Anzeige
CommunityLama 2017: Jetzt abstimmen

Begeisterung und Enttäuschung 2017

Kritiken und Rezensionen: Wie ist Spiel XY?
Anzeige
Benutzeravatar
zuspieler
Administrator
Beiträge: 5351
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon zuspieler » 26. Dezember 2017, 11:33

Rei hat geschrieben:Gibt es auch eine Textversion?

Nein.

Rei hat geschrieben:Und wofür braucht ihr für den Jahresrückblick ein Rezensionssexemplar? ;)
Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Das ist unser Standard-Text unter neuen Videos. Danke für den Hinweis, ist entfernt.

Benutzeravatar
Rei
Kennerspieler
Beiträge: 291
Wohnort: Rödermark

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon Rei » 27. Dezember 2017, 10:12

Ich habe mal reingeschaut und bin über den Anfang nicht gekommen. Als erstes wird Terraforming Mars abgewatscht, nachdem ihr euch mit der Rezi schon nicht gerade mit Ruhm bekleckert habt.

Dann direkt eine Diskussion zum Kennerspiel des Jahres und laut Kommentaren wohl auch zum Spiel des Jahres. Da gibt es jedes Jahr zu Diskussionen, hätte man auch die n einem extra Video auslagern können. Mir ist da leider schon die Lust vergangen, das Video weiter zu schauen. :(

Benutzeravatar
bernsteinkatze
Kennerspieler
Beiträge: 217

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon bernsteinkatze » 27. Dezember 2017, 23:48

Meine Top 3 sind:

1. Rajas of the Ganges - das hat mich wirklich begeistert, sowohl optisch als auch spielerisch
2. Heaven and Ale - ein eher unscheinbar daherkommendes Spiel, welches es knüppeldick in sich hat
3. Sagrada - ein alles andere als einfaches Würfelspiel

Flops:

1. Terraforming Mars - das kann sich ziehen wie ein Kaugummi
2. Lorenzo der Prächtige - keine Ahnung weswegen, aber das Spiel wird nie mein Freund werden
3. Das Fundament der Ewigkeit - das war irgendwie sehr belanglos
4. Merlin - schön rund und gut verzahnt, aber irgendwie unspannend...
5. Altiplano - schöne Aufmachung, aber für das Gebotene einfach viel zu lang

Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1073

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 28. Dezember 2017, 00:45

So richtig abschließend kann das für mich nicht sein. Zu viele ungespielte neue Spiele warten noch darauf, gespielt zu werden.

Bislang Top:

Charterstone

Kampagne durchgespielt, das so entstandene "fertige" Spiel dann auch einmal gespielt. 13 Partien in 3 Wochen. Hat Spaß gemacht, aber jetzt reicht es auch erst einmal. Gerne später wieder, das Recharge Pack ist schon bestellt.

Otys

Bislang viermal gespielt, zweimal solo, zweimal zu zweit. Ist kniffliger als man denkt. Die Mechaniken sind eigentlich ganz einfach, das, was man damit machen kann, ist es nicht. Kein übliches Optimieren, kein übliches Workerplacement. Erfordert etwas "Um-die-Ecke-Denken", das macht schon Spaß.

Martians - A Story of Civilization

Bislang elfmal gespielt. Solo, semi-kooperativ, kooperativ und kompetitiv spielbar. Mit Szenarien oder ohne. Wandelbar, herausfordernd, was für ein Spiel!

Flop:

Magic Maze

Stumme Kommunikation. Geht in unserer Runde gar nicht. Wir tun uns ja schon mit kooperativen Spielen schwer, obwohl man da wenigstens miteinander reden kann. Aber stumm die Absichten anderer erkennen und den Fortgang des Spiels entsprechend fördern, das ist dann doch für alte Eigenbrötler zuviel des Guten.
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 255
Wohnort: München

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon ElPeludo » 29. Dezember 2017, 12:58

Top:
1. Azuuuuuuuuul: wurde alles schon gesagt, ein grandioses Spiel das bislang in jeder Runde gut ankam. Bin gespannt, ob noch etwas kommt, das ihm den Spiel des Jahres Titel streitig machen kann ;)

2. 1920 Wall Street: nettes Setcollection Kartenspiel, das ein paar interessante Wertungswirrungen hat und damit immer wieder auf den Tisch kommt. Und zudem günstig zu kaufen ist :)

3. Wulong: in entsprechender Runde einfach super. Gut, dass wir das in Essen gespielt haben, sonst hätte ich es sicherlich nie gekauft, weil mich normalerweise Glücksspiele so gar nicht reizen. Als Absacker, oder spontanes Spiel in größerer Runde aber spaßig und funktioniert auch mit Nicht-Spielern.

Seltsame Top 3, da eigentlich kein wirklich komplexes Spiel dabei ist... Aber evtl. gibt es davon schon genug bekannte Gesischter im Regal, so dass dieses Jahr leichtere Kost begeistern konnte ^^

Flop
eigentlich nur Montana und das auch nicht, weil das Spiel schlecht ist oder so. Mir war es schlicht zu wenig Spiel für die Aufmachung, ich fürchte es wird schwer hierfür eine Spielrunde zu finden (zumindest erging es mir so, habe es aber auch nur 2 mal gespielt). Nicht-Spieler schreckt der Anblick der vielen Teile ab, Spieler zieht das erst mal an, allerdings ist dann mMn zu wenig dahinter. Fand ich sehr schade, hätte es sooo gern geliebt (Idee, Gestaltung, Ausstattung alles top!).

Anzeige
Ringo Starr
Spielkind
Beiträge: 17

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon Ringo Starr » 31. Dezember 2017, 10:06

Noch ganz schnell vor dem Jahreswechsel:

1. Tiefe Taschen,
2. Not Alone, auch wenn es evtl. Zu 2016 gehört und
3. Crossfire, wobei ich das noch häufiger spielen muss.

Enttäuschungen gab es nicht wirklich. Evtl. Gier, das ich bisher nur mit unterschiedlichen Gruppen spielen konnte und vielleicht braucht es eine gleichbleibende Gruppe?
Dann noch die Erweiterung zu Port Royal, die an sich sehr gut ist, nur stört mich, dass die erste Erweiterung nicht inkludiert wird und auch nichts dazu in der Anleitung geschrieben ist.

So, jetzt aber allen einen guten Rutsch

santafe
Kennerspieler
Beiträge: 183

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon santafe » 31. Dezember 2017, 13:18

Meine absolute TOP-3:

1 - T.I.M.E Stories
2 - Captain Sonar
3 - Junk Art

--> Allesamt herausragende Titel, innovativ, hervorragend gemacht, ohne Makel.

Eine Überraschung stellte auch "Krazy Wordz" dar, es ist genial einfach und super witzig!

FLOPS:

1 - Come Together
2 - Don't drop the soap
3 - Pulsar 2849


Zu "Der Pate": auch wenn es doch stark unterschiedlich zu "Blood Rage" ist (ich las anfangs etwas von übergestülptem Thema) empfand ich es als nicht soooo toll. Ich durfte es in Essen spielen und fand es eher durchschnittlich.

Zu "Charterstone": auch hier war ich eher enttäuscht. Viel zu unthematisch und für mich rein mechanisch. Klar, die "Legacy"-Idee zieht halt, ansonsten hoffe ich fast, dass dieser Hype bald stoppt.


Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr 2018!

Hazel
Spielkind
Beiträge: 16

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon Hazel » 4. Januar 2018, 19:51

Top:

Arkham Horror Das Kartenspiel - eine großartige, atmosphärische Geschichte. Gefällt mir bis jetzt ausgesprochen gut.

Terraforming Mars - habe dieses Jahr kein anderes Spiel so oft solo gespielt. Ich mag das wissenschaftliche Thema und der Aufbau verschiedenster Produktionsketten macht einfach Spaß. Ich persönlich mag die graphische Gestaltung der Karten, finde aber das restliche Material auch eher dürftig.

dann noch 2 Spiele, die schon älter sind, von mir aber erst dieses Jahr entdeckt wurden:

Dead Man's Draw - kleines, feines Zwischendurchspiel mit Push your luck Komponente. Kam bisher bei allen gut an mit denen ich es gespielt habe.

Fortune and Glory - Ich weiss es ist uralt, aber ich hab's halt erst jetzt entdeckt. Ich liebe Amitrash und das ist Amitrash vom feinsten. In der richtigen Runde, mit den richtigen Mitspielern großartig! :D

Flop:

Exit - na ja, nicht richtig ein Flop, da mir die ersten Spiele aus der Reihe schon Spaß gemacht haben. Ich merke aber, dass langsam eine Art "Ermüdungseffekt" bei mir auftritt und ich nicht mehr wirklich Spaß an den neuen Fällen habe. Zur Zeit liegt noch der Orient Express ungespielt hier ..... danach werde ich wohl kein Spiel mehr aus der Reihe kaufen.

Ricki
Kennerspieler
Beiträge: 587

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon Ricki » 4. Januar 2018, 20:15

Jetzt komme ich auch mal dazu :)

Top:

Pandemic Legacy Season 1: Wir haben jeden Monat den entsprechenden Monat gespielt und es war großartig. Gestern haben wir jetzt auch den Januar von Season 2 gestartet. Ich vermute, auf der 2018-Liste wird das auf Platz eins stehen :D

TIME Stories: Im Urlaub nach langem hin und her (wir hatten es bereits 16 auf der Messe gekauft) doch zu zweit gespielt. Großartig. Neben mir liegt jetzt auch schon der Marcy-Fall.

Clans of Caledonia: Zufällig auf Tumblr entdeckt, dann bei Tabletopia und auf einmal ist das ein Riesending auf der Messe. Gleich gekauft und bisher nicht bereut.

Rattus: Kein aktuelles Spiel, aber wir sind nur zufällig drauf gestoßen. Haben uns dann ein wenig hinreisen lassen und gleich das komplette Paket gekauft. Bisher konnten wir noch nicht alles antesten, aber das getestete passt perfekt zu unserem Spielstil.


Flop:

Das Fundament der Ewigkeit: Die beiden anderen Spiele gehören zu unseren Lieblingsspielen, aber der neue Teil? Irgendwie sehr seicht. Der Kartenmechanismus hat uns überhaupt nicht überzeugt und es ist eben einfach total anders, wie die anderen beiden Teile. Wir hatten vermutlich einfach zu hohe Erwartungen

peer
Kennerspieler
Beiträge: 176

Re: Begeisterung und Enttäuschung 2017

Beitragvon peer » 6. Januar 2018, 18:45

Top:
1) Mechs vs. Minions
2) Azul
3) Cuckoo!
Details und weitere tolle Spiele : https://www.spielbar.com/wordpress/2017/12/31/16857

Flop: Coaster Park - Funktioniert noch gerade so, aber man merkt, dass mehr Geld ins Design gesteckt wurde, als in das Spielprinzip. War der schlechteste Kauf in Essen seit Game of Gnomes (zum Glück bin ichs schnell wieder losgeworden).


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste