Anzeige

[Sammlung] Dungeoncrawler

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon BGBandit » 31. Juli 2015, 06:55

^^

Hmm nu versteh ich nur noch Bahnhof. Finde zwar die Forgotten Souls Erweiterung auch super, aber ich dachte Descent wär raus? Muss es denn unbedingt ein Dungeoncrawler sein?

Oder du probierst vllt. doch nochmal Shadows of Brimstone. Hat halt nur keinen großen Strategieanteil. Ansonsten passt es auf deine Wünsche. Und ist auf Englisch natürlich

Runewars kann man natürlich trotzdem ausprobieren

Auf meiner Seite hab ich zu allen angesprochenen Spielen ne Rezi (Descent, Forgotten Souls, Shadows of Brimstone und Runewars), vllt hilt dir das? Ansonsten kann ich Winter der Toten empfehlen oder das HdR LCG. Auch sehr thematische Spiele, nur halt kein Dungeon. HdR LCG hat aber auch z.B. richtig schön die Möglichkeit zu taktieren, Abenteuer zu bestehen usw. Und schlägt mit derzeit um die 20€ auch preistechnisch kaum zu Buche (Grundset)

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 483
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon flacon0815 » 31. Juli 2015, 09:02

Wenn RSP = Pen&Paper Rollenspiel, dann kann ich Dir Critical Role empfehlen (Web-Series, englisch), dort sieht man ganz gut, wie das Ganze generell abläuft :) Wenn nicht, dann nevermind ;)

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Morti » 31. Juli 2015, 09:23

truckfighter hat geschrieben:RSP wird wohl nix, da Mage Knight für meinen Spielerkreis das höchste der Gefühle ist. Kommt meist nur im 1on1 oder Koop gegen Volkare auf den Tisch.


D&D 4 gilt zwar als P&P RSP, ist aber (eigentlich) ein komplexes Miniaturen-Taktikspiel, welches den Spielern zahlreiche taktische Möglichkeiten bietet und dem Spielleiter zahlreiche Optionen für die Dungeongestaltung. Auch viele Abenteuer bieten zahlreiche Dungeons nach festem Balanceschema. Der rollenspielerische Anteil kann so gut wie komplett entfernt werden.
Ich kam auf die Idee, weil genau der Ruf nach einem flexiblen, komplexen und optionsreichen Dungeoncrawler im Brettspielbereich schon öfter erklang, u.a. bei BGG, wo schließlich auch stets auf D&D und Konsorten hingewiesen wurde. Ich überlegte auch schon des öfteren, D&D 4 auszuprobieren, aber ich bin mit Descent 1, Star Wars Imperial Assault, Level 7 Omega Protocol, Shadows of Brimstone, D&D Adventure System, Dungeon Command und wie sie alle heißen zufrieden genug.
D&D 4 ist allerdings nur auf Englisch noch bezahlbar.
http://www.amazon.de/gp/product/3867620 ... 1_1&sr=8-1
http://www.amazon.de/gp/product/3867620 ... 1_2&sr=8-2
http://www.amazon.de/Monsterhandbuch-4- ... BCX0X92HW7

Eine Alternative wäre Pathfinder, das auch das Miniaturenspiel erlaubt und viel deutsches Material bietet; es ist aber weniger miniaturenzentriert als D&D 4. Es arbeitet aber mit enorm vielen Dungeons.
http://www.amazon.de/Pathfinder-Rollens ... BCX0X92HW7

Im Moment wird von einigen Läden auch das Fantasy-Tabletop Schicksalspfade günstig angeboten, das umfangreiche Regeln hat, viel Taktieren ermöglicht und ein gutes Kampagnensystem besitzt. Es ist selbstredend nicht Koop, sondern benötigt einen Spielleiter für die Schurkenseite. Außerdem ist es kein reiner Dungeoncrawler, sondern spielt i.d.R. auf offenem Gelände; das kann man allerdings problemlos ändern.
http://www.amazon.de/gp/product/3868892 ... 1_1&sr=8-1
Zuletzt geändert von Morti am 31. Juli 2015, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 483
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon flacon0815 » 31. Juli 2015, 09:41

Man kann im Prinzip jedes D&D mit Miniaturen und als Dungeoncrawler spielen, wenn man möchte ;)

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon truckfighter » 31. Juli 2015, 13:17

@ BGBandit

Also entschuldige das vermeintliche Chaos. Gestern beim Stöbern durch den Spieltraum habe ich mir wie nahezu immer alles bekannte angeschaut und bin bei der Erweiterung hängen geblieben, da sie mir so nichts sagte. Habe sie mitgenommen, nach der Arbeit ausgepackt und ausprobiert. Es ist ein schönes Gefühl ein Spiel oder eine Erweiterung ungesehen einzupacken und auszuprobieren :) Nun ja, durch die Erweiterung erscheint Descent in einem anderen Licht, hat für mich viel mehr Crawling Charakter, da der Dungeon zu Beginn nicht komplett offengelegt ist. Hat das Ganze interessanter gemacht. Nichtsdestotrotz bleiben meine Kritikpunkte fürs Grundspiel bestehen.
Brimstone ist übrigens thematisch gesehen nicht so die Attraktion für mich. Western mit Lovecraft Horror (habe es vermutet und auf deiner Seite nun vollends gelesens) Die Figuren sind der Hammer, so etwas wünsche ich mir für Spiele. Anbei danke für den Tipp zu deiner Seite.


@flacon0815

Mit Pen&Paper habe ich bisher keine Erfahrungen gesammelt. Hatte mich lediglich mal mit einem Händler unterhalten, der mir vorgeschlagen hatte durch Aborea?!? in dieser Welt der Spiele einzusteigen. Habe ich damals dann aus den Augen verloren, da Mage Knight alles an Brettspielfreizeit verschlungen hatte.
Schau mir in Ruhe die Videos zu Critical Role an.

@ Morti

D&D 4, dazu müsste ich dir unfassbar viele Fragen stellen. Vielleicht bediene ich mich da mal der PN Funktion. Vorne weg, ist es nicht sehr viel komplexer als die Brettspiele? Was glaubst du braucht es an Regelstudium? Wie sind die Chancen Mitspieler zu finden? Macht es mehr Sinn sich da an bestehende Gruppen zu wenden, um ein Gefühl zu bekommen?
Nun ja mein Interesse dafür hast du auf jeden Fall geweckt :)

Kannst du noch zu den Pros und Cons von Pathfinder, D&D4 und Schicksalspfade sagen?
Bis auf die preislichen Differenzen.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon BGBandit » 31. Juli 2015, 17:27

Könntet ihr für D&D4 bitte einen thread aufmachen? Mich würde das auch brennend interessieren. Danke

Im Spieltraum ist auch schon das neue PoD von Descent zu haben: Zorn der Natur (liegt hier schon und wartet auf den test)

Ich finds super Descent jetzt auch solo spielen zu können. Nicht ganz vergleichbar mit nem echten OL, aber hat was

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon truckfighter » 1. August 2015, 00:51

BGBandit hat geschrieben:Könntet ihr für D&D4 bitte einen thread aufmachen? Mich würde das auch brennend interessieren. Danke

Im Spieltraum ist auch schon das neue PoD von Descent zu haben: Zorn der Natur (liegt hier schon und wartet auf den test)


Definitiv. Habe es nun daheim liegen. Wird morgen auf den Tisch kommen. Scheint mir eine gute Erweiterung wie Forgotten souls zu sein.
Zu D&D 4, es würde mich ebenfalls sehr interessieren. Habe heute einen Ansprechpartner dafür gefunden. Könnte morgen dazu Infos liefern.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon El Grande » 1. August 2015, 09:48

Claustrophobia ist ein überragender 2-Spieler Dungeoncrawler. Sehr zu epmfehlen. Mittlerweile gibt es zwei Erweiterungen, wobei die erste vergriffen ist.
Hier treten zwei assymetrische Fraktionen in verschiedenen Szenarien gegeneinander an.

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 483
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon flacon0815 » 1. August 2015, 10:06

BGBandit hat geschrieben:Könntet ihr für D&D4 bitte einen thread aufmachen? Mich würde das auch brennend interessieren. Danke


Zu D&D4 kann ich nichts sagen, habe ich übersprungen, aber eventuell gibt mir ja ein solcher Thread ein besseres Bild davon :D


Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 483
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon flacon0815 » 1. August 2015, 11:46

Morti hat geschrieben:Für die ganz Harten:
http://www.drivethrurpg.com/product/234 ... n-The?it=1



Das hört sich echt verlockend an xD

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon BGBandit » 1. August 2015, 11:50

Danke morti

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Morti » 1. August 2015, 13:15

D&D 4:
- Ist D&D 4 nicht sehr viel komplexer als die Brettspiele?
Ja, deutlich.
- Was glaubst du braucht es an Regelstudium?
Viel mehr Zeit als z.B. ein Descent, und die Zeit müssen auch die Mitspieler teilweise investieren, damit sie ihre Optionen und die Grundregeln beherrschen. D&D 4 erklärt man nicht mal eben so. Viele Möglichkeiten bei Taktik und Charakterkönnen erfordern nun mal auch viele Regeln.
- Wie sind die Chancen Mitspieler zu finden?
Schlecht bis gut abhängig vom Wohnort und Spielerumfeld.
- Hat es mehr Sinn sich da an bestehende Gruppen zu wenden, um ein Gefühl zu bekommen?
Bedingt, weil viele Spieler von D&D 4 auf D&D 5 umgestiegen sind und D&D 4 als reines Tabletop seltener zu finden ist.
Man kann mit D&D 4 ja auch richtigs Rollenspiel betreiben, aber die Systemmöglichkeiten für taktische Tabletop-Kämpfe sind schon bestechend.

Pathfinder:
- Miniaturentaugliche Regeln, die aber nicht so extrem auf das Miniaturen-Taktikspiel ausgelegt sind wie bei D&D 4.
- Extrem viel Spielmaterial mit vielen Dungeons, aber auch viel Geschichte drumherum; es ist eben mehr ein Rollenspiel mit Tabletopmöglichkeiten. Bei D&D 4 streiten sich darüber schon mehr die Geister.

Schicksalspfade:
- Ein sehr gutes, stimmungsvolles Fantasy-Tabletop mit bezahlbaren Supplementen, umfangreichen Kampagnenmöglichkeiten und vielfältigen Gruppenzusammenstellungen.
- Eher konfrontativ mit Truppe gegen Truppe. Ob es sich gut für Dungeoncrawl eignet, wage ich nicht zu beurteilen. Meines Wissens gibt es auch keine Monsterbücher/-regeln o.ä. für Schicksalspfade.

World's Largest Dungeon:
- Das habe ich als Printprodukt im Schrank und kann aus Erfahrung sagen, daß man damit ein halbes Leben lang Dungeons durchkriechen könnte. Allerdings ist es das d20 / D&D 3.5 System und würde reltaiv viel Umarbeitungsmühen zu z.B. D&D 4 bereiten. Jedes Dungeon ist mit einer Geschichte und einem thematischen Schwerpunkt versehen, es geht also nicht nur ums Kämpfen.

Noch was: Warhammer Fantasy 3. Ed.:
Mittlerweile schwieriger zu bekommen, aber ein sehr interessantes Würfel- und Kampfsystem im Stile komplexer Crawler mit zahlreichen zufallsbasierten Unwägbarkeiten. Kostenintensiver und erzählorientierter als D&D 4. Abenteuermaterial ist weniger dungeonfixiert.
http://www.spieletest.at/spiel.php?ID=3424

Alles in allem sind miniaturen- und taktikbasierende Rollenspiele, wie D&D 4 oder Pathfinder, mMn die Spitze des anspruchsvollen Dungeoncrawlens jenseits der Brettspielwelt, aber sie erfodern viel Einarbeitung und Regelkenntnisse - und Geldeinsatz. Außerdem können gelegentlich auch die Grenzen zwischen Miniaturen-Taktikspiel und Rollenspiel verwässern, aber das sehe ich nicht als Nachteil an.

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon truckfighter » 1. August 2015, 13:42

Danke für die ausführliche Rückmeldung.
Nun habe ich die Antworten auf meine Fragen und Nehme deine Worte mit in die Runde. Dann wird sich zeigen, ob es, und was es wird.

Benutzeravatar
Stein-Schere-Papier
Kennerspieler
Beiträge: 108

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Stein-Schere-Papier » 1. August 2015, 14:26

Kennt noch jemand The sorcerer's Cave? Kann wohl mit aktuellen Titeln nicht mithalten ;-)

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Morti » 2. August 2015, 01:26

Ich habe heute bei einem Freund noch mal in das Pathfinder-Grundregelwerk hineingeschaut. Die Kämpfe werden ebenfalls mit Miniaturen dargestellt und erläutert, so daß neben D&D 4 (schwierig komplett auf Deutsch zu bekommen, leicht auf Englisch) auch Pathfinder in die erste Wahl für taktischen Dungeoncrawl rutscht. Ich denke trotzdem noch, daß D&D 4 mehr auf Tabletop und Miniaturenspiel fixiert ist als Pathfinder.

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon truckfighter » 8. August 2015, 01:08

Hey ho,

haben zufällig ein Spiel aus der Kindheit meiner Mitbewohnerin wiedergefunden.
Dungeons & Dragons - Das Adventurespiel und nun gerade die erste Runde gespielt. Es bietet zwar extrem bedingte Möglichkeiten einen Dungeon zu bauen und zu gestalten. Dennoch ist es bei dem Alter des Spiels eine interessante Variante und bringt sehr viel Spaß.

:)

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 346

Re: RE: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Nafets » 8. August 2015, 13:10

Ich ergänze um folgende beiden Spiele:

Name: Tomb & Tomb: Cryptmaster
Art: kompetitiv
Genre: Fantasy

Bin faul. Daher keine Beschreibung sondern Links zu den entsprechenden BGG-Seiten:

https://www.boardgamegeek.com/boardgame/29581/tomb
https://www.boardgamegeek.com/boardgame/43320/tomb-cryptmaster

Benutzeravatar
Silandi
Brettspieler
Beiträge: 62

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon Silandi » 21. November 2015, 10:25

Da gibt es wohl jede Menge und das ist wohl auch das was ich am liebsten Spiele. Mein absoluter Favorit ist mein neu erstelltes Hero Quest 3D Brett an dem ich schon ewig arbeite und verbessere.

Zweiten: Imperial Assault , weil Star Wars ein muss ist und ich auf Miniature und deren Anmalung sehr entspannen kann.

Drittens: Zombicide, mehr Geballer geht nicht und ich schon an einer 3D Umsetzung bastle .

Viertens: ist das neue Spiel was wir in Essen dieses Jahr mitgenommen haben. Space Cadets Swayze Mission, ein wirklich tolles Spiel

Die weiteren wie Villen des Wahnsinns, Arcadia Quest, maus&Mystik oder Mars Attacks gefallen mir auch.

Daher ist es jedes mal schwer was man spielt.

Weitere tolle Quest Spiele sind schon bestellt:
Hero Quest 25 , Zombicide Black Plague oder auch the others- 7sins sind da nur einige die ich hier nenne.

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon truckfighter » 20. Januar 2016, 12:59

Vor einiger Zeit haben sich hier mehrere Nutzer über die großen Dungeon Crawler ausgetauscht. Insbesondere wurden die Vertreter gesucht, die es dem Dungeon Master, Overlord, Spielleiter (das schlimmste Wort!) ermögichen nach Belieben einen Dungeon aufzubauen, die Helden umher ziehen zu lassen und dabei die Kontrolle über die Dungeon zu haben.

Da wir nun in der Welt von P&P gelandet sind und leichte System wie Destiny und Aborea ausprobiert haben stellt sich die Frage 'Was nun?'. In einer unserer Lieblingsserien spielten die Charaktere eine Runde D&D und da kam mir dieser Thread wieder in den Sinn. Wir sprachen über die D&D 4. und Pathfinder (aufgebohrte D&D 3.5).

Nun stellt sich die Frage, ob die englische oder deutsche Version von D&D 4. zu bevorzugen ist? Ist Pathfinder entschlackter, verständlicher als D&D 3.5? Hat da zu den genannten Themen jemand Erfahrungen?
Was denkt ihr?

Gruß

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 483
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon flacon0815 » 20. Januar 2016, 15:05

Ich werf mal noch D&D 5 (neueste Version) in den Ring, ist meiner Meinung nach wesentlich einfacher (entschlackter) als D&D 3.5 ;)

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon HDScurox » 20. Januar 2016, 18:42

flacon0815 hat geschrieben:Ich werf mal noch D&D 5 (neueste Version) in den Ring, ist meiner Meinung nach wesentlich einfacher (entschlackter) als D&D 3.5 ;)

aber nur auf englisch =/

Benutzeravatar
truckfighter
Spielkamerad
Beiträge: 40

Re: [Sammlung]Dungeoncrawler

Beitragvon truckfighter » 25. Januar 2016, 20:43

truckfighter hat geschrieben:Gibt es auch Crawler / Dungeon Crawler, die sowohl Dungeon Building als auch Crawling ermöglichen?


Wir haben uns nun für Pathfinder entschlossen und siehe da, es ist der Hammer :) !
Es bietet Building und Crawling im Tabletopformat vom Feinsten!
Große Klasse! Dies sei jedem ans Herz gelegt, der gerne selber Herausforderungen formen möchte!

Benutzeravatar
Marc Gallus
Kennerspieler
Beiträge: 363

Re: [Sammlung] Dungeoncrawler

Beitragvon Marc Gallus » 27. Januar 2016, 20:55

Ich werd nicht mehr,

da wird hier andauernd von Dungeoncrawlern geredet und DAS Referenzspiel "Space Hulk" ist noch nicht aufgetaucht:

https://www.boardgamegeek.com/boardgame ... rd-edition

Ein Klassiker , der optisch/materialmäßig unerreicht ist. High End Klasse. Zugegeben: Der Preis auch ;-)

Schaut euch mal das Video an: Ein totaler Freak, aber einfach nur Hammer :-)


https://www.youtube.com/watch?v=aViccm7dk94

Da bekommt man doch richtig Lust aufs Spiel, oder?.-)
Zuletzt geändert von Marc Gallus am 28. Januar 2016, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: [Sammlung] Dungeoncrawler

Beitragvon HDScurox » 27. Januar 2016, 20:59

So gehen Ansichten auseinander. DIE REFERENZ wäre für mich HeroQuest. Space Hulk ist für mich eher ein Skirmisher auf engem Raum..
Rezensent und verantworlicher bei SpieLama und
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste