Anzeige

Die Legenden von Andor oder Maus & Mystik?

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
Jackofheart
Kennerspieler
Beiträge: 187

Die Legenden von Andor oder Maus & Mystik?

Beitragvon Jackofheart » 14. Januar 2015, 16:40

Hallo.

Mein Patenkind wird 11. Er kommt auch schon mit Spielen
zurecht, für die ältere Altersstufen angegeben sind. Ich
überlege, ob ich ihm Andor oder Maus und Mystik schenken soll.
Welches davon würdet ihr in diesem Fall empfehlen? Können
Kinder in diesem Alter diese Spiele schon alleine spielen?
Oder habt ihr einen besseren Tipp für mich. Es sollte aber
mehr sein, als Geister, Geister o.ä.

Michael

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1258
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Kathrin Nos » 14. Januar 2015, 17:11

Hallo Michael,

ich kenne von den beiden nur Legenden von Andor. Maus und Mystik reizt mich auch, habe bisher einfach keine Gelegenheit gehabt es kennen zu lernen.

Wenn ich bei Besprechungen zu Maus und Mystik mal reinschaue, lese ich dort wiederholt, dass Spieler bzw. Rezensenten bemängeln, sie fänden die Regel schlecht strukturiert oder verwirrend. Die Spieldauer wird mit 120 Minuten angegeben.

Das spricht für mich dafür, dir eher Die Legenden von Andor (LvA) ans Herz zu legen. Dieses kenne ich sehr gut und kenne überdies junge Spieler der Altergruppe ab 8-10 Jahren, die damit gut klar kommt und es sehr spannend findet, sowie es gerne wiederholt spielt.

Alles Gute von
Kathrin.

P.S.: Hier zwei Links zu unserem Blog:
Grundspiel: http://das-spielen.de/index.php/die-legenden-von-andor/
http://das-spielen.de/index.php/die-leg ... rweiterung: sternenschild/
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1258
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

Linkkorrektur [Was: Re: Andor oder Maus & Mystik]

Beitragvon Kathrin Nos » 14. Januar 2015, 17:13

Der zweite Link ist kaputt, hier der richtige zur Sternenschild-Erweiterung:
http://das-spielen.de/index.php/die-leg ... nenschild/
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Der Einsiedler » 14. Januar 2015, 17:14

Andor kommt auf jeden Fall gut und hält lange.

Das andere kenn ich nicht, aber mit Andor machst Du keinen Fehler...

Vorraussetzung: Das Kind hat 2-3 fixe Mitspieler, mit denen die Legenden durchgespielt werden können (und die nicht schon alles kennen).

Unlustige Eltern als Esatzspielpartner können das Spiel hier ordentlich verderben ;-)

Benutzeravatar
Kathrin Nos
Kennerspieler
Beiträge: 1258
Wohnort: Nußloch
Kontakt:

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Kathrin Nos » 14. Januar 2015, 17:16

> Vorraussetzung: Das Kind hat 2-3 fixe Mitspieler [...]

Och, einer reicht m.E. schon. Wir haben Andor auch zu zweit komplett gespielt (Grundspiel & Sternenschild), hat uns sehr viel Spaß gemacht!
Bloggerin bei Das-SpielEn.de http://das-spielen.de und Redakteurin bei Fairplay http://fairplay-online.de

Benutzeravatar
Klemens
Kennerspieler
Beiträge: 312

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Klemens » 14. Januar 2015, 17:33

Hallo!

Andor ist kniffliger. Andor ist eher ein thematisch unglaublich dichtes Rätsel. Bisweilen sehr knackig, aber immer ungemein stimmungsvoll.

MuM ist Ameritrash, also thematisch sehr dicht, aber mechanisch nicht so innovativ/ausgeklügelt. Aber die "Geschichte" rundherum kommt auch sehr schön rüber.

Ganz ehrlich: Bei Patenkind-Spielförderung darf nicht gespart werden. Kauf beide. Ich vermute, beide werden sehr gut ankommen. Wobei Andor gleich losgespielt werden kann und MuM schon idealerweise einen "eingelesenen" Erwachsenen braucht.

Kooperativ kam bei uns das Star Wars Spiel von den Brands sehr gut an und auch Die Zwerge. Alle gespielt mit 7 bis 12 Jährigen.

LG,
Klemens

Benutzeravatar
Chris
Kennerspieler
Beiträge: 220

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Chris » 14. Januar 2015, 20:16

Wir schwören ja auf Talisman. Das spielen meine Kinder schon sehr lange.

Maus und Mystik war trotz der schönen Geschichte kein Dauerbrenner. Im Wesentlichen werden jedesmal nur Monster hingesetzt und dann gekämpft. Rätselhaftes gibt es nicht.

Chris

Benutzeravatar
Carmelo
Brettspieler
Beiträge: 86
Wohnort: Uelzen

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Carmelo » 14. Januar 2015, 21:31

Hallo,

auf keinen Fall MuM, wir haben mit der Familie 1,5 Stunden Regeln gelesen (gut eine nette Vorlesegeschichte ist auch dabei) und dann entnervt aufgegeben. Siehe auch spielbox Kritik die ich voll und ganz teile. Andor ist viel schöner. Schneller Einstieg, anspruchsvolle Aufgabe sehr schönes Thema. Losspieleanleitung ist wirklich klasse. Für einen spieleerfahrenen 11 jährigen ein sehr gute Anschaffung.

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 1003

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Malte » 15. Januar 2015, 16:38

Habe beides gespielt.

Ganz klar Andor!

Maus & Mystik hat so extrem viel Text, dass es einem Erwachsenen mit viel Geduld schon zuviel werden kann. Außerdem sind die Regeln lang und schlecht gegliedert.

Der Einstieg bei Andor geht extrem schnell, da man die Anleitung spielt und sofort anfangen kann.

Benutzeravatar
bernsteinkatze
Kennerspieler
Beiträge: 235

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon bernsteinkatze » 15. Januar 2015, 20:03

Als Mutter stimme ich da auch auf jeden Fall zu. Definitiv Andor! Wir haben zwar beide Spiele, aber Andor ist auf jeden Fall wesentlich einstiegsfreundlicher und auch der Wiederspielreiz ist viel höher.
Auch das von Klemens angesprochene Star Wars - The Clone Wars von Kosmos kommt bei uns sehr gerne immer wieder mal auf den Tisch.
Was Kinder in dem Alter sehr gerne alleine spielen ist King of Tokyo oder jetzt auch vielleicht King of New York. Das ist zwar nicht kooperativ aber besitzt dafür einen hohen Aufforderungscharakter in dieser Altersgruppe.

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Dietrich » 19. Januar 2015, 19:41

Moin, moin,
das kommt auf die Vorlieben des Patenkindes an:
'Maus und Mystik' ist thematischer und man kann in die besondere Welt eintauchen, die Kämpfe sind echter (motiviert).
Bei 'Andor' habe ich eher das Gefühl, als seien die Szenarien kleine Denksportaufgaben (Mathematik-/Geometrie), die man erst lösen kann, wenn man sie mindestens einmal schon gespielt hat, weil man dann weiß, welche Situationen in dem Szenario vorkommen können.

Grütze, Dietrich

Benutzeravatar
Jackofheart
Kennerspieler
Beiträge: 187

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Jackofheart » 19. Januar 2015, 20:09

Danke euch allen. Andor ist bestellt.
Michael

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Dietrich » 20. Januar 2015, 11:02

Moin,
ich habe beide, und wir können sie ja einmal ausprobieren. Mit Axel ist das ja schon geschehen, frage ihn einmal ...
Gruß, Dietrich

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Der Einsiedler » 24. Januar 2015, 01:26

> Bei 'Andor' habe ich eher das Gefühl, als seien die Szenarien
> kleine Denksportaufgaben (Mathematik-/Geometrie),

Geometrie?? Wo kommt denn da bitte etwas geometrisches vor?


> die man erst lösen kann, wenn man sie mindestens einmal schon gespielt hat

"man"? Nein!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Kennerspieler
Beiträge: 386

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Der Einsiedler » 24. Januar 2015, 01:27

Jackofheart schrieb:
> Danke euch allen. Andor ist bestellt.


Gerne. Berichte doch mal, wie es angekommen ist :)

Benutzeravatar
Dietrich
Kennerspieler
Beiträge: 1154

Re: Andor oder Maus & Mystik

Beitragvon Dietrich » 24. Januar 2015, 02:17

Na, man muss schon die Wege und ihre Streckenlängen, die die Monster zurücklegen (können), in seine Berechnungen einfließen lassen, um den richtigen Pfad für die eigene Spielfigur zu finden. Und wenn man allein schon beim ersten, dem Einführungsspiel noch nicht weiß, dass irgendwann die Brücke zerstört wird, ist es schwer, dieses Szenario zu bestehen.
Wenn man das aber weiß, klappte es sicher ohne Probleme.
In einem freien Spiel sollte nicht bekannt sein, welche Monster wann und wie erscheinen, oder welche Schwierigkeiten wann auftreten werden...

Gruß, Dietrich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast