Anzeige

Spiel '14 Essen

Benutzeravatar
MrsRocknwool
Spielkind
Beiträge: 17

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon MrsRocknwool » 10. August 2014, 16:09

Flavia hat geschrieben:Hi Flavia!
Soso. ....wohnst du also auch in Wuppertal?! ☺
Also ich mag unsere Stadt! ?


Komme ursprünglich aus Köln... da schneidet Wuppertal jetzt nicht ganz so gut ab! :D
Zuletzt geändert von MrsRocknwool am 10. August 2014, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beeble
Spielkamerad
Beiträge: 33

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Beeble » 10. August 2014, 16:49

Naja Bayern hat viele andere Vorzüge, da nehm ich die 6 Stunden schon mal in Kauf ;) und da ich mim Firmenauto fahren kann spielen die Spritkosten auch keine Rolle. nur ein Hotel direkt in Essen war mir zu teuer, habe jetzt eins im Düsseldorfer Norden, hoffe Sa und So ist der Verkehr ned so schlimm. Zahle jetzt für 2 Personen und 2 Nächte im 4* Hotel 99Euro. Ohne Frühstück, da brauch ich eh nur nen Kaffee.

Benutzeravatar
Andreas B
Kennerspieler
Beiträge: 547
Wohnort: NRW

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Andreas B » 10. August 2014, 16:59

Hm.....weiß nicht! Wie es so nett heist: "Wuppertal ist nicht die schönste Stadt Deutschlands, aber eine der interessantesten! " ?
Flavia hat geschrieben:
Flavia hat geschrieben:Hi Flavia!
Soso. ....wohnst du also auch in Wuppertal?! ☺
Also ich mag unsere Stadt! ?


Komme ursprünglich aus Köln... da schneidet Wuppertal jetzt nicht ganz so gut ab! :D

Benutzeravatar
MrsRocknwool
Spielkind
Beiträge: 17

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon MrsRocknwool » 10. August 2014, 17:24

"Interessant" trifft es ganz gut, das stimmt! Auf jeden Fall gibt es wesentliche schlimmere Orte zum wohnen- keine Frage...
Wenns doch wenigstens einen guten Brettspielladen gäbe... obwohl halt nein, das wäre vermutlich extrem schlecht für den Geldbeutel.

Andreas B hat geschrieben:Hm.....weiß nicht! Wie es so nett heist: "Wuppertal ist nicht die schönste Stadt Deutschlands, aber eine der interessantesten! " ?
Flavia hat geschrieben:
Flavia hat geschrieben:Hi Flavia!
Soso. ....wohnst du also auch in Wuppertal?! ☺
Also ich mag unsere Stadt! ?


Komme ursprünglich aus Köln... da schneidet Wuppertal jetzt nicht ganz so gut ab! :D


Benutzeravatar
ikitikat
Brettspieler
Beiträge: 67
Wohnort: Wuppertal

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon ikitikat » 10. August 2014, 22:05

Flavia hat geschrieben:Sehe ich auch so!
Bin ja nicht so oft froh in Wuppertal zu wohnen, aber zumindest einmal im Jahr ist das verdammt praktisch :D


Aha! Noch jemand aus Wuppertal hier, wie schön. ;) Und es ist ja heute auch nicht den ganzen Tag am regnen gewesen... nur Mittags und Nachmittags und jetzt.... naja. :D

Was kommt denn bei dir so auf den Tisch? Außer Essen versteht sich.

Meine Highlights der letzten Zeit waren:
Madeira
Russian Railroads
Concordia
und auch mal Camel Up
oder ne Runde Love Letter unter freiem Himmel an der Wupper :)

Benutzeravatar
MrsRocknwool
Spielkind
Beiträge: 17

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon MrsRocknwool » 11. August 2014, 11:02

ikitikat hat geschrieben:Was kommt denn bei dir so auf den Tisch? Außer Essen versteht sich.

Meine Highlights der letzten Zeit waren:
Madeira
Russian Railroads
Concordia
und auch mal Camel Up
oder ne Runde Love Letter unter freiem Himmel an der Wupper :)


Was bei mir auf den Tisch kommt? Viel zu wenig in letzter Zeit! Die ungespielten Schätze fangen an sich zu stapeln.
Wenn ich Zeit habe dann:

Caverna
Lewis&Clark
die Glasstraße
Tzolkin
Eldritch Horror

Benutzeravatar
ikitikat
Brettspieler
Beiträge: 67
Wohnort: Wuppertal

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon ikitikat » 11. August 2014, 20:25

Flavia hat geschrieben:Caverna
Lewis&Clark
die Glasstraße
Tzolkin
Eldritch Horror


Ui, eine schöne Liste. Bis auf die Glasstraße hab ich alle schon gespielt. Lewis&Clark kann beim ersten Mal schon recht lange dauern, ist aber echt toll und obgleich der verschiedenen taktischen Möglichkeiten trotzdem bisher jedesmal sehr knapp ausgegangen.
Die bisher einzige Runde Caverna hat mir besser gefallen als Agricola, da manch fehlender Rohstoff irgendwie anders ausgeglichen werden kann.
Tzolkin ist ein ganz gemeines Spiel... wie oft ich mich hier schon in der letzten Runde verrechnet habe und dann auf dem Zahnrad nicht dorthin kam, wo ich noch hin wollte, aber auch echt gut.
Eldritch Horror zweimal gespielt und die erste Runde war ganz schön verwirrend, im wahrsten Sinne des Wortes; war ich doch mit Amnesie und gebrochenem Bein halb auf Droge nur mit meinem eigenen Leben am kämpfen. Die zweite Runde verlief dann schon etwas besser und wir konnten sogar gewinnen. Allerdings dauert es auch recht lang, also nicht unbedingt was für unter der Woche.

Benutzeravatar
MrsRocknwool
Spielkind
Beiträge: 17

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon MrsRocknwool » 12. August 2014, 19:26

ikitikat hat geschrieben:
Ui, eine schöne Liste. Bis auf die Glasstraße hab ich alle schon gespielt. Lewis&Clark kann beim ersten Mal schon recht lange dauern, ist aber echt toll und obgleich der verschiedenen taktischen Möglichkeiten trotzdem bisher jedesmal sehr knapp ausgegangen.
Die bisher einzige Runde Caverna hat mir besser gefallen als Agricola, da manch fehlender Rohstoff irgendwie anders ausgeglichen werden kann.
Tzolkin ist ein ganz gemeines Spiel... wie oft ich mich hier schon in der letzten Runde verrechnet habe und dann auf dem Zahnrad nicht dorthin kam, wo ich noch hin wollte, aber auch echt gut.
Eldritch Horror zweimal gespielt und die erste Runde war ganz schön verwirrend, im wahrsten Sinne des Wortes; war ich doch mit Amnesie und gebrochenem Bein halb auf Droge nur mit meinem eigenen Leben am kämpfen. Die zweite Runde verlief dann schon etwas besser und wir konnten sogar gewinnen. Allerdings dauert es auch recht lang, also nicht unbedingt was für unter der Woche.


Sehe ich ähnlich. Lewis&Clark finde ich super obwohl es mir echt Kopfschmerzen macht.
Caverna gefällt mir auch besser als Agricola, ist wohl Geschmackssache.
Tzolkin habe ich erst zweimal gespielt, mit ziemlich schlechtem Endergebnis. Wahrscheinlich weil ich keine "Grüblerin" bin, ich spiele eher spontan und flott, da ist nicht jeder Zug perfekt ;)

Von deinen Highlights habe ich bis jetzt nur Russian Railroads gespielt. Ich fand es nicht schlecht, aber irgendwie ist auch nach dem 4.Spiel der Funke nicht übergesprungen. Habe es bereits weggetauscht. Bin gespannt ob es den deutschen Spielepreis gewinnt!

Benutzeravatar
ikitikat
Brettspieler
Beiträge: 67
Wohnort: Wuppertal

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon ikitikat » 12. August 2014, 23:37

Flavia hat geschrieben:Sehe ich ähnlich. Lewis&Clark finde ich super obwohl es mir echt Kopfschmerzen macht.
Caverna gefällt mir auch besser als Agricola, ist wohl Geschmackssache.
Tzolkin habe ich erst zweimal gespielt, mit ziemlich schlechtem Endergebnis. Wahrscheinlich weil ich keine "Grüblerin" bin, ich spiele eher spontan und flott, da ist nicht jeder Zug perfekt ;)

Von deinen Highlights habe ich bis jetzt nur Russian Railroads gespielt. Ich fand es nicht schlecht, aber irgendwie ist auch nach dem 4.Spiel der Funke nicht übergesprungen. Habe es bereits weggetauscht. Bin gespannt ob es den deutschen Spielepreis gewinnt!


Russian Railroads fand ich bisher immer recht flott zu spielen, nur die letzte Runde dauert dann schonmal ein bisschen länger, wenn der ein oder andere sich seine Punkteoptionen zu lange durchrechnet. Denke aber, dass es gute Chancen hat weit oben zu laden beim deutschen Spielepreis.

Ja... Lewis&Clark kann ganz schön anstrengend sein. Ich würde dir auch Concordia ans Herz legen, das könnte dir gefallen, falls dich das Setting nicht abschreckt. Vom Kartenmechanismus ist es ähnlich wie Lewis&Clark, aber einfacher gestrickt. Es gibt nicht so viele verschiedene Karten und es liegt vor jedem immer nur eine aus. Diese kann allerdings, die entsprechenden Karte vorausgesetzt, auch kopiert werden. Es spielt sich insgesamt sehr schnell, wenn man die paar Kartentypen einmal kennt, denn eine Aktion die man mit den Karten ausführt ist immer recht schnell getätigt, sodass man immer zügig wieder an der Reihe ist. Gefiel bisher allen Mitspielern sehr gut und ist im Gegensatz zu Lewis&Clark, bzw. Russian Railroads auch zu fünft spielbar.

Und mit Tzolkin hast du Recht, da gehts recht schnell daneben zu liegen, wenn man nicht alles genau nachrechnet. Gerade mit der Erweiterung und den Katastrophen kann das schnell nach hinten losgehen. :-/

Benutzeravatar
MrsRocknwool
Spielkind
Beiträge: 17

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon MrsRocknwool » 14. August 2014, 19:34

ikitikat hat geschrieben:Ich würde dir auch Concordia ans Herz legen, das könnte dir gefallen, falls dich das Setting nicht abschreckt.


Danke für den Tipp! Concordia hört sich interessant an. Vor allem der doppelseitige Spielplan gefällt mir, da ich leider keine Spielgruppe habe ist gute Spielbarkeit zu zweit für mich sehr wichtig. Falls ich dieses Jahr in Essen bin werde ich es mir auf jeden Fall ansehen.

Benutzeravatar
Alexey
Kennerspieler
Beiträge: 250

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Alexey » 15. August 2014, 01:00

Concordia gibts gerade auch für knapp unter 30€ bei bol oder der thalia ;)

Benutzeravatar
MrsRocknwool
Spielkind
Beiträge: 17

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon MrsRocknwool » 15. August 2014, 08:53

Alexey hat geschrieben:Concordia gibts gerade auch für knapp unter 30€ bei bol oder der thalia ;)


Ich weiß. Da habe ich mir jetzt schon ein Robinson Crusoe gegönnt. :angel:

Benutzeravatar
Vanitas
Kennerspieler
Beiträge: 278

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Vanitas » 4. Oktober 2014, 14:04

Beeble hat geschrieben:Gerade eben Hotel in Düsseldorf gebucht und karten bestellt, mein erstes Mal auf der Spiel, freue mich schon riesig, kenne bisher nur die kleine Spielwiesn in München.


Freu dich drauf, ich fahre dieses Jahr auch ENDLICH mal wieder hin. Ich wohne auch in München, komme aber ursprünglich aus dem Ruhrgebiet und kann die Messe dann super mit einem Familienbesuch verbinden.
Fahren dann auch immer direkt Donnerstag, weil die Hallen an dem Tag noch nicht so brutal überfüllt sind, wie am Wochenende.

Dieses Jahr freue ich mich sogar auf die 600 km Fahrt.
Hab seit letzte Woche meinen M4 und werde am Mittwoch früh um 5:00 losfahren und mich über eine (hoffentlich) freie Autobahn freuen :D

Benutzeravatar
Ben2
Kennerspieler
Beiträge: 1861
Wohnort: Heusenstamm
Kontakt:

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Ben2 » 4. Oktober 2014, 14:20

Mit nem M4 wär ich auch öfter unterwegs :D

Benutzeravatar
Bossi
Kennerspieler
Beiträge: 865
Wohnort: Darmstadt

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Bossi » 4. Oktober 2014, 15:51

Vanitas hat geschrieben:Dieses Jahr freue ich mich sogar auf die 600 km Fahrt.
Hab seit letzte Woche meinen M4 und werde am Mittwoch früh um 5:00 losfahren und mich über eine (hoffentlich) freie Autobahn freuen :D


Neulich mal um 6:00 auf die Autobahn gefahren und auf der Gegenspur brannte ein LKW, Stau so ca. 500m (Feuerwehr schon da). Nun ja, Die Leute dort standen noch 6 weitere Stunden dort - Vollsperrung... (LKW hatte wohl Dünger geladen und der brannte GUT!) :blush:

Benutzeravatar
Vanitas
Kennerspieler
Beiträge: 278

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Vanitas » 4. Oktober 2014, 16:51

Mach mir nur Mut :P

Benutzeravatar
Oonalaily
Kennerspieler
Beiträge: 149
Wohnort: Siegen

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Oonalaily » 5. Oktober 2014, 13:06

Android- Nutzer finden hier eine sehr gute und übersichtliche App für die Messe in Essen (mittlerweile auch auf den neusten Stand):

https://play.google.com/store/apps/deta ... roid.essen

Benutzeravatar
Sven K.
Kennerspieler
Beiträge: 373

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Sven K. » 5. Oktober 2014, 17:30

Oonalaily hat geschrieben:Android- Nutzer finden hier eine sehr gute und übersichtliche App für die Messe in Essen (mittlerweile auch auf den neusten Stand):

https://play.google.com/store/apps/deta ... roid.essen


Gibt's auch ne gute App für iOS? :huh:

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Harry2017 » 5. Oktober 2014, 18:10

Hm ist ja mehr eine bgg app, statt eine Messe App - ich find sie zu unübersichtlich als Hilfe AUF der Messe - eher interessant für BGG Vielnutzer vor der Messe...

Benutzeravatar
Sven K.
Kennerspieler
Beiträge: 373

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Sven K. » 5. Oktober 2014, 21:16

Servus,

wie jedes Jahr will ich mal kurz die Spielepreise-Diskussion starten. Weniger wegen der Spielepreise selbst, ich rechne mit 40 EUR für ein neues Spiel (hab mir auch schon Imperial Settlers für 40 EUR vorbestellt), sondern wegen dem Thema Erweiterungen. Zunächst war ich sehr überrascht, dass die Erweiterung von Terra Mystica 35 EUR kosten wird. Jetzt habe ich gerade gesehen, dass die Erweiterung für Cyclades (Titans) 40 EUR (!!!) kosten wird... Au Mann... da wird man ja langsam echt arm... Grundsätzlich bin ich nicht so der Erweiterungsfan, da ich prinzipiell lieber neue Spiele kaufe, als alte mit neuen Regeln zu verkomplizieren. Die Preisthematik wird bei mir auf jeden Fall das Thema Erweiterungen weiter in den Hintergrund rücken!

Just my 2 cents!

Wie seht ihr das? Kauft ihr überhaupt Erweiterungen? Wie seht ihr die Preise?

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Lorion42 » 5. Oktober 2014, 21:44

Ich kaufe nur Erweiterungen, wenn sie Abwechslung bieten (z.B. neue Spielbretter wie bei Funkenschlag) - selten wenn da neue Regeln oder so etwas hinzukommen. Die typischen Erweiterungen mit zusätzlichem Brett, neuen Karten und Sonderregeln brauche ich nicht.

Benutzeravatar
Sascha 36

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Sascha 36 » 5. Oktober 2014, 22:41

Was ein Quatsch, kann man doch gar nicht so verallgemeinern. Als ob die Spielbretter jetzt soviel Abwechslung bieten bei Funkenschlag. Ist aber auch egal, ich finde Funkenschlag eh grauenvoll.

Die Robinson Erweiterung zb kommt mit soviel Material das sich jeder Pfennig lohnt, aber für die Archipelago Erweiterung hab ich für ein paar Karten 18 Euro gezahlt, was mir aber egal ist wenn ich ein Spiel mag und die Erweiterung haben will.

Benutzeravatar
Mixo

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Mixo » 5. Oktober 2014, 23:54

Ich denke die Entscheidung für oder gegen eine Erweiterung sollte in erster Linie mehr oder weniger preisunabhängig sein. Ich überlege mir schon sehr genau, wo Erweiterungen einen echten Mehrnutzen für mich bringen. Insgesamt denke ich, dass die meisten Vielspieler viel zu viele Spiele haben und sich somit die meisten Erweiterungen nicht lohnen.

Ich spiele beispielsweise gerne Dungeon Lords. Das kommt aber so nur ca. einmal pro Jahr auf den Tisch, weil man eben genau vier Spieler haben sollte und es soviele andere gute Spiele gibt. Selbst wenn mir jetzt jemand die Erweiterung dazu für fünf Euro anbieten würde, würde ich ablehnen, da ich sie ohnehin nie spielen würde - das Basisspiel reicht für die Spielfrequenz, mit der ich es spiele, lange Meter hin.

Andererseits habe ich in dem ca. halben Jahr seitdem ich es besitze (wahrscheinlich nicht einmal ein halbes Jahr) mittlerweile rund 30 Spieltage (also noch mehr Partien) Sentinels of the Multiverse hinter mir. Bei einer solchen Spielfrequenz lohnen sich Erweiterungen natürlich. Da zahle ich im Zweifel auch einen hohen Preis für Erweiterungen.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1610
Wohnort: Lünen

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Florian-SpieLama » 6. Oktober 2014, 01:55

Iche denke auch, dass das wichtigste Kriterium beim Anschaffen einer Erweiterung die Spielfrequenz ist. Natürlich macht ein richtig gutes Spiel auch aus, dass es nach der 50. Partie immer noch den gleichen Spielreiz hat. Allerdings denke ich auch, dass man dann trotzdem seine Lieblingsstrategie gefunden hat und es nichts mehr "zu entdecken" gibt, wenn ihr wisst was ich meine. Dann können auch neue Regeln und Funktionen etc. durchaus interessant und sehr lohnenswert sein. Man entdeckt das Spiel nach all den Partien nochmal neu, muss sich anders einstellen, Fehler oder Schwächen werden vielleicht ausgemerzt usw. Noch wichtiger ist es bei szenario-basierten Spielen. Wenn ich die Szenarien durch habe und vielleicht sogar öfters, und das Spiel richtig mag, will man mehr Szenarien. Das ist wie neue Folgen einer Serie haben wollen, die man mag. Lange Rede kurzer Sinn: Wenn man ein Spiel wirklich oft spielt halte ich Erweiterungen und gewissen abständen eine richtig tolle Sache!

Zum Preis: Da ist meine Meinung, sollte der schon den Material etwas angepasst sein und voralldingen sollte das Material dem Status "Erweiterung" angepasst sein. Wenn ich für eine "Erweiterung" mehr bezahlen soll, als für ein Grundspiel ist denke ich was schief gelaufen. Weil entweder ist es dann total überteuert oder die "Erweiterung" bringt mehr "Spiel" mit sich als das Grundspiel. Das macht irgendwie schlechten Eindruck. Als wenn die Autoren oder der Verlag zu faul waren ein komplett neues Spiel daraus zu machen oder das Grundspiel unfertig rausgebracht haben, vielleicht sogar mit Absicht, um mehr Geld zu scheffeln (siehe DLC-Wahn im Videospiel-Bereich). Also natürlich darf eine Erweiterung Geld kosten und dem Wert des Materials bzw. der Arbeit die drinsteckt genügend entlohnen. Allerdings soll eine Erweiterung etwas kleineres als das Grundspiel sein und es nur eben erweitern und nicht übertreffen oder komplett umkrempeln. Deswegen sollte der Preis (und das Spiel was die Erweiterung mitbringt) kleiner als das Grundspiel sein.

Benutzeravatar
Lorion42
Kennerspieler
Beiträge: 1486
Wohnort: Bielefeld

RE: Spiel '14 Essen

Beitragvon Lorion42 » 6. Oktober 2014, 10:03

Sascha 36 hat geschrieben:Was ein Quatsch, kann man doch gar nicht so verallgemeinern. Als ob die Spielbretter jetzt soviel Abwechslung bieten bei Funkenschlag. Ist aber auch egal, ich finde Funkenschlag eh grauenvoll.

Naja bei Funkenschlag macht für mich gerade die Topologie sehr viel vom Spielspaß aus: Wo finde ich eine günstige Verbindung, die noch keiner entdeckt hat. Wenn man irgendwann die Karte auswendig kennt, dann ist das Spiel nur noch ein Abarbeiten von bewährten Pfaden. Habe mir aber auch nur eine Zusatzkarte geholt und das Spiel seitdem nicht mehr so oft gespielt ;)
Bei einem Spiel wie Robinson oder Andor stelle ich mir die Erweiterung auch sehr sinnvoll vor, wenn hier neue Szenarien dazukommen.
Eine andere Erweiterungen die ich mir gekauft hab, ist z.B. die zu Werwölfe. Das Spiel hab ich einfach oft gespielt und deshalb hat sich die Erweiterung gelohnt. Außerdem würde ich jederzeit neues Geld für neue Time's Up Karten ausgeben
Brügge oder Dominion Erweiterungen würde ich mir nicht holen. Aber auch, weil ich die Spiele dafür zu selten spiele. Außerdem denke ich mir dabei immer, dass man so Grundspiel+Erweiterung für ein Spiel bezahlt hat. Wenn ich sonst Probleme habe 60 Euro für ein Spiel auszugeben, dann gebe ich bestimmt nicht 40 Euro für ein Spiel und 20 für die Erweiterung aus.
Kleine Spiele werden ohnehin öfter gespielt als große Strategiespiele. Von daher wird es wohl auf dabei bleiben, dass ich auf Erweiterungen für große Strategiespiele verzichte.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste