugs, die du auch im Solospiel immer vom Zeitstapel ziehen musst, legst du in die Hafenauslage (außer es ist ein Expeditionsaufruf). Es bleibt diesbezüglich alles unverändert, nur WO du die erste Karte ziehst, ist verändert.

Zu den "zur Seite gelegten" Karten bzw. der Beurteilung, wie gut ihr gespielt habt, hier der entscheidende Absatz aus der Anleitung:

"Um den Schwierigkeitsgrad zu steigern, dürft ihr nun gemeinsam entscheiden, ob und
wie viele Karten ihr aus dem Zeitstapel zur Seite legen wollt.
Während des Spiels dürft ihr bei jeder aufgedeckten Steuer zusätzlich jeweils 1 weitere
Karte aus dem Zeitstapel zur Seite legen. Gelingt es euch, innerhalb der vorgegebenen
Zeit alle Aufträge zu erfüllen, zählt jede zur Seite gelegte Karte 1 Punkt. Wie gut ihr
wart, könnt ihr der nebenstehenden Tabelle entnehmen:"

Dieses "zur Seite legen" hat nichts mit dem Aufdecken der ersten Karte eines Spielers in seinem Spielzug zu tun.
Legt ihr Karten aus dem Zeitstapel zur Seite - am Anfang des Spiels bzw. bei Steuern während des Spiels -, verringert ihr somit die Kartenanzahl in eurem Zeitstapel - ihr habt also weniger Zeit, um alle Aufträge zu erfüllen.

Ich hoffe alle Fragen beseitigt zu haben.

Viel Vergnügen weiterhin in der Welt von Port Royal!

Klaus Ottmaier

Redaktion Pegasus Spiele

Benutzeravatar
AnRei26
Brettspieler
Beiträge: 75

Re: Port Royal - Ein Auftrag geht noch... Kooperative Variante

Beitragvon AnRei26 » 14. Oktober 2015, 19:08

Vielen Dank für die rasche Antwort.
Nun hab ich es dann auch verstanden.
Und muss sagen das gefällt mir sehr!
Wirklich eine gute Ergänzung zu einem sowieso schon klasse Spiel.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste