Anzeige

[aWg] 14. - 16.11.14

Benutzeravatar
faki
Kennerspieler
Beiträge: 398

[aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon faki » 16. November 2014, 17:20

Endlich mal mehr Zeit, um Neuheiten aus Essen "einzuweihen" :-)

PATCHWORK

Hat uns sehr gut gefallen. Zunächst hat mich das Cover und das Thema etwas abgeschreckt. Aber wie man mal wieder sehen kann: Überwinde die eigenen Vorurteile :-)
Sehr eingängiges Spiel, schnell erklärt, spielt sich flott, hat mehrere tolle Kniffs und der "Tetris-Effekt" macht einfach Spaß.
Das wird bei uns mit Sicherheit zum Dauerbrenner !

BEASTY BAR

Am Wochenende zweimal zu dritt. Gefällt mir sehr gut. Man kann es, allein schon aufgrund des Themas und der wirklich sehr schönen Illustrationen, als einfaches Fun Spiel spielen...man kann aber auch den Ehrgeiz entwickeln und inklusive "welche Karten wurden von den anderen schon gespielt, wie hoch ist die....etc" versuchen das Spiel taktisch/strategisch zu spielen. Es ist und bleibt aber ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert und einem nicht zu unterschätzenden Glücksfaktor.
Dennoch, oder gerade deshalb: TOP !

HYPERBOREA

Endlich. Ok, das Spiel hat nen happigen Preis. Aber allein das Artwork und der Karton/die Schachtel....ich stehe auf sowas. Und die Aussicht auf ein Spiel, welches sich von 2 bis 6 Spielern spielen läßt löst bei mir auch schon Freudensprünge aus.
Gestern haben wir die erste Partie zu dritt, mit neutralen Fraktionen gespielt. Und diese erste Partie macht definitiv Lust auf mehr.
Sechs verschiedene Fraktionen und Geländefelder die von Spiel zu Spiel unterschiedlich ausliegen, sowie drei verschiedene Spielendebedingungen (von denen man je nach gewünschter Spieldauer ein, zwei oder drei erfüllen muß) lassen das Spiel variabel erscheinen.
Gesteuert durch den "Würfel im Sack" Draft Mechanismus kann man versuchen eine Strategie umzusetzen ist aber auch auf taktisches Verhalten aufgrund der halt nicht immer passend kommenden Würfel angewisen.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich hier schon auf viele weitere Partien, egal in welcher Spieler(anzahl)konstellation.

Nations - The dice Game

Die Überraschung gestern. Nach Regelstudium und Begutachtung des Spielematerials (Abzug in der B Note für die Pläne, so dünn muss das nun wirklich nicht sein) hatte ich nicht so ne große Erwartung.
Das Spiel spielt sich aber wirklich toll. Schneller Einstieg, keine Regelunklarheiten (die bei mir ansonsten an der Tagesordnung sind :-)) und es spielt sich dann wirklich flott durch vier Zeitalter/Runden.
Letztlich gilt es Fortschrittsplättchen zu erwürfeln. Diese bringen entweder neue, bessere oder mehr Würfel, oder Wunder, die wiederrum Siegpunkte bringen oder Berater, die Sonderfähigkeiten bringen....
Das Spiel wird es bei uns auch öfter auf den Spieltisch schaffen !

BLACK FLEET

Zum Schluss mit Handels-, Piraten- und Kriegsschiffen in Meer gestochen. Mit seinem Handelsschiff befördert man Waren von Hafen zu Hafen, kassiert dafür Dublonen, versucht mit seinem Piratenschiff die Handelsschiffe der Mitspieler zu kapern um mit dem so erbeuteten Warenwürfel auf einer Schatzinsel Geld zu machen und mit den Kriegsschiffen die Piratenschiffe der Mitspieler zu versenken.
Ein Spiel mit hoher Interaktion, weshalb es mir auch sehr viel Spaß macht.
Es zieht sich zu viert (in dieser Besetzung haben wir es gestern gespielt) etwas in die Länge. Aber entschädigt wird man durch Verfluchungen der Mitspieler "wieso raubst Du mich denn aus, Andreas hat doch mehr Dublonen", Racheaktionen und jede Menge "@!#$", "yes" "no" und so weiter.
Letztlich ist und bleibt es ein Familienspiel mit hohem Aufforderungscharakter (toll modellierte Plastikschiffe, Metallmünzen, sehr schöne "Comic" Spielgrafik).

So, DAS Wochenende hat sich spieltechnisch endlich mal gelohnt :-)

Benutzeravatar
Gernspieler
Kennerspieler
Beiträge: 498

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Gernspieler » 16. November 2014, 18:48

Tach

Ich gebe ja nun immer wieder alten Perlen eine Chance.

Freitag:
Bremerhaven - Also wir mögen es immer wieder. Egal in welcher Besetzung.

Jäger & Späher - Gut ist neu, aber sehr gut!


Samstag:
Wallenstein - Alte Ausgabe.
Man merkt dem Spiel seine 12 Jahre nicht an. Im Gegenteil.Im Neuheutenbrei macht dieses Spiel immer wieder Laune.
Zu viert mit 2 Neulingen (die wollten das glatt nochmal hinterher spielen)absolut over the Top. 1a mit *

In 80 Tagen um die Welt - Das hätten wir lassen sollen.
Das fand ich früher richtig gut, gestern nur öde.

Dog - Zu viert das Spiel schlechthin - wenn man es mag.
Ich mag es nicht, habe mich aber der Mehrheit gefügt.
Und dann gleich 3 Partien dödeln müßen.
Verschenkte Spielzeit.



Der Gernspieler

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Braz » 16. November 2014, 19:36

Bei uns gab es

RACE TO THE RHINE
Ein Spiel, welches Logistikelemente mit einem Rennspiel vereint. Starkes Spiel und tolles Thema. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.

OKLAHOMA BOOMERS
Sehr schönes und schnelles (15 Minuten) Absackerspielchen.
Hat mir auch sehr gut gefallen, gerade weil es sich locker flockig spielt und keine Glückselemente enthält. Sehr gelungen.

Gruß
Braz

Benutzeravatar
Jörn
Kennerspieler
Beiträge: 198

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Jörn » 16. November 2014, 19:48

Freitag. Colt Express -immer wieder gut zu 6, nicht zu schwer aber fetzig
Room 25 - the cube als Spiel, kooperativ im team gibt es kaum was besseres!
Eye Know -als Absacker, so langsam kennt man die Karten ; eindeutig zu wenig!
Samstag - Nochmals Colt Express
Rokoko- Klasse spannend bis zum Ende und vormittags ein Skatturnier-wer macht das noch????

Benutzeravatar
No66y

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon No66y » 16. November 2014, 19:54

SMALL WORLD REALMS:
Zu viert mit den 'Fabeln und Legenden' das Gipfel-Szenario gespielt. Wer hätte gedacht, dass die ganze Geschichte mal fast zu komplex werden würde...

FIVE TRIBES:
Zu viert ist die Wartezeit manchmal zu lang. Seinen Zug vorauszuplanen, bringt meistens nichts. Ich tue mich noch ein wenig schwer mit dem Gewinnen - vielleicht weil ich immer bedacht bin, (durch Andere) verlorene Zeit wieder aufzuholen.

SKULL KING:
Zu viert wie immer ein Spiel, dass die gute Laune an den Tisch zurückbringt oder zumindest steigert.

LOST CITIES:
Zu zweit (wer hätt's gedacht?) immer wieder ungemein spannend.

Benutzeravatar
nora
Kennerspieler
Beiträge: 152

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon nora » 16. November 2014, 20:30

Hallo zusammen,

diese Woche verteilt auf vier Abende gab es:

1.Deus zu viert -- etwas zwiespältiger Eindruck -- noch ein Versuch, um herauszufinden, was man gegen das Kartenglück tun kann.

2. LaGranja zu viert -- ein schönes Entwicklungs- und Optimierungsspiel, wobei ich die Anleihe bei Luna nicht so mag.

3. Machi Koro zu viert -- dauert etwas zu lang für diese Würfelorgie.

4. Zhan Guo zu viert -- das beste Spiel dieses Jahres, das mir bisher auf den Tisch gekommen ist (Alle Komponenten sind sehr gut verzahnt und passen auch von Thema her gut zusammen). Es ist nur etwas für hartgesottene Strategen.

5. What's he biulding in there zu viert -- ein Worker Placement mit einem lustigen Thema. Das Handling (immerzu Kartentausch und es ist gar nicht sicher, ob das Spielziel zu erreichen ist) ist dagegen nicht sehr spaßig.

6. Im Tal der Könige zu viert -- Dominionverschnitt mit nur drei Karten zu Auswahl und Unmengen von Text (fast jede Karte kann etwas anderes -- mal stark mal unnütz) hat uns nicht begeistert.

7. Splendor zu viert -- ein überraschend netter Absacker.

Ciao
Nora

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 1012

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Malte » 16. November 2014, 20:31

AQUASPHERE - Mehr Arbeit als Spiel, die Programmierzwänge können manchmal sehr ungünstig fallen in einer Runde. Mir zu trocken und liniear. Wer auf Sieg spielen will, rechnet alle Eventualitäten aus und zieht das Spiel in ungeahnte Längen. Fazit: Nicht mein Fall.

ALCHIMISTEN - Mein erstes Spiel mit App. Eigentlich ganz nett, aber mehr Material als Spiel. Kleine Extraregeln an allen Ecken und Enden. Downtime ist mehr als genug da, wenn alle Spieler erstmal an einem Handy alle Tränke durchtesten. Ich glaube jede weitere Partie wird sich sehr ähnlich anfühlen.

Benutzeravatar
No66y

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon No66y » 16. November 2014, 20:34

nora schrieb:
>
> Hallo zusammen,
>
> diese Woche verteilt auf vier Abende gab es:

Nein nein, so geht das aber nicht. Die Rubrik heißt "aWg" und nicht "idWg"! ;-)

Benutzeravatar
nascar8

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon nascar8 » 16. November 2014, 21:41

Terra Mystica:
DRei Spieler, drei neue Völker. Wirklich ein reizvoll anderes Spielgefühl! Neuartige Endwertung bringt eine andere Dynamik. Der Kultplan und die Machtfelder werden mit den neuen Völkern viel variabler eingesetzt. Tolle Partie!

Die Staufer:
Staubtrockenes, anfangs verwirrendes, raffiniertes, Einsetz- und Mehrheitenspiel. Ab der dritten Runde waren wir "drin" im Spiel. MUss unbedingt vertieft werden. Nächste Partie folgt morgen.

Patchwork:
Mein derzeitiges 2-Personen-Favorit. Wunderbares Thema, herrlich einfach umgesetzt.


Dieter

Benutzeravatar
Jackofheart
Kennerspieler
Beiträge: 187

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Jackofheart » 16. November 2014, 22:03

Kenne Bremerhaven und Jäger nicht. Aber sonst 100 % deiner Meinung.

Benutzeravatar
Micha A.
Kennerspieler
Beiträge: 1340

RE: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Micha A. » 16. November 2014, 22:25

"Gernspieler" hat am 16.11.2014 geschrieben:

> In 80 Tagen um die Welt - Das hätten wir lassen sollen.
> Das fand ich früher richtig gut, gestern nur öde.

Ravensburger (das ganz alte - hab ich als Kind geliebt...)? Oder Kosmos (ist aber doch auch nicht so schlecht...?)?

Benutzeravatar
Micha A.
Kennerspieler
Beiträge: 1340

RE: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Micha A. » 16. November 2014, 22:25

"faki" hat am 16.11.2014 geschrieben:

> BLACK FLEET

Das gab's bei mir auch wieder. Dreimal zu dritt. Hat Spaß gemacht - ärgern muss man halt abkönnen ;-) !

Außerdem:

2x Warfighter (DVG)

Solitär-Cosim. Mäßige Regel, aber thematisch top umgesetztes, schnelles Spiel ohne großen Tabellen-Verwaltungsaufwand. Spielregeln verfassen können sie nicht bei DVG, aber die Solitärspiele sind meist echt Klasse!

Die Staufer (HIG)

Ganz ordentliches Mehrheitenspiel. Kein Kracher, aber das meiste aus Essen 2014 fand ich bisher eher unterdurchschnittlich, von daher heben sich die Staufer schon etwas ab. Und endlich mal wieder eines der irgendwie außer Mode gekommenen Mehrheitenspiele :-)

Murano (Lookout)

Interessanter und spannender mechanismus - hatte ich nach dem Regelerklären gedacht. Danach aber zunächst ziemlich beliebig und recht unspannend, anschließend mir zu glückslastig.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

RE: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Braz » 16. November 2014, 22:33

Micha A. schrieb:
>
> "faki" hat am 16.11.2014 geschrieben:
>
> > BLACK FLEET
>
> Das gab's bei mir auch wieder. Dreimal zu dritt. Hat Spaß
> gemacht - ärgern muss man halt abkönnen ;-) !
>
> Außerdem:
>
> 2x Warfighter (DVG)
>
> Solitär-Cosim. Mäßige Regel, aber thematisch top umgesetztes,
> schnelles Spiel ohne großen Tabellen-Verwaltungsaufwand.
> Spielregeln verfassen können sie nicht bei DVG, aber die
> Solitärspiele sind meist echt Klasse!

hmmm gibt es das schon?
Wie gefällt es dir? Du sagst zwar, das die Solitärspiele meit klasse sind, aber bezieht das dann Warfighter auch mit ein?

Benutzeravatar
Stefan Ziemerle
Kennerspieler
Beiträge: 169

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Stefan Ziemerle » 16. November 2014, 23:13

"Splendor" 4er Runde
Wie immer ein tolles Spiel auch wenn ich dieses mal zum ersten mal weit hinten lag

"Staufer" 4er Runde
Die Regel ist au jedem Fall nicht die beste. Manches ist häufug erklärt anderes eher weniger.
Das Thema kommt wie bei den meisten Spielen wie so oft zu kurz.
Ungewöhnlich finde ich, dass eigentlich erst ab der drittletzten Runde so langsam über das erfüllen der eignen Endwertungskarten nachgedacht werden kann.
Um eine Beurteilung abzugeben muss ich es zumindest noch einmal spielen.

Benutzeravatar
Micha A.
Kennerspieler
Beiträge: 1340

RE: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Micha A. » 16. November 2014, 23:44

"Braz" hat am 16.11.2014 geschrieben:

> hmmm gibt es das schon?

Wie hätte ich es sonst spielen sollen... ;-) ?

> Wie gefällt es dir? Du sagst zwar, das die Solitärspiele
> meit klasse sind, aber bezieht das dann Warfighter auch mit
> ein?

Ja, absolut. Vom Level her etwas unterhalb Hornet Leader, sehr realistisch und auch wieder sehr variabel was Missionen und "Replayability" angeht. Und dabei sind die Missionen echt machbar (zumindest die auf dem Einstiegslevel, andere habe ich noch nicht gemacht).

Wie bei den "Leader" Spielen hat man am Anfang auch eine Ausrüstungsphase, in der man alles mögliche schöne Zeug mitnehmen und leider noch viel mehr noch schöneres Zeug zurücklassen muss, und dann geht's los. Eigene Aktionen, Gegneraktionen (letztere sehr simpel und nahezu ohne Verwaltungskrimskrams, aber effektiv), immer im Wechsel - wie gewohnt. Meine Solitärreihenfolge lautet daher aktuell:

1) Hornet Leader / Warfighter (Und auch Phantom Leader, das setze ich jetzt einfach mal mit HL gleich, weil sehr ähnlich)
2) Space Alert
3 Thunderbolt Apache Leader
4) Freitag (wenn's schnell gehen muss - auch wenn's schon sehr glücksabhängig ist)
5) Field Commander Rommel (täte aufgrund Spieldauer und Spiel-Speed auf der Liste fast ganz oben stehen, wenn ich nicht immer das Gefühl hätte, dass keines der 3 Szenarien wirklich machbar ist)
6) Robinson Crusoe (Top, thematisch 1a - aber sauschwer)
7) The Hunters (geht schnell, ist mir aber zu viel Tabellengegurke - das regelt das Flair für mich ziemlich runter - schade eigentlich, denn )
8) HL Cthulhu: Nicht so recht mein Thema. Sehr chaotisch. Wird wohl Staub ansetzen...
9) U-Boat Leader: Wird definitiv Staub ansetzen!

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 16. November 2014, 23:55

Hallo,

bei uns gab's:

VILLAGE mit Inn, Port und Kundenerweiterung (zu zweit):

Die neue Reise ist schon eine Herausforderung. Gar nicht so einfach, da die scheinbar vielen Punkte zu holen. Unser Ergebnis war sehr knapp, entschieden über den ersten Tiebreaker.

KING ARTHUR SmartPlay (solo für 4 Spieler):

Nachdem wir letztes Wochenende im Spiel zu dritt (echte Menschen) so grandios gescheitert sind, weil die App dreimal abgestürzt ist, bedurfte es schon einiger Klärung mit dem Verlag; der Kontakt war erfreulich, brachte auch Klarheit. Ich habe das Spiel im Internet gekauft, da gab es keine Hinweise darauf, dass nicht alle Smartphones geeignet sind. Auf meinem iPhone4 habe ich zweimal solo gespielt; das ging, wenn auch langsam. Im Spiel zu dritt ging es nicht, dreimaliger Absturz. Das iPhone4 gehört aber auch nicht zu den unterstützten Smartphones; welche unterstützt werden, steht auf der Schachtel. Da ist es schon ein klarer Vorteil, wenn man im Laden kauft, da sieht man wenigstens, was Sache ist. So konnte ich am Freitag in einem Laden zwei Leute, die sich für das Spiel interessierten, auf den Aufdruck auf der Schachtel hinweisen; das natürlich nicht ohne zusätzlichen Hinweis darauf, dass ich persönlich das Spiel gut finde.

Heute konnte ich King Arthur mit einem iPhone 5S ausprobieren, das unterstützt wird. Da habe ich dann gleich solo für 4 Spieler gespielt. Das lief richtig flüssig und einwandfrei. Einmal hat's gehakt und ich dachte schon, es sei wieder ein Absturz, war es aber nicht. Das Spiel lief nicht weiter, weil eine Karte etwas in den Spielplan hineinragte, wo sie nichts zu suchen hatte. Die Kamera merkt das und die App schaltet auf "rot" für Licht, so als ob es zu dunkel wäre; hat man den Grund bemerkt und abgestellt, läuft es wieder weiter.

Das Spiel selbst macht (mir) Spaß. Schon das alte King Arthur fand ich interessant, wenn auch etwas undurchsichtig, was das "Handeln" der Zentraleinheit anging. Die App zum neuen Spiel ist da deutlich transparenter, sie lässt schon erkennen, was man so braucht.

Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

RE: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Braz » 17. November 2014, 00:06


> 1) Hornet Leader / Warfighter (Und auch Phantom Leader, das
> setze ich jetzt einfach mal mit HL gleich, weil sehr ähnlich)
> 2) Space Alert
> 3 Thunderbolt Apache Leader
> 4) Freitag (wenn's schnell gehen muss - auch wenn's schon
> sehr glücksabhängig ist)
> 5) Field Commander Rommel (täte aufgrund Spieldauer und
> Spiel-Speed auf der Liste fast ganz oben stehen, wenn ich
> nicht immer das Gefühl hätte, dass keines der 3 Szenarien
> wirklich machbar ist)
> 6) Robinson Crusoe (Top, thematisch 1a - aber sauschwer)
> 7) The Hunters (geht schnell, ist mir aber zu viel
> Tabellengegurke - das regelt das Flair für mich ziemlich
> runter - schade eigentlich, denn )
> 8) HL Cthulhu: Nicht so recht mein Thema. Sehr chaotisch.
> Wird wohl Staub ansetzen...
> 9) U-Boat Leader: Wird definitiv Staub ansetzen!


Hossa..... mit Hornet Leader zusammen? :-O
Ok...jetzt bin ich echt heiß drauf.....

Mit Space Alert meintest du Space Infantry oder tatsächlich Space Alert von CGE?

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Braz » 17. November 2014, 00:20

es wird kein iphone 4 unterstützt???
Das gibt es doch auch noch nicht soo lange... hmm..

Benutzeravatar
Rüdiger76
Brettspieler
Beiträge: 77

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Rüdiger76 » 17. November 2014, 00:33

SANKT PETERSBURG (Neue Version)

So, nun haben wir alle Module durch. Bei den "Hürden" ist einer meiner Mitspieler so ins Hintertreffen geraten, dass er (anders als alle anderen) nicht einmal eine komplette Umrundung des Brettes geschafft hat - wird wohl nicht so oft zum Einsatz kommen. Die "Aufträge" kamen ganz gut an, die "Ereignisse" okay (nur 2 von 4 Spielern lösten eins aus). "Notlager" und "Schmiede-Erweiterung" sind nette Zusätze, aber nichts weltbewegendes.

Da aber jedes Modul bisher nur 1 x zum Einsatz kam, kann sich der eine oder andere Eindruck aber natürlich noch ändern.

VILLAGE (+ Village Port & Village Inn)

Auch beim zweiten Mal gefiel mir die neue Reise außerordentlich gut. Wird in 2/3 der Spiele wohl die alte Reise ersetzen.

DOG ROYAL

Interessante Variante von "Dog". In der ersten Partie noch dumme Fehler gemacht (König rausgeholt, obwohl man überwiegend Karten auf der Hand hatte, die höer als "7" waren, weil man nicht drauf geachtet hat) wurde es in den anderen Partien zusehends taktischer. Wird sich sicher regelmäßig mit dem normalen "Dog" abwechseln.

Benutzeravatar
Ernst-Jürgen Ridder
Kennerspieler
Beiträge: 1078

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Ernst-Jürgen Ridder » 17. November 2014, 01:04

Ein iPhone 4 nicht, ein iPhone 4S aber schon ( laut Angaben auf der Webiste von Ravensburger).
Spielerische Grüße
Ernst-Jürgen

Benutzeravatar
ravn
Brettspieler
Beiträge: 82

Re: [aWg] Race to the Rhine Nachfragen

Beitragvon ravn » 17. November 2014, 03:26

Braz schrieb:

> RACE TO THE RHINE
> Ein Spiel, welches Logistikelemente mit einem Rennspiel
> vereint. Starkes Spiel und tolles Thema. Hat mir wirklich
> sehr gut gefallen.

Auf BGG gibt es Meinungen, dass man den Rhein kaum bis überhaupt nicht erreichen kann. Stattdessen wäre es wesentlich gewinnbringender, wenn man auf Medaillen spielt und sogar selbst Situationen schafft, dass man sich einfach und mehr Medaillen erspielt.

http://boardgamegeek.com/thread/1254427/unethical-strategy

Das soll dann zu arg merkwürdigen Spielabläufen führen, wobei man das Spielsystem im Rahmen der Regeln arg für sich umbiegt, um seine Medaillen zu maximieren. Von einem Rennen bleibt dann nichts mehr übrig, so einige BGG-Meinungen.

Bin erst beim Regelstudium, so dass ich selbst dazu nichts sagen kann. Wie sind da Deine Spielerfahrungen bisher?

Wäre schade um ein so starkes Spiel, wenn es durch diese "Gammey-Taktiken" thematisch ausgehöhlt werden würde. Dazu noch die laufende Diskussion, ob man wirklich alle Trucks nehmen muss, die man nehmen darf, oder durch Verzicht den Supply-Check bewusst verzögern kann.

http://boardgamegeek.com/thread/1270707/you-must-take-all-trucks-you-can-designers-intent

Lässt bei mir den Negativ-Eindruck entstehen, dass die Testphase vor der Veröffentlichung nicht lang genug gewesen ist. Oder ist das bei so einem Spiel mit Wargame-Cosim-Anleihen ganz normal und nennt sich dann schlicht Living-Rules, die erst in Diskussion mit den Genre-Freaks wirklich reifen?

Cu / Ralf

Benutzeravatar
Romagor
Kennerspieler
Beiträge: 108

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Romagor » 17. November 2014, 07:03

Bei uns kam am Freitag folgendes auf den Tisch:

Aquasphere zu viert:
Für mich war es die zweite Partie (somit Vollprofi) für die anderen die erste (Noobs) ;-) . Ich habe dann auch diese Partie auch gewonnen, wenn es auch knapp war, die ersten drei hatten nur 8 Punkte unterschied, der 4 lag dann doch recht weit hinten, da er die Octopoden nicht ernsgenommen hat und wir den Sektor auch nicht nutzten. Das Spiel macht immer mehr Spassund wird von meiner Seite aus, immer wieder auf den Tisch kommen.

Scheffeln einmal zu fünft und einmal zu 3 (Mafia): Es nach wie vor ein herrliches Spiel, es kommt meistenms doch anders als man denkt. Besonders die Variante für bis zu 8 Personen ist herlich, da sieben von 24 Zugkarten aufgedeckt werden und zwar in umgekehrter Reihenfolge, weiss man erst wenn die letzte aufgedeckt wurde welches Auto den nun scheffelt. Die Mafia-Variante hats auch in sich, sobald man eine Personenkarte tauscht, fährt das Mafiaauto nach den Zugregeln weiter, dadruch kann man auch einen ganz schön ärgern, der gerade die Farbe des Wagen hat, die unter dem Mafiaauto ist. :)

Game Over:
Auch ein schönes lustiges Spiel, die Grafik hats mir einfach angetan. Unsere Partie war dann doch recht schnell beendet, da mir meine Prinzessin direkt vor die Nase gelegt wurde und sogar beide Schlüssel in der Nähe waren. In der zweiten Partie hat uns dann meine Tochter gezeigt wie man es dann richtig spielt und uns ruckzuck fertig gemacht.

Zu guter letzt war Michael Kiesling noch bei uns und hat einen Prototypen getestet.

Benutzeravatar
Braz
Kennerspieler
Beiträge: 6431

Re: [aWg] Race to the Rhine Nachfragen

Beitragvon Braz » 17. November 2014, 08:27

Hi Ralf,

bei uns wurde es tatsächlich auch über Medaillen entscheiden.
Allerdings war auch gestern meine Frau kurz (=1 Feld) vor dem Zielfeld und hat sich dann aber absichtlich für eine Medaille entschieden.

Generell ist es natürlich eine Taktik, sich die Feinde vor die eigene Nase zu legen. Rein inhaltlich ist das kein Fehler, schließlich betritt man unbesetztes oder von den Deutschen besetzte Felder....also wieso sollten die dann nur beim Gegner auftauchen.

Es ist halt recht aufwändig, immer in den Kampf zu ziehen. Dann kann einem schon einmal schnell die Munition ausgehen, die dann wieder von der Basis oder den kleinen Versorgungspunkten herbeigebracht werden muss.

Ich habe auch bereits von dieser Taktik gelesen, dass man sich die Feinde vor die eigene Nase legt und dann Punkte macht, ABER wenn man Feinde besiegt, dann werden die immer wieder zurück gelegt und kommen von neuem rein...sie verschwinden nicht aus dem Spiel. Da habe ich zwar viele Punkte, ABER noch immer nicht das Spiel gewonnen und derjenige, der den Rhein zuerst überreicht hat per se gewonnen, unabhängig von seinen gesammelten Siegpunkten.


Gruß
Braz

Benutzeravatar
Axel Bungart
Kennerspieler
Beiträge: 360
Wohnort: Bonn
Kontakt:

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon Axel Bungart » 17. November 2014, 09:24

Hey, es wird wieder gespielt!

Wir auch:
[b]Fett Autos[/b] hatten wir am Freitag als erstes auf dem Tisch. Man braucht immer wieder etwas, um in das Spiel zu finden. Aber wenn's mal läuft, läuft's. Und spannend ist es allemal. Leider am Schluss noch zwei Plätze verloren und nur vierter (von sieben) geworden. :-(

Dann gab es ein [b]Versailles[/b]. Aufgrund der Diskussion hier, ob man den Palast zu Ende bauen kann oder nicht, haben wir uns Gadanken gemacht, wie wir nun damit umgehen. Wir haben uns auf "mal sehen, was kommt" geeinigt und siehe da - der Palast wurde fertiggestellt! Wir waren der Meinung, dass, wenn man darauf achtet, dass Plättchen nur dann eingebaut werden können, wenn auch die Nachbarplättchen dann noch an allen Seiten passen, es gar nicht passieren kann, dass der Palast nicht fertiggestellt werden kann.

Das Spiel selbst: Wie schon der erste Eindruck: Flott erklärt, eingängiger Spielmechanimus, schnelle Spielzüge. Das macht richtig Spaß! Je weiter man auf den Bonusleisten vorrückt, desto mehr muss man aber aufpassen, was die anderen machen, um nicht einen Bonus zu verpassen.
Eine Spiel, auf das ich über die tolle Grafik des Spielplans aufmerksam wurde.

Gruß
Axel
Gruß
Axel

Heute schon im www.reich-der-spiele.de gestöbert?

Benutzeravatar
nora
Kennerspieler
Beiträge: 152

Re: [aWg] 14. - 16.11.14

Beitragvon nora » 17. November 2014, 09:46

Hallo Nobby,
dann zählen nur die letzten drei Spiele vom Samstag.

Ciao
Nora


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste