Anzeige

Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 1. Oktober 2010, 02:31

Das Spiel gefällt mir, da gibts Kätzchen

lol, dann hat die Idee des Spiels wohl voll gegriffen, bzw. das Spiel hat seine Zielgruppe gefunden ;)

Ich denke es ist deutlich besser zu 3 oder 4 Leuten, aber schonmal gut das es nicht daneben gegangen ist :)

Die Gefängnis-Frei Karte verstehe ich sehr wohl, ich sag nur Chuck Norris ^^
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Markus
Spielkamerad
Beiträge: 37
Wohnort: Harrislee bei Flensburg

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Markus » 3. Oktober 2010, 12:12

Am Freitag endlich mal wieder gespielt!
Zu viert jeweils:

Im Wandel der Zeiten Würfelspiel :
(Der Titel "Würfelspiel" hatte mich bis jetzt immer abgeschreckt, muss aber nach dem Spielabend sagen:"spielt sich ganz nett".)
1. Spiel vierter mit 3 Punkten
2. Spiel zweiter mit 18 Punkten

Danach eine Partie "Die Tore der Welt", bis zur letzten Aktion hätte jeder gewinnen können und am Ende wurde ich vierter.

Zu letzt Egizia, wieder Hammer spannend, aber wieder nicht gewonnen (dritter Platz)!
Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen. (Arthur Schopenhauer)

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 3. Oktober 2010, 12:26

Freitag:

Dixit
Sankt Petersburg
La Città

Samstag:

3 x Nacht der Magier
1 x Activity
1 x Kuhhandel :heart: :heart: :heart:
und noch viele Runden UNO :s :dodgy:

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 3. Oktober 2010, 18:02

Und, wie findest du La Citta? Angesichts der :heart: nehme ich mal an das du Kuhhandel sehr gern hast? Hast du schonmal Kuhhandel Master gespielt und kannst was dazu sagen?

Bei mirm gabs heute nichit so viel, leider. :(

Angefangen mit Notre Dame (endlich konnte ich es mal spielen, seit ich es auf der Messe 2007 (?) angespielt hatte). Da wurde ich 3. von 4, habe aber schon im Spiel gemerkt daß das Feld auf das ich gesetzt habe nicht gut ist (dort, wo man verschiedene Aktionen machen kann).

Danach haben wir uns an Dschunke rangewagt, welches nach wenigen Runden abgebrochen wurde. Wieder ein Schacht, wieder ein Spiel bei dem wir aus dem lachen nicht mehr rauskamen, weil wir es allesamt super schlecht fanden.

Zum Abschluß des sehr kurzen Abends gab es dann noch eine Runde Campanile, da wurde ich sogar 2. was ich nicht erwartet hatte.

Naja, nächsten Sonntag sollte es nochmal ne Runde geben, dann aber ohne Dschunke ;)
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 3. Oktober 2010, 18:09

Ich habe gedacht, du hast ein ganz gutes Gespür dafür, welche Spiele etwas für dich sind und welche nicht? Und dann spielst du ein Spiel, das du nach einigen Runden abbrichst, weil du es "super schlecht" findest? Komische Sache...
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 3. Oktober 2010, 18:50

Also erstmal hab ich es nicht abgebrochen, sondern ein Kollege. Ich mache sowas nur in absoluten Ausnahmefällen, ist glaube ich erst 1 mal (wenn überhaupt) in meinem Leben passiert. Desweiteren mochte das Spiel niemand am Tisch, also ist das auch weiter nicht tragisch.

Das Problem ist, das ich fast jedem Spiel eine Chance gebe, solange ich nicht sofort sehen kann, das es nichts für mich ist. Ebenso gefällt mir kein einziges Spiel von Michael Schacht, die einzige Ausnahme ist Industria (gekauft weil Schnäppchen -> 5€), aber nochmal kaufen würde ich mir auch das nicht, dafür wäre es dann nicht gut genug (spielen würde ich es aber trotzdem). Bewertet hab ich das Spiel übrigens mit 6.5/10. Aber alle anderen Schachts gefallen mir bzw, keinem meiner Gruppen. Schacht macht eben Spiele mit einfachen Regeln und das ist nunmal nicht des Vielspielers Ziel und alle Leute mit denen ich jemals gezockt habe, sind Vielspieler.
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Joachim-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 603
Wohnort: Weinfranken bei Würzburg

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Joachim-SpieLama » 3. Oktober 2010, 19:57

Mein letztes Spiel hieß: "Schieb dem Hassmann eine neue Signatur unter."
Ich habe gewonnen! HA!
JEFSS für Schnäppchenjäger.
Private Spieleverkaufsliste

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 3. Oktober 2010, 20:07

Mhh, vllt solltest du mal mit "normalen" Spielern spielen, um deine Kriterien und Ansichten mal etwas zu polen :) Ist ja doch sehr extrem, was du alles so postulierst. Und verstanden, wieso du nicht von Anfang an gemerkt hast, dass "Dschunke" für dich lächerlich ist, begreife ich immer noch nicht. Aber ich will dich nicht angreifen, also versuche bitte auch nicht, dich zu verteidigen. Das hier soll ja doch der "Mein-letztes-Spiel"-Thread zu bleiben und keine Grundatzdiskussion :)
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 3. Oktober 2010, 20:19

@ H8man:

1. La Città Rezi wird in den nächsten Wochen kommen. War jetzt aber erstmal meine erste Partie. Spielerisch fand ich es sehr interessant. Die Spielerklärung hat ne 3/4 Stunde gedauert. ich hatte die Anleitung zwar schon halb gelesen, aber ich war froh, dass es uns mir zwei alte Spiele-Hasen erklären konnte. Vom Material her merkt man einfach dass das Spiel schon 10 Jahre alkt ist. Material ist nicht schlecht, aber man hätte eingies besser machen könntne (doch dazu später mehr).

2. Kuhhandel Master hab ich mir bisher nicht angeschaut oder gespielt. Mein Exemplar ist nur wenige Jahre jünger als ich selbst und sieht echt verwegen aus, nichts zuletzt wegen der Wasserschäden. Dennoch sind die karten aber noch in Ordnung.
Naja, manche heben ihren alten zerzausten Teddy auf und ich eben dieses Exemplar von Kuhhandel. Zudem gefällt mir das alte Design viel besser alt das Neue. Du versteht nun mein :heart: für Kuhhandel? ;)

3. Zu Industria: Die überarbeitete Neuauflage kommt bei Ystari jetzt zur Messe 2010 unter dem Namen Industry heraus. Habe auch ein altes Exemplar.
Zuletzt geändert von El Grande am 3. Oktober 2010, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 3. Oktober 2010, 21:48

Hihi, ein Kuhhandel-Knuddler :) Das lob ich mir, so eine innige Beziehung zu Spielen :)
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
ode.
Kennerspieler
Beiträge: 141

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon ode. » 4. Oktober 2010, 00:19

El Grande hat geschrieben:1. La Città Rezi wird in den nächsten Wochen kommen. War jetzt aber erstmal meine erste Partie. Spielerisch fand ich es sehr interessant. Die Spielerklärung hat ne 3/4 Stunde gedauert. ich hatte die Anleitung zwar schon halb gelesen, aber ich war froh, dass es uns mir zwei alte Spiele-Hasen erklären konnte. Vom Material her merkt man einfach dass das Spiel schon 10 Jahre alkt ist. Material ist nicht schlecht, aber man hätte eingies besser machen könntne (doch dazu später mehr).



Du hast das jetzt einmal gespielt und überlegst bald eine Rezi zu machen? Wie oft hast du das denn bis dahin gespielt? In wechselnden Besetzungen? Mit verschiedenen Zielgruppen und vor allem: Oft genug um dieses wirklich komplexe Spiel zu erfassen?

Ist ne interessierte Frage. Keine Kritik!

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 4. Oktober 2010, 01:36

@ Siedler
Vor ein paar Jahren noch (bevor hunderte von interessanten Spielen pro Jahr erschienen sind), habe ich mich nicht weiter mit den Spielen die ich testen will befasst, da ich es ja beim testen sehen werde. Ich habe einfach geguckt wie es ausschaut und mir die Beschreibung durchgelesen und dann klingt es nicht anders als die meisten anderen Spiele dieser Art ;)
Aber selbst wenn ich die Regeln gelesen hätte, hätte ich es testen wollen, weil Theorie und Praxis bei Brettspielen irgendwie ganz weit auseinander liegen.

@ Grande
Welche Version hast du denn vorliegen, Kosmos oder Abacus und was stimmt denn mit dem Material nicht? Die Aufmachung lässt zwar stark zu wünschen übrig, aber das Material (zumindest bei der Kosmos Version, die Neuauflage kenne ich nicht), ist doch 1A?!

Dann hast du vermutlich noch die Ur-Version von Ravensburger? Die kenne ich auch noch, habe selbst aber nur die FX Version. Ich überlege halt noch, ob ich mir die Master Version zulegen soll. Kuhhandel hat einen festen (Kult)Platz bei einigen von uns, aber bei der Masse an Spielen ist es schon schwer genug überhaupt mal ältere Spiele auf den Tisch zu bekommen :(

Von der Neuauflage weiß ich schon, hab mir auch die Regeln mal angeschaut, aber so großartig anders scheint es mir nicht zu sein, obwohl es ja eine "komplett überarbeitete Version" sein soll. Ich weiß nur, das ich es mir bestimmt nicht für 20€ kaufe, da man das Original problemlos für 5€ bekommt. Meiner Meinung nach übertreiben es die Verlage mit den Reprints sowieso ziemlich extrem. Von den ganzen Reprints der letzten Jahre kann man solche die es wirklich nötig hatten an einer Hand abzählen.
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 4. Oktober 2010, 06:06

@ ode: Werde La Città natürlich ausführlich testen in allen Besetzungen. Ich werde mir Zeit lassen bis ich eine wirklich fundierte Bewertung abgeben kann. Lieber kommt die Rezi etwas später, als dass ich Müll erzähle. Habe natürlich auch Berater die das Spiel schon lange kennen und mich gerne tiefer einführen. Ich denke das wird ne runde Sache.

@ H8man: Wir haben von Abacus die Rio Grande Version bekommen. Mir gefällt die Aufmachung und das Material ganz gut. Die Kritik liegt im Bereich des Pragmatischen. Der Aufbau dauert einfach zu lange. Die Schachtel hätte ein besseres Sortiersystem vertragen können bei dem nicht alles durcheinander fliegt und die Startaufstellungen hätte man zumindest für die zwei der 4 Startaufstellungen auf den Spielplan aufgedruckt werden können, so dass man einfach schneller losspielen kann.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 4. Oktober 2010, 08:07

@H8Man: Du kannst es wohl nicht lassen, dich ständig zu wehren, obwohl du nicht angegriffen wurdest. :) Aber gut, ich wollte nur wissen, wie dein "Gespür" und dieser "Fehltritt" zusammenpassen, und jetzt habe ich die Antwort: Gar nicht! :D Also danke. Für mich ist die Sache jetzt klar und beendet. Hoffe, für dich auch.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Ben
Kennerspieler
Beiträge: 546
Wohnort: Herford, Germany

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Ben » 4. Oktober 2010, 10:54

da schlägt ode wieder zu ;)
glaub mir: das hat basti unwissentlich ungünstig formuliert. ich habe ihn bereits mehrfach angeleitet, dem spiel zeit zu geben -
und eine rezi wird er erst dann aufnehmen, sobald er es gut erfasst hat. er sagte ja "in den nächsten wochen". :D
ich werde das überprüfen! ;]
An dieser Stelle könnte Ihre Werbung stehen! :angel:

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 4. Oktober 2010, 14:15

@ Grande
Dann bin ich mal gespannt, ob es die 1 zu 1 Aufmachung ist, inkl. der kleinen Männchen :)
Vor der Messe schaffst du das aber noch? Dort wollte ich es mir nänmlich ggf. zulegen.

@ Siedler
Ich sehe das weniger als verteidigen, da es mir ziemlich egal ist was andere über mich denken, allerdings mag ich es nicht, wenn man von mir etwas denkt, das auf falschen Tatsachen beruht, denn vielleicht mag mich ja doch einer. Unwahrscheinlich, ich weiß ;)

OK, back to games!
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 4. Oktober 2010, 22:33

Oh, verteidigen hat nicht immer etwas mit Beliebtheit zu tun - Manchmal auch mit purer Rechthaberei :D Und wenn jemand immer wieder zurück"schlägt", obwohl die Sache zu Ende ist, dann ist das wohl auch der Fall :D Aber eigentlich wollte ich meinen heutigen Spieleabend schildern:

Zu Beginn eine Partie Rage. Zum Aufwärmen gut geeignet, und auch immer wieder spaßig. Habe zwar verloren, aber das war nur gut so für die Moral meiner Mitspieler :) Alternativ hätte ich auch Wizard nehmen können, aber bis man das bei 20 ist... Dann doch lieber Rage, das geht zu dritt schneller.
Danach, jetzt endlich eingespielt, eine Doppelrunde Dominion im Zentrum des Abends. Das zweite und das dritte Set aus der Basis-Anleitung. (Es war noch ein Neuling unter uns :D ) Gerade "Interaktion" ist zu dritt ganz nett, endlich kam der Dieb mal wieder zum Einsatz! Dominion werde ich wohl die nächsten paar Male wieder auf die Tagesordnung setzen.
Danach etwas Kommunikatives: Das auch hier im Forumm allseits beliebte Dixit :D Lustige Runde, ist eben einfach nett, wenn auch kein "Planspiel". Man muss eben wissen, dass man mit Strategie nicht so weit kommt, und sich auf das Spielprinzip einlassen, dann macht es den meisten auch Spaß :)
Zum Abkühlen noch eine halbe Runde Heckmeck am Bratwurmeck, dann musste nämlich ein Mitspieler nach Hause :) Trotzdem, nächstes Mal kennt er es ja dann und wir können es einmal ganz spielen :)

Insgesamt also eher seicht, aber ich wollte meine neue Montagsrunde nicht gleich mit "Tore der Welt" verschrecken - Auch wenn wir es zeitlich vllt sogar geschafft hätten :) Demnächst kommen die catanischen Siedler wahrscheinlich nochmal auf den Tisch, oder etwas wie Einfach Genial - Mal schauen :) Hauptsache, es war ein spaßiger Abend!
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 5. Oktober 2010, 06:06

Gerstern Abend:

ein paar Runden Palastgeflüster
1x Descent + Road to Legend Erw.
1x Bang

@H8man:
Das Design ist das gleiche nur die Karten haben keinen Text sondern nur Symbole. Die Bilder auf den Karten sind denke ich auch unterschiedlich.

Benutzeravatar
El Grande
Kennerspieler
Beiträge: 2357
Wohnort: Bayreuth

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon El Grande » 7. Oktober 2010, 18:23

Ich möchte zwar nicht jedes gespielte Spiel hier aufführen, aber weils so schön war gestern:

Eine Partie Herr der Ringe + Feinde Erw. mit meiner besten Freundin. ...und mal wieder gewonnen. 89 Punkte :cool:
Zuletzt geändert von El Grande am 7. Oktober 2010, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 7. Oktober 2010, 22:29

Doch, tu das ruhig. Ich lasse mich immer gerne inspirieren von den Spielen, die bei euch so auf den Tisch kommen :D
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 10. Oktober 2010, 21:12

Bei mir gabs dann heute auch wieder was. Wir waren zu 5. und haben gespielt ...

Speicherstadt - zwei auf dem ersten Platz, wurde dann durch den Tie-breaker entschieden. Danach kam ich, mit 2 Punkten weniger und weit entfernt von uns kamen die anderen beiden, denen das Spiel gehört und die auch die einzigen waren die es jemals zuvor gespielt hatten hihi.

Hamburgum - auch hier alles extrem knapp, wobei es hier keinen gab, der stark zurück gelegen hat. Ich glaube alle 5 Spieler befanden sich innerhalb einer Reichweite von nur 5 Punkten. Hier wurde ich 3.

Ra - auch hier gab es einen knappen Ausgang. Ich gewann mit 32 über 31, die anderen 3 hatten 14, 11 und 9 lol


Wieder mal ein witziger Abend. Dave, das nächste mal biste dann aber mit deiner Begleitung am Start ^^
Zuletzt geändert von H8Man am 10. Oktober 2010, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1757
Wohnort: Aachen

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Der Siedler » 10. Oktober 2010, 22:30

[quote="Der Missverstandene"]"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..." [/quote]

Ich habe verstanden, dass es in Sachen Spiele ein akzeptabler Abend war. Und ich glaube, dass meintest du auch so. Also, welchen Teil deines Postes willst du ändern? Welches Spiel war dir zu glückslastig? Welches Spiel ist eigentlich gar kein Spiel? Und welches Spiel war - in deiner subjektiven Einschätzung :) - gut? (Ernst gemeint! :D )
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
H8Man
Kennerspieler
Beiträge: 1587

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon H8Man » 11. Oktober 2010, 09:10

*spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck**spuck*


So, jetzt wo du klitschnaß bist, kannst du nochmal drüber nachdenken!

Ansonsten ist Ra sehr Glückslastig, aber trotzdem ein Spiel das ich mag, daher liegts auch in meinem Schrank (ääääätsch!) :)

Bei Speicherstadt und Hamburgum (obwohl das nach ca. 3-4 Jahren die 2. Partie war) bin ich mir noch nicht sicher ob ich sie mir zulege, sind aber beide empfehlenswert, wobei Hamburgum nichts für Familien/Wenigspieler ist. Ich weiß nicht ob ich mir das nur einbilde, aber irgendwie hat Hamburgum mich an Brass/Kohle erinnert, welches ich mir noch zulegen werde.

Wie bei Ra, ist es auch bei Speicherstadt wahrscheinlich besser mit weniger als 5 Leuten zu spielen, da man weniger Einfluss hat, desto mehr Spieler Teilnehmen.
Zuletzt geändert von H8Man am 11. Oktober 2010, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn Ihr glaubt mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt..."

Benutzeravatar
tobrise
Brettspieler
Beiträge: 77

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon tobrise » 11. Oktober 2010, 11:45

Ich hatte neulich endlich die Gelegenheit Machtspiele zu spielen. Wir waren zu dritt und mit Regelerklärung hat das ganze 3 Stunden gedauert. Ein sehr schönes Spiel aber definitiv nix für Gelegenheitsspieler.

Benutzeravatar
Gast

RE: Der "Mein-letztes-Spiel"-Thread

Beitragvon Gast » 15. Oktober 2010, 11:58

neulich wieder Magister Navis (zu viert) - mit 60 Pkt den Sieg geteilt :) und immer wieder bin ich von dem spiel beeindruckt. toll


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste