Anzeige

Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 13. Dezember 2015, 23:25

@ Arnold

Oh ja, die Aufgaben hab ich beim letzten Spiel auch völlig vergessen, ich war froh das ich die Regeln und die Aktionen richtig ausgeführt habe, darüber hatte ich dann die Ziele vollkommen vergessen.
Aber geniales Spiel, da schließe ich mich an.

7 Wonders Duel -

Dank meines Wichtels konnten meine Freundin und ich heute das Spiel spielen und zu meiner Freude gefiel es ihr richtig gut.
Beim Militär Teil war ich eher unsicher, aber auch damit hatte sie kein Problem. Mir gefällt das Spiel wirklich gut, das verschiedene Auslegen der Zeitalter fand ich erst gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile passt das für mich auch.
Bin gespannt wie gut ich das Spiel noch finde wenn ich es so 10 mal gespielt habe, aber wahrscheinlich gibt es bis dahin wohl schon eine neue Erweiterung. Ist aber auch nur so ne lose Vermutung.
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 14. Dezember 2015, 23:00, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
JanB
Kennerspieler
Beiträge: 676
Wohnort: Kiel
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon JanB » 14. Dezember 2015, 13:37

Hatte am Wochenende mal wieder zum Spieletag geladen.

Epic zu zweit .. schöne Sache .. Karten mischen, austeilen, losspielen. Klar können die Decks dann unbalanced sein, hat uns aber nicht gestört.

Zombiies zu viert .. interessantes Spiel. Mich hat es etwas gestört, dass man pro Runde nur eine Karte ausspielen kann. Ohne Würfelglück machts keinen Spass, leider.

Dead Mans Draw zu viert. Hat allen Spass gemacht und man forderte nach einer Einführungsrunde (Grundregeln + Meerjungfrauen-Effekte), mal mit Charakteren und geänderten Regeln gespielt wird. .. 3 Runden haben wir gespielt .. Arrrr.

Eclipse zu fünft. Ist wie immer ein Brocken .. war vielleicht etwas zu spät dafür, doch alle wollten es. Problem war wie immer, dass die Spielrunde dieses Spiel einfach zu selten spielt (1-2x im Jahr), so dass wieder Regelerklärungen nötig waren. Hinzu kamen neue Erweiterungen und und und. Leider war ich diesesmal von dem Spiel richtig enttäuscht, da 2 Spieler ab Runde 3 quasi raus waren - Hexfelder gaben nicht die richtigen Ressourcen und blockierten somit ein "weiterkommen". Hinzu kam die Forscherrasse, die den Spielern die benötigten Techs wegschnappte und ein "weiterkommen" somit noch weiter verzögerte.
Am Ende lagen die Punkte irgendwo zwischen 40 und 20 Punkten. Irgendwie fühlte sich die Galaxie diesmal so klein an ...

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 14. Dezember 2015, 20:02

Ich hatte die letzten Tage eine echte Überraschung auf dem Tisch:

The Big Book of Madness

Überraschung deswegen, weil ich etwas völlig anderes von dem Spiel erwartet hatte. Und es war eine schöne Überraschung ;-)
Funktioniert solo übrigens super.

Ansonsten hab ich weiter Cthulhu Realms gespielt

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Greifwin » 14. Dezember 2015, 20:48

Klasse Test wie immer, BGBandit. Und kann nur zustimmen, wirklich ein großartiges Spiel und ich habe mich zurecht geärgert, es nicht direkt auf der Messe mitgenommen zu haben.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 14. Dezember 2015, 21:27

Danke Greifwin, freut mich, dass der Test dir gefällt.

Kommt es nur mir so vor, oder haben wir dieses Jahr tatsächlich einen so starken Spielejahrgang?

Kann mich nicht erinnern, dass ich so viele gute Spiele direkt auf, bzw. kurz vor und nach der Messe gekauft habe. Ich hab noch irgendwie im Kopf, dass so viele Leute meinten, dass die diesjährige Messe so mau gewesen sein soll :huh:

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Greifwin » 14. Dezember 2015, 22:33

Das kommt glaube ich recht gut hin. Habe aufs Jahr gesehen zumindest noch nie so viele Spiele gekauft, und auch behalten, wie 2015. Und ein großer Teil davon tatsächlich auch um die Messe herum bzw. danach.
Was das mau betrifft kann ich jetzt nur für meinen Dunstkreis sprechen, und da kam das eigentlich nicht auf. Weniger große Highlights vll., aber ansonsten durchweg positiv.

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 15. Dezember 2015, 00:02

Das Mau bezog sich hauptsächlich auf richtige Highlights. Das fehlt mir auch bis heute, zumindest in deutscher Sprache.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 15. Dezember 2015, 10:26

Maues Jahr , wenig Highlights, sprecht ihr von 2015 ???

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 15. Dezember 2015, 10:53

Jap tun wir

Und ich persönlich kann das in keinster Weise nachvollziehen

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Harry2017 » 15. Dezember 2015, 11:05

Ich fand den Jahrgang eher schwach - zumindest das Kalenderjahr - Meine besten Spiele des Spielejahrs von Messe zu Messe kamen fast alle im letzten Quartal 2014 raus....

Laut BGG befinden sich auf meiner Own Liste nur Codenames, Flick em Up, Loony Quest, Mysterium, Time Stories und Marco Polo aus 2015 - Und viel mehr brauche ich aus diesem Jahr auch nicht wirklich...

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 15. Dezember 2015, 11:24

Die Highlights können vielleicht für einen persönlich fehlen, aber in der Szene würde ich schon von "historischen" Highlights reden.

Mit 504 kam ein Spiel mit historischer Relevanz (in der Brettspielszene gesehen natürlich) heraus. Auch wenn es vom Spielgefühl eher mittelmäßig zu seinen scheint, ist das was geschafft wurde bemerkenswert.

Auch mit T.I.M.E. Stories wurde ein Spielsystem eingeführt, wovon m.M.n. noch lange die Rede sein wird und was auch etwas revolutionäres hat.

Hinzukommen noch Renner wie Pandemie Legacy, Mysterium oder Codenames uvm.

Vielleicht ist für einen persönlich kein neues Lieblingsspiel dabei, aber Highlights für die Szene an die man sich noch lange erinnert wird sehe ich schon. Und auch sonst denke ich, dass es ein guter Jahrgang ist mit sehr vielen Spielen die sehr viele Leute begeistern oder begeistert haben.
Wie gesagt: Ich finde da sollte man differenzieren zwischen der Stärke des Jahrgangs in der Szene allgemein und der Stärke die er für einen persönlich hatte.

Zurück zum Thema:

3x Android Netrunner gegen meinen Bruder - Einmal verloren und zwei mal gewonnen. Mir macht es immer mehr Spaß mein Jinteki-Deck zu spielen. Und obwohl das Runner-Deck meines Bruders doch noch mehr ein Reste-Deck ist als meins (ich hab schon ein paar Kon-Karten dazu gekauft) kann es ganz gut mithalten. Macht riesig Spaß das Spielen, wie auch an den Decks zu basteln!

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 15. Dezember 2015, 11:34

Öhm ... vllt. sollten wir nochmal kurz klarstellen, was ich mit Jahrgang meine: mein Jahr beginnt seine Zeitrechnung ab der Messe (bzw. kurz davor, wenn die ersten Mese-Neuheiten rauskommen)

ich meinte also den Jahrgang AB Oktober/Messe 2015

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 15. Dezember 2015, 11:36

Na dann passt meine Aufzählung doch auch oder nicht? Die sind doch zumindest auf deutsch alle in Essen rausgekommen oder?

Edit: Oder hat sich das auf die Posts der anderen bezogen?

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 15. Dezember 2015, 12:11

Jap, deine Spiele sind ja alle Essen 2015 erschienen. Ich meinte eher Harry, weil er vom Kalenderjahr ausgegangen war

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 15. Dezember 2015, 17:08

Ich gehe bei Spielejahrgang immer aus von Januar bis Dezember, alles andere interessiert mich nicht.
Was soll ich nach drei Monaten das ganze Jahr bewerten, dabei kommt doch nichts raus.
Was den Januar - Dezember Zeitraum angeht so würde ich sagen das 2015 einer der besten Jahrgänge der letzten 5 Jahre war.
Aber vielleicht machen wir dazu einfach einen Thread auf, hab aber keine Lust gerade einen zu eröffnen, jemand anders vielleicht ?
Hier sind jedenfalls mal die Dice Tower Top 10
http://youtu.be/a3FB_oqfo1o


Euphoria - Stone Maier Games
Ich glaube ich hab das Spiel an die 10 mal dieses Jahr gespielt, von daher kann ich sagen ein Highlight des Jahres und jedes Mal hab ich immer knapper verloren. Mal schauen 2016 werde ich vielleicht mal gewinnen.

Fleet Wharfside - Eagle Gryphon Games
Set Collecting, Aufträge erfüllen,kennt man schon, als Absacker hat es al,en aber Spaß gemacht und ist zum großen Spiel eine schöne Alternative.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon maeddes » 15. Dezember 2015, 18:42

Eben gegen meine Frau in Shakespeare (Ystari) 25:23 gewonnen. Wirklich ein geniales Spiel, hätte ich eigentlich nicht so erwartet. Die Illustrationen sind auch wunderschön.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 16. Dezember 2015, 00:10

Heute war offener Spieleabend in der Bar:

Las Vegas zu dritt - Habe ich gewonnen. Immer noch ein tolles kurzweiliges Spiel. Ich hatte Glück hauptsächlich große Scheine abzugreifen. Ich glaube, das hole ich auch Weihnachten für die Familie raus.

Mehrere Runden Codenames zu fünft - Wir haben die Teams wild gewechselt und auch die Geheimdienstchefs waren immer anders. Ist super eingeschlagen. Alle wollten immer noch eine Runde spielen. Tolles Spiel was mir noch viel Freude bereiten wird.

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon bertmat » 16. Dezember 2015, 07:19

Pandemie Legacy - Den Mai und Juni gespielt! In der zweiten Junipartie unglaublich knapp an einer Niederlage vorbeigeschrabbt! Wenn sich keiner mehr traut Infektionskarten zu ziehen, weil eigentlich klar ist, dass man es nicht schafft und sich das Glück dann doch auf der richtigen Seite einfindet, ist das von der Stimmung nicht zu übertreffen. Das war er dann, mein Spielmoment 2015.

Da ich Pandemie eigentlich nur mittelmäßig finde, muss ich hier auch noch ne Lanze für das Legacy-Konzept brechen!

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 16. Dezember 2015, 18:28

Wenn ich sage Highlights für mich, rese ich natürlich von den spielen, die ich gespielt habe.

Ich hab von asmodee z.b. noch fast gar nichts von den neuheiten gespielt. Ausser mysterium und das fand ich eher mittelmässig.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 16. Dezember 2015, 18:32

Legacy hat es sogar auf Platz 1 der thematischen Spiele bei BGG geschafft. Innerhalb dieser kurzen Zeit schon beeindruckend find cih

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 16. Dezember 2015, 18:40

Space Hulk Death Angel Fantasy Flight Games

Hab es mal wieder rausgekramt und fand es richtig gut, allerdings ist der Schwierigkeitsgrad schon hoch.
Spiel lässt sich fix aufbauen, die Abläufe erklären sich auch schnell und so bleibt es als Solo Spiel definitiv in der Sammlung.
Hat das mal einer mit 2 oder mehreren Spielern gespielt ?

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1499
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 16. Dezember 2015, 19:09

Muss mich korrigieren bzw. mehr erklären. Natürlich gab und gibt es auch für mich sehr gute Spiele dieses Jahr. Mombasa ist eines davon z.B. aber es haut mich nicht total aus den Socken. Es hyped mich nicht. Und das ist etwas, was ein "Top-Titel" normalerweise mit mir tut. Auf Winter der Toten hatte ich mich z.B. mega gefreut und war dann doch sehr schnell sehr ernüchtert.

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 737
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon openMfly » 16. Dezember 2015, 20:58

Sascha 36 hat geschrieben:Space Hulk Death Angel Fantasy Flight Games

Hab es mal wieder rausgekramt und fand es richtig gut, allerdings ist der Schwierigkeitsgrad schon hoch.
Spiel lässt sich fix aufbauen, die Abläufe erklären sich auch schnell und so bleibt es als Solo Spiel definitiv in der Sammlung.
Hat das mal einer mit 2 oder mehreren Spielern gespielt ?


Spiel ich in gewissen Abständen auch immer mal wieder gerne. Das Space Hulk Feeling kommt richtig gut rüber.
Es muss schwer sein, sonst würde es die Story verfehlen.

Zu zweit muss ich es unbedingt einmal spielen. Ich glaub ich nehms am Wochenende mal mit zu ner Familienfeier.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 16. Dezember 2015, 23:02

@ Sascha: Ich hab es einmal in einer größeren Gruppe gespielt. Kann 6 sein oder geht es gar nicht bis so viele Spieler?
Ist schon was her, aber erstens haben wir sofort gewonnen. Das mag ich nicht unbedingt bei Koops. Kann aber auch nicht sagen, ob wir alles richtig gespielt haben jemand anderes den ich auch kaum kenne hatte es mitgebracht und erklärt.
Zweitens fand ich die Entscheidungsmöglichkeiten sehr gering und durch das glück nicht sehr gewichtig. Dreh ich mich um oder nicht? Keine Ahnung der Gegner kann sonst wo auftauchen. Also ich hab im Kopf, dass wenn ich am Zug war nur zwischen 2 Sachen eine wählen musste.
Also eher negative Erinnerungen, dass lag aber nicht an der Spielerzahl.

Benutzeravatar
Carmelo
Brettspieler
Beiträge: 86
Wohnort: Uelzen

Re: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Carmelo » 17. Dezember 2015, 09:25

Wir haben [b]Seven Wonders duel[/b] gespielt. Diesaml gab es einen sudden death und die Militärwertung führte zum Sieg. Leider war der Sieg meines Sohnes nicht zu verhindern, da plötzlich 2 Militärkarten auftauchten.
[b]Splendor[/b] mit dem neuen Adligen aus dem Adventskalender gespielt. Diesen Adligen zu bekommen ist schon sehr stark, weil man zusätzlich Diamanten bekommt.
[b]Zug um Zug Niedelande[/b] hier war das übrig gebliebene Geld (Maut) entscheidend, da am Ende nur 8 Punkte zwischen Sieger und Zweitplatierten lagen.
[b]Loony Quest[/b] mit Skifahrer aus dem Adventskalender. Der Skifahrer kann einen abgeschlagenen Gegner wieder ins Rennen bringen, das gleicht mitunter das Talent Augenmaß aus.
[b]Zooloretto[/b] mit Stinktier (ebenfalls Adventskalnder). Dies ist eine schöne Ergänzung. Das Stinktier bringt eine Taktische Variante mit ins Spiel, die durchaus spielentscheident sein kann.
Anmerkung: Auch wenn nicht alle Erweiterungen aus dem Adventskalender zünden, gab es immer einen guten Grund zu spielen. Das alleine ist ein guter Lohn für die Anschaffung.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast