Anzeige

Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Welche Spiele sollte ich spielen, kaufen oder verschenken?
Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 13:41

Hallo ins Forum :)


Auch wenn ich über längere Zeit nicht soo die Möglichkeit zu regelmäßigen, intensiven Spieletreffen hatte wie früher (und daher viele aktuelle Spieleneuheiten nur von Infos und Reviews usw kenne),
so habe ich mich doch in letzter Zeit häufiger gefragt:


Gibt es (Achtung, überspitzt formuliert!) "nur"
1.) diejenigen Optimier-Eurogames, die relativ mechanisch-trocken-unatmosphärisch sind,
2.) denjenigen Amitrash, der zwar atmosphärischer/thematischer und freier ist, aber a) oft übers Auswürfeln von Ergebnissen führt und b) anscheinend fast nur im Kampf-, Kriegs- oder Fantasy-/Horrorbereich verankert ist,
3.) Fungames, die aber meist nicht sehr strategisch-taktisch sind?


Ich möchte halt nicht nur Warentausch-und-Optimier-Eurospiele mit oftmals aufgesetztem Thema spielen, obwohl es auch da natürlich durchaus sehr reizvolle und schöne Spiele gibt, die ich gerne mag
(wie z.B. "Auf den Spuren von Marco Polo", "Great Western Trail" und vermutlich auch "Das tiefe Land"),
die durchaus etwas atmosphärisch sind und zum üblichen Optimieren auch noch ein paar zusätzliche, spezielle, reizvolle Kniffe bieten.



Ich mag eigentlich lieber stärker thematische, spannende, spielerisch "reichere" Spiele.
Bisher am besten gefallen haben mir in dieser Hinsicht
beispielsweise
"Agricola",
"Brass Lancashire",
"Die Macher",
"Quebec",
"The Walled City",
"K2",
"Archipelago"(hier gefallen mir die Ideen zur Spielfeldentwicklung und zur Spielbeeinflussung durch Ereignisse, nicht unbedingt die Umsetzung)..
.. und vermutlich noch ein paar andere, die mir gerade nicht einfallen..
..ach ja, und "RoboRally", aber das ist ja ein Spezialfall und kein echtes Strategie- oder Taktikspielspiel. :-)


Gibt es mehr davon? Bzw noch abenteuerlichere? Ich meine damit
eurogameartige, aber atmosphärische Strategiespiele, die einen speziellen Spielreiz bieten
- eine Spieltiefe, die über das typische, mathematische Optimieren usw hinausgeht.



Könnt Ihr mir hierzu Strategie- oder Taktikspiele vorschlagen?


Ich habe ja gerade schon angedeutet,
was ich mir wünschen würde;
hier nochmal eine kleine Sammlung an Ideen bezüglich reizvoller Aspekte, die den Mechanismus des eurogametypischen Optimierens ergänzen könnten:

a) spannendes Eintauchen ins Thema, thematische Simulationen,
spannende Atmosphäre
(Naturwildnis, früheres (verklärtes^^) Landlebensgefühl (Familienleben, Hofwirtschaft, dunkle Wälder, wilde Tiere, Räuber, Winterstürme, Oma strickt am Ofen..), moderner abendlicher Großstadtflair, mittelalterliche Burg, stürmische Hafenstadt oder Seereise...),

b) Variabilität und Spannung durch
teilweise verdeckte Ereignisse /
Abenteuer /
eine sich entwickelnde, die Spielzüge beeinflussende Story
(keine 1x-Legacy!) /
Entwicklung des Spielfeldes erst während der Partie, mit immer neuen Möglichkeiten + Entscheidungen
(z.B. neu zu legende Landschaftsfelder auf gemeinsamem Spielplan, Landschaftsumgestaltung (veränderlicher Bewässerungskanalbau wie in Dos Rios!!..), Besiedlungs-Ausbreitung oder Streckenbau) ,..

c) spezielle Zusatz-Mechanismen wie
"Pick up & deliver",
Wettrennen,
Versteigerungen, Verhandlungen,
semikooperative Entscheidungen,..

In meiner Vorstellung würden Aspekte wie hier unter c) genannt das Spiel mechanisch bunter machen;
d.h. Ressourcenbeschaffung, Warenhandel und Optimierung dürfen durchaus weiterhin wichtige Bestandteile des Spiels sein, erst recht, wenn sie sich relativ thematisch und lebensnah abspielen (positiv: siehe Agricola), aber

=> die Komplexität des Spiels sollte nicht auf kleinteiliger, eigentlich abstrakt-mathematischer Ressourcenoptimierung beruhen,
sondern die Spieltiefe soll lieber durch Thematik und verschiedene, spannende Mechanismen geschaffen werden
!



Es ist mir dabei zunächst einmal egal, ob
a) es sich um kompetetive oder kooperative Spiele handelt,
b) es ein komplexer Strategie-Brocken ist oder ein Familienstrategiespiel/ Kennerspiel, sofern ich dabei den gewissen Reiz von Atmoshäre und Spieltiefe spüre (was natürlich auch subjektiv ist),
c) das Spiel nur für 2 oder eher für mehr Spieler geeignet ist.


Was ich mir aber nicht wünsche:
a) Mystery- oder Horrorthemen,
b) Thema Krieg/Unterdrückung, Krankheiten oder allzu Ernstes
(diese Welt ist schon hart und makaber genug, da möchte ich beim Spielen tendenziell mal nichts zu sehr Bedrückendes "erleben", sondern lieber etwas abschalten),
c) gescriptete, meist nur 1xdurchspielbare Legacyspiele (die eh wohl oft entweder verkappte Optimier-Euros oder aber reine Abenteuer-Durchkämpf-Spiele mit wenig Strategie sind)
d) Auswürfeln von Ergebnissen (wie bei Risiko oder Rollenspielen, das ist mir viel zu viel Zufallsdominanz; das taktische Dice-Placement wie etwa bei AdSvMP gefällt mir aber)
e) zu lange Spielzeit über 3 Stunden (besser: Spielzeiten zwischen 45 und 150 Min.),

Puh.. sind das viele Einschränkungen? :blush:



Ich würde mich über ein paar Ideen und Rat- oder Vorschläge freuen.
Danke für Euer nettes Bemühen. :)
Zuletzt geändert von Mitspieler am 20. August 2019, 02:04, insgesamt 3-mal geändert.
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 17:14

"Naufragos" finde ich sehr reizvoll, spannend und atmosphärisch,
aber viele andere Spiele aus diesem "reinen Abenteuer-Genre" erscheinen mir eher als storyfokussierte Aufgabenabarbeitung, und weniger als Strategiespiel.
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Fang » 19. August 2019, 18:09

Hm, ich muss bei deiner Beschreibung an Nah und Fern denken.
Hat Ressourcen-Managment, Zufällige Ereignisse, Abenteuer (und Kampagne) und auch einen Wettrenn-Charakter.
Gewürfelt wird zwar, aber schlechte Ergebnisse kann man recht gut ausbügeln.

Benutzeravatar
SpieLama
Administrator
Beiträge: 5954
Wohnort: Wiesbaden
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon SpieLama » 19. August 2019, 20:23

Was ist mit Andor, Time Stories, Zug um Zug, Catan oder Terraforming Mars?

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 21:00

Danke, Sebastian! :)

Catan: Naja, damit hat meine "Strategiespielfaszination" zwar einst begonnen.. aber für das, was ich oben im Thread als Wunschspiel beschrieben hatte, ist Catan ja nun viel zu banal, sorry. :blush: Außerdem ist es extrem zufallsabhängig, da ohne gute Würfelergebnisse ja NULL Erfolg möglich ist, und das Thema ist auch nicht so präsent - da könnte man ja gleich wieder die ganzen "Normal-Euros" mit aufgesetztem Thema anführen, aber ich suche ja etwas anderes. (Wenn, dann schon eher das Catan-Zweierspiel/Kartenspiel.)

Zug um Zug... Ja, das ist tatsächlich eins meiner Lieblingsspiele :cool: , das ich super finde, weil ich es auch mit Wenigspielern spielen kann. Aufgezählt hatte ich es vorhin nicht, weil es halt nicht ganz so in das "Genre" passt, das ich in diesem Thread beschrieben habe. :)
Aber es ist ein tolles, einfaches Spiel mit relativ viel Spieltiefe.
In eine ähnliche Gruppe gehört auch Alhambra, das ich auch klasse finde und das m.E. (sehr) viel Spieltiefe hat.

Andor: Ja, aber ist das nicht wieder eher ein reines Abenteuerspiel, weniger ein Strategiespiel? (siehe oben, ich nannte es "storyfokussierte Aufgabenabarbeitung".. :D )

Time Stories: Mir zu schräg/ sogar okkult(?) von den Themen. Und kein Strategiespiel im o.g. Sinne, oder?

Terraforming Mars: Das hatte tatsächlich schonmal mein Interesse geweckt und kommt von den von Dir genannten Spielen meinem "Wunschspiel" am nächsten. ;) Aber ist es nicht eigentlich ein ganz normales Ausbreitungs- und Optimierspiel, ohne wesentliche Zusatzmechanismen? Bzw spielmechanisch halt doch ziemlich trocken?
Zuletzt geändert von Mitspieler am 19. August 2019, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 21:05

Fang hat geschrieben:Hm, ich muss bei deiner Beschreibung an Nah und Fern denken.
Hat Ressourcen-Managment, Zufällige Ereignisse, Abenteuer (und Kampagne) und auch einen Wettrenn-Charakter.
Gewürfelt wird zwar, aber schlechte Ergebnisse kann man recht gut ausbügeln.

Hey, vielen Dank für Deine Gedanken! Also, die Aspekte, die Du aufgezählt hast, passen schonmal gut. :)
Aber ich mag halt nicht diese Fantasythemen mit irgendwelchen komischen, grotesken Gestalten.. ist einfach nicht mein Ding..
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Dee » 19. August 2019, 21:09

„Nah und fern“ ist ein guter Tipp. Aber Fantasy mit grotesken Gestalten hast Du da wenig. Das meiste sind Menschen und in der Regel begegnest Du Katzen und Schweinen. Der ein oder anderer Abenteurer sieht ggf. nicht ganz menschlich aus, aber zum Fantasy-Genre hätte ich „Nah und Fern“ nicht gezählt.

Ich selbst spiele sehr gerne thematische Eurogames. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass das nicht jedem liegt und manch einer dennoch das Thema sucht. Daher alle Erwähnungen mit Vorbehalt:
* Myrmes: Thematisch sehr schönes Ameisenspiel. Von der Mechanik ist es Worker Placement mit Area Control.
* Clans of Caledonia: Sehr schönes, thematisches Handelsspiel. Verbindet Area Control mit Handel, einem Markt und Auftragserfüllung.
* Barrage: Ganz neu: Staudämme bauen und daraus Elektrizität gewinnen. Ist aber nur ein Worker-Placement.
* Flamme Rouge: Fahrradrennsimulation als Deck-Ausdünn-Spiel. Sehr viel Taktik und auch Abschätzung des Gegners.
* Galaxy Trucker: Thematisch super lustiges Weltraum-Rennspiel mit Echtzeit-Raumschiffbau und Auftragserfüllung.
* Suburbia: Für mich die beste Stadtbausimulation. Thematisch sehr toll, wenn man sich selbst eine Geschichte zur Stadtentwicklung einfallen lässt.
* Terraforming Mars: Auch super thematisch, vor allem durch die Hunderte von einzigartigen Karten. Karten-Drafting und nebenbei noch etwas Area Control. Dazu natürlich noch das Rennen, wer zuerst bestimmte Meilensteine erreicht.

Da Du ja recht spielerfahren bist, ist da sicherlich einiges dabei, was Du schon kennst. Aber vielleicht ist ja auch noch was Neues dabei, was Dich ggf. thematisch reizt.

Gruß Dee

PS: Ich mag eigentlich keine Area-Control-Spiele. Alle genannten Spiele haben das Area Control daher auch nur als Nebeneffekt. Der Fokus liegt bei den Spielen in meinen Augen auch auf anderen Spielmechaniken.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 21:25

Bevor jemand (vielleicht Sebastian^^) noch mehr Spiele nennt, die ich bereits besitze und sehr gut finde:
Hansa Teutonica und Lancaster.... braucht Ihr nicht mehr vorzuschlagen. :D
Wobei trotz schöner atmosphärischer (optischer) Aufmachung und einiger spielmechanischer Kniffe diese Spiele doch eigentlich sehr aufgesetze Themen haben.
Auch Cuba habe ich bereits (inkl. der Ereweiterung) und finde es toll; es ist zwar auch ein typisches, mechanikdominiertes (Optimier-)Eurogame, aber das Thema ist doch recht gut und stimmig mit den Mechaniken verwoben worden, so dass wirklich ein bissl Cuba-Atmosphäre aufkommt.
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 21:43

Dee hat geschrieben:„Nah und fern“ ist ein guter Tipp. Aber Fantasy mit grotesken Gestalten hast Du da wenig. Das meiste sind Menschen und in der Regel begegnest Du Katzen und Schweinen. Der ein oder anderer Abenteurer sieht ggf. nicht ganz menschlich aus, aber zum Fantasy-Genre hätte ich „Nah und Fern“ nicht gezählt.

Ich selbst spiele sehr gerne thematische Eurogames. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass das nicht jedem liegt und manch einer dennoch das Thema sucht. Daher alle Erwähnungen mit Vorbehalt:
* Myrmes: Thematisch sehr schönes Ameisenspiel. Von der Mechanik ist es Worker Placement mit Area Control.
* Clans of Caledonia: Sehr schönes, thematisches Handelsspiel. Verbindet Area Control mit Handel, einem Markt und Auftragserfüllung.
* Barrage: Ganz neu: Staudämme bauen und daraus Elektrizität gewinnen. Ist aber nur ein Worker-Placement.
* Flamme Rouge: Fahrradrennsimulation als Deck-Ausdünn-Spiel. Sehr viel Taktik und auch Abschätzung des Gegners.
* Galaxy Trucker: Thematisch super lustiges Weltraum-Rennspiel mit Echtzeit-Raumschiffbau und Auftragserfüllung.
* Suburbia: Für mich die beste Stadtbausimulation. Thematisch sehr toll, wenn man sich selbst eine Geschichte zur Stadtentwicklung einfallen lässt.
* Terraforming Mars: Auch super thematisch, vor allem durch die Hunderte von einzigartigen Karten. Karten-Drafting und nebenbei noch etwas Area Control. Dazu natürlich noch das Rennen, wer zuerst bestimmte Meilensteine erreicht.

Da Du ja recht spielerfahren bist, ist da sicherlich einiges dabei, was Du schon kennst. Aber vielleicht ist ja auch noch was Neues dabei, was Dich ggf. thematisch reizt.

Gruß Dee

PS: Ich mag eigentlich keine Area-Control-Spiele. Alle genannten Spiele haben das Area Control daher auch nur als Nebeneffekt. Der Fokus liegt bei den Spielen in meinen Augen auch auf anderen Spielmechaniken.


Wow, als erstes vielen Dank Dir für die vielen Vorschläge und Einschätzungen!!

Dann werde ich "Nah und Fern" wohl doch nochmal genauer anschauen. :-)

Und "Terraforming Mars" klingt wirklich interessant... es ist also doch bedeutend vielseitiger als nur ein Optimer-Euro?


"Myrmes" besitze ich bereits und ja, ich finde das Thema toll!! Aber ich habe es leider noch nicht spielen können und dachte, dass es "leider" nur ein herkömmliches Optimierspiel sei.. wobei das auch okay ist, weil das Thema ja hervorragend mit den Spielmechaniken verwoben zu sein scheint.
Mich hatte früher schonmal "March of the Ants" (kennst Du das?) sehr angesprochen, aber da es mir ein bissl zu viel Englisch (auch auf den Kartentexten) war, habe ich es wieder aus den Augen verloren.



"Clans of Caledonia" fand ich vom Mechanismus-Mix sehr interessant, und es hat ja super Kritiken, und ich mag "Landkarten" - also sind's schonmal drei Dinge, die für CoC sprechen :D - , aber irgendwie wirkt es äußerlich auf mich arg unspektakulär, fast ein bissl langweilig.


Allgemein schrecken mich Spiel mit vielen Tabellen usw eher ab, weil solche Aufmachungen mir die Atmosphäre zerstören..


Und auch Suburbia hatte ich schon immer wieder mal auf der Liste, aber ..irgendwie spricht es mich optisch nicht an, da fehlt mir eine thematische Atmosphäre. :cool:



"Flamme Rouge" klingt sehr interessant (auch das Einschätzen der Mitspieler), aber es ist denk ich eher ein reines Rennspiel; ich suche momentan ja eher nach einem spannenden Mechanik-Mix aus Eurogames und thematischen Aspekten.
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Dee » 19. August 2019, 22:00

es ist also doch bedeutend vielseitiger als nur ein Optimer-Euro?
Das weißt Du, wenn Du es getestet hast. :D Sicherlich gehört Optimierung dazu. Aber Du bist dennoch von den Karten abhängig, die Du mit Deinen Mitspielern draftest. Sprich, da ist etwas Zufall dabei, der von bloßem Optimieren abhält. Und wie gesagt ist das Area Control ein Nebeneffekt. Man kann sich auch gut schlagen ohne auch nur einen Fuß auf den Mars gesetzt zu haben.

dass es "leider" nur ein herkömmliches Optimierspiel sei.
Also sobald Du ein Eurospiel hast, ist es immer Optimierung. „Agricola“ ist da ja auch ein Beispiel, was Dir gefällt, aber eigentlich nur eine reine Optimierungsaufgabe ist. Für mich ist Myrmes auch mehr. Durch das Area Control kommt man seinen Mitspielern schon ordentlich in die Quere, sodass eine Art Minikrieg ausbricht. Das geht also über die Optimierung der eigenen Prozesskette hinaus.

"March of the Ants" (kennst Du das?)
Ja, aber leider noch nicht gespielt. Steht auf meiner Liste, wenn ich es irgendwo mal sehe.

aber irgendwie wirkt es äußerlich auf mich arg unspektakulär, fast ein bissl langweilig.
Auch hier wieder testen. Vor allem das Material ist der Hammer. Du hast Schafe und Kühe, die Du schlachten musst. :D Wenn Du die Agricola-Tiere magst, sollte Dir das auch gefallen. Vor allem hingestellt auf den Plan, zusammen mit den Produktionen der Nachbarn sieht das toll aus.

irgendwie spricht es mich optisch nicht an, da fehlt mir eine thematische Atmosphäre.
Die Plättchen für sich sind eher schlicht, das stimmt. Hier kommt die Athomsphäre durch das Zusammenspiel. Sprich, wie wirkt sich Industrie auf das Altenheim nebenan aus? Oder das Haus am See neben dem See?

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 23:04

@all: Nochmal zur Erinnerung, was ich suche:

Genre (falls ich das Wort richtig benutze^^): Strategie- und Taktikspiele (mit Schwerpunkt auf Strategie :) )

Mechanik: Keine trockenen, einseitigen Optimier-Berechnungen, sondern reizvoller Mix aus verschiedenen (gern auch räumlich auf dem Spielplan wirkenden) Mechaniken, die das Spiel vielseitig und wandelbar machen und das Thema unterstützen und tragen. So dass es zwar eigentlich die (verschiedenen!) Mechaniken sind, die das Spiel tragen, aber man merkt es nicht, weil das Thema schön präsent im Vordergrund steht.
Ich denke da spontan an Bewässerungsgräben, die man um- und vom Konkurrrenten wegleiten kann,
über räumliche Wettrennen zu strategisch bzw ökonomisch wichtigen Knotenpunkten auf dem gemeinsamen Spielplan,
Versteigerungen von Hilfsmitteln,
.. bis hin zu semikooperativer Gefahrenabwehr.. usw...


Thema: Ihr dürft mir sehr gerne auch Spiele nennen, die in anderen Themenbereichen verankert sind,
aber am liebsten wären mir Themen wie
Naturwildnis, Naturschutz, Naturgewalten, Tiere, Wälder, Erforschung von Landschaften,
Abenteuer von Einsiedlern/Dorfbewohnern, früheres Burgleben, aber auch
antike Landschaftsgestaltung oder
moderner Städtebau,
Schmuggelgeschäfte (Ressourcenmanagement/Optimierung, verbunden mit Pick Up&Deliver oder mit Verfolgungsjagden im nächtlichen Großstadtdschungel),
witzige (nicht ernste) Sozialthemen,
der menschliche Organismus (kennt Ihr das alte Kinderbüchlein "Näpfli"? Das hat gezeigt, wie man den menschlichen Organismus total spannend darstellen kann - und genügend Stoff für unterschiedlichste Spielmechaniken gäbe es da sowieso. :cool: ),
...


Spannend wäre, wie eben schon angedeutet, natürlich auch mal die Mischung aus Strategie-Aufbau-Spiel und deduktiven Elementen... das könnte zu verschiedenen Themen passen, und zwar durchaus auch bei eurotypischen Optimer-Spielen (Beispiel Dorfleben: Wer sabotiert den Rathausbau, oder welcher Nachbar ist der berüchtigte Räuber oder Wilddieb? Oder Beispiel Ressourcen-Optimierspiel mit Schmugglerthema: Wo hat Spieler X seine geheime Destillerie? Wer ist nebenbei Spitzel der Polizei?)
... ein winzigkleines Bisschen gibt es das ja schon bei vielen Eurogames, bei denen die Spieler individuelle, geheime Ziele haben... aber dort ist das "Deduktive" ja meist gar nicht wichtig; es müsste spielmechanisch eine größere Notwendigkeit geschaffen werden, die Ziele seiner Mitspieler herauszufinden. Archipelago war da schon einen kleinen Schritt weiter, wenn ich mich richtig erinnere, weil da die individuellen Ziele ggf sogar das Spielende hervorrufen konnten.
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 19. August 2019, 23:18

Dee hat geschrieben:
es ist also doch bedeutend vielseitiger als nur ein Optimer-Euro?
Das weißt Du, wenn Du es getestet hast. :D
Ha ha.. :D :P

Ich bin zwar aus dem spielerarmen Mecklenburg weggezogen, aber noch kenne ich hier (im Raum Chemnitz) nicht so viele Strategiespieler, als dass ich die Spiele alle mal eben schnell antesten könnte.. :P


Dee hat geschrieben:Also sobald Du ein Eurospiel hast, ist es immer Optimierung. „Agricola“ ist da ja auch ein Beispiel, was Dir gefällt, aber eigentlich nur eine reine Optimierungsaufgabe ist. Für mich ist Myrmes auch mehr. Durch das Area Control kommt man seinen Mitspielern schon ordentlich in die Quere, sodass eine Art Minikrieg ausbricht. Das geht also über die Optimierung der eigenen Prozesskette hinaus.

Das stimmt, es ist einfach wichtig, dass das Thema wirklich den Optimiermechanismus derart gut trägt, dass man den trockenen Mechanismus dahinter gar nicht mehr merkt. :cool:

Trotzdem würde ich nicht sagen/hoffen, dass ein Eurospiel immer nur ein reines Optimierspiel sein muss.
Agricola ist ja, obwohl es vom Grundmechanismus ein vielschichtiges Optimieren ist, dennoch auch weit mehr als das (nämlich eher eine frei gestaltbare Landlebens-Simulation, erst recht mit den Moorbauern), und bei Myrmes führst Du ja auch u.a. die Area Control an. Und bei anderen Euros gibt es noch andere Zusatzmechanismen.
Und ich suche hier im Thread eben genau nach solchen Spielen, bei denen dieser Anteil, der über das Optimieren hinausgeht, noch viel stärker ist als bei den bisher genannten guten Euros. :)


Dee hat geschrieben:
irgendwie spricht es [Suburbia] mich optisch nicht an, da fehlt mir eine thematische Atmosphäre.
Die Plättchen für sich sind eher schlicht, das stimmt. Hier kommt die Athomsphäre durch das Zusammenspiel. Sprich, wie wirkt sich Industrie auf das Altenheim nebenan aus? Oder das Haus am See neben dem See?

Ja, jetzt verstehe ich, warum Du "Suburbia" trotz des unatmosphärischen Äußeren dennoch als thematisch bezeichnest. Wenn man es so sieht, könnte Suburbia schon reizvoll für mich sein.. (Aber.. grrr.. die Optik find ich halt auch soo wichtig!!)
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mixo
Spielkamerad
Beiträge: 38

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Mixo » 20. August 2019, 05:21

Endeavor Age of sail könnte für dich Interessant sein, ist aber vielleicht für dich zu nahe am Thema Krieg. Falls du auch solo spielst, würde ich bei deinen Kriterien unbedingt einen Blick auf Renegade und Mage Knight werfen. Beide gehen auch zu zweit, spielen sich IMO aber am Besten solo. Mit mehr als zwei Spielern würde ich keins der beiden Spiele spielen. Mage Knight scheitert aber möglicherweise an deiner Zeitvorgabe.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 20. August 2019, 11:38

Hallo Mixo,
vielen Dank für Deine Vorschläge, sind ja alle drei sehr gut bewertete und damit vermutlich spielerisch sehr gelungene Spiele.

Endeavor würde mir theoretisch gefallen. Es sieht edel aus und wird bei bgg ja extrem hoch bewertet, aber das Thema Imperialismus gefällt mir natürlich nicht so. :rolleyes: Entdeckungsreisen z.B. wäre doch auch möglich gewesen.. ja, ich weiß, die Geschichte der Welt verlief leider anders, und heute denkt der Mensch überall immer noch ähnlich..
Außerdem ist es eigentlich doch eher wieder ein sehr abstraktes Spiel mit aufgesetztem Thema, oder täusche ich mich? Nix, wo man vom Spielgefühl so richtig eintauchen kann. :cool:

Mage Knight könnte mir sogar sehr gefallen, wenn es kein solches Fantasythema hätte.




Ich hoffe, Ihr findet es nicht doof, wenn ich bei vielen Vorschlägen "danke, nein" sage - ich suche halt was recht Bestimmtes. Ich wertschätze ja trotzdem Eure Hilfe sehr! Und hoffe, Ihr macht weitere Vorschläge. :)
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3159

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Thygra » 20. August 2019, 13:20

Mitspieler hat geschrieben:Ich denke da spontan an Bewässerungsgräben, die man um- und vom Konkurrrenten wegleiten kann, (...)

Bei diesem Halbsatz musste ich spontan an Amyitis von Ystari denken, das könnte zu dir passen.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Nafets
Kennerspieler
Beiträge: 346

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Nafets » 20. August 2019, 15:36

Hmmm...

Trickerion, Underwater Cities, Dinogenics, Bee Lives: We Will Only Know Summer und evtl. 1960 Making of the President fallen mir da ein. Vielleicht ist da ja ein Treffer dabei.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 20. August 2019, 17:02

Danke an Thygra und Nafets für Eure Bemühungen!

Am besten gefällt mir von den Vorschlägen "1960".
Überraschenderweise, denn es ist ja zumindest optisch ein staubtrockenes Politikspiel. Aber "Die Macher" war ja optisch ähnlich trocken (und dennoch thematisch), und es gefiel mir damals sehr. Wobei beide Spiele ja sehr lange dauern und deshalb nicht oft auf den Tisch kommen würden..


Eigentlich (besonders hinsichtlich Thema und Optik) würde mir "Bee Lives" super gefallen. Ich habe es auf BGG angeschaut und dachte "Heywow, klasse!".
Aber dann las ich die Bewertungen... :( Es soll ja anscheinend irgendwie "ziellos"-schwammig sein und spielerisch leider nicht reizvoll sein (bzw spielmechanische Schwachstellen haben). Wenn das stimmt, wäre es sehr schade...

Ebenfalls ein Bienenspiel wäre "Waggle Dance", das hatte ich mir damals auch geholt, aber ich fand es allein schon optisch soo reizlos mit seiner "cool-technischen" und damit für mich völlig unatmosphärischen Grafik, dass ich es wieder verkauft habe.

Ein ähnliches Thema hat ein Spiel, das erst im Herbst erscheinen soll:
"Ambrosia" (Skellig Games, https://boardgamegeek.com/image/4876942/ambrosia ).
Es sieht sehr schön aus, scheint aber zunächst mal ein eher einfaches, abstraktes Spiel zu sein. Dieser Eindruck kann aber täuschen, wenn man die darin verbauten Mechanismen betrachtet. Könnte also durchaus reizvoll sein.. ich werd es im Blick behalten. :cool:
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1589

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon H8Man » 20. August 2019, 17:12

Thygra hat geschrieben:
Mitspieler hat geschrieben:Ich denke da spontan an Bewässerungsgräben, die man um- und vom Konkurrrenten wegleiten kann, (...)

Bei diesem Halbsatz musste ich spontan an Amyitis von Ystari denken, das könnte zu dir passen.


Da denke ich eher an Santiago, aber wirklich passend wäre Dos Rios, wo man den Fluß tatsächlich ständig durch Dämme in andere Richtungen umleitet. :cool:
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: keine reinen Optimier-Euros, kein Amitrash.. was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 20. August 2019, 18:03

H8Man hat geschrieben:
Da denke ich eher an Santiago, aber wirklich passend wäre Dos Rios, wo man den Fluß tatsächlich ständig durch Dämme in andere Richtungen umleitet. :cool:

Genau. :D
Wenn man meine ja sehr kurzgefassten^^ Postings aufmerksam durchgelesen hat, weiß man, dass ich dabei an "Dos Rios" dachte.
Mitspieler hat geschrieben:Variabilität und Spannung durch [..] Landschaftsumgestaltung (veränderlicher Bewässerungskanalbau wie in Dos Rios!!..),..

Den Kanalumleitungs- und Bewässerungs-Mechanismus des Spiels fand (und finde) ich klasse!
Naja, der Dreh- und Angelpunkt des Spiels ist halt dieser gute Bewässerungsmechanismus; das restliche Spiel ist eher einfach gehalten (wobei es schon noch ein paar weitere nette Kniffe besitzt) und etwas repetetiv, darum hatte ich es einst wieder weggegeben.. was ich inzwischen etwas schade finde, denn das Spiel hatte wirklich seinen Reiz.

Und ja, auch an Santiago hab ich beim Kanalthema gedacht, aber das Spiel fand ich optisch zu langweilig-abstrakt..
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 20. August 2019, 19:24

"Yukon Airways" (https://boardgamegeek.com/image/4873743/yukon-airways)
klingt sehr interessant, zumal es von einem Insider kreiert wurde:
"I grew up in the Yukon, my father was a bush pilot, and I like to design games. [..] My mother was a doctor who used to work in small communities around the Yukon, and she was often flown around by my dad."
(Al Leduc, https://boardgamegeek.com/blogpost/9362 ... ing-memory).

Wenn auch die Mechanismen stimmen und das Spiel "rund" läuft und spannend ist, dann ist es ein Spiel nach meinem Geschmack. :-)
(Ok, im Idealfall mag ich zwar eine noch atmoshärischere Natur- und Wald-Grafik, aber hier zu diesem Spiel aus Sicht eines Piloten und dessen Landkarte passt die ausgewählte Grafik sicher sehr gut.)
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Maery
Kennerspieler
Beiträge: 143
Wohnort: Bocholt
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Maery » 20. August 2019, 20:22

Also das große Problem ist, dass du nicht so auf Fantasy stehst. Daher kann ich nicht so viel helfen, da ich vieles aus dem Bereich habe.
Aber ich kann zumindest für einige genannte Spiele eintreten, denn doppelt genannt hält besser :D
Nah und Fern: Also für mich ist das fast kein Fantasy, da es noch relativ seichte Wesen gibt. Aber das Spiel ist klasse!
Terraforming Mars: Das ist inzwischen eins unserer absoluten Lieblingsspiele. Ich mochte es zu Beginn weniger, da ich das Grundspiel noch relativ unausgeglichen fand, da ich einige Strategien so schwächer finde. Allerdings gibt es viele, die das Grundspiel schon mögen. Für mich ist es aber mit den Erweiterungen und vor allem mit Kolonies perfekt, denn es ist durch die jeweilige Kartenkombination in jeder Partie anders, man muss sich immer an die Begebenheiten anpassen und es ist absolut thematisch. Tolles Engine-Building mit vielen Strategiemöglichkeiten und durch die Erweiterungen kommt noch mehr dazu.
Clans of Caledonia Das Spiel ist absolut nicht langweilig! Es kommen jede Runde zufällige Aufträge und Bewertungsfelder rein, sodass man sich daher anpassen muss. Sonst kann man aber schön planen und es sieht optisch wirklich schön aus. Außerdem hat es schöne Ideen wie das Nutzen des Nachbarschaftsbonus.
Suburbia: Mir hat das Spiel super gefallen, aber optisch ist es leider wirklich keine Wucht. Das war auch unser einziger Kritikpunkt, der aber dennoch dazu geführt hat, dass wir es kaum gespielt haben. ABER es gibt bald eine Deluxe Variante und die macht aus dem echt genialen Spiel auch endlich eine Augenweide. Ich weiß noch nicht, wie man die Variante ohne Kickstarter bekommt, aber wir persönlich warten darauf, um so Suburbia wieder zurückzukaufen.
Underwater Cities Das Spiel wurde hier nur kurz genannt, hat aber auch richtig tolle Verzahnungen. Genau wie bei Terraforming Mars kommen die unterschiedlichen Strategien durch die zufällige Verteilung der Karten. Hier gibt es aber den Vorteil, dass die Karten ein wenig vorsortiert sind, sodass die Karten eher passen und an die momentane Phase angepasst sind. Und das tolle ist hier die Verzahnung der Aktionen, denn man muss schön zwischen Karteneffekt und Aktionsfeld entscheiden bzw. es anpassen an die Züge. Da man durch die Kuppeln und Tunnel die Unterwasserstadt langsam aufbaut, wirkt es auch wirklich super thematisch (aber kein Fantasy!). Wurde direkt zu unserem neuen Liebling ähnlich zu Terraforming Mars!

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1393
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Dee » 20. August 2019, 21:38

Dann werfe ich noch CO2 in die Runde bzw. dem Mitspieler hin. Kompetitiv (realistisch) oder kooperativ versucht Ihr die Klimaerwärmung aufzuhalten. Extrem realistisch, was das Bauen von Kraftwerken angeht und wenn sich jeder der nächste ist, geht die Welt unter. Grafisch und vom Material her finde ich es gelungen.

Benutzeravatar
Mitspieler
Kennerspieler
Beiträge: 762
Wohnort: Chemnitz
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Mitspieler » 21. August 2019, 00:30

@Dee: Solange Du es mir nicht an den Kopf wirfst.. :D
Ja, CO2 hatte ich schon lange auf dem Schirm, schon damals, zur Zeit der 1.Edition.
Es ist für die 2.Edition ("2nd Chance" ja sogar nochmal verbessert worden. Thema ist gut und Mechanismen sind sicher super. Ich möchte es auch gern mal spielen, aber es steht nicht oben auf meiner "want-to-buy"-Liste, weil es wieder optisch sehr trocken und abstrakt wirkt.
Wie gesagt, ich wünsch mir halt was, das auch optisch toll aussieht und dazu noch ein bisschen Heile-Welt-Thema hat (hab meine Gründe dafür), am liebsten was mit Natur oder so. :cool:


@Maery: Ja, dass ich keine Fantasythemen mag (zumindest keine aggressiven Schlachten oder okkulten Themen mit Dämonen usw), das schränkt die Auswahl sicher stark ein.
Wobei ich "harmlose Fantasyspiele" im Sinne von Everdell oder RoboRally durchaus mag.

Aber ich frage mich schon öfters, warum denn von den thematischen Spielen gefühlt 80% Fantasy sein müssen - es gäbe doch auch genügend andere Themen, die trotzdem spannend und atmosphärisch wären..
Und gerade im "Natur - Tier- Wald - Wildnis -Bereich" gäbe es noch viele freien Themen.. :D

Marey, ich find's jedenfalls lieb, dass Du mir nochmal Deine Eindrücke zu einigen Spielen aufgeschrieben hast, danke!
Deine Meinung und die der anderen Kommentatoren hier bestärkt meinen positiven Eindruck, speziell von Clans of Caledonia, Terraforming Mars und Suburbia. :)



Ihr alle habt mir ja nun schon sehr viel geholfen, weil Ihr mir einige Spiele genannt habt, die ich (meistens) zwar schon irgendwoher kannte, aber bei denen ich mir gar nicht bewusst war, dass sie mehr sind als rein mechanische Optimier-Euros. Von daher hab ich über Euch nun schon einige Spiele gefunden, die ich bei Gelegenheit sehr gern probespielen (oder evtl im Falle eines Sonderangebotes sogar blind kaufen) würde.
Trotzdem freue ich mich immer noch, falls noch weitere Vorschläge von Euch kommen :blush: ,
in der Hoffnung, dass es zu meiner Wunschvorstellung doch noch irgendein Spiel geben könnte, das ich bisher übersehen oder nicht ernstgenommen hatte. :)


A propos, habt Ihr zufällig schon eines derjenigen Spiele kennengelernt bzw angespielt, die ich unten in meiner "Signatur" ("vielversprechende Neuheiten 2019") aufgeführt habe?






Ach ja, noch ein paar Fragen zu Clans of Caledonia:
> Wie komplex ist es tatsächlich, z.B. im Vergleich zu Agricola?
> Zum Spielgefühl: Ich bin Agricola-Fan und habe da fast alles, was es gibt.. "brauche" ich da noch CoC? Und: fühlt sich CoC nicht nur wie das x-te "ich-tausche-Ressourcen- gegen-Siegpunktaufträge"-Optimierspiel an? Von vielen Rezensenten wird es als spielmechanisch einwandfreies, aber bissl charakterloses, sprödes Auftragserfüll-Spiel empfunden.. und genau das will ich ja nicht, sondern ich suche ja ein Spiel, das thematische Emotionen weckt.. ;-)
> Wie gut ist es zu zweit?
***********************************************************************************************************

2021:
Canopy / Carcassonne´21 / Creature Comforts / Honey Buzz / Monasterium / Praga C.R. /
Remember Our Trip / Santa Monica (dt.) / Seven Bridges / Zimmer frei (Tiefen Thal-Erw.)

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Florian-SpieLama » 21. August 2019, 01:22

Mir fallen spontan "Korsaren der Karibik", "La Granja", "Rokoko" "Robinson Crusoe" und "Scythe" ein.
Zugegeben, es passt nicht alles von deinen Wünschen auf alle Spiele, aber doch ein Großteil. Und ich befürchte auch, dass es das perfekte Spiel nicht für dich gibt und du einzelne Aspekte gewichten und Abstriche machen musst. Falsch. Müssen tust du gar nichts, weil es geht ja nur um Spiele. Allerdings wird es wohl so kommen, wenn du etwas anschaffen möchtest.

So finde ich z. B. passt Scythe super zu deinen Mechanik - Anforderungen und die Verknüpfung von Thema und Spiel, aber das Thema selbst ist zu kriegerisch. (Obwohl man s auch als Abenteuer sehen kann.)
Bei Robinson Crusoe gibt es Glückelemente. Es ist trotzdem sehr strategisch, aber trotz aller Planung muss man Risiken eingehen und dann kann es schief laufen.

Trotzdem wollte ich diese Spiele mal nennen und vielleicht ist ja doch etwas, was du interessant findest.

Ansonsten hab ich Glen More II als Prototyp gespielt und fand es gut, sollte dir aber zu abstrakt sein. Sehr mechanischer Aktionswahl-Mechanismus mit einem Lege-Spiel ähnlich Suburbia. Ich fand es super und wenn das Material wirklich so wird, wie angekündigt, dann wird es ein echter Hingucker. Das befreundete Pärchen, welches mitgespielt hatte, ist auch in den Late-Pledge gegangen. Ich fand es gut!

Benutzeravatar
Maery
Kennerspieler
Beiträge: 143
Wohnort: Bocholt
Kontakt:

Re: Strategiespiele: Oft entweder Optimier-Euros oder Amitrash.. aber was gibt es noch?

Beitragvon Maery » 21. August 2019, 09:59

Also da ich Agricola nicht kenne, kann ich nichts zum Vergleich zu CoC sagen. Es ist aber sehr gut zu zweit spielbar (wie spielen fast nur zu zweit) und das ist wirklich richtig heile Natur.
Da du schon Everdell erwähnt hast (das Spiele liebe ich ja auch), gehört das noch zu deinen nicht gespielten Spielen oder ist das schon in deinem Repertoire?

Und zu Korsaren der Karibik. Bei uns ist das Spiel leider gefloppt (besonders zu zweit), da das wirklich nur Auswürfeln von Aktionen ist..


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste