Anzeige

Einfache Spiele für Flüchtlinge

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5849
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Einfache Spiele für Flüchtlinge

Beitragvon SpieLama » 16. Oktober 2017, 23:34

Actaion hat geschrieben:Laut der von Dir selbst zitierten Quelle ist es aber auch dann noch ein Spiel, nur eben kein zweckfreies mehr, sondern ein zweckgerichtetes, aber immer noch eine Form von Spiel.

Wenn auch zweckgerichtetes Spiel noch ein Spiel ist, führt das für mich zu einer Entgrenzung des Spielbegriffs. Daher ist für mich zweckgerichtetes Spiel kein Spiel im engeren Sinne (Die deutsche Sprache ist leider etwas ungenau und kennt nur die Wörter „Spiel“ und „spielen“, das macht es schwierig, zwischen verschiedenen Spielbegriffen zu differenzieren).

Wenn ein Profi Fußball spielt, ist das für ihn kein Spiel, sondern Arbeit. Wenn ein Logopäde mit einem Patienten ein Sprachspiel spielt, ist das kein Spiel, sondern Teil einer Therapie. Wenn ein Sozialarbeiter mit dem Integrations-Memo Flüchtlingen möglichst viel über Österreich beibringen will und das Spiel nach jedem gefundenen Pärchen unterbricht, um die entsprechenden Texte vorzulesen, ist das kein Spiel, sondern Unterricht. Greifen dagegen Flüchtlinge zu dem Integrations-Memo und spielen es zweckfrei, handelt es sich um ein Spiel (im engeren Sinne). Nur brauchen sie dann kein spezielles Integrations-Memo, sondern einfach ein beliebiges Memory-Spiel.

Benutzeravatar
Actaion
Kennerspieler
Beiträge: 441

Re: Einfache Spiele für Flüchtlinge

Beitragvon Actaion » 17. Oktober 2017, 01:58

zuspieler hat geschrieben:Wenn ein Profi Fußball spielt, ist das für ihn kein Spiel, sondern Arbeit.


Nein, das Fußball-Spiel ist für eine Profi in der Regionalliga nicht viel anderes als für den Amateur in der Bezirksliga und immer noch ein Spiel. Der Erfolgsdruck und Ehrgeiz ist beim im Schnitt Profi etwas größer, aber das ist nur ein ein gradueller, kein kategorischer Unterschied.
Wen ich auf der Messe bei einem Turnier von irgeneinem neuen Spiel mitspiele, ist es dann auch kein Spiel mehr, weil ich dafür am Ende vlt. einen Preis gewinne?

zuspieler hat geschrieben:Wenn ein Logopäde mit einem Patienten ein Sprachspiel spielt, ist das kein Spiel, sondern Teil einer Therapie. Wenn ein Sozialarbeiter mit dem Integrations-Memo Flüchtlingen möglichst viel über Österreich beibringen will und das Spiel nach jedem gefundenen Pärchen unterbricht, um die entsprechenden Texte vorzulesen, ist das kein Spiel, sondern Unterricht. Greifen dagegen Flüchtlinge zu dem Integrations-Memo und spielen es zweckfrei, handelt es sich um ein Spiel (im engeren Sinne). Nur brauchen sie dann kein spezielles Integrations-Memo, sondern einfach ein beliebiges Memory-Spiel.


Wenn sie mit dem Integrationsmemory spielen, lernen sie dabei nebenbei aber vielleicht nebenbei Begriffe und haben trotzdem einen Lerneffekt, den sie bei einem einfachen Bilder-Memory nicht hätten.
Es ist nur dann kein Spiel im engeren Sinne mehr, wenn es sich für die Spieler nicht mehr nach Spiel anfühlt (sondern eben wie lernen, Arbeit o.Ä.).
Aber nur weil man dabei etwas lernt oder Geld verdient, hört es dadurch nicht zwangsläufig auf, Spiel zu sein.
Es ist nicht Teil der Definition von "Spiel", dass man dabei nichts lernen oder verdienen darf.

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3099

Re: Einfache Spiele für Flüchtlinge

Beitragvon Thygra » 17. Oktober 2017, 13:47

zuspieler hat geschrieben:Wenn ein Profi Fußball spielt, ist das für ihn kein Spiel, sondern Arbeit.

Und wenn ein Spieleredakteur während seiner Arbeit einen Prototypen spielt, dann ist das kein Spiel, weil es Arbeit ist? :huh:
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 620
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Einfache Spiele für Flüchtlinge

Beitragvon Mitspieler » 17. Oktober 2017, 14:19

Thygra hat geschrieben:Und wenn ein Spieleredakteur während seiner Arbeit einen Prototypen spielt, dann ist das kein Spiel, weil es Arbeit ist? :huh:
Doch!!

(wir) :dodgy: :dodgy: :dodgy: :dodgy: --> :cool: (Du)

;)
Zuletzt geändert von Mitspieler am 17. Oktober 2017, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten 2019:
Alubari: A Nice Cup Of Tea / Back to Caylus / Foothills / Glen More II: Chronicles / Maracaibo

Benutzeravatar
leo971
Brettspieler
Beiträge: 56

Re: Einfache Spiele für Flüchtlinge

Beitragvon leo971 » 17. Oktober 2017, 15:21

ich würde noch Domino, SkipBo und Uno empfehlen, für diese Spiele muss man sich auch nicht wirklich unterhalten können, nur einzig und allein die paar Regeln sollten erklärt werden ;)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste