Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

[RF] Mea Culpa: Spielmaterial und gelbe Ablassbriefe

Regelfragen und Varianten: Wie geht Spiel XY?
Benutzeravatar
LieMenTo
Kennerspieler
Beiträge: 283
Kontakt:

[RF] Mea Culpa: Spielmaterial und gelbe Ablassbriefe

Beitragvon LieMenTo » 23. Februar 2017, 03:26

Hi,

was passiert eigentlich wenn das Spielmaterial ausgeht ? Bei uns waren die grünen Ablassbriefe alle, da wir das Glück hatten das fast jede Runde 3-4 Steine beim Markt lagen und dann noch nach dem ersten Dombau waren diese alle :(. Heisst das es gibt dann keine mehr ? Wir hatten uns die notiert (die man dann noch bekam )?

In einer anderen Partie hatten wir nur noch sehr wenige Waren im Beutel bzw. fast nur noch Edelsteine und Ablassbriefe. Da kam die Frage auch auf, was ist wenn die mal alle sind, bzw. nur noch Ablassbriefe da wären (weiß ja nicht ob es passieren kann, da das Spiel ja nach 11 Runden spätestens vorbei ist, aber ......) ?

Zu den gelben Briefen dann noch ne Frage: die gibt es ja nur im Freudenhaus bzw. 1x über die Karte im Freudenhaus. Man hat keine Chance woanders einen herzubekommen, oder ? Denn meist sind bei uns die gut aufgeteilt (jeder hat 2 oder 3) und da wir meist alle bei über 20 Punkten richtig Hölle sind, kam die Frage auch auf ob wir damit was falsch machen, da man noch nie in den positiven Bereich kam (denn es gibt ja schon die beiden Karten im Freudenhaus wo man -3 und -5 bei den Mitspielern setzen kann und da wir den Stapel immer mindestens 1x durch hatten und jeder höchstens 20 Punkte hatte, fragten wir uns ob wir was falsch spielen mit den gelben Ablassbriefen...)?
Du möchtest auch mal etwas zum Lächeln haben ?

KEIN VERKAUF - KEINE WERBUNG - KEIN DESIGNER

www.mannimanzug.de

Einfach ein einfacher Mann, der in diesen Anzügen im ALLTAG (!!!) draussen rumläuft um anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern :) !!!

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 418
Wohnort: Köln
Kontakt:

Re: [RF] Mea Culpa: Spielmaterial und gelbe Ablassbriefe

Beitragvon Peterlerock » 23. Februar 2017, 08:44

In der Spielregel fehlt tatsächlich eine Aussage dazu, aber ich nehme an, es ist nicht vorgesehen, dass Spielmaterial ausgeht. Die Alternative - das Material ist begrenzt und die Schlusswertung dadurch entwertet- macht für mich keinen Sinn.

Mir ist aber auch aufgefallen, dass es etwas arg knapp bemessen ist. Uns ging auch einmal ein bisschen das Material aus, so dass bei der Schlusswertung 1-2 grüne oder rote Briefe fehlten. Der Fairness halber haben wir dann "imaginäre" Briefe verteilt.

Gelbe Briefe gibt es ausschließlich im Freudenhaus, und nur exakt einen pro Runde.
Die Karte im Freudenhaus schüttet keinen zusätzlichen gelben Brief aus, sie lässt einen gelben Brief beim aktuellen Papst stehlen. 10 gelbe gibt es, in der Theorie kann also einer fehlen (bei 11 Runden).

Die Waren sollten eigentlich reichen, da nach der ersten Spendenauswertung alles Gespendete wieder zurück in den Beutel kann.

---

Und, nur am Rande:
Die Idee ist es, dass man nur so viel sündigt, dass man am Ende noch durch Ablassbriefe im positiven Bereich landet.
Wenn ihr das nie schafft, sündigt ihr recht ineffizient. :D
(ja, es gibt die "5 Schritte zur Hölle" Karte, aber dennoch...)

Ebenso sollte das Spiel eigentlich keine 11 Runden dauern. Wer die Spenden im Auge behält und sich im Vorteil wähnt, sollte gezielt aufs Spielende hinarbeiten (den König und Bautrupp-Freudenhauskarten auswählen).
Dann kommt man auch nur knapp durch den Freudenhausstapel, und das Spielmaterial reicht völlig aus. ;)
Mein Blog (Spieldesign, Spielkritiken, Illustrationen)

Benutzeravatar
LieMenTo
Kennerspieler
Beiträge: 283
Kontakt:

Re: [RF] Mea Culpa: Spielmaterial und gelbe Ablassbriefe

Beitragvon LieMenTo » 23. Februar 2017, 12:59

ok vielen Dank für die Hilfe.
Jedoch zu dem ineffektiven Sündigen nochmal. Es hat fast immer die Selben erwischt mit den 5 Schritten und 3 Schritten Richtig Hölle. Ausserdem wurde man als Papst erwischt, so das man auch noch 1-2 Schritte runtermusste. Dann kam ab und an noch die Differenz der Kerbhölzer dazu UND (was meist das schlimmste war), dadurch das wir alle dicht beisammen waren, ist man meist noch 1-2 Schritte weiter runtergekommen, da man ja die Bewegungsregeln beachten musste. Und zu guter letzt, wurden dann noch oft durch den Papststein die Sündepfuhle gewertet, was nochmal negative Punkte brachte :(. Bisher haben wir 6x gespielt und noch NIE war einer über der -2. ABER es hat dennoch Spass gemacht (aber wir waren skeptisch wofür dann die +30 überhaupt existiert bzw. der Weg Richtung Himmel :)
Du möchtest auch mal etwas zum Lächeln haben ?

KEIN VERKAUF - KEINE WERBUNG - KEIN DESIGNER

www.mannimanzug.de

Einfach ein einfacher Mann, der in diesen Anzügen im ALLTAG (!!!) draussen rumläuft um anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern :) !!!

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 418
Wohnort: Köln
Kontakt:

Re: [RF] Mea Culpa: Spielmaterial und gelbe Ablassbriefe

Beitragvon Peterlerock » 23. Februar 2017, 16:24

Wenn ihr den Bewegungsregeln folgt und immer zuerst denjenigen Richtung Hölle schiebt, der am nächsten dran ist, sollte es eigentlich nicht zu allzuviel Gehüpfe kommen.

Ich finde diese 3/5 Schritte Karten eh ziemlich Banane vom Design her.
"Haha, hier habt ihr Minuspunkte, einfach so."
Wann immer sowas ausliegt, muss man ja schon fast auf den "kleinen Sünder" bieten, der das dann sofort und gratis allen anderen reinwürgt.

Versuch mal, das tatsächlich "halbwegs" ehrlich zu spielen. Also schon mit Sündensteinen (und die dann auch als Papst löschen, wenn du das hinkriegst), aber ansonsten eher zurückhaltend (zB darauf achten, das Kerbholz nicht vollzuballern).
Könnte in eurer Runde tatsächlich eine Gewinnstrategie sein. ;-)
Mein Blog (Spieldesign, Spielkritiken, Illustrationen)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste