Anzeige

51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Anzeige
Benutzeravatar
RSiur111
Kennerspieler
Beiträge: 179

51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon RSiur111 » 19. April 2016, 12:20

Liebe Community,

hat jemand Erfahrungen mit 51State gemacht? Will es mir zulegen, allerdings keine Kopie von Imperial Settlers kaufen. Laut Foren und Internet ähneln sich die zwei Spiele sehr (gleicher Autor, Mechanik usw.). U was sind die wesentlichen Unterschieden (falls es diese gibt)?

Danke ;)

Benutzeravatar
Vanitas
Kennerspieler
Beiträge: 277

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Vanitas » 19. April 2016, 12:26

Warte lieber ab, in wenigen Wochen soll eine komplett überarbeitete Version erscheinen.

Benutzeravatar
RSiur111
Kennerspieler
Beiträge: 179

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon RSiur111 » 19. April 2016, 16:46

Ah ok, das ist gut zu wissen ... danke.

Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon ElPeludo » 19. April 2016, 17:01

Die pre-order für die "neue" Version (Master Set) läuft noch bei portal games. Auf den Zug bin ich jetzt auch aufgesprungen und habe mir eins vorbestellt. Ich hab die "alten" 51st State, NewEra etc. nicht gespielt, daher kann ich darüber auch nicht urteilen, habe mich nur ein bisschen eingelesen. Im Wesentlichen kommt die neue Version mit einer Spielregel für alle Karten die beinhaltet sind (Grundspiel, 50 Karten der Erweiterung New Era und 50 Karten der Erweiterung Winter) daher. Eingefleischte 51st State Spieler werden sagen die Regeln wurden weichgespült, andere würden dazu überarbeitet (oder ge-streamlined) sagen. Da ich das alte nicht kenne, ist mir das ziemlich egal. Ich habe aber auch nicht den Drang gehabt das unbedingt gg Imperial Settlers abzugrenzen. Aber evtl hilft dir das hier weiter:

portalgames.pl/new_en/article-51st-state-is-not-imperial-settlers/

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1091

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Dee » 19. April 2016, 18:09

Ich habe 51st State gehabt und oft gespielt. Als ich das erste Mal Imperial Settlers gespielt habe, dachte ich: „Das ist ja wie 51st State mit Siedler-Grafik.“ Die Spiele sind also schon sehr ähnlich. Die gravierende Unterschiede:

Die Regel von 51st State ist grauenvoll. Man findet zum einen nicht immer das, was man sucht, und dann sind viele Sonderregeln und Dinge auch seltsam erklärt. Ehrlich gesagt war das das auch der Grund, wieso ich 51st State wieder verkauft habe. Die Hürde nach nem halben Jahr, die Regeln erneut lesen zu müssen, war mir zu groß.

Dann gibt es den coolen Effekt bei Fabriken, dass diese geöffnet für andere Spieler sein können. Damit können andere Deine Fabriken mitnutzen. Du bekommst dafür nen Arbeiter, den Du einsetzen kannst. Das hat mir sehr gut gefallen, weil damit die Interaktion erhöht wird.

Das Thema Endzeit hat mich mehr angesprochen als die knuffigen Figuren aus Imperial Settlers. Aber das ist ja Geschmackssache. Jedenfalls ist das Thema schon ein anderes, was man auch an den Karten und Grafiken merkt. Die Begrifflichkeiten sind dagegen leider … naja. Oder wer kann sich merken, was Eroberung (gibt Beute = Einmal-Einkommen durch Abwerfen der Karte), Kooperation/Zusammenarbeit (gibt Vertrag = Dauer-Einkommen jede Runde) und Anschluss (zum Standort = Karte wird dauerhaft genutzt) ist, wenn man das Spiel nur zweimal im Jahr spielt.

Ehrlich gesagt war's das, was mir so spontan als Unterschied einfällt. Mir gefiel 51st State besser als Imperial Settlers. Vor allem das Thema und die Interaktion waren besser in meinen Augen.

Anzeige
Benutzeravatar
Sascha 36

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Sascha 36 » 19. April 2016, 18:51

https://boardgamegeek.com/video/95746/5 ... master-set


Ich finde die Neuauflage sieht richtig gut aus, da würde ich zugreifen.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon BGBandit » 19. April 2016, 19:06

Ich habe 51st state gespielt und es ist ein sehr cooles Spiel. Deswegen habe ich mir Imp. Set. nie zugelegt, wei die Thematik einfach für mich ZU knuffig ist

Würde aber aufgrund der angesprochenen Regelschwächen und der Tatsache, dass die Erweiterungen mit drin sind, auch auf die Neuauflage warten

Insgesamt kann ich Dee also zu 100% zustimmen

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1091

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Dee » 19. April 2016, 22:17

Die Neuauflage sieht in der Tat sehr gut aus. Da komme ich fast in Versuchung, mir das Spiel wieder anzuschaffen … Aber: Wenn die Regelprobleme nicht behoben sind, helfen auch tolle Komponenten nichts. Ich werd mir die neue Anleitung mal zu Gemüte führen, wenn es diese auf Deutsch gibt. :)

PS: Und die haben die "Regel der 3" schon mal fallen gelassen. *thumbs up*

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1468
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon ErichZann » 19. April 2016, 23:30

Ich mag New Era + Winter sehr gern und wenn man über einen Kauf nachdenkt sollte man zu den beiden greifen...oder halt auf die neue Version warten die das beste aus den beiden Erweiterungen (bzw. ist New Era ja ein eigenes Grundspiel) übernimmt. Wobei ich schade fand, dass die in Winter eingeführte, feste Rundenanzahl nicht übernommen wurde, das fand ich eigentlich sehr gut.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Ralf Arnemann » 20. April 2016, 11:56

Wenn ich Ignacy in seinem Buch "Boardgames that tell stories" richtig verstanden habe, ist Imperial Settlers als Weiterentwicklung von 51th State entstanden.
Daher war ich schon überrascht, daß es jetzt eine Neuauflage geben soll. Vielleicht will der Autor die beiden Spiele in unterschiedliche Richtungen weiterentwickeln.

Anzeige
Benutzeravatar
sychobob
Brettspieler
Beiträge: 53

Re: 51State -Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon sychobob » 20. April 2016, 18:12

Dee hat geschrieben:Dann gibt es den coolen Effekt bei Fabriken, dass diese geöffnet für andere Spieler sein können. Damit können andere Deine Fabriken mitnutzen. Du bekommst dafür nen Arbeiter, den Du einsetzen kannst. Das hat mir sehr gut gefallen, weil damit die Interaktion erhöht wird.

Das gibt es seit der ersten Erweiterung von Imperial Settlers dort auch und nennt sich offene Produktion. Ich denke so manches aus 51State wird noch in irgendeiner Form als Erweiterung für Imperial Settlers nachgereicht.

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1091

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Dee » 21. April 2016, 20:02

Danke, sychobob. Ich kannte bisher nur das Grundspiel von Imperial Settlers.

Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 6461
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

51st State – Game Design Journal

Beitragvon zuspieler » 26. April 2016, 03:22

Portal Games hat ein "51st State – Game Design Journal" veröffentlicht. Ihr findet es unter http://portalgames.pl/files/extras/arti ... ournal.pdf. Darin geht Ignacy auch auf Imperial Settlers ein. Er schreibt unter anderem:

Ignacy Trzewiczek hat geschrieben:[...] It’s true, there are many similarities between Imperial Settlers and 51st State. Imperial Settlers was designed as a light hearted update to the award winning 51st. This year, 51st State is getting a new skin and boy has the reaction been interesting. For us, it’s awesome that fans of the game are so passionate about changes to their beloved game.

But ...

To set the record straight, the 51st State Master Set is NOT a re-theme of Imperial Settlers. It is very different and I’ll explain why. [...]


Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 997

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Malte » 8. Mai 2016, 12:29

Also ich hatte The New Era und folgendes kann ich kurz zusammenfassen:

Die Regeln sind sehr schlecht. Selbst im englischen muss man sich durch etliche FAQs durcharbeiten. (Bei BGG gibt es aber gute Fanregeln).

Die Symbolik muss man lernen. Richtig <LERNEN> wie in der Schule eine neue Sprache und es gibt ein paar Symbole die nicht intuitiv sind.

Es gibt 13 Aktionen OHNE Aktionsübersicht für die Spieler. Neulinge verlieren dauernd den Überblick. Also selber basteln.

Also The New Era ist ein tolles Spiel, aber in der alten Version (neue die jetzt kommt kenne ich nicht) braucht man Spieler die total auf das Thema abfahren, es öfter spielen wollen (& regelmäßig) und bereit sind eine hohe Einstiegshürde zu nehmen. Sind sie lernwillig ist alles gut :)

Ich persönlich habe mich von TNE getrennt, nachdem Imperial Settlers da war. Ich trauer TNE keine Träne nach, da IS eingängiger ist & damit schneller Neulingen nahe gebracht werden kann. Mit der Nachbarschaftshilfe ist auch mehr Interaktion vorhanden.

Anzeige
Benutzeravatar
Sascha 36

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Sascha 36 » 24. Mai 2016, 09:43

Hat schon jemand die 51st state Master Set Box und Lust etwas zu seinen Eindrücken zu posten ??

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 997

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Malte » 26. Mai 2016, 10:33

Wird die Box auch in deutsch erscheinen? Bei BGG schreiben die ersten, das die Regeln stark runter gebrochen wurden auf IS Niveau. So sehen auch die Spielertableaus aus.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1545
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon HDScurox » 26. Mai 2016, 10:36

genau das hab ich gestern auch von nem Bekannten gehört. Alles was es wirklich von ImpSet abgehoben hat, wurde weichgewaschen oder entfernt. Es ist ein leicht anderes ImpSet im post. Apokalyptischen Setting. Ich weiß von keinem Verlag der derzeit Interesse hat bzw. an einer Umsetzung arbeitet.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Sascha 36 » 26. Mai 2016, 11:20

Würde mich wundern wenn das Setting sich in Deutschland verkaufen würde.

Imperial Settlers ist ein Spiel mit 5 festgelegten Runden, jeder hat seine eigene Fraktion und 51 St State ist ein Rennen, ohne feste Fraktionskarten und festgelegte Rundenzahl. Großer Unterschied und maßgeblich für das Spielgefühl und die Strategischen Entscheidungen.

In den Videos die ich bis jetzt gesehen habe hat mich viel überzeugt und wenig abgeschreckt.
Tolles Video zu dem Spiel ist von Jon gets Games, hier wird alles sehr ausführlich beschrieben und verglichen.
https://boardgamegeek.com/video/97658/5 ... playthroug

Ansonsten schaut man sich einfach an was einer der reflektiertesten Revier in der Brettspielvideoszene zu dem Spiel sagt
https://boardgamegeek.com/video/98047/5 ... arter-town

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 997

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Malte » 28. Mai 2016, 14:05

Einige Amerikaner beklagen, dass das Spiel jetzt viel schneller rum ist. Oft schon in der 4ten Runde. Damit würden sich oft Karten gar nicht mehr lohnen. Das Spiel muss sich stark geändert haben.

https://www.boardgamegeek.com/thread/15 ... -bathwater

Anzeige
Benutzeravatar
Sascha 36

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon Sascha 36 » 28. Mai 2016, 14:19

Da hat sich schon eine Menge verändert, vor allem sind die Regeln jetzt besser :)
Diese Dreier Regel ist nicht mehr vorhanden was ich sehr gut finde und das Rennen um die 25 Punkte ist noch mehr in den Vordergrund gerrückt. Schade finde ich das der Rundenwürfel von Winter nicht dabei ist, aber für jemandenwie mich der das Spiel vielleicht 10 bis 15 mal im Jahr spielt sind die Regeln so entschlackt besser zu Händeln und meine erste Partie der Solovariante ( gleich wie in Imperial Settlers ) hat mir sehr gut gefallen.
Die Kartenmenge ist deutlich h entschlackt, was ich aber auch nur befürworte da so die Übersicht und das Zusammenspiel der Karten einfach schneller ist. Auch halte ich die Symbolik der Karten für eine deutliche Verbesserung. Die Tiefe die das Spiel früher hatte die man sich aber auch schwerstens erarbeiten musste ist in der Form nicht mehr da, dafür ist der Einstieg jetzt sehr viel leichter und das Spiel ist meiner Meinung nach immer noch so spannend wie früher .

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 726
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: 51State: Erfahrungen - Ähnlichkeiten zu Imperial Settlers

Beitragvon openMfly » 29. Mai 2016, 07:44

Bei dem was ich hier lese, bin ich froh, meine alte Version behalten zu haben.
Scheint sich bis auf die Grafik alles verschlechtert zu haben.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste