Anzeige

Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon JanB » 10. August 2015, 22:31

AnRei26 hat geschrieben:Da kauft man sich ein echt tolles Spiel, freut sich drauf, die Freundin ist zunächst nicht begeister noch ein weiteres Spiel in der Sammlung zu haben und dann das.

Hat mir jemand Tipps :P


Scheinst ea doch richtig gemacht zu haben.

Benutzeravatar
DuO
Spielkamerad
Beiträge: 24

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon DuO » 11. August 2015, 11:34

Gestern Eldritch Horror inkl. Erweiterung Vergessenens Wissen. Katastrophal schief gegangen. Der Soldat war nach 2(!) Runden bereits wahnsinnig. Kurz darauf waren 2 Ermittler verloren in Zeit und Raum und dann war da noch das Gerücht, welches die Expeditionskarten entfernt. In Kombination mit IMMENSEN Würfelpech (irgendwie war es so, als ob unsere Würfel keine 5er und 6er hatten)war die Folge, dass wir keine Chance mehr hatten. :(

Heute mal wieder in der Solo-Version Ora et Labora: 456 Punkte (Irland). Irgendwann zwischendrinn eine Pause gemacht, welche mich dann komplett rausgebracht hat und ich denke daher habe ich ein paar Punkte liegen lassen, und hätte vielleicht die 500er-Marke erreichen können. :@

Benutzeravatar
veritas85

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon veritas85 » 11. August 2015, 12:14

Gestern wieder ein paar Spiele gezockt:

IMPERIAL SETTLERS
73 (Japan) vs. 56 (Barbaren) für mich! Bin der Meinung, dass die Japaner ein sehr starkes Volk sind! Hatte am Ende bei fast jeder Karte 2 Samurai als Verteidigung stehen und 13 Handelsabkommen! :D Nachdem ich das Gebäude, welches 1 Siegpunkt pro Handelsabkommen bringt zweimal gebaut hatte, war dies ein großer Faktor für meinen Sieg!

SPLENDOR
Aus meiner Sicht ein sehr schnelles Kartenspiel! Habe hier zweimal gewonnen (15 vs 12 / 15 vs 8), da ich in beiden Partien die Adligen zu mir locken konnte! :)

OHNE FURCHT & ADEL
30 zu 27 für mich! Gott sei Dank hatte meine Mitspielerin mit dem SÖLDNER etwas übersehen, da ich ansonsten 20 zu 21 verloren hätte! :)

MARCO POLO
Momentan unser absolutes Lieblingsspiel! Hab hier nach 8 Siegen in Folge nun das erste Spiel gegen meines Freundin mit 50 vs. 58 verloren, da ich zuwenig auf die Aufträge geschaut hatte und nur alle 8 Gebäude verbauen wollte! Nach einer Tennispause bekam ich meine Revanche und konnte hier dann mit 67 vs. 45 wieder die alte Rangordnung herstellen! :)

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon JanB » 11. August 2015, 12:36

veritas85 hat geschrieben:Gestern wieder ein paar Spiele gezockt:

IMPERIAL SETTLERS
73 (Japan) vs. 56 (Barbaren) für mich! Bin der Meinung, dass die Japaner ein sehr starkes Volk sind! Hatte am Ende bei fast jeder Karte 2 Samurai als Verteidigung stehen und 13 Handelsabkommen! :D Nachdem ich das Gebäude, welches 1 Siegpunkt pro Handelsabkommen bringt zweimal gebaut hatte, war dies ein großer Faktor für meinen Sieg!


Ohne das Spiel jetzt zu besitzen .. aber kann man pro Karte nicht nur einen Samurai als Verteidigung hinstellen?

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1904
Wohnort: Bonn

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Greifwin » 11. August 2015, 12:52

JanB hat geschrieben:Ohne das Spiel jetzt zu besitzen .. aber kann man pro Karte nicht nur einen Samurai als Verteidigung hinstellen?


Korrekt, maximal ein Samurai pro Völkerkarte.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon maeddes » 11. August 2015, 13:02

Greifwin hat geschrieben:
JanB hat geschrieben:Ohne das Spiel jetzt zu besitzen .. aber kann man pro Karte nicht nur einen Samurai als Verteidigung hinstellen?


Korrekt, maximal ein Samurai pro Völkerkarte.


+1

Benutzeravatar
veritas85

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon veritas85 » 11. August 2015, 13:05

Ups, dann war es mein Fehler... Nachdem meine Mitspielerin aber nur 2 Zerstörungsplättchen hatte, ist dies wohl hinfällig! :) ;)

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon maeddes » 11. August 2015, 13:07

veritas85 hat geschrieben:Ups, dann war es mein Fehler... Nachdem meine Mitspielerin aber nur 2 Zerstörungsplättchen hatte, ist dies wohl hinfällig! :) ;)


Und die Barbaren können die Schwerter auch nicht speichern ...
Jetzt überleg mal, was du mit den Arbeitern so alles noch hättest machen können :D

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 11. August 2015, 23:10

Netter Spieleabend mit nicht ganz so komplizierten Spielen:

Pandemie - die Heilung
Hätte ich Pandemie nicht schon lange verkauft, würde ich es jetzt tun. Für mich ersetzt dieses Spiel das Hauptspiel, mit Würfeln funktioniert es grandios, ist in drei Minuten aufgebaut und ist natürlich vom Glücksfaktor genau so gross wie das Brettspiel.

Isle of skye - Lookout Games
Schliess mich den Empfehlungen an, richtig gutes Spiel, für mich eines der besseren Tile Laying Games . Den Designern gelang es hier völlig mich abzuholen und für das Spiel zu faszinieren, was ihnen mit Broom Service so gar nicht gelang.

Smash up - Pegasus
Wurde gewünscht, also spielen wir es.

Boss Monster - Brotherwise games
Als Absacker okay, lustigerweise hab ich dann sogar gewonnen, da meine beiden Gegner sich etwas zuviel zugetraut hatten

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 12. August 2015, 00:33

Offener Spieleabend in der Bar.

Im Wandel der Zeiten Bronzezeit zu dritt - Hab ich gewonnen bei 25:18:10. Wie immer lustig. Gefällt mir sehr gut.

3x Camel Up zu sechst - Einmal habe ich gewonnen. War das erste mal für mich. War eine schöne Gaudi am Tisch und daher hat es mir gefallen. Schönes Spiel für zwischendurch, als Spiel für den ganzen Abend vielleicht nicht. Hat sich aber nun so ergeben und ich würde es nicht als verschwendeten Abend sehen. Es gibt ein paar Entscheidungen und man kann versuchen zu Beeinflussen, aber es bleibt meistens Glück.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 12. August 2015, 08:30

JanB hat geschrieben:
veritas85 hat geschrieben:Gestern wieder ein paar Spiele gezockt:

IMPERIAL SETTLERS
73 (Japan) vs. 56 (Barbaren) für mich! Bin der Meinung, dass die Japaner ein sehr starkes Volk sind! Hatte am Ende bei fast jeder Karte 2 Samurai als Verteidigung stehen und 13 Handelsabkommen! :D Nachdem ich das Gebäude, welches 1 Siegpunkt pro Handelsabkommen bringt zweimal gebaut hatte, war dies ein großer Faktor für meinen Sieg!


Ohne das Spiel jetzt zu besitzen .. aber kann man pro Karte nicht nur einen Samurai als Verteidigung hinstellen?


Habe beim ersten Mal auch die Japaner gespielt und voll verloren, da ich die Samurais jede Runde wieder abgeräumt habe , statt sie stehen zu lassen :blush:. Aber man muss mir verzeihen, dass ich beim letzten Spiel des Zockerwochenendes bei Ben nicht mehr ganz so aufnahmefähig war...

Benutzeravatar
Morti
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Niedersachsen
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Morti » 12. August 2015, 09:11

Don't drink and play.
:D

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 12. August 2015, 09:24

:D Nee Alkohol war da nicht im Spiel. Ich war höchsten trunken von den ca.25-30 Spielen (genau Anzahl weiß ich nicht mehr) die wir davor gespielt haben.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 12. August 2015, 09:37

Boar auf so ein Wochenende hätte ich auch mal Bock!

Vielleicht nächstes Jahr über Ostern. Da geht eine Gruppe für 1 1/2 Wochen in ein Selbstversorger-Haus und zocken dann nur Spiele. Dieses Jajr hatte ich kein Geld dafür. Vielleicht nächstes.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1904
Wohnort: Bonn

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Greifwin » 12. August 2015, 09:40

Gestern mal wieder großer Spieletag/Abend mit folgenden Titeln:

Puzzle Strike zu zweit. Das ganze das erste mal live und in Farbe, anstelle der Online Variante und ich bin froh es gekauft zu haben. Schöner Deckbuilder mit nettem Setting und vielen Möglichkeiten. Macht enorm Spaß und spielt sich recht schnell. Von zwei Spielen habe ich beide gewonnen. Mitspielerin hatte aber auch noch keine Erfahrung mit dem Titel. Revanche wurde allerdings umgehend gefordert. ;)

Nachdem die Gruppe (vier) dann vollständig war, ging es zum Aufwärmen mit zwei Runden Camel Up los. Funktioniert als Aufwärmer genau so gut wie als Absacker und ist fix erklärt.

Anschließend zwei Runden Isle of Skye. War die erste Partie in dieser Größenordnung und das erste Spiel hat sich, wie auch schon im Spiel zu zweit, doch etwas gezogen. Fast alle (zwei Neulinge, davon ein Wenigspieler) haben anfangs viel überlegt so das es die ein oder andere längere Downtime gab. In der zweiten Runde hat sich das dann aber gelegt und es ging eine ganze Ecke schneller.
Wird auch in dieser Größe weiterhin gerne auf den Tisch kommen.

Dann kam mit Five Tribes inkl. Kunstschmiede-Erweiterung einer der beiden großen Titel des Abends auf den Tisch, der rundrum gut ankam. Grade bei der Wenigspielerin, die eigentlich ungerne viel/lange überlegt, kam es sehr, sehr gut an. Die Erweiterung passt wunderbar ins Spiel und bringt schöne, neue Möglichkeiten mit sich. War insgesamt eine spannende Partie die dann auch verhältnismäßig knapp ausgegangen ist: 122:123:131:115

Als "kurzen" Abschluss gab es dann noch Marvel Legendary mit dem Steal the weaponized Plutonium-Scheme und Mysterio als Oberschurken. Als Helden waren vertreten Storm, Gambit, Wolverine, Punisher und Black Widdow. Schuß ging aber dennoch nach hinten los, wir konnten zwar fast alle Villians besiegen (2 sind entkommen) aber am Ende lagen 9 Mysterio-Karten draußen und wir konnten nicht einen weg bekommen, bevor das Villain-Deck Leergelaufen ist.
Hat dennoch enorm viel Spaß gemacht und man sah mal wieder, wie viel Potenzial und Zugwirkung im Marvel Universum steckt - habe am Rande immer Infos zu den Charakteren etc. einfließen lassen. ^^

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon JanB » 12. August 2015, 14:06

Greifwin hat geschrieben:Gestern mal wieder großer Spieletag/Abend mit folgenden Titeln:

Puzzle Strike zu zweit. Das ganze das erste mal live und in Farbe, anstelle der Online Variante und ich bin froh es gekauft zu haben. Schöner Deckbuilder mit nettem Setting und vielen Möglichkeiten. Macht enorm Spaß und spielt sich recht schnell. Von zwei Spielen habe ich beide gewonnen. Mitspielerin hatte aber auch noch keine Erfahrung mit dem Titel. Revanche wurde allerdings umgehend gefordert. ;)


Cool, dass auch bei Dir das Spiel so gut angekommen ist. Es macht einfach Spass sich ständig gegenseitig zu ärgern.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ErichZann » 12. August 2015, 19:23

Abenteuerland von Haba (mit dem Vertreter von Haba zum testen im Laden), wirklich schönes Zug optimierungsspiel, man zieht mit seinen Helden über ein Raster/Landkarte um Schwerter, Kräuter, Gold und Gefährten zu sammeln, das ganze funktioniert so, dass man sich nur nach unten oder nach links über das Raster bewegen kann. Man hat immer zwei Züge und kann diese auf zwei seiner Figuren verteilen oder beide Züge mit einer Figur machen, die zugweite ist frei. Zusätzlich kann man für Siegpunkte noch Nebelmonster besiegen und so Punkte sammeln...insgesamt ein schönes Familienspiel von Kramer und Kiesling, das Artwork ist leider etwas altbacken...da wäre eine etwas modernere Comic oder Fantasygrafik ansprechender gewesen, vermutlich wurde versucht sich an Andor zu orientieren. Thema ist natürlich sehr aufgesetzt und das ganze hat wirklich keinerlei Rollenspiel oder Abenteuerspiel Charakter. Trotzdem interessanter Mechanismus.

Benutzeravatar
Kyllcoaster
Kennerspieler
Beiträge: 152
Wohnort: Kordel (Nähe Trier)

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Kyllcoaster » 12. August 2015, 19:48

Gestern eine Solopartie "Zombicide - Prison Outbreak", kurz vorm Exitschild von Schlurfern überrannt worden. Blöder rote Bereich ;)
Heute 3 Partien Schach mit nem Kumpel Ergebnis 1,5:1,5
Und im Anschluss meine erste Partie "Finca". Haushoch verloren. 60 und ein paar Zerquetschte zu 43. Leichte Regeln, flott aufgebaut und gespielt. Würde mich aber nicht drum reißen, dass es noch einmal auf den Tisch kommt.

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 737
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon openMfly » 12. August 2015, 21:06

Greifwin hat geschrieben:Hat dennoch enorm viel Spaß gemacht und man sah mal wieder, wie viel Potenzial und Zugwirkung im Marvel Universum steckt - habe am Rande immer Infos zu den Charakteren etc. einfließen lassen. ^^


Die verschiedenen Szenarien machen in meinen Augen die größte Variation im Spiel aus.
Macht immer noch Spaß nach unzählbar vielen Partien.
Wenn die Erweiterungen nicht wieder so teuer wären.

La Granja
Dem Spiel habe ich noch eine Chance gegeben und es gestern und heute erneut gespielt (Solo).
65 und 75 Punkte. Ich weiss nicht, woran es liegt, aber die beiden Partien haben mir viel besser gefallen. Die Handelswaren sind stark. Zumindest 2 Helfer habe ich dieses Mal auch in jeder Partie genutzt. Es bekommt wohl doch einen Platz unter meinen regelmäßigen Spielen.

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 339

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Lehni » 12. August 2015, 21:35

ErichZann hat geschrieben:Abenteuerland von Haba (mit dem Vertreter von Haba zum testen im Laden), wirklich schönes Zug optimierungsspiel, man zieht mit seinen Helden über ein Raster/Landkarte um Schwerter, Kräuter, Gold und Gefährten zu sammeln, das ganze funktioniert so, dass man sich nur nach unten oder nach links über das Raster bewegen kann. Man hat immer zwei Züge und kann diese auf zwei seiner Figuren verteilen oder beide Züge mit einer Figur machen, die zugweite ist frei. Zusätzlich kann man für Siegpunkte noch Nebelmonster besiegen und so Punkte sammeln...insgesamt ein schönes Familienspiel von Kramer und Kiesling, das Artwork ist leider etwas altbacken...da wäre eine etwas modernere Comic oder Fantasygrafik ansprechender gewesen, vermutlich wurde versucht sich an Andor zu orientieren. Thema ist natürlich sehr aufgesetzt und das ganze hat wirklich keinerlei Rollenspiel oder Abenteuerspiel Charakter. Trotzdem interessanter Mechanismus.


Dachte Haba macht eher nur Kinderspiele. Oder ist das auch ein Kinderspiel? Es klingt jedenfalls nicht uninteressant!

La Granja
Konnte die hohen Erwartungen leider nicht ganz erfüllen. Kategorie: Würde ich schon mitspielen aber selber nicht vorschlagen. Mir fehlt das etwas neues dabei. Das mit dem Markt hat mich an Luna errinnert, die Mehrfachfunktionen an Ruhm für Rom usw. Es ist für mich so wie etwa das Fremde Federn von Friedemann Friese, wer sich noch an das Spiel erinnern kann. Das war grundsätzlich auch ok: Deckbuilding + Workerplacement. Aber schlußendlich nicht gut genug um es jetzt noch hervorzuholen.

Gaia
Das lief gegenteilig zu La Granja: Mit niedrigsten Erwartungen reingegangen weil eigentlich viel schlechtes darüber gelesen. Aber soo schlecht fand ich es nicht. Die eine Partie hat mir durchaus gefallen, aber auch zu wenig um es selbst vorzuschlagen.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 12. August 2015, 22:41

Dead Man's Draw.... hmm naja ich weiss noch nicht so recht. Morgen nochmal mit den Charakteren und Meerjungfrauenvariante testen. Aber viel Hoffnung hab ich nicht. Mir hat schon Port Royal nicht gefallen, ist wohl nicht meine Art von Spiel

Benutzeravatar
Seb
Kennerspieler
Beiträge: 660

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Seb » 12. August 2015, 22:52

Heute gab es jeweils zu viert:

XCOM (erste Partie, die ab der dritten Runde mit der Zeit auch einen angenehmen Druck erzeugt)
Qwixx (solide aufgeholt und gewonnen :))
Skull King (dieses Mal war ich entweder zu gierig oder zu feige; das richtige Maß hat gefehlt)

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 12. August 2015, 22:55

@ lehni
Zitat: mir fehlt das etwas neue dabei

Sorry aber dann kannst du so gut wie gar nichts mehr spielen, jedes Spiel beinhaltet Mechanismen die man kennt.
Bei La Granja sind die meiner Meinung nach großartig verknüpft, was zu einem tollen Spielerlebnis führt und in meinen Runden immer wieder auf den Tisch kommt.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 12. August 2015, 22:56

so gesehen richtig Sascha, aber ich kann Lehni verstehen. Irgendwann hat man dann das fünftrillionste Optimierspiel auch über

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 12. August 2015, 23:09

Ich hab es nicht so mit Übertreibungen, für mich kopiert das Spiel nicht sondern ist als Ganzes Spiel einfach stimmig. Fremde Federn hat das für mich nicht gehabt, aber das ist Geschmackssache.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste