Anzeige

Tzolkin oder Snowdonia: Welches Spiel findet ihr besser?

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
Ina-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 810

RE: Tzolkin Rad auffüllen?

Beitragvon Ina-spielbox » 30. November 2012, 01:05

Ja, nachdem ich heute nachdem in die Regel geschaut habe, habe ich es auch gefunden - das macht für uns mal ein ganz anderes Spiel daraus, da wir gerade in den letzten Partieen nämlich genau das gemacht haben und höher eingesetzt haben. Ich bin mal gespannt, wie es sich jetzt spielt.
Danke auch für die anderen Hinweise.

Gruß
Ina

Benutzeravatar
gerdh
Kennerspieler
Beiträge: 237
Wohnort: 42499

Re: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon gerdh » 30. November 2012, 19:55

wie ist denn bei euch die Spieldauer der beiden Spiele,
bei 3 und 4 Spielern?

Gruß Gerd

Benutzeravatar
Marion Menrath
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon Marion Menrath » 30. November 2012, 22:33

Das war uns durchaus bewusst. Nur in beiden bisherigen Spielen gab es gegen Ende eine lange Sonnenphase. Dann kamen die weißen Würfelchen und ruckzuck haben die Fremdfirmen säckeweise Geröll abgeräumt und gleich mehrere Stationen zu Ende gebaut. Und dann war das Spiel aus.

Marion

Benutzeravatar
Marion Menrath
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon Marion Menrath » 30. November 2012, 22:38

Aber reicht denn eine Karte mit Vermesser-Bonus, wenn ich dafür vieles andere liegen lassen muss? Im zweiten Spiel hatte ich das Glück, drei mittlere Bonuskarten mit Boni für Geröll, Gleise, Stationsbauten mitnehmen zu können, was sich dann (mit viel Glück) ordentlich summierte. Ohne Glück hätte ich zwei Bonuskarten weniger und zu viel übrige Rohstoffe gehabt.

Marion

Benutzeravatar
LemuelG
Kennerspieler
Beiträge: 347

Re: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon LemuelG » 1. Dezember 2012, 15:41

Naja, angesichts der Tatsache, dass Du jeden der für die Bonuskarten eingesetzten Würfel eben nur für eine Bonuskarte (und nicht für alle) werten kannst, dauert es aber halt auch seine Zeit, dort auf entsprechend viele eingesetzte Würfel zu kommen. Du musst ja immer erst Material besorgen, ggf. noch umwandeln, und dann mit Aktionen einsetzen.

Mein Gefühl ist, dass bis zum Ende fortgeschrittener Vermesser + Karte ungefähr so wertvoll und so aufwändig sein dürfte wie eine der teureren Karten, die sich auf Stationsbau beziehen, plus den jeweiligen Punkten für den Stationsbau selbst - vielleicht sogar noch einen Tick wertvoller. Also alles in allem tendenziell ordentlich ausbalanciert.

Benutzeravatar
Marion Menrath
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon Marion Menrath » 1. Dezember 2012, 19:50

Den Vermesser werde ich mal bei Gelegenheit ausprobieren. Bisher wurde er bei uns nur als Trostpreis genommen. In meinem allerersten Spiel hatte ich eine schöne teure Lokomotive gerade mal einen Augenblick - die Inspektion am Ende derselben Runde konnte ich dann leider nicht mehr zahlen. Das passiert einem wahrscheinlich auch nur einmal.

Es fühlt sich nur so langsam an, wenn man mit zwei Arbeitern den anderen mit den Lokomotiven hinterher humpelt. Wenn man natürlich auf Kohle ganz verzichtet, könnte man dafür andere Dinge tun...

Marion

Benutzeravatar
Olav Müller
Kennerspieler
Beiträge: 638

RE: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon Olav Müller » 1. Dezember 2012, 19:59

"Marion Menrath" hat am 01.12.2012 geschrieben:
> Es fühlt sich nur so langsam an, wenn man mit zwei
> Arbeitern den anderen mit den Lokomotiven hinterher
> humpelt. Wenn man natürlich auf Kohle ganz verzichtet,
> könnte man dafür andere Dinge tun...

Aber Du weißt, dass man durchaus auch später noch Lokomotiven kaufen kann, oder? Man darf immer nur eine gleichzeitig besitzen, aber wenn man die eigene nicht mehr mag oder durch die Wartung verloren hat, kann man auch eine neue kaufen...

CU,
Olav

Benutzeravatar
Christian Weiss
Kennerspieler
Beiträge: 141

Danke - Tzolkin gekauft

Beitragvon Christian Weiss » 2. Dezember 2012, 18:48

Danke für die vielen Infos. Habe mich für Tolkin entschieden. Auschlaggebend: Innovatives Rad und Workerplacement mit Zeitmanagment

Benutzeravatar
Marion Menrath
Kennerspieler
Beiträge: 447

RE: Tzolkin oder Snowdonia?

Beitragvon Marion Menrath » 2. Dezember 2012, 23:06

Schon, aber dann hast Du zig Runden die Leute beneidet, die drei Arbeiter pro Runde einsetzen konnten. Im zweiten Spiele habe ich dann tatsächlich die Lok erst nach der Inspektionsrunde gekauft... Es macht mich trotzdem hippelig, nur zwei Aktionsmöglichkeiten zu haben.

Marion


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste