Anzeige

Auf den Spuren von Marco Polo: Warum finden alle das Spiel so erstaunlich gut?

Diskussionen über einzelne Spiele
Anzeige
Sascha 36

Auf den Spuren von Marco Polo: Warum finden alle das Spiel so erstaunlich gut?

Beitragvon Sascha 36 » 16. August 2015, 18:06

Tja bei mir ist es eher so das ich es nach vier fünf Spielen ganz nett finde, die große Begeisterung ziemlich abgeklungen ist. Was macht für euch Marco Polo so gut ?

Es geht auch hier nicht drum anderen Ihr Spiel madig zu machen, sondern herauszufinden was andere an Marco Polo so herausragend finden.

Eher interessiert es mich warum dieses Spiel so starke Zustimmung erfährt im Vergleich zu anderen Spielen.
Ich halte es auch für ein sehr gutes Spiel, aber nicht für die Erfüllung aller Spielerträume.
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 17. August 2015, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.

Vikingblood80

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Vikingblood80 » 16. August 2015, 18:23

- es ist mein erstes Dice-placementspiel
- die wahl des charakers + zielkarten + route erfordert eine langzeitstrategieplanung..ebenfalls mein biser einziges spiel
- nach 26 partien ist die anfängliche begeisterung etwas gebrochen, da sich doch nun einiges wiederholt obwohl sicher noch nicht alle stadtkarten effektiv im spiel waren
- einen plan B zu finden um sein ziel zu verwirklichen ist kniffelig, aber oft möglich , das macht für mich einen hohen anreiz aus
- bisher habe ich immer noch nicht mit allen charakteren mindestens 1 mal gewonnen
- langsam aber sicher war eine punktesteigerung in den spielen erkennbar
- durch kontorboni, stadtkarten und kleine stadt-boni sind wirklich die wege immer unterschiedlich attraktiv
- neben langzeitstrategie ist auch ein gutes mass an taktik notwendig ("in welcher reihenfolge besetze ich die aktionen, damit mir mein gegner möglichst wenig kaputt macht?")
- jede Charakterpaarung spielt sich anders im 2player und haben noch nicht alle durch
...

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 582
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon maeddes » 16. August 2015, 19:05

Die Charaktere, der Gameflow, das Thema, das schön gestaltete Spielmaterial, die Variabilität und die Spieldauer.

Benutzeravatar
Kyllcoaster
Kennerspieler
Beiträge: 152
Wohnort: Kordel (Nähe Trier)

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Kyllcoaster » 16. August 2015, 19:14

maeddes hat geschrieben:Die Charaktere, der Gameflow, das Thema, das schön gestaltete Spielmaterial, die Variabilität und die Spieldauer.


Volle Zustimmung!

Kermeur

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Kermeur » 16. August 2015, 19:34

Weils ins spielerische Sommerloch gefallen ist.

Jetzt spielen alle Imperial Settlers...

Anzeige
Benutzeravatar
Warbear
Brettspieler
Beiträge: 92
Wohnort: Erdmannhausen
Kontakt:

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Warbear » 16. August 2015, 19:39

Kermeur hat geschrieben:Weils ins spielerische Sommerloch gefallen ist.
Jetzt spielen alle Imperial Settlers...

nicht alle - ich spiele keins von beiden ... ;-)

Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1313
Wohnort: Lünen

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Florian-SpieLama » 16. August 2015, 19:50

Ich finde die Charaktere, die ein unterschiedliches Spielgefühl versprechen, sehr interessant.

Material und Gestaltung gefallen mir sehr gut.

Es spielt etwas Glück mit und man wird jede Runde gefordert, das Beste aus seinem Wurf und Zug zu machen.

Und es war auch mein erstes Würfel-einsetz-Spiel und sowas fehlte noch in meiner Sammlung.

Sascha 36

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Sascha 36 » 16. August 2015, 19:58

Ich halte dieses Sommerloch für ein Mysterium, aber das wär nochmal ein anderes Thema,
Warum der Gameflow hier herausragender ist als bei anderen Spielen weiß ich absolut nicht, was die Mechanismen angeht so mögen sie gut verknüpft sein, für mich wäre aber Troyes das immer noch beste Würfelplatzierspiel. Leider reiben sich manche an der Grafik, ich halte sie für das Thema für zeitgemäß.
Was den Designer angeht so fand ich sein Tzolkin um Längen interessanter, der Zahnradmechanimus hat mich damals komplett umgehauen, heute kommt es nicht mehr so oft auf den Tisch.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 3262
Wohnort: Bayreuth

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon El Grande » 16. August 2015, 20:38

Das frage ich mich auch.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 582
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon maeddes » 16. August 2015, 21:27

Sascha 36 hat geschrieben:Warum der Gameflow hier herausragender ist als bei anderen Spielen weiß ich absolut nicht, [...].

Ist er nicht. Er ist einfach top!

Anzeige
Sascha 36

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Sascha 36 » 16. August 2015, 22:14

Kann der Antwort nicht folgen.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 582
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon maeddes » 16. August 2015, 22:24

Ganz einfach: Es gibt viele Spiele, die einen ebenso geschmeidigen Gameflow haben. Gruß

Benutzeravatar
Kyllcoaster
Kennerspieler
Beiträge: 152
Wohnort: Kordel (Nähe Trier)

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Kyllcoaster » 16. August 2015, 22:28

Also Sascha, an der Grafik von Troyes scheiden sich die Geister. Ich persönlich finde sie überragend. Es ist eben mal was Anderes. Was die beiden Spiele angeht kann ich nicht so viel sagen, habe Troyes und Marco Polo bisher erst einmal gespielt, und beim ersten Eindruck war Marco Polo bei mir vorne, wobei für mich die unterschiedlichen Charaktere herausstechen. Aber wie gesagt, nach einmal spielen, kann man sich wohl kein endgültiges Urteil bilden, sondern nur ein Zwischenfazit.

Stein-Schere-Papier
Kennerspieler
Beiträge: 106

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Stein-Schere-Papier » 16. August 2015, 23:30

Sascha 36 hat geschrieben:Tja bei mir ist es eher so das ich es nach vier fünf Spielen ganz nett finde, die große Begeisterung ziemlich abgeklungen ist. ... Ich halte es auch für ein sehr gutes Spiel, aber nicht für die Erfüllung aller Spielerträume.hu


Was ist denn jetzt die Frage: 1) Ob Marco Polo ein ganz netter *oder* sehr gutes Spiel ist? oder 2) Warum andere das Spiel auch nach mehr als 5 Partien, noch sehr gut finden?
Für mich ist es nicht die Erfüllung meiner Spielträume, ich finde es aber als anspruchsvolles Familienspiel für mich genial, weil ich mit verschiedenen Menschen schöne Abende verbrachte. In einer festen Runde ist die Luft wohl schnell raus.

Vikingblood80

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Vikingblood80 » 17. August 2015, 02:04

Stein-Schere-Papier hat geschrieben:...
Für mich ist es nicht die Erfüllung meiner Spielträume, ich finde es aber als anspruchsvolles Familienspiel für mich genial, weil ich mit verschiedenen Menschen schöne Abende verbrachte. In einer festen Runde ist die Luft wohl schnell raus.


Den letzten Teil verstehe ich nicht.....gibt doch auch da genügend Kombinationsmöglichkeiten.

Alle mögen es doch auch gar nicht.

Wieso Sommerloch? Seit April kam bei uns zu zweit kein anderes Spiel mehr auf den Tisch. (Doch einmal Targi.)

Anzeige
Sascha 36

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Sascha 36 » 17. August 2015, 02:11

In erster Linie beschäftige ich mich mit der Frage was macht ein Spiel auf Lange Sicht erfolgreich, für mich wird Marco Polo gerade als die eierlegende Wollmilchsau im Brettspieljahr 2015 bezeichnet. Ich finde es interessant wenn es zu solchen Momenten kommt und frage einfach nur nach den Beweggründen die jemand hat dieses Spiel so gut zu finden.
Oft vergleiche ich es mit der Liebe, da gibt es Anfangs die Phase der Verliebtheit , Unsicherheit und Schwärmerei, was letzten Endes aber zählt ist ob man zusammen den Alltag schafft und das über Jahre bzw ein Leben hinweg.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1309
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon BGBandit » 17. August 2015, 08:49

Gegenfrage: was IST dein persönlicher Favorit und was macht das Spiel für dich so erfolgreich? Und dann vergleiche mit Marco Polo (ich kann zu MP nichts sagen, steht ungeöffnet hier im Schrank)
Meine neue Website: http://www.boardgamebandit.de

Boardgame Bandit auf Facebook: www.facebook.com/boardgamebandit

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1644
Wohnort: Aachen

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Der Siedler » 17. August 2015, 09:25

Der Vergleich mit der Liebe ist zwar nicht ganz verkehrt, aber mir kommt er trotzdem irgendwie schräg vor :D

Sascha 36

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Sascha 36 » 17. August 2015, 09:31

Ich hab keine Favouriten, gibt Spiele die ich gut finde, da ich aber gemerkt habe das sich wenige von der Euphorie wirklich haben tragen lassen halte ich mich da zurück.
Begeistert haben mich viele, aber keines wo ich sagen würde das ragt jetzt für mich heraus.
Schau ich mir zB Rhados Must Have Games Liste an, muss ich schon das ein oder andere Mal staunen, was sich da zB dann nach Jahren so durchgesetzt hat.

bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 405
Wohnort: Münster

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon bertmat » 17. August 2015, 09:45

Das mit der Liebe ist mir auch etwas zu überhöht, aber ich finde das Marco Polo eins der besten Spiele des Jahrgangs ist. Ich kann für mich gesprochen einfach nur sagen, dass ich es überdurchschnittlich gut finde.

Es hat meines Erachtens eine fantastische Variabilität, eine top Spieldauer, einen angenehmen Zugang und eine gute Spieltiefe. Außerden baut es bei mir Spannung auf. Mich stört definitiv nur das falsch geschriebene Beijing.

Würde es jederzeit mitspielen. Ob es dann letztendlich die "Ewigkeit überdauert" und bei mir auch in 10 Jahren auf den Tisch kommt ist mir völlig egal. Ich hab damit jetzt angenehme Spielabende und das ist was zählt.

Anzeige
Sascha 36

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Sascha 36 » 17. August 2015, 09:53

Beim angenehmen Zugang bin ich absolut bei dir und bei der Spieldauer auch.
Was für mich aber auch noch Gründe sind für den Erfolg des Spiels ist die ansprechende Grafik und der Preis des Spiels.
Spiele die solche Variablität bieten sind oft schon etwas teurer, siehe Terra Mystica oder Tuscany ( Viticulture Erweiterung)
Bei dem Thema Asien und Entdecken dachte ich immer das würde eher nicht so ankommen in Deutschland ( Beispiele Yedo, Vor den Toren von Loyang, Yunnan) , da hatte mich der Erfolg dann schon gewundert.

bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 405
Wohnort: Münster

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon bertmat » 17. August 2015, 11:08

Vielleicht kann man auch einfach sagen, dass es ein gutes Spiel ist, welches den Geschmack vieler Brettspieler getroffen hat. Das haben mitunter die Anderen von Dir genanntem Spiele halt nicht.

Dagegen finde ich zum Beispiel Orleans nicht besonders toll, womit ich beim anderen Hypespiel nicht mitfiebern kann. Kann aber verstehen, weshalb es viele mögen.

Stein-Schere-Papier
Kennerspieler
Beiträge: 106

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Stein-Schere-Papier » 18. August 2015, 11:03

@Vikingblood80 Das mit dem Luftraus in einer festen Runde, ist eine Vermutung, die ich anhand von Kommentaren nach etwa 15-20Partien ableite.

Meiner Wahrnehmung nach, ist Marco Polo für nicht so spielversierte leichter zugänglich als z.B. Tzolkin und selbst wer nicht um den Sieg spielt, freut sich seine Punkte zu machen und das Spiel zu verstehen. Thema, Anspruch, Material, Spieldauer - kam alles gut an. Zuletzt bei Village so erlebt. Jedenfalls bei den Personen in meinem Umfeld.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1644
Wohnort: Aachen

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Der Siedler » 18. August 2015, 11:19

Nun, jetzt sind 15-20 Partien in dem knappen halben Jahr wo es auf dem Markt ist aber auch eine stolze Zahl, vor allem immer in fester Runde. Da kann man dem Spiel wohl nicht ernsthaft anlasten, dass es nicht mehr so ganz den Anfangsreiz ausübt. Aber wer weiß, vielleicht tut es das in ein paar Jahren wieder, wenn man es nochmal aus dem Regal zieht?

Benutzeravatar
Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 2847

Re: Warum finden alle Marco Polo so erstaunlich gut ?

Beitragvon Thygra » 18. August 2015, 12:20

Welches Eurogame bietet denn nach 15-20 Partien in derselben Runde noch den vollen Anreiz?
André Bronswijk
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PzVIE und 2 Gäste