Anzeige

[Sammlung] Dungeoncrawler

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

[Sammlung] Dungeoncrawler

Beitragvon Noir » 19. April 2015, 15:54

In diesem Thread würde ich gerne eine große Sammlung an Dungeoncrawlern zusammenstellen. Ich bin ein großer Fan solcher Spiele, und es wäre mir ein Anliegen so vielleicht auch unbekanntere Vertreter des Genres kennenzulernen. Aber grundsätzlich sollen alle Arten von Dungeoncrawlern hier genannt werden. Ich beginne dann mal mit meinen persönlichen All-Time-Faves:

Name: Shadows of Brimstone
Art: kooperativ
Genre: Western/Horror

Ein Dungeoncrawler der sich dadurch auszeichnet, kein reines "von Raum zu Raum rennen und Monster töten"-Spiel zu sein. Nein, manchmal trifft man Verbündete, oder findet seltsame Dinge. All das in Form von Karten mit stimmigen Fluff-Texten.

Name: Heroquest
Art: semi-kooperativ
Genre: Fantasy

Der Klassiker unter den Dungeoncrawlern. Für mich bis heute einer der stimmigsten Vertreter des Genres. Die deutschen Regeln sind leider ziemlicher Käse aber mit den original Regeln, ist so mancher Dungeon kein Zuckerschlecken mehr und der Overlord wirklich ein Gegner. Auch sind einige Regeln nicht so ganz ausbalanciert, was dem Alter der Regeln anzukreiden ist. Andererseits spielt Heroquest in der Warhammer-Welt und die zeichnet sich durch unfairness aus. Zumindest Fluff-technisch. Deshalb ist das für mich fast schon eher ein Feature, denn ein Bug.

Fang hat geschrieben:Name: Maus & Mystik
Art: kooperativ
Genre: Fantasy

Guter Dungeoncrawler mit schöner Geschichte. Durch das kindgerechte Thema auch (aber nicht nur) für Familien geeignet. Leider mit unpräzisen Regeln die viele Fragen offenlassen.

Name: Descent 2
Art: semi-kooperativ
Genre: Fantasy

Sehr umstrittener Dungeoncrawler. Oft läuft es in den Quests auf ein schlichtes Wettrennen zwischen Overlord und Helden hinaus. In den Erweiterungskampagnen soll sich das aber legen. Mir hat die Kampagne des Grundspiels aber trotzdem gefallen. Viele spannende Momente und ausgeglichener Kampagnenverlauf. Mag aber auch an der Unerfahrenheit aller Teilnehmer gelegen haben.


BKone hat geschrieben:Name: Star Wars Imperial Assault
Art: semi-kooperativ
Genre: Sci-Fi

1-4 Spieler treten als Rebellen-Charaktere gegen den imperialen Spieler in einer Kampagne an, die Story-Missionen und Nebenmissionen enthält. Die Missionen sind sehr abwechslungsreich und enthalten unter anderem Belagerungen/Defense, Rettungsmissionen, Missionen in denen bestimmte Ziele zerstört werden müssen usw. Außerdem gibt es Missionen, in denen die Rebellen und welche in denen das Imperium ein Ziel erfüllen muss, das die andere Partei verhindern muss. Zeitdruck entsteht durch eine begrenzte Rundenanzahl. Zwischen den Missionen lassen sich dann die Charaktere aufwerten (mit neuen Fähigkeiten und Items). Der imperiale Spieler erhält so auch neue Fähigkeiten. Zudem können die Spieler (sowohl Rebellen als auch Imperium) Verbündete (Darth Vader, Luke Skywalker, ...) durch Nebenmissionen erhalten.
Abschließend bietet das Spiel noch eine Variante für 2 Spieler, in der auf verschiedenen Karten im 1 gegen 1 gespielt wird.


Name: Der Hexenmeister vom flammenden Berg
Art: kompetitiv
Genre: Fantasy

Wohl einer der Ältesten Vertreter des Genres. Sogar noch etwas älter als Heroquest. Nicht viel mehr als ein aufgebohrtes "Mensch ärgere dich nicht", aber mit einigen schönen Zusätzen, so das es selbst heute noch für die eine oder andere Stunde Spaß gut ist. Das Spielbrett ist nicht modular, sondern bietet immer das selbe Bild. Verschiedene Gänge, die in Räume führen. Ein Fluss, der überquert werden will und ein Labyrinth, dass schließlich zu den Gemächern des namengebenden Hexenmeisters führt. Aber um die Tür zu diesen zu öffnen, muss man die richtige Schlüsselkombination herausfinden und dann die dazugehörigen Schlüssel finden. Dieses schafft man nur, in dem man gegen die Mitspieler agiert - manchmal tut man sich mit jemandem zusammen, nur um dieser Person einen Raum später einen finsteren Fluch auf den Hals zu hetzen. Ein tolles Spiel, dass trotz - oder gerade wegen - seines Alters unglaublichen Charme versprüht.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 439

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Fang » 19. April 2015, 20:39

Name: Maus & Mystik
Art: kooperativ
Genre: Fantasy

Guter Dungeoncrawler mit schöner Geschichte. Durch das kindgerechte Thema auch (aber nicht nur) für Familien geeignet. Leider mit unpräzisen Regeln die viele Fragen offenlassen.

Name: Descent 2
Art: semi-kooperativ
Genre: Fantasy

Sehr umstrittener Dungeoncrawler. Oft läuft es in den Quests auf ein schlichtes Wettrennen zwischen Overlord und Helden hinaus. In den Erweiterungskampagnen soll sich das aber legen. Mir hat die Kampagne des Grundspiels aber trotzdem gefallen. Viele spannende Momente und ausgeglichener Kampagnenverlauf. Mag aber auch an der Unerfahrenheit aller Teilnehmer gelegen haben.

Benutzeravatar
BKone
Kennerspieler
Beiträge: 197
Wohnort: Ulm

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon BKone » 19. April 2015, 21:35

Name: Star Wars Imperial Assault
Art: semi-kooperativ
Genre: Sci-Fi

1-4 Spieler treten als Rebellen-Charaktere gegen den imperialen Spieler in einer Kampagne an, die Story-Missionen und Nebenmissionen enthält. Die Missionen sind sehr abwechslungsreich und enthalten unter anderem Belagerungen/Defense, Rettungsmissionen, Missionen in denen bestimmte Ziele zerstört werden müssen usw. Außerdem gibt es Missionen, in denen die Rebellen und welche in denen das Imperium ein Ziel erfüllen muss, das die andere Partei verhindern muss. Zeitdruck entsteht durch eine begrenzte Rundenanzahl. Zwischen den Missionen lassen sich dann die Charaktere aufwerten (mit neuen Fähigkeiten und Items). Der imperiale Spieler erhält so auch neue Fähigkeiten. Zudem können die Spieler (sowohl Rebellen als auch Imperium) Verbündete (Darth Vader, Luke Skywalker, ...) durch Nebenmissionen erhalten.
Abschließend bietet das Spiel noch eine Variante für 2 Spieler, in der auf verschiedenen Karten im 1 gegen 1 gespielt wird.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Noir » 27. April 2015, 08:39

Name: Der Hexenmeister vom flammenden Berg
Art: kompetitiv
Genre: Fantasy

Wohl einer der Ältesten Vertreter des Genres. Sogar noch etwas älter als Heroquest. Nicht viel mehr als ein aufgebohrtes "Mensch ärgere dich nicht", aber mit einigen schönen Zusätzen, so das es selbst heute noch für die eine oder andere Stunde Spaß gut ist. Das Spielbrett ist nicht modular, sondern bietet immer das selbe Bild. Verschiedene Gänge, die in Räume führen. Ein Fluss, der überquert werden will und ein Labyrinth, dass schließlich zu den Gemächern des namengebenden Hexenmeisters führt. Aber um die Tür zu diesen zu öffnen, muss man die richtige Schlüsselkombination herausfinden und dann die dazugehörigen Schlüssel finden. Dieses schafft man nur, in dem man gegen die Mitspieler agiert - manchmal tut man sich mit jemandem zusammen, nur um dieser Person einen Raum später einen finsteren Fluch auf den Hals zu hetzen. Ein tolles Spiel, dass trotz - oder gerade wegen - seines Alters unglaublichen Charme versprüht.

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 735
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon openMfly » 27. April 2015, 09:05

Noir hat geschrieben:Name: Der Hexenmeister vom flammenden Berg
Art: kompetetiv
Genre: Fantasy

Wohl einer der Ältesten Vertreter des Genres. Sogar noch etwas älter als Heroquest. Nicht viel mehr als ein aufgebohrtes "Mensch ärgere dich nicht", aber mit einigen schönen Zusätzen, so das es selbst heute noch für die eine oder andere Stunde Spaß gut ist. Das Spielbrett ist nicht modular, sondern bietet immer das selbe Bild. Verschiedene Gänge, die in Räume führen. Ein Fluss, der überquert werden will und ein Labyrinth, dass schließlich zu den Gemächern des namengebenden Hexenmeisters führt. Aber um die Tür zu diesen zu öffnen, muss man die richtige Schlüsselkombination herausfinden und dann die dazugehörigen Schlüssel finden. Dieses schafft man nur, in dem man gegen die Mitspieler agiert - manchmal tut man sich mit jemandem zusammen, nur um dieser Person einen Raum später einen finsteren Fluch auf den Hals zu hetzen. Ein tolles Spiel, dass trotz - oder gerade wegen - seines Alters unglaublichen Charme versprüht.


Das Spiel hatte ich zufällig entdeckt. Besitze es zwar nicht, aber seit der Jugend:

http://www.amazon.de/Der-Hexenmeister-f ... 3442242002

Die Geschichte schein soweit die gleiche zu sein.
Von diesen Abenteuerspielbüchern habe ich 6 Sammelbände.
Man könnte sie als Solo-Dungeoncrawler ohne Spielbrett bezeichnen.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Noir » 27. April 2015, 09:11

Tatsächlich basiert das Brettspiel auf genau diesem Buch, dass damals ein riesiger Erfolg war.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Harry2017 » 27. April 2015, 11:40

Und ich habs :) Hatte irgendwann mal für mich als Kiddie mein Vater irgendwo her angeschleppt

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Noir » 27. April 2015, 11:46

Ich hab das als Kind gespielt und dann Jahre später gebraucht für'n Appel und'n Ei auf der SPIEL gefunden. Fast neuwertig. Bei Nerdlich hab ich zu dem Spiel sogar mal einen kleinen Rückblick verfasst.

http://www.nerdlich.org/2015/01/06/ausg ... nden-berg/

Ich werde die Beiträge mal im ersten Post sammeln, sonst gehen sie unter.

Benutzeravatar
Obiwankenewbie
Kennerspieler
Beiträge: 186

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Obiwankenewbie » 27. April 2015, 11:56

Oh, deine Spielfiguren sind rot? Meine sind weiß :-)
Dateianhänge
image.jpg

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Noir » 27. April 2015, 11:58

Witzig. Ich wusste gar nicht, dass es die auch in weiß gab. In der Edition, die ich als Kind gespielt habe, waren die Figuren - wenn ich mich recht erinnere - auch rot.

Benutzeravatar
Samonuske
Kennerspieler
Beiträge: 190
Wohnort: Ludwigshafen
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Samonuske » 27. Mai 2015, 12:33

Ein sehr schönes Thema, hoffe auf vieles mehr evt auch ein par Solo Spiele. Ich würde gerne meinen Fazit mal zu Dungen Quest dann hier Posten, wenn ich darf ?

Benutzeravatar
Chobe
Spielkamerad
Beiträge: 42
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Chobe » 27. Mai 2015, 15:02

Hmm.. legst Du das von der Spielmechanik irgendwie fest? Mit/ohne Overlord, nur Fantasy-Settings?
Weil wenn nicht, wird das eine verflixt lange Liste. :)

Für mich müssen Dungeoncrawler ein paar Elemente haben ohne die ich es aus dem Bauch heraus nicht zum Genre dazuzählen würde. Wenn Dungeonquest dazuzählst, müssten eigentlich auch das verrückte Labyrinth und Dungeon Twister dazu zählen.. das eine ist jedoch ein schlichtes Kinder-Spiel, das andere ein symmetrisches, fast schachähnliches 2-Spieler-Duell.

Benutzeravatar
Noir
Kennerspieler
Beiträge: 327

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Noir » 1. Juni 2015, 11:32

Ein Dungeoncrawler ist eigentlich ziemlich genau definiert. Alles, was mit "durch finstere Verliese und Höhlen streifen und Monster besiegen und Fallen überstehen" zu tun hat. Das kann natürlich je nach Genre variieren. So wird aus dem finsteren Verlies vielleicht ein Space Hulk. Oder der Todesstern ;)

Demnach würde ich "Dungeon Twister" und auch "Dungeon Quest" durchaus zu den Dungeoncrawlern hinzuzählen. "Das verrückte Labyrinth" eher nicht.

Benutzeravatar
Chobe
Spielkamerad
Beiträge: 42
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Chobe » 1. Juni 2015, 13:56

Versteeeeehe. Ich sehe nur immer den Aspekt des Erkundens einer nicht vertrauten Umgebung irgendwie immer als immens wichtigen Teil eines Crawlers... und einige Spiele vermitteln das nicht so recht. In Space Hulk und Dungeon Twister sind die Dungeons für mich eher.. 'Arenen' in denen man gegeneinander antritt, vieles oder sogar beinahe alles ist im Vorfeld bereits klar und bekannt.

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 417
Wohnort: Köln
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Peterlerock » 2. Juni 2015, 07:49

Ist Mage Knight nicht auch im weitesten Sinne ein Dungeon Crawler?
https://boardgamegeek.com/boardgame/968 ... board-game

Es spielt nicht in einem Dungeon, aber sonst ist eigentlich alles gegeben:
Jeder hat einen Helden, es wird erkundet, gegen Monster gekämpft, gelevelt, gesammelt.

Eigentlich ein sehr schönes Spiel, würde es nicht so unfassbar lange dauern, und müsste man nicht immer wieder das stinklangweilige Einstiegsszenario spielen, damit neue Spieler wenigstens eine geringe Chance haben, die etwas ausufernden Regeln zu verstehen. ;)

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Sascha 36 » 2. Juni 2015, 10:26

Mage Knight ist null Dungeon Crawler, auf dem Plättchen steht was du gerade entdeckst, dann werden dem Plättchen Monster zugeordnet und fertig ist. Mage Knight ist eines der reinsten Optimier Spiele die ich kenne, was letztendlich dazu führte das ich es verkauft habe.
Bei Descent, auch wenn mir das auch nicht gefiel, hast du wenigstens diese Dungeon Erfahrung, die gibt es bei Mage Knight nicht.
Bei Mage Knight geht es darum sein Deck über Stunden zu optimieren, sich aufzuleveln und eine Stadt anzugreifen, bis dahin wird gerechnet und gerechnet.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon HDScurox » 2. Juni 2015, 10:43

Hierzu mal einen Thread bei uns im Forum:
Was macht einen DungeonCrawler aus?

http://forum.boardgamejunkies.de/index. ... awler-aus/
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Samonuske
Kennerspieler
Beiträge: 190
Wohnort: Ludwigshafen
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Samonuske » 2. Juni 2015, 11:03

Naja jeder hat halt eine andere Defintion für Crawler . Nur weil jetzt jemand das ausführlicher schreibt, muss es für den anderen nicht auch zustimmen. ;)

Für mich sind alles Dungeon Crawler was mit Monster , Erforschen und Dungeon zu tuen hat. Lach :D

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon HDScurox » 2. Juni 2015, 11:13

Huch, es hat niemand behauptet, dass irgendeine Definition allgemein gültig ist. Ich wollte damit nur aufzeigen, was für Sichtweisen bei uns bis jetzt diskutiert wurden.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon BGBandit » 2. Juni 2015, 13:09

Samonuske hat geschrieben:Naja jeder hat halt eine andere Defintion für Crawler . Nur weil jetzt jemand das ausführlicher schreibt, muss es für den anderen nicht auch zustimmen. ;)

Für mich sind alles Dungeon Crawler was mit Monster , Erforschen und Dungeon zu tuen hat. Lach :D


Sehe ich genauso

Für mich hat Mage Knight einfach andere Mechaniken, als die üblichen Crawler. Deswegen ist es aber für mich immer noch ein Dungeoncrawler.. und im übrigen auch der Beste

Benutzeravatar
Chobe
Spielkamerad
Beiträge: 42
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Chobe » 2. Juni 2015, 14:25

Deswegen frage ich ja. :)
Mage Knight las sich für mich immer wie ein klassisches Abenteuerspiel.. man zieht über eine Karte, erledigt Aufgaben, levelt Helden auf, usw. Eben so wie in Rückkehr der Helden, Runebound, Witcher Adventure Game oder WoW the Boardgame.
Wie der Wargamer sagen würde: Kein 'tactical level', sondern 'operational'. ;)

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Sascha 36 » 2. Juni 2015, 17:31

Dungeon heisst für mich Gewölbe, Verlies und Keller, da geht es nicht um Aufleveln oder sonst was.
Mage Kinight ist für mich ein Abenteuer Spiel wie Runebound, Rückkehr der Helden oder Defenders of the realm.
Dungeon Crawler sind für mich Wrath of arshadolon, Drizzt, Descent 2, Dungeon Run usw

Benutzeravatar
Obiwankenewbie
Kennerspieler
Beiträge: 186

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Obiwankenewbie » 2. Juni 2015, 17:44

Ich nenne diese Spiele nur Crawler - das Dungeon davor ist überholt, da es mittlerweile auch Crawler außerhalb des Fantasybereiches gibt.
Und ein Crawler ist ein Spiel bei dem ich mit einer Figur Feld für Feld bzw. Raum für Raum vorrücke - Mechaniken spielen dabei weniger eine Rolle.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Sascha 36 » 2. Juni 2015, 17:51

Alles klar ich hab einfach meine Meinung drüber und ihr habt eure, kann wohl jeder mit Leben

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 417
Wohnort: Köln
Kontakt:

RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Peterlerock » 3. Juni 2015, 10:39

Sascha 36 hat geschrieben:Mage Knight ist null Dungeon Crawler, auf dem Plättchen steht was du gerade entdeckst, dann werden dem Plättchen Monster zugeordnet und fertig ist.

Ziemlich genau dasselbe passiert auch in so ziemlich jedem Dungeon Crawler.

Nach und nach die Karte erkunden, den Held mächtiger machen, Monster umschlagen, noch reicher und mächtiger werden, gegen noch mächtigere Monster kämpfen, usw.

Auch wenn es keinen klassischen "Dungeon" enthält, kann ein Spiel immer noch diesem Schema folgen.

Und für mich (!) ist es dann eben ein "Dungeon Crawler".


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste