Anzeige

[RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
Rayleigh
Brettspieler
Beiträge: 70

[RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Rayleigh » 26. Februar 2016, 02:04

Hallo,

wir haben die Tage zum ersten Mal Mysterium gespielt und waren uns nicht ganz sicher, ob wir die Anleitung bezüglich der Hellsichtanzeige richtig verstanden haben.
Dort stand, soweit ich es in Erinnerung habe, dass man pro korrektem Hellsichtplättchen ein Feld auf der Hellsichtanzeige nach oben wandert. Außerdem bekommt man am Schluss die noch überschüssigen Stunden in Feldern auf der Hellsichtanzeige gutgeschrieben, für jede Stunde wandert man also eins nach oben. Das heißt, selbst wenn man jede Vision sofort richtig tippt, ist man um 4 Uhr auf ,,Auftrag abgeschlossen" und erhält +4 auf der Hellsichtanzeige. Wir haben es zu viert gespielt, also erhielt jeder vier Hellsichtplättchen, mit denen jeweils ein weiterer Punkt auf der Hellsichtleite gemacht werden konnte. Spielt man also perfekt, steht man gerade einmal auf der 8 der Hellsichtanzeige. Da man bei der Maximalspieleranzahl 6 Hellsichtplättchen bekommt (mit denen man insgesamt 6 Punkte holen kann + die 4 für die unverbrauchten Stunden =10), haben wir uns gefragt, wie ein Spieler die 13 erreichen soll. Irgendwas haben wir da wohl falsch gemacht, weiß jemand, was? :)

Benutzeravatar
Kito
Spielkind
Beiträge: 5

Re: Mysterium Frage zur Hellsichtanzeige

Beitragvon Kito » 26. Februar 2016, 02:19

Hi, am Anfang der 4.Runde bekommt man alle Marker zurück. Deswegen sind sogar maximal 16 Punkte möglich (bei 6-7 Spielern).

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Florian-SpieLama » 26. Februar 2016, 09:17

Genau. Auf der Uhr ist sogar bei der 4 ein kleines Hellsichtplättchen abgedruckt, dass man erinnert wird sie wieder raus zugeben. Die meisten Spieler versuchen deswegen auch in der dritten Runde alle zu benutzen, da sie die Plättchen nächste Runde sofort wiederkriegen.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Sascha 36 » 26. Februar 2016, 09:22

Mein Tip : einfach weglassen, seit dem wir ohne spielen, spielt sich das Spiel weitaus flüssiger und es geht schneller. Am Ende werden drei Karten als Hinweis ausgelegt, natürlich wenn alle es geschafft haben bis 8 Uhr. Nur meine Meinung, uns fehlt die Hellsichtskomponete im Spiel jedenfalls nicht, abgesehen davon sind die Hellsichtmarker eh eine Frechheit, was die Größe angeht. Die musste ich erst mal wieder aus dem Papiermüll holen, weil ich dachte die hätten keine Bedeutung.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Fang » 26. Februar 2016, 11:40

Wenn man sie weglässt hat man aber nichts davon seine 3 Ziele schnell zu finden.
Das sollte schon belohnt werden.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Sascha 36 » 26. Februar 2016, 11:53

Die ganze Hellsichtswertung macht das Spiel für mich nur unnötig kompliziert, es raten am Ende eh alle zusammen, in der ersten Ausgabe war das auch nicht vorhanden. Wir spielen es nie semi kooperativ, somit freuen sich am Ende alle und belohnen sich so.
Mysterium ist einfach kein kompliziertes Spiel, erst wenn es zum Abschluss kommt bzw zu der letzten Auswertung fühlt es sich nicht mehr locker an. Soll jeder das Spiel so spielen wie er will, was dir drei Ziele angeht so erklären wir es immer so : der Geist braucht von jedem Spieler ein Set und aufgrund dieser Vorschläge kann er sich an erinnern.
Muss aber dazu sagen das ich das Spiel auch nicht wirklich ernst spiele, da hilft jeder jedem am Spieltisch und wer letztendlich gewinnt ist vollkommen egal. Dixit zb spielen wir auch nie mit der komischen Hasenwertung, die liegt schon lange im Müll, so passen wenigstens alle Karten von den Erweiterungen in die Schachtel.

Benutzeravatar
Rayleigh
Brettspieler
Beiträge: 70

Re: Mysterium Frage zur Hellsichtanzeige

Beitragvon Rayleigh » 26. Februar 2016, 15:29

Kito hat geschrieben:Hi, am Anfang der 4.Runde bekommt man alle Marker zurück. Deswegen sind sogar maximal 16 Punkte möglich (bei 6-7 Spielern).


Ah, wir hatten das so verstanden, dass mit ,,Anfang der 4. Runde" die finale Phase gemeint ist (1. Runde: Person, 2. Runde: Ort, 3. Runde: Gegenstand). Danke für die Erklärung :) Und ja, ich finde auch, dass die finale Phase etwas holperig geraten ist. Habe ich auch storytechnisch gemerkt, als ich den Leuten den Hintergrund erklärt habe. Die Mitspieler stutzten erst mal, warum der Geist erst mal jedem Spiritisten eine eigene Kombination zusandte, von denen sich später ja nur eine als richtig herausstellt.

Wenn wir schon dabei sind, findet ihr auch, dass die Möglichkeit des Geistes, einen Spieler, der schon sicher weiß, welche Karte gemeint ist, als ,,Visionsablagestation" zu missbrauchen, um alle Karten abwerfen zu können, mit denen man nichts anfangen kann, eine Regellücke ist?

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Dee » 26. Februar 2016, 16:57

eine Regellücke ist?
Es ist nur insofern eine Regellücke, als dass man auch nicht extra sagen muss, dass die Spieler bei Risiko die Würfel nicht einfach auf eine 6 legen dürfen. Sprich, wenn Ihr um dieses Problem wisst, reißt Euch zusammen und nutzt sie nicht aus. :)

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Mysterium Frage zur Hellsichtanzeige

Beitragvon Fang » 26. Februar 2016, 17:50

Rayleigh hat geschrieben:Wenn wir schon dabei sind, findet ihr auch, dass die Möglichkeit des Geistes, einen Spieler, der schon sicher weiß, welche Karte gemeint ist, als ,,Visionsablagestation" zu missbrauchen, um alle Karten abwerfen zu können, mit denen man nichts anfangen kann, eine Regellücke ist?


Wann will man das denn machen? Wenn der Spiritist durch eine Visionskarte auf die richtige Lösung kommt, wird er sie doch auch gleich tippen. Da ist doch zum zumüllen gar keine Gelegenheit? Aber selbst wenn, sehe ich das nicht als Regellücke. Wenn man einen Spieler mit Karten zuschüttet, gibt man ihm doch damit zu verstehen dass er richtig liegt. Und das wäre für mich eindeutig eine illegale Art Hinweise zu geben. Und von daher streng verboten.

Benutzeravatar
Rayleigh
Brettspieler
Beiträge: 70

Re: Mysterium Frage zur Hellsichtanzeige

Beitragvon Rayleigh » 26. Februar 2016, 20:51

Der Vergleich mit Risiko hinkt, da dort immer von Würfeln die Rede ist, was ein Legen der Würfel ausschließt. Wir nutzen diese Regellücke bei Mysterium natürlich nicht, das würde das gesamte Spiel ad absurdum führen, mich hat nur etwas verwundert, dass es sie gibt.

Fang hat geschrieben:
Rayleigh hat geschrieben:Da ist doch zum zumüllen gar keine Gelegenheit?


Klar, z.B. dann, wenn ihn die letzte Vision auf eine falsche Fährte gelockt hat und er es dann per Ausschlussverfahren weiß.

Fang hat geschrieben:Aber selbst wenn, sehe ich das nicht als Regellücke. Wenn man einen Spieler mit Karten zuschüttet, gibt man ihm doch damit zu verstehen dass er richtig liegt. Und das wäre für mich eindeutig eine illegale Art Hinweise zu geben. Und von daher streng verboten.


Verboten ist es nicht, dem Geist ist es nur verboten, Hinweise durch Kommentare oder Gesten zu geben.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Fang » 26. Februar 2016, 22:34

Naja, der Spiritist vermutet richtig und der Geist bestätigt es. Für mich halt ein Verstoß gegen die Regel dass der Geist nicht kommunizieren darf.
Zuletzt geändert von Fang am 27. Februar 2016, 06:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rayleigh
Brettspieler
Beiträge: 70

Re: [RF] Mysterium: Hellsichtanzeige

Beitragvon Rayleigh » 27. Februar 2016, 03:27

Wie gesagt, es ist nicht verboten, es steht auch nirgends in den Regeln, dass der Geist nicht kommunizieren darf (das tut er ja durch die Visionskarten), der Geist darf dem Spieler so viele Visionskarten geben, wie er möchte, folglich liegt kein Regelverstoß vor.

Benutzeravatar
Harald
Brettspieler
Beiträge: 86
Wohnort: Duisburg
Kontakt:

Es gibt keine Regellücke

Beitragvon Harald » 27. Februar 2016, 12:25

In der Spielregel steht eindeutig, wie oft man seine Karten abwerfen darf: das ist nämlich durch die Krähen limitiert. Zusätzlich Karten abzuwerfen, in dem man einem Spieler keine "Vision zukommen" lässt, sondern ihn "zumüllt", widerspricht m.E. zweifelsohne dem Sinn der Spielregel.
Aber: Es ist ein kooperatives Spiel, in dem man gegen das Spiel spielt. Und wer soll protestieren, wenn man Regellücken definiert, die eigentlich keine sind? Niemand, denn das Spiel kann sich nicht wehren.
Allerdings würde ich da nicht mitspielen, macht mir nämlich keinen Spaß.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste