Anzeige
Viel Spaß auf der Spiel 2019!
Neuheitenliste, SocialMediaWall, FAQ, Forumsdiskussionen

Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Harry2017 » 18. April 2015, 16:58

Hier mein letztes "halbes" Spiel :)

Gerade der Frau (Saschas - Danke nochmal :) ) Civilization beigebracht - erstmal ohne Militär, ist auch so schon komplex genug. Sind gerade bei fast der Hälfte ca. Und müssen eine Pause machen, geht ihr zu lange am Stück :D

Aber nun kommt sie auch gerade rein und das Spiel nimmt ab jetzt etwas an Fahrt auf...muss dazu sagen, dass besonders die 1. Erweiterung einiges an Mehrwert und auch an Geschwindigkeit reinbringt - werde ich mir wohl zulegen müssen :)

Gleich gehts (hoffentlich) weiter...

Benutzeravatar
Gärtner
Kennerspieler
Beiträge: 207
Wohnort: Fürth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Gärtner » 18. April 2015, 17:11

Danke Sascha, sehr interessant.
Im Spiel zeigt sich der Charakter

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 18. April 2015, 18:03

Was wie ? Mir hat meine Frau gesagt sie geht mal kurz spazieren , während ich Fußball schaue :) ach ups, Klammer übersehen ...
Zuletzt geändert von Sascha 36 am 18. April 2015, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Harry2017 » 18. April 2015, 19:01

UPS - Die möglichen Schwierigkeiten beim lesen hab ich garnicht bemerkt :)

Hehe ich hab natürlich nicht Deiner Frau Civ beigebracht, sondern meiner Frau dein früheres Civ :D Ich hab wohl unglücklich formuliert :)

Benutzeravatar
HDScurox
Kennerspieler
Beiträge: 1491
Wohnort: Rodgau
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon HDScurox » 18. April 2015, 19:24

dietzembach spielt! War heute mal wieder.

The Game,
Cacao,
Abyss,
Und Elysium gespielt.
Rezensent bei SpieLama und Betreiber von:
Boardgamejunkies.de Dein Webmagazin mit Rezensionen, News, YouTube Videos, einem Forum und vielem mehr! Besuch uns doch Mal!

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 18. April 2015, 19:29

@ Harry

Alles gut, war mein Lacher des Mittags, danke dafür

Benutzeravatar
Ragnar
Kennerspieler
Beiträge: 345

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ragnar » 18. April 2015, 19:33

Tragedy Looper — keine Ahnung was passiert ist, aber am Ende haben wir verloren; braucht ein bisschen, um sich reinzuarbeiten, aber ich bin angefixt.

Imperial Settlers — zum erstenmal gespielt, auch schon Erweiterungskarten dabei, man merkt schon, wie hier Spieler, die es schon kennen, die Punkte regnen lassen, auf jeden Fall solides Spiel

Coup: Guatemala 1954 — ein Absacker zu dem wir immer wieder kommen, 2 von 5 gewonnen

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Harry2017 » 18. April 2015, 20:06

:)

So Civ nun zuende, ging schneller als erwartet - Mein schlussendlicher Goldrush hats dann auch gebracht. Die Frau hat sich zu spät für die Kultur-Strategie entschieden und sich vorher einfach zu lange nur um ein schönes, großes und florierendes Reich gekümmert :) Trotz mehrmaligem Wink mit dem Zaunpfahl...gefällt mir nun richtig gut das Spiel. Hat mans einmal raus, ist das garnicht so ein großer Regelbrocken...

Benutzeravatar
l8xx
Kennerspieler
Beiträge: 536

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon l8xx » 18. April 2015, 22:19

Broom Service - A-Seite ohne Amulette. Hat allen gut gefallen. Das Ereignis "Wie am Anfang" oder so ähnlich zwingt die Leute immer mutig auszuspielen. Das war etwas frustig oder sagen wir besser gewöhnungsbedürftig. Als Ausspieler muss man quasi eine Rolle wegschmeißen. Wobei so ganz stimmt es nicht, da das Ausspielen eher gemieden wird, nehmen viele die feige Aktion. Außer diesem Ereignis waren die anderen alle sehr interessant. Tolles Spiel.

Orleans - ebenfalls gut angekommen. Hier überlege ich mir das Upgrade Kit zu kaufen. Wir sind ab und zu zu fünft, deshalb ist Broom Service ideal. Wäre Orleans auch zu fünft spielbar, dann wäre das ein weiteres Plus für dieses jetzt schon sehr gutes Spiel.

Benutzeravatar
Edvard
*verwirrt*
Beiträge: 482

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Edvard » 19. April 2015, 00:30

Mal wieder Spieleabend:

- Imperium Rex zu 6.: war superspannend, fast alle Spieler hatten wenigstens einen Zeitpunkt, zu dem sie fast gewonnen hätten (so auch meine Allianz 2mal). Und so haben die komischen Katzenviecher gewonnen, weil es sonst kein anderer geschafft hat. Einziger (großer) Wermutstropfen: Es hat viiiiiiiel zu lange gedauert.

- Stuhl auf Stuhl (Stühle stapeln halt^^) zu 3.: dank meinem extremen Spezi-Energy-Konsum hatte ich seeeehr zittrige Finger, hab aber trotzdem nur sehr wenige Minuspunkte gemacht. Nur wenn ein Mitspieler fehlerlos ist, gewinnt man dennoch nicht. Was mich bei diesem strategischen Schwergewicht von Spiel natürlich besonders hart trifft. :D

- Pandemie zu 4.: Knapp verloren, da der Zugstapel zu Ende ging. Wir hätten mit einen oder 2 Zügen mehr alle 4 Heilmittel erforscht gehabt.^^
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1609
Wohnort: Lünen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Florian-SpieLama » 19. April 2015, 14:10

Gestern sind meine neuen Spiele angekommen und abends wurden gleich zwei von drei ausprobiert.

Deus zu dritt - Macht richtig Spaß und ist recht einfach erklärt. Hab es gewonnen, aber es gibt allein dadurch viel Wiederspielreiz, weil ich das Deck noch besser kennenlernen will.

Antike II zu viert - Hab ich auch gewonnen und war richtig spannend. Klasse Spiel und wird wohl Risiko ablösen. Eiserne Thron ist manchen zu schwer und die anderen finden Risiko einfach blöd. Warriors & Traders krieg ich nicht auf den Tisch, aber Antike wird dann nu die Lücke schließen, denk und hoff ich.
Interessant war übrigens, dass ich nur knapp gewonnen habe, aber der einzige war, der sich getraut hat Ressourcen auszugeben, um mehr Schritte auf dem Rondell zu gehen. Weiss nich, ob das zusammenhing.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 19. April 2015, 20:10

Für die die Interesse an Brew Crafters haben von Dice hate me games, das Spiel ist nun aufgebaut und hier seht ihr nur den Aufbau für 2 Spieler, der Rest befindet sich noch in der Box.
Ausführlicher Bericht folgt .


IMAG1086.jpg

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 735
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon openMfly » 19. April 2015, 20:16

Sascha 36 hat geschrieben:Für die die Interesse an Brew Crafters haben von Dice hate me games, das Spiel ist nun aufgebaut und hier seht ihr nur den Aufbau für 2 Spieler, der Rest befindet sich noch in der Box.
Ausführlicher Bericht folgt .





Ah ne.. mach die Bilder weg. Das sieht schon wieder viel zu interessant aus.. :D
Der Name hat mich Null angesprochen. Aber jetzt die Bilder und der Vergleich mit Agricola....

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon bertmat » 19. April 2015, 20:44

Unglaublich viel gespielt in dieser Woche.

Marco Polo, Royals, Red 7, Five Tribes und Room 25

Selten ein Spiel in kurzer Zeit so oft gespielt wie Marco Polo. Finde es unglaublich gut und es wird jedesmal besser. Vor allem in einer Runde ohne Neulinge ist es ein Hit. Wüsste nicht, wann mich das letzte Mal ein Spiel so begeistert hat.

Royals fand ich gut, schätze aber den Wiederspielreiz nicht sehr hoch ein. Kein Spiel, welches ich haben müsste, aber gerne nochmal mitspiele. Riesen Pluspunkt ist die recht flotte Spielzeit.

Red 7 fand ich als Absacker ganz nett. Coole Idee für ein Stichspiel.

Five Tribes zum ersten Mal mit mehr Leuten als nur zu 2 gespielt. Gefällt mir immer besser.

Room 25 finde ich spaßig. Zu Dritt gespielt. Kann mir vorstellen, dass es mit mehr Leuten und Wächter noch einiges gewinnt. Die Erneuerung war mit dabei. Finde die neuen Räume wirklich super. Die Zusatzfähigkeiten der Charaktere wären meines Erachtens nicht nötig gewesen, machen das Spiel aber etwas variabler. Setze den Titel mit Betrayal on the House on the Hill in eine Kategorie. Würde Room 25 immer lieber wieder mitspielen.

Benutzeravatar
l8xx
Kennerspieler
Beiträge: 536

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon l8xx » 19. April 2015, 21:01

Sascha 36 hat geschrieben:Für die die Interesse an Brew Crafters haben von Dice hate me games, das Spiel ist nun aufgebaut und hier seht ihr nur den Aufbau für 2 Spieler, der Rest befindet sich noch in der Box.
Ausführlicher Bericht folgt .


Ja, bitte. War auf meiner Fast-Kaufliste in Essen. Dann aber doch nicht genommen, würde mich aber interessieren, hat nicht so schlecht geklungen. Aber wieder so ein Spiel, wo man es gespielt haben muss um es beurteilen zu können.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon maeddes » 19. April 2015, 21:10

bertmat hat geschrieben:Wüsste nicht, wann mich das letzte Mal ein Spiel so begeistert hat.


Also mir geht es da genau so. Allein alle Rollen mal auszuprobieren ist der Knaller. Habe es auch schon oft und in allen möglichen Besetzungen gespielt!

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon bertmat » 19. April 2015, 21:58

Hab jetzt auch 5 Rollen gespielt. In den ersten Spielen wirkten die auf mich erst unterschiedlich stark. Denke aber, dass man mit jeder Rolle gewinnen kann, wenn alle am Tisch wissen, was sie tun.

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Bossi » 19. April 2015, 22:40

Heute Abend eine kleine WG-Runde Galaxy Trucker - ein Neuling und zwei unfähige, aber erfahrene Spacecowboys.
Ergebnis war unwichtig (nur erstes Schiff und ich hatte außerdem noch was vergessen zu erklären), hat Spaß gemacht!

Benutzeravatar
Nox
Kennerspieler
Beiträge: 108

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Nox » 19. April 2015, 22:45

Sascha 36 hat geschrieben:Für die die Interesse an Brew Crafters haben von Dice hate me games, das Spiel ist nun aufgebaut und hier seht ihr nur den Aufbau für 2 Spieler, der Rest befindet sich noch in der Box.
Ausführlicher Bericht folgt .





Bin schon gespannt auf den Bericht. Hört sieht schon mal interessant aus.

Benutzeravatar
maeddes
Kennerspieler
Beiträge: 583
Wohnort: Heidelberg
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon maeddes » 19. April 2015, 22:51

bertmat hat geschrieben:Hab jetzt auch 5 Rollen gespielt. In den ersten Spielen wirkten die auf mich erst unterschiedlich stark. Denke aber, dass man mit jeder Rolle gewinnen kann, wenn alle am Tisch wissen, was sie tun.


Ich habe schon alle Rollen durch. Mir ist es ehrlich gesagt nicht so wichtig, ob die Rollen exakt gleichstark sind oder nicht; mir macht es einfach Laune die einzelnen Fähigkeiten optimal an die Auslagen und Aktionen der Mitspieler anzupassen. Bei Marco Polo finde ich oft auch die Züge und Entscheidungen der Mitspieler genial anzusehen!

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 20. April 2015, 09:51

Schliesse mich da Maeddes absolut an, die Frage mag komisch klingen, aber würde sich Marco Polo nicht auch ohne Charaktere schon gut spielen ?
In meinen Augen und das mag der kleinste Kritikpunkt an Marco Polo sein, ist es für mich ein Spiel was aus mehreren Modulen zusammengesetzt wurde.
Die Zielkarten zb finde ich auch verzichtbar, beim ersten Spiel.
Ich kann es quasi erst nur mit den Würfeln spielen und dem ausgelegten Spielplan, dann beim zweiten Mal nehm ich die Zielkarten dazu und beim dritten mal verteile ich die Charaktere.
Wäre natürlich auch eine tolle Art einem ein Spiel stückweise näher zu bringen.
Mir geht es darum, ob ich das Spiel auch mit den Schülern spielen könnte, würde dem ganzen natürlich etwas die Komplexität nehmen, wäre aber meiner meinung nach immer noch ein sehr gutes reizvolles Spiel

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon bertmat » 20. April 2015, 10:52

Ich glaube damit würdest du aus nem richtig guten Spiel ein Mittelmäßiges bis Schlechtes machen. Die Zielkarten sind eine der wichtigen Strategien zum Sieg und die Charaktere machen an und für sich den Reiz aus. Sehe auch kein "Baukastenspiel" wie du es siehst. Es ist in meinen Augen gut komponiert.

Der Markt hat eine so hohe Flut an Spielen, weshalb Du doch nicht wirklich zu Zerstückelung gezwungen wirst. Spiel mit den Schülern Kingsburg, wenn ihr Würfel einsetzen wollt.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Sascha 36 » 21. April 2015, 09:40

At the Gates of loyang - Lookout games
Eins meiner All Time Favourite Solo Spiele, da es sich unglaublich gut Solo spielt. Hierfür zeigt sich Andreas Odendahl ( la Granja ) aus, der für die Solovariante dieses Spiels mitverantwortlich war.
Atgol ist fix aufgebaut und genau das richtige wenn man Lust hat auf ein forderndes Solo Spiel, welches dazu auch noch in einer Stunde relativ fix gespielt ist.
ATgol ist Teil der Ernte Triologie von U Rosenberg, es geht auch hier ums Anbauen und ernten , aber hauptsächlich auch um das Verkaufen von Waren an Stammkunden und Laufkunden, Lieferverträge einzuhalten usw .
Mir schien es bis dato das es eines der Spiele ist von U Rosenberg was wenig Beachtung in Deutschland gefunden hat, im Vergleich zu Agricola und Le Havre , ich kann das Spiel nur empfehlen.
Allerdings muss ich es wieder öfter spielen, denn 12 Punkte wären dann doch sehr blamabel.

Benutzeravatar
BGBandit
Kennerspieler
Beiträge: 1314
Wohnort: NS
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon BGBandit » 21. April 2015, 12:38

Finde eher, dass Le Havre kaum Beachtung findet

Benutzeravatar
Ronny
Kennerspieler
Beiträge: 473
Kontakt:

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ronny » 21. April 2015, 13:05

Eben in der Mittagspause Wrong Chemistry gespielt. Ich hoffe, ich bin mit ü40 nicht genauso und jammer über meinen rauchenden Kopf. hehe. Da wird ein wenig Räumliches denken und umbauen verlangt und schon ist es ein schwieriges Spiel für die Kollegen.
Hat aber trotzdem allen Spaß gemacht, ist wirklich ein schnelles und einfache Spiel.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bona-SpieLama und 8 Gäste