Anzeige

Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
RSiur111
Kennerspieler
Beiträge: 182

Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon RSiur111 » 14. August 2016, 09:36

Hallo Community,

es hat für mich durchaus seinen Reiz, Spiele zu spielen, die mit sehr wenig Material auskommen und trotzdem ein tolles Spielgefühl erzeugen. Wenn die Spiele dann noch Spieltiefe besitzen umso besser. Ich habe jetzt wirklich nur Spiele angeführt, die mit ganz wenig Komponenten daherkommen - was letztendlich die Grenze ist, um noch als Mikro Spiel durchzugehen ist mir jetzt nicht bekannt ...

Meine Favoriten bisher:

-Love Letter (natürlich sehr glückslastig - Karten mitzählen kann aber durchaus helfen)
-Tides of Time (cooles Artwork, durchaus innovativ, toller Mechanismus, Glück + Taktik)
-Hive (ich denke, dass dieses Spiel auch in den Bereich der Mikro-Spiele zu nehmen ist - vor allem die Pocket-Version - klein, handlich, schnell gespielt, sehr taktisch).

Was könnt ihr mir noch empfehlen? :)

LG



-

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon Sascha 36 » 14. August 2016, 10:35

Mikro Games und wie ist bei den Komponenten die Grenze, hm das ist ne gute Frage ?
Für mich entspricht Mikro Game auch in den meisten Fällen Mikro Spaß, man spielt sie ein zwei mal und dann sagt man toll das das in so einer kleinen Schachtel ist und irgendwie versinkt es dann aber im Schrank.
Auf nach Indien fand ich zB gut, aber da hab ich mir gedacht da hätte ich mir ein größeres Spiel einfach gewünscht. Ganz schlimm find ich wenn die Komponenten so klein sind, das man sie kaum greifen kann bzw Schrift auch Mikro ist, sowas kann man sich dann sparen wie zB Tiefssetaucher. Das Spielkonzepte find ich super, das Material eher schäbig und den Preis kaum verkraftbar. Pegasus zB würde für den Preis etwas anderes bieten und gerade dieses unverbrauchte Thema könnte man grafisch so toll gestalten.
Mir als Stadtbau Spiel gefällt Doodle City von Aporta Games sehr gut, obwohl das auch nur ein Block ist mit 6 Würfeln, aber das Stadtplanungsgefühl ist vorhanden.
Ansonsten bin ich persönlich mit den Mikro Games mehr oder weniger durch.
Da fällt mir ein Kobajakawa gefiel uns noch gut, für 9 Euro 16 Karten und paar Chips das geht, mein Vater würde wahrscheinlich sagen Kauf dir ein Skat Spiel haste 36 Karten und kostet weniger, mein Junge :)

Benutzeravatar
Ceinwyn
Spielkamerad
Beiträge: 36

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon Ceinwyn » 14. August 2016, 12:48

Ich musste jetzt erstmal nachschauen ob wir überhaupt solche Spiele haben. Kleine Spiele haben wir einige, aber es kommt ja hier nicht auf die Schachtelgröße an.

Ich gehe mal davon aus das folgende Spiele darunter fallen?
- Catan das Würfelspiel
- Quixx
- Abalone Reiseversion
- Schweinerei

Die ersten 3 können je nach Lust und Laune recht nett sein. Wirkliche Spieltiefe hat aber keines so wirklich.

Das 4. ist halt so ein typisches Partyspiel. Da braucht man aber die richtigen Mitspieler, dann ist es großes Gelache. Ansonsten ist es nur öde. Zugegeben war es in der Jugend aber auch lustiger als jetzt jenseits 30.

Love Letter (bzw. die Hobbit-Version davon) liegt hier bisher ungespielt. Kann ich also Nichts zu sagen.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5921
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon SpieLama » 14. August 2016, 13:14

Mehr über Mikrospiele, beziehungsweise minimalistische Spiele, steht in dem Artikel Japanese Minimalism von Bruno Faidutti.

Bruno Faidutti hat geschrieben:[...] Things are becoming more complex, and I wonder if we could now add a third school, which we can call the minimalist or the Japanese school – even when it’s already internationalized.

Like painters, writers or chefs, most game authors dream of a pure and uncluttered design, an epitome of simplicity capturing the true essence of gaming. We all gave it a try. Ultra-simple games based on a single mechanism, needing only a dozen pieces or cards and emphasizing a zen esthetic have always been around. Think of many small abstract games, like Steffen Müllhauser’s Six or Linja, or my Babylon / Soluna. Think of some German card games like Thorsten Gimmler’s No Thanks or Doris & Frank’s Pico. Think of Werewolves and its many siblings and cousins. [...]

Ryan Laukat’s Eight Minute Empire has more components, with some wooden cubes and a small game board, but its design philosophy is the same. The designer took a classical conquest game, in the Risk or Smallworld style, and managed to have it last only fifteen minutes and to put it in the smallest possible box, while keeping as much game as possible. [...]

Den kompletten Artikel findet ihr unter http://faidutti.com/blog/?p=2701.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon Sascha 36 » 14. August 2016, 13:17

Da fällt mir noch Battlecruisers von TMG ein, spielt in der Eminent Domain Welt und basiert darauf das jeder Spieler die gleichen 6 Karten auf der Hand hat. Ingesamt hat aber jeder Spieler ein Deck aus 33 Karten, das macht die Wiederspielbarkeit dieses Spiels enorm. Dauer 15 Minuten passt, kam in der Runde ganz gut an.
In meiner Hauptspielrunde sind diese kleinen Spiele nicht sonderlich beliebt, meist kommen dann eher Sätze wie " können wir nicht was richtiges spielen" . Allerdings ist hier eh nicht viel zu holen mit Kleinen Kartenspielen oder Spielen die nur 20 Minuten dauern. Ich mag die kleinen Spiele und spiele die eigentlich sehr gerne, Flip City mit der Reuse Erweiterung gefällt mir solo zB richtig gut.
Harbour war für mich eine große Enttäuschung, fand ich doch das Spiel von der Mechanik großartig, aber mir war das dann auf Dauer einfach zu wenig. Da bleib ich lieber bei Le Havre oder spiele eine Kurzrunde Le Havre auf dem I Pad.

Benutzeravatar
Manni1
Spielkind
Beiträge: 6

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon Manni1 » 24. März 2020, 16:04

AKTUELL gibt es kostenlose Freispiele mit echter Gewinnchance und Bonus Spielen, wenn sich jemand dafür interessiert:

>> EINFACH HIER KLICKEN


Ich weiß ja nicht genau ob das als Mikro Spiel zählt, aber ich finde Micro Knights total super :D
Zuletzt geändert von Manni1 am 20. April 2020, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Twixtim
Kennerspieler
Beiträge: 234

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon Twixtim » 25. März 2020, 16:10

Ganz klar:
Palm Island

17 Karten, die ein stimmungsvolles Inselabenteuer auf die Hand zaubern.

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 478

Re: Mikro-Spiele - klein aber fein - was sind eure Favoriten?

Beitragvon Actaion » 26. März 2020, 16:25

Auf nach Indien, trotz wenieg Material ein "richtiges" Strategiespiel.
Wobei man die Box bei dem Material bei Pegasus sogar noch hätte halbieren könnee, das wäre es richtig Mikro ;-) Aber auch so schon schön klein und daher gut zum mitnehmen.

Wenn Roll/Write spiel auch zählne, ganz schön clever und La Granja No Siesta.

Extream platzsparend ist auch die Sherlock-Reihe von Abacus. Die beiden Fälle die ich gespielt habe, fand ich auch gut und hat Spaß gemacht, die zu spielen. Leider halt nur 1 mal (pro Person) spielbar.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste