Anzeige

Alternative zu Carcassonne

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 5. Juni 2017, 16:46

Hallo Leute,

ich suche eine Alternative zu Carcassonne. Meine Eltern und ich spielen es nun schon seit 3 Jahren gefühlt jede Woche und bisher konnten wir kein Spiel finden, welches für uns eben­bür­tig ist. Wir spielen es zu zweit oder zu dritt, sowie mit den ersten beiden Erweiterungen und paar kleinen Hausregeln.
Da für mich das Spiel bald aus dem Hals raushängt, möchte ich euch um Empfehlungen bitten, die für uns interessant sein könnten.

Warum gefällt Carcassonne uns so gut?
- Abwechslungsreich (Jedes Spiel ist aufgrund der Plätchenkonstellation anders)
- Strategisch (Wie baue ich am besten meine Burg, wie bekomme ich meine Meeple in die gegnerische Burg, wie erobere ich eine Wiese)
- Kleiner Glücksfakter (was ziehe ich für Plätchen. Einige sind wahrscheinlicher als andere)
- Schnelle Erfolge durch Punkte direkt im Spiel (schließen einer Burg / Straße) und nicht erst zum Ende des Spiels
- Die Spielerkonflikte machen für uns einen besonderen Reiz aus (Wie kann ich die Burg / Wiese von meinem Gegenspieler "klauen". Ärgerpotential garantiert!)
- Gute Spiellänge (30-45mins)

Was spielen wir sonst noch?
Neben Carcassonne:
- Palast von Alhambra
- Rummy
- kleinere Spiele wie 6nimmt, Qwixx, nochmal!, Abluxxen, Wizard

Was nicht so gut ankam:
- Auf den Spuren von Marco Polo (ich vermute eine zulange Spiellänge und vlt minimal zu komplex)
- Cacao (Ähnliches Prinzip wie Carcassonne, hat uns aber lange nicht überzeugt)
- Isle of Skye (Ebenfalls für uns schlechter als Carcassonne)
- Haben noch einige Spiel des Jahres Vertreter, die zum Teil auch maaaal gespielt werden, aber lange nicht regelmäßig.

Könnt ihr mit diesen Angaben etwas anfangen und auf dessen Basis uns Spieltitel nennen, die wir uns mal anschauen sollten? Es muss definitiv kein Legespiel sein!! Wir sind für jeden Tipp dankbar :)

Danke euch!


Benutzeravatar
RyojiKaji
Kennerspieler
Beiträge: 651
Wohnort: Magdeburg

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon RyojiKaji » 5. Juni 2017, 17:16

Schlösser
Suburbia
Takenoko

Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 5. Juni 2017, 17:19

zuspieler hat geschrieben:Zug um Zug


Guter Tipp, danke! Wir hatten zuletzt die Europa Version uns ausgeliehen und fanden es auch recht gut. Welche Version ist bei den nun mittlerweile zahlreichen Varianten am ehesten zu empfehlen?

RyojiKaji hat geschrieben:Schlösser
Suburbia
Takenoko


Dankeschön, die schaue ich mir mal an!

Benutzeravatar
Laaar
Brettspieler
Beiträge: 78
Kontakt:

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Laaar » 5. Juni 2017, 17:22

Als "kleines Spiel" kann ich noch Kingdomino wärmstens empfehlen. ;)

Benutzeravatar
codo
Brettspieler
Beiträge: 89

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon codo » 5. Juni 2017, 18:26

Legespiele:

Volüspa
Qwirkle


Andere Spiel-Mechanismen:

Han / China
Las Vegas
Love Letter
Splendor

Benutzeravatar
codo
Brettspieler
Beiträge: 89

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon codo » 5. Juni 2017, 18:52

psych hat geschrieben:
zuspieler hat geschrieben:Zug um Zug


Guter Tipp, danke! Wir hatten zuletzt die Europa Version uns ausgeliehen und fanden es auch recht gut. Welche Version ist bei den nun mittlerweile zahlreichen Varianten am ehesten zu empfehlen?

Dankeschön, die schaue ich mir mal an!



Grundspiele

Zug um Zug Europa ist ein schöner Einstieg, weil sie durch die Bahnhöfe entschärfend wirken kann.

Zug um Zug Amerika: Kein großer Unterschied zu Europa (keine Fähren, Tunnel und Bahnhöfe). Hier sehe ich die Erweiterung als Pflichtkauf, damit du ordentliche Spielkarten hast und dich nicht mit den Minis herumschlagen musst.

Zug um Zug Deutschland: Mein Lieblingsgrundspiel der Reihe. Die Erweiterung bietet dir nicht nur neue Karten, sondern auch auch einen tollen neuen Spielreiz (Passagiere!).

Einzig für zwei bis drei Spieler ist Zug um Zug Skandinavien - leider momentan vergriffen.


Landkartenerweiterungen

Asien: Bietet zwei Landkarten. Legendäres Asien ist wie Europa plus Materialverschleiß im Hochgebirge. Der Team-Wettbewerb ist klasse, wenn ihr oft zu viert oder sechst spielt.

Indien / Schweiz: Gefällt mir nicht so sehr. In Indien versuchst du die beiden Städte auf deiner Zielkarte mit zwei vollkommen unterschiedlichen Routen zu verbinden, umso Bonuspunkte zu erhalten. In der Schweiz darfst du zwei Joker ziehen, diese aber nur für die Tunnelstrecken verwenden. Die Schweiz-Variante ist wieder speziell für zwei bis drei Spieler gedacht.

Niederlande: Meine Lieblingserweiterung. Hier musst du Zoll für eine Streckenverbindung zahlen, baut jemand die gleiche Strecke nach dir, zahlt er dir den Zoll. Am Ende gibt es eine Zollwertung, die nochmals richtig Punkte bringen kann.

Afrika: Thematisch nett gemacht, aber nichts für zartbesaitete Gemüter. Solltet ihr gerne fies spielen, dürfte das die richtige Erweiterung sein. :D

Vereinigtes Königreich und Pennsylvanien: Das ist die Kennerspiel-Erweiterung. Im Vereinigten Königreich musst du dir erst Technikkarten erwerben, um dein Eisenbahnreich zum Florieren zu bringen. In der Pennsylvanien-Variante sind die Mehrheiten an verschieden Eisenbahn-Aktiengesellschaften wichtiger als die Zielkartenerfüllung.
Zuletzt geändert von codo am 5. Juni 2017, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nadja19
Spielkind
Beiträge: 8

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Nadja19 » 5. Juni 2017, 19:46

Habt ihr die Varianten von Carcassonne denn schon mal getestet? Also z.B. Carcassonne Amazonas oder Südsee?
Dieses Jahr kommt ein Teilchenlegespiel raus bei dem man Schlösser bauen soll. Es heißt Castles of Caladale.
Meine Eltern spielen noch gerne Keltis, Genial, Portale von Molthar. Das sind jetzt nicht so die Vielspielerspiele sondern leichte Kost. Wir sind aktuell auch begeistert von Sheep&Thief und Wettlauf nach ElDorado.

Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 5. Juni 2017, 20:34

Vielen Dank für die Tipps. Einige Spiele kannte ich noch nicht.
Zug um Zug scheint ja fast eine Religion zu sein :D

Benutzeravatar
Elmo
Kennerspieler
Beiträge: 122

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Elmo » 5. Juni 2017, 21:58

- Die Schlösser des König Ludwigs
- Potion Explosion
- Fabelsaft
- Metro
- Patchwork (für 2 Spieler)

Benutzeravatar
Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 616

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Ricki » 6. Juni 2017, 09:43

Als aller erstes musste ich dabei an "Kingdom Builder" denken.

Hier mal warum ich das so passend finde:
- Abwechslungsreich (Jedes Spiel ist aufgrund der Plätchenkonstellation anders) Durch anderes Spielfeld und andere Siegbedingungen jedes mal anders.
- Strategisch (Wie baue ich am besten meine Burg, wie bekomme ich meine Meeple in die gegnerische Burg, wie erobere ich eine Wiese) Jap, dasselbe in Grün. Wie erreiche ich das Dorf, wie erfülle ich die und die Siegbedingung…
- Kleiner Glücksfakter (was ziehe ich für Plätchen. Einige sind wahrscheinlicher als andere) Nur beim Ziehen der Karten gibts den Glücksfaktor
- Schnelle Erfolge durch Punkte direkt im Spiel (schließen einer Burg / Straße) und nicht erst zum Ende des Spiels Dieser Punkt trifft (zumindest beim Basisspiel) bei Kingdom Builder jedoch nicht zu.
- Die Spielerkonflikte machen für uns einen besonderen Reiz aus (Wie kann ich die Burg / Wiese von meinem Gegenspieler "klauen". Ärgerpotential garantiert!) Man kann Gegner blockieren und man Plättchen wegnehmen. Letzteres geht aber nur bei mehr als zwei Spielern. Das Ärgerpotential ist etwas niedriger als bei Carcassonne.
- Gute Spiellänge (30-45mins) Mit Auf- und Abbau zusammen brauchen wir meistens ca. 45-60 Minuten.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 606
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Mitspieler » 6. Juni 2017, 12:16

Nee, Zug um Zug sollte einem nicht zur Religion werden.
Aber es ist ein tolles Spiel.

Ich spiele es sehr gerne, und zwar gleichermaßen mit vielspielenden Strategiespielern wie mit Spieleneulingen bzw Menschen, die sonst nicht so gerne spielen . Und bei fast allen ist es bisher super angekommen.
Meine Freundin und ich spielen es häufig (auch mehrfach hintereinander) und es bietet immer neu Spaß und Spannung.

Vorteile/Merkmale:
> leicht zu erlernen, was die Regeln anbelangt (auch die beiliegende Spielanleitung ist kurz, sie könnte aber noch etwas übersichtlicher und systematischer gestaltet sein)
> relativ kurze Spielzeit (30-45Min bei 2-3 Spielern)
> sehr gut auch zu zweit spielbar
> viel Spieltiefe und hohe Spannung während des Spiels
> überraschend hoher Wiederspielreiz (und das, obwohl es im Gegensatz zu Carcassonne und Alhambra keine zig preiswerten Erweiterungen zum Grundspiel gibt und somit deren Varianz fehlt).
> gelungene Mischung aus Glück, Strategie und Taktik
> kämpferisch oder auch freundschaftlich spielbar
> bei Bedarf sehr einfach mit eigenen Hausregeln variierbar (z.B. dass man bereits bei 3 Spielern die Doppelstrecken als solche nutzen darf)

Ich meine damit speziell die Version USA (https://www.youtube.com/watch?v=Ahm0Zi_wW5s&t=59s).
Wir spielen sie inzwischen ausschließlich mit der (nicht umfangreichen, aber sehr sinnvollen) 1910-Erweiterung.

Sehr empfehlenswert. :)
Zuletzt geändert von Mitspieler am 6. Juni 2017, 12:38, insgesamt 3-mal geändert.
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten 2019:
Alubari: A Nice Cup Of Tea / Back to Caylus / Foothills / Glen More II: Chronicles / Maracaibo

Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 6. Juni 2017, 12:36

Takenoko
Das Spiel sieht sehr interessant aus. Man liest auch viele gute Bewertungen, aber auch, dass es irgendwie nicht komplett "rund" ist. Dass zum Ende einfach nur noch Aufgabenkarten gezogen werden, die direkt alle erfüllt sind, etc. Für einen Blindkauf evtl zu teuer.

Qwirkle
Eine Überlegung wert. Ich musste das Spiel im Informatikstudium programmieren ;)

Han, Las Vegas und besonders Wettlauf nach ElDorado
Wirken auch interessant

Kingdomino
Habe das Gefühl, dass es evtl ähnlich wie mit Isle of Skye sein könnte, da es zu Carcassonne ähnlich ist und daher nicht an das Spiel ran kommt. Aber behalte es mal im Auge.

Love Letter, Metro, Keltis
Evtl zu simpel, aber kommt auf die Liste :p

Zug um Zug
Mit der Religion meinte ich eher die Diskussionen, welche Version das beste Grundspiel ist. Ich habe bereits die USA (vor Ewigkeiten) und Europaversion gespielt. Letztere hat mehr Möglichkeiten und daher mehr Spieltiefe? Lieder kenne ich keine der Erweiterungen oder die DeutschlandVersion. Weiß nicht so richtig, welche Konstellation Grundspiel (+Erweiterung) bei uns am sinnigsten wäre.

Carcassone Ableger
Sehr gute Idee. Ist Südsee die empfehlenswerte Variante?

Die Schlösser des König Ludwigs
Wurde schon zweimal genannt, muss ich mir mal genauer anschauen. Beim kurzen Stöbern fand ich nicht so viel Input.

Potion Explosion, Fabelsaft
Wirken auch sehr einfach ohne viel Tiefe. Stimmt das? Am liebsten wären Spiele, die zwar einfache Regeln haben, aber dennoch viele Möglichkeiten und "Taktiken" bieten.

Portale von Molthar
Wirkt sehr nerdy :P Informiere mich mal in Ruhe mehr darüber.

Splendor, Kingom Builder, Patchwork, Einfach Genial
Bereits im Besitz :p Splendor war sogar der letzte Kauf. Paar Runden gespielt, da hat es uns noch nicht gepackt, aber als solide empfunden. Kingdom Builder schon lange nicht mehr gespielt. Werde die beiden Spiele mal wieder auf den Tisch bringen :) Aber zeigt, dass ihr gute Ideen habt!

Benutzeravatar
Lisn
Spielkamerad
Beiträge: 43

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Lisn » 6. Juni 2017, 13:14

Ich könnte mir vorstellen, dass Dominion und Bohnanza auch noch funktionieren könnten.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 606
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Mitspieler » 6. Juni 2017, 13:19

psych hat geschrieben:Zug um Zug
[...] meinte ich eher die Diskussionen, welche Version das beste Grundspiel ist. Ich habe bereits die USA (vor Ewigkeiten) und Europaversion gespielt. Letztere hat mehr Möglichkeiten und daher mehr Spieltiefe? Lieder kenne ich keine der Erweiterungen oder die DeutschlandVersion. Weiß nicht so richtig, welche Konstellation Grundspiel (+Erweiterung) bei uns am sinnigsten wäre.

Carcassone Ableger
Sehr gute Idee. Ist Südsee die empfehlenswerte Variante?



..

Zu Zug um Zug:

..da gibt es ja 3 "Kategorien" von Titeln:
1.) Die Grundspiele (Zug um Zug, ZuZ Europa, ZuZ Deutschland)
2.) Die Landkarten-Erweiterungen im großen Karton ("Map Collection", vom Material fast eigenständige Spiele, nur etwas Material wird aus dem Grundspiel benötigt; welches Grundspiel man dafür nimmt, dürfte meines Wissens egal sein. Besonders empfehlenswert sind wohl die Landkarten-Erweiterungen "Asien" und "UK&Pennsylvania)
3.) Die kleinen Streckenkarten-Erweiterungen (USA 1910, Europa 1912, Deustchland 1902)

Welche Version das beste Grundspiel ist, darüber gibt es viele Meinungen (wie auch bei den Landkarten-Erweiterungen :D ).
Kommt wohl auf die Zielgruppe an.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die USA-Version die größte Bandbreite an Spielern "abdeckt", weil sie
a) einfachere Regeln hat als die anderen Grundversionen (stimmt das?) und
b) das Streckennetz ausgewogener ist, so dass man als Ungeübter nicht so ausweglos zugebaut wird wie ggf bei anderen Versionen.
Die kleine Erweiterung USA 1910 ist empfehlenswert, weil sie (neben kleinen spielerischen Varianten) viele neue Streckenkarten für das entspr.Grundspiel (USA) beinhaltet sowie alle Minikärtchen der Grundversion durch normalgroße Karten ersetzt.

..

Zu den eigenständigen Carcassonne-Spielen ("Carcassonne-Spin-Offs") :

Sie haben alle den Nachteil, dass es dazu keine Erweiterungen gibt (bzw nur Mini-Erweiterungen).
Das heißt, nach dem kurzzeitigen Effekt "juchu, ein frisches Thema" wird Euch womöglich bald die Varianz des herkömmlichen Carcassonnes mit dessen vielfach kombinierbaren großen und kleinen Erweiterungen fehlen.

Tipp: Zu allen(?) Carcassonne-Grundspielen gibt es beim Verlag auch Blankokarten zu erwerben (https://cundco.de/zubehoer/86/carcassonne-blankoboegen), so dass man sich mit etwas Kreativität und zeichnerischem Geschick auch seine eigenen Erweiterungen basteln kann. Oder man nimmt Karten aus einem zusätzlichen Spiel (Grundspiel, Erweiterung oder Mini-Erweiterung) derselben Grafik, dann hat man nämlich schon die Grundelemente fertig eingezeichnet (Wiesen/Städte/Wege/Meer o.Ä.) und braucht nur noch eigene Kleinigkeiten einzeichnen; das funktioniert mit wasserfesten Lackmarkern ziemlich gut.
Die fehlenden Spielfiguren kann man im Hans-im-Glück-Shop https://cundco.de/ oder bei https://www.spielematerial.de/ nachkaufen.

Hier übrigens zwei Links zu Übersichten über die diversen Carcassonne-Spielen (falls Ihr diese Seiten nicht eh schon kennt) :
https://www.gesellschafts-brett-und-kar ... eberblick/ bzw
http://www.hans-im-glueck.de/carcassonn ... rundspiel/ (links sind die verschiedenen Spiele/Themen anklickbar; unter "Mini-Erweiterungen" finden sich auch die Minis zu den eigenständigen Carcassonne-Spielen)


..

Allgemeiner Hinweis:

Um Dir selber ein erstes Bild von den einzelnen Spielen (Zug um Zug, Carcassonne-Spin-Offs, alternative Spiele) machen zu können, lohnt es sich sicher auch, diese Spiele auf guten Rezensionsseiten zu suchen, etwa
https://boardgamegeek.com/geeksearch.ph ... +zug&B1=Go
https://www.hall9000.de/html/spielsuche ... zug+um+zug
http://www.cliquenabend.de/suche.html?q=zug+um+zug
http://www.cliquenabend.de/spiele/79100 ... m-Zug.html
Zuletzt geändert von Mitspieler am 6. Juni 2017, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten 2019:
Alubari: A Nice Cup Of Tea / Back to Caylus / Foothills / Glen More II: Chronicles / Maracaibo

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 606
Wohnort: in Mecklenburg
Kontakt:

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Mitspieler » 6. Juni 2017, 18:56

Hey,
mal ein ganz anderes Spiel hinsichtlich der Komplexität wäre
"Agricola".
Kennst Du es?

Ich weiß nicht, ob es Dir/Euch vielleicht zu umfangreich und daher zu "anstrengend" wäre
(es hat ein echtes Regel"werk"^^), aber wenn man das einmal intus hat,
eröffnet sich einem ein wirklich tolles, atmosphärisches, vielseitiges und friedliches Aufbauspiel
mit Worker-Placement-Bestandteilen, aber auch diversen anderen Mechanismen.

Kleiner Überblick über das Spielgeschehen:
Jeder Spieler lässt seinen eigenen Bauernhof entstehen,
baut an seinem Wohngebäude, vergrößert es und wertet es von der Holzhütte bis zum Steinhaus auf,
sorgt für Familiennachwuchs,
muss die Personen ernähren und
dafür verschiedene Pflanzen kultivieren und ernten
sowie Tiere (Schafe,Schweine,Rinder) züchten, ggf schlachten und
kann mithilfe erworbener Anschaffungen beispielsweise Brot backen, Fleisch braten und diverse Produkte herstellen.
Usw. ;)
Alle Spieler haben ein gemeinsames, großes, sich jede Runde veränderndes Aktionsfeld, das für Interaktion sorgt und auf dem sie mithilfe ihrer Familienmitglieder gezielt Aktionen ausführen können (Rohstoffe beschaffen, bauen, Nachwuchs bekommen usw).
Zusätzlich hat jeder Spieler eigene (individuelle) Handkarten, mit deren Hilfe er (vereinfacht gesagt) seine Aktionen effektiver ausführen kann.
Ziel ist es, seinen eigenen Hof am besten (und punkteträchtigsten) entwickelt zu haben.

Ein besonderer Reiz beim Spielen liegt darin, dass man gaaanz viel machen möchte, aber es einem ständig an irgendwelchen Voraussetzungen (Rohstoffen, Personen, Spielzügen usw) dafür fehlt, so dass man in spannende Wechselwirkungen und "Zwänge" gerät und daher kreativ planen (bzw auch immer wieder neue Alternativen finden) muss.
Und wenn das Spiel zuende ist, hat man (auch wenn man nicht gewonnen hat) wirklich das Gefühl, etwas Tolles aufgebaut zu haben.

Auch der Langzeitspielreiz (Wiederspielreiz) ist hoch, da das Spiel jedes mal anders verläuft, Unmengen von unterschiedlichsten Handkartenreserven hat, verschiedene Strategien und Taktiken zulässt und man sich beim Spiel recht gut in die Atmosphäre des damaligen Lebens hineinversetzen kann.
Gut für 2-4Spieler (Spieldauer dann etwa 1-3 Stunden).

http://www.cliquenabend.de/spiele/754000-Agricola.html
http://lookout-spiele.de/wp-content/upl ... ln_V17.pdf

..

Inzwischen gibt es alternativ eine eigenständige, etwas vereinfachte, "familientaugliche" Version dieses Spiels, auch die könnte sich für Euch auszuprobieren lohnen:
http://www.cliquenabend.de/spiele/94170 ... spiel.html

..

Außerdem gibt es von demselben Autor ein eigenständiges (reines Zweipersonen-) Spiel "Agricola- die Bauern und das liebe Vieh" (http://www.cliquenabend.de/spiele/16910 ... liebe.html), dies Spiel ist aber sehr abgespeckt und m.E. bei weitem nicht so reizvoll wie das "echte" Agricola, sondern lediglich ein kleines Optimierspiel. Ich spiele also auch zu zweit lieber das "echte" Agricola.

LG :)
Daniel
**************************************************************************************************************************

Vielversprechende Neuheiten 2019:
Alubari: A Nice Cup Of Tea / Back to Caylus / Foothills / Glen More II: Chronicles / Maracaibo

Benutzeravatar
Elmo
Kennerspieler
Beiträge: 122

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Elmo » 6. Juni 2017, 22:27

Potion Explosion: Das Spiel bietet, für das was es ist, durchaus eine gewisse Spieltiefe.
Fabelsaft: Tiefgang sieht definitiv anders aus ;)

Aber wenns etwas mit echtem Tiefgang werden soll, muss man da wohl schon in eine andere Richtung.
Zu schlanken Regeln und dennoch komplexer fallen mir spontan Mombasa, Terry Mystica und Agricola ein.

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Ben Ken » 7. Juni 2017, 22:41

Agricola Familienspiel. Wir versuchen uns gerade daran. Regeln sind gut geschrieben. Das Spiel lebt von der hohen Interaktion und den vielen Aktionsmöglichkeiten. :)
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 17. Juni 2017, 22:50

Guten Abend,
leider hatte ich die Woche einiges zu tun.

Auf meiner Liste stehen nun:
Zug um Zug Deutschland
Wettlauf nach El Dorado
Agricola Familienspiel
Takenoko
Black Fleet

Meint ihr diese Spiel passen?
Bietet die Deutschland Version von ZuZ das größte Konfliktpotential, da es mehrere (wichtige?) kurze Strecken gibt, die evtl früh weg sind?
Inwieweit könnt ihr euch Black Fleet in unserer Runde vorstellen?

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1575
Wohnort: Lünen

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Florian-SpieLama » 18. Juni 2017, 03:48

Wenn ich mir den Eingangspost so durchlese, kann ich eigentlich bei allem, was ihr an Carcassonne gut findet, einen Haken für Blackfleet machen.
Ich lese gerade nur kurz vorm schlafen gehen auf dem Handy und führe deswegen nicht alles auf.
Kann ich aber Montag mal machen, wenn ich wieder zuhause bin.

Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 18. Juni 2017, 18:16

Wenn's keine Umstände macht, dann gerne :)

Leider finde ich keinen Shop, wo man es ausleihen kann :(

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Ben Ken » 19. Juni 2017, 06:47

Das wurde im Dezember bei der Spiele-Offensive im Adventskalender verramscht. Ist ein sehr schönes Spiel mit hochwertigen Komponenten. Wir spielen es immer wieder sehr gerne.
Zusammenfassung:
Jeder Spieler steuert pro Zug drei Schiffe (Eigene Schiffe: Pirat und Händler und eines von zwei 'neutralen' Kriegsschiffen) auf Basis von Karten. Ziel des Spiels ist es seine Kartenauslage (Entwicklungskarten mit Spezialfähigkeiten, welche im weiteren Spielverlauf genutzt werden können) als erster komplett freizuschalten. Dafür benötigt man Geld, was verdient werden will. Dies kann über Handel (Waren von A nach B bringen), Beutezüge (Händler ausrauben, Geld kassieren und eventuell später Schatz vergraben und nochmal kassieren) oder zerstören gegnerischer Piratenschiffe durch das bewegen von Kriegsschiffen) geschehen. Euer zerstörtes Piratenschiff kommt dabei jede neue Runde wieder am Rand des Spielplans wieder ins Spiel.

Schau dir am Besten mal das sehr schöne Video des Brettspielclubs von Hunter & Cron an. In einer Folge spielen sie Black Fleet. :)
Gott würfelt nicht - Albert Einstein

Benutzeravatar
psych
Spielkamerad
Beiträge: 27

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon psych » 19. Juni 2017, 09:01

Den Brettspiel Club habe ich mir bereits angeguckt :)
Das Spiel ist nun auf meiner Liste sehr weit nach oben geklettert :P

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1575
Wohnort: Lünen

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Florian-SpieLama » 19. Juni 2017, 13:41

So. Ich bin wieder zuhause und wie versprochen jetzt meine ausführlichere Meinung, warum Black Fleet deinen Anforderungen entspricht.

- Abwechslungsreich: Check! Dadurch, dass man jedes Spiel mit einer anderen Konstellation an persönlichen Sonderfähigkeiten spielt und man unterschiedliche Spezialkarten zieht, ist für Abwechslung gesorgt. Auch die Spielweise mag sich an den Sonderfähigkeiten anpassen.
- Strategisch: Check! Man versucht immer seine Schiffe optimal zu positionieren und gegnerischen Piraten mit den neutralen Kriegsschiffen auf die Pelle zu rücken. Natürlich ist es kein strategisches Feuerwerk und ich würde auch eher Taktik dazu sagen, aber die ist definitiv vorhanden. Es gibt etwas zu überlegen.
- Kleiner Glücksfaktor: Check! Ich ziehe zufällig Karten, da kann ich mal Spezial- oder Bewegungskarten ziehen, die mir mal mehr mal weniger helfen. Allerdings kann ich immer etwas annähernd sinnvolles tun, dass ich dem Glück nicht komplett ausgeliefert bin.
- Schnelle Erfolge durch Punkte direkt im Spiel: Check! Für fast jede Aktion erhalte ich direkt die Dublonen, die ich für den Sieg brauche. Greife ich ein Schiff mit meinen Piraten an: 2 Dublonen. Verbuddel ich die Beute: X Dublonen (je nach Standort). Liefer ich Waren ab: Direkt den Wert der Waren in Dublonen. etc. Es werden keine Siegpunkte erst am Ende gezählt oder soetwas.
- Spielerkonflikte: Doppel-Check! Da ist deutlich mehr als bei Carcassonne drin. Man ärgert sich mehr, es ist aber nicht frustrierend, weil man sehr leicht zurückärgern kann. Das Piratenschiff ist nur zum Handelsschiffe der Gegner angreifen da. Mit den Kriegsschiffen versenkt man die Piraten der Gegner. Man schneidet Wege ab, versucht schneller zu sein als der andere und dabei seine Sonderfähigkeiten geschickt zu nutzen. Viele Lacher und spaßiges "Ärgern" garantiert.
- Gute Spiellänge. Check! Sollte in etwas auf die gleiche Zeit kommen.

Also die Anforderungen sollten alle erfüllt sein. Es ist natürlich etwas ganz anderes und spielt sich ganz anders als Carcassonne, aber du warst ja nicht auf der Suche, nach einem Plättchen-Legespiel, sondern einem Spiel, welches euch Spaß bereitet. Und die Gründe warum ihr Carcassonne mögt, finden sich (zumindest meiner Meinung nach) auch in Black Fleet wieder.

Zu Zug um Zug kann ich sagen, dass es mir gefällt und auch recht gut passen sollte. Weniger Abwechslung und weniger direktes Ärgern, aber dennoch ein gutes Spiel.
Wettlauf noch El Dorado will ich mir selber sehr gerne noch ansehen/anschaffen, kenn ich bisher aber nur aus Videos.
Den Rest kenne ich nur aus Videos und hat mein Interesse dort nicht geweckt.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen. :)

Benutzeravatar
Spielefix
Kennerspieler
Beiträge: 258

Re: Alternative zu Carcassonne

Beitragvon Spielefix » 19. Juni 2017, 22:02

Cornwall bietet Konfliktpotential und erinnert optisch etwas an Carcassonne.

Spielefix


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste