Anzeige

Neulich gespielt (2016)

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 12. Dezember 2016, 00:56

Heute (oder viel mehr gestern) war Spiele-Nachmittag bei mir.

Blood Rage zu dritt - 156:147:70 für meine Freundin.
Obwohl es für meine Mitspieler die erste Partie war, fand meine Freundin sehr schnell ihre Taktik. Sie fuhr sehr gut damit zu sterben, besonders bei Ragnarök, und holte so ihre Punkte.
Mein Kollege tat sich etwas schwer seine Taktik zu finden und so gut ich recht gut plündern und Schlachten gewinnen. Ich hatte alle Clanwerte auf Maximum und dachte erst, ich hätte mit einem Punkt gewonnen. Doch wir hatten vergessen noch 10 Punkte für den Clanwert meiner Freundin zu berechnen und so war sie nach meinem Freudentanz 9 Punkte vor mir -_-
Gefällt mir einfach nur gut. Es sieht bombastisch aus, ist dabei aber sehr strategisch-taktisch und bietet Spannungsbögen mit Freud und Leid bei den Kämpfen. Eines der besten Spiele die ich habe. Auch den Mitspielern hat es gefallen, auch wenn es für meinen Kollegen etwas zu unübersichtlich war, was Sieg-Strategien angeht. Er spielt aber auch recht selten.

2x Las Vegas zu dritt - Einmal gewann meine Freundin und dann mein Kollege.
Die Würfel waren mir nicht hold und einmal haben ich und mein Kollege zu verbissen um ein Casino gekämpft, dass meine Freundin fast den kompletten Rest abstauben konnte.
Schöner Absacker! Man kann sich über Würfel-Würfe ärgern/freuen und trotzdem gibt es nicht all zu tiefgründige, aber dennoch befriedigende, Entscheidungen. Gefiel allen sehr gut, sonst wäre die zweite Partie nicht gleich hinterher geschoben worden.

Schöner Nachmittag!

Benutzeravatar
openMfly
Kennerspieler
Beiträge: 738
Wohnort: Schweich (Nähe Trier)

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon openMfly » 12. Dezember 2016, 07:34

Patchwork

Endlich konnten wir das Spiel testen. Es war erstaunlich schnell ausgepackt und erklärt.
Sehr leicht verständlich. Die Optik ist wunderbar.
Wir haben dann zwei Partien gespielt... beide konnte ich eindeutig für mich entscheiden.
Dabei habe ich auf möglichst große Teile und auf Teile mit Knöpfen gesetzt.
Unser Spiel war nicht so taktisch, dass man gezielt versucht hat, dem anderen Teile wegzunehmen oder diese zu überspringen.
Daher hat jeder für sich selbst rumgebastelt.
Es war ok. Meiner Frau hat es wohl ganz gut gefallen.
Ich hatte mir wohl etwas mehr erhofft. Trotzdem darf Patchwork erst einmal bleiben.

Benutzeravatar
Lazzard
Spielkind
Beiträge: 8

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Lazzard » 12. Dezember 2016, 11:58

openMfly hat geschrieben:Patchwork


Patchwork kam bei uns heute an....wir werden es die Tage mal testen. Wir sind gespannt auf das Spiel.

Benutzeravatar
ElPeludo
Kennerspieler
Beiträge: 264
Wohnort: München

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon ElPeludo » 13. Dezember 2016, 00:31

Heute mal wieder zu viert gespielt:
Mystic Vale inkl. Erweiterung: immer wieder toll, besonders, wenn man eine Karte mit Helmsymbolen baut und diese dann auch einsetzen kann. Ich kam nur schwer in die Gaenge und die anderen sackten reihenweise Siegpunkte ein. Dann allerdings kamen die Kombinationen zur Geltung und ich konnte doch noch gewinnen (wobei es ein sehr punktearmes Spiel insgesamt war, 24 Punkte werden wohl nie wieder zum Sieg reichen :D)... Danach kam das erste Mal Garden Competition auf den Tisch (vielen Dank an dieser Stelle an lazychef13). Habe ueber die juengste Dice Tower Top 10 List davon erfahren und war interessiert es zu testen. Kurzer Abriss an der Stelle, falls das Spiel nicht (mehr) bekannt ist (ist ja nun schon 12 Jahre alt): wir pflanzen Blumen in unserem Garten an um den diesjaehrigen Gartenwettbewerb zu gewinnen. Dabei gilt es neben der richtigen Sonnenexposition auch darauf zu achten, was die Jury dieses Jahr fuer angesagt haelt. Das funktioniert ueber Zielkarten, von denen jedem Spieler aber nur 3 bekannt sind (von insg. 11 bei 4 Spielern). 3 weitere liegen in der Mitte verdeckt aus und koennen eingesehen werden, wenn wir die Juroren zum Kaffeetrinken einladen, werden aber auch im Laufe des Spiels bekannt gegeben. Allerdings kennt eben kein Spieler mehr als gut die Haelfte der Zielkarten, den Rest gilt es anhand der Mitspieleraktionen zu erahnen. Pflanzen zwei benachbarte Spieler Tulpen an? Oder horten blaue Blumen? Dann nix wie ran und sich sein Exemplar sichern! Im weiteren Spielverlauf kommt auch noch Unkraut hinzu und breitet sich ueber die Gaerten der Nachbarn aus und kostet am Spielende die so wichtigen Siegpunkte, denn klar, welcher Juror will schon Loewenzahn und Disteln im Rosenbeet sehen? Nach der ersten Partie bin ich mir zwar noch nicht so ganz sicher, wo das Spiel steht, interessant ist es auf jeden Fall und ich hoffe es bald wieder auf den Tisch zu bekommen! Das Ausbreiten des Unkrauts auf die neutralen Nachbartableaus und von dort aus in die Gaerten der Mitspieler ist interessant und das Bluffspiel um die angebauten Pflanzen ebenfalls. Bislang: gefaellt und ist vielverprechend, kann jedem der es evtl im Regal stehen hat nur raten es mal wieder herauszuholen!
Zum Abschluss dann noch eine Partie [Honshu: hier halte ich mich kurz: ich liebe es! :) Sorry falls der Ausflug in die Botanik an dieser Stelle zu lang war ;)

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 14. Dezember 2016, 15:28

Gestern war offener Spiele-Abend in der Gaststätte.

Terraforming Mars zu viert - ich wurde Zweiter bei einem 65:62:59:55.
Wir haben wieder mit den Anfängerkonzernen und ohne Drafting gespielt. (Beim nächsten Mal!)
Das Spiel war sehr ausgeglichen und keiner konnte sich absetzen oder auf irgendwas spezialisieren. So wurde es ein spannendes Match.
Wie im Tops und Flops-Thread geschrieben wurde, finde ich gar nicht, dass jeder neben sich her spielt. Zum Einen behalte ich die Gegner im Auge wegen den Meilensteinen und später für die Auszeichnungen. Außerdem will ich meinen Terraforming-Wert erhöhen und wenn die Temperatur nur noch 2 freie Felder bis aufs Maximum hat, sollte ich gucken, ob die Gegner mir das wegschnappen können oder ich noch Zeit habe. Genauso gibt es einen Kampf um gute Plätze auf dem Brett mit den eigenen Plättchen. Hinzu kommt direkte Interaktion durch Karten, die Ressourcen oder Produktion von Mitspielern stehlen/reduzieren.
Für mich ein Hammer-Spiel, was auch bei den anderen richtig gut ankam!

2x The Game mit On Fire zu dritt - Die erste Partie ging schnell verloren, weil eine Feuer-Karte nicht abgedeckt werden konnte. Die zweite Partie konnten wir mit nur noch 2 Karten beenden.
Ich finde die Spiel-Idee immer noch lächerlich simpel und nicht preiswürdig. Aber ich muss zugeben, es macht doch etwas Spaß und als Absacker würde ich es wieder mitspielen.

Benutzeravatar
grevel
Kennerspieler
Beiträge: 149

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon grevel » 14. Dezember 2016, 19:18

Florian-SpieLama hat geschrieben:Gestern war offener Spiele-Abend in der Gaststätte.

Wie im Tops und Flops-Thread geschrieben wurde, finde ich gar nicht, dass jeder neben sich her spielt. Zum Einen behalte ich die Gegner im Auge wegen den Meilensteinen und später für die Auszeichnungen. Außerdem will ich meinen Terraforming-Wert erhöhen und wenn die Temperatur nur noch 2 freie Felder bis aufs Maximum hat, sollte ich gucken, ob die Gegner mir das wegschnappen können oder ich noch Zeit habe. Genauso gibt es einen Kampf um gute Plätze auf dem Brett mit den eigenen Plättchen. Hinzu kommt direkte Interaktion durch Karten, die Ressourcen oder Produktion von Mitspielern stehlen/reduzieren.
Für mich ein Hammer-Spiel, was auch bei den anderen richtig gut ankam!


Hätte ich deinen Post vorher gelesen, dann hätte ich mir meine Antwort im Top/Flop-Thread sparen können und mich direkt angeschlossen :D

Benutzeravatar
Vikingblood80
Kennerspieler
Beiträge: 110
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Vikingblood80 » 14. Dezember 2016, 20:01

Letzten Freitag die ersten beiden Runden Colt Express zu dritt. Es waren Belle, Tusco und Doc im Spiel. Erstes Spiel konnte ich mit Doc zusammen mit Tusco der Schützenkönig werden..insgesamt nur zweiter. Meine Frau war Belle und klaute sich schlau die Geldkassette und wurde erster. Als Proberunde ganz nett und spassig, einige Züge gingen ins Leere oder es waren keine passenden Karten auf der Hand. Hatten noch einen Fehler gemacht und zwar beim erfolgreichen Faustkampf dem Gegner ein Säckel stibitzt - quasi als ob alle die Fähigkeit von Cheyenne hätten.
Sofort ne Revange. Diesmal wurde Tusco alleiniger Schützenkönig und gewann die Partie. Wir spielten mit anderen Karten und Waggons, es waren mehr Diamanten mit von der Partie. Irgendwie lief es nicht und diesmal waren auch alle näher beieinander. In der letzten Runde fehlte mir meiner zweite Schusskarte, dann wäre ich auch noch mit Schützenkönig geworden und erster...egal war auch wieder spassig.

Sicher mit paar mehr Leuten noch spassiger. :)

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 14. Dezember 2016, 20:27

grevel hat geschrieben:
Florian-SpieLama hat geschrieben:Gestern war offener Spiele-Abend in der Gaststätte.

Wie im Tops und Flops-Thread geschrieben wurde, finde ich gar nicht, dass jeder neben sich her spielt. Zum Einen behalte ich die Gegner im Auge wegen den Meilensteinen und später für die Auszeichnungen. Außerdem will ich meinen Terraforming-Wert erhöhen und wenn die Temperatur nur noch 2 freie Felder bis aufs Maximum hat, sollte ich gucken, ob die Gegner mir das wegschnappen können oder ich noch Zeit habe. Genauso gibt es einen Kampf um gute Plätze auf dem Brett mit den eigenen Plättchen. Hinzu kommt direkte Interaktion durch Karten, die Ressourcen oder Produktion von Mitspielern stehlen/reduzieren.
Für mich ein Hammer-Spiel, was auch bei den anderen richtig gut ankam!


Hätte ich deinen Post vorher gelesen, dann hätte ich mir meine Antwort im Top/Flop-Thread sparen können und mich direkt angeschlossen :D


Naja ich war ja an der "falschen" Stelle, also passt es schon ;)

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Fang » 15. Dezember 2016, 09:17

Letztes We gab es zwei Runden Eclipse zu viert.

Im ersten Spiel hatte ich die Planta und konnte mich sehr gut und weit ausbreiten. Allerdings wurde ich recht früh angegriffen sodass ich keine Zeit hatte daraus einen Vorteil zu ziehen. Mein Gegner hatte durch Entdeckungsplättchen bereits einen +3 Computer und dreier Raketen. Nach zwei Schlachten ging dann mein Heimatsystem verloren.
Da sich die zwei Stärksten verbündet hatten entschlossen wir anderen uns der "Allianz des Bösen" den Sieg zu lassen.

Ich mag die Planta als Volk, aber die schnelle Ausbreitung zusammen mit ihrer Schwäche dass sie leicht erobert werden können schreit einfach nach "Greift mich an!"

In der zweiten Partie spielte ich die Verbannten. Wieder konnte ich mich gut ausbreiten und relativ schnell auch die Mitte erobern. Insgesamt ein eher friedliches Spiel. Erst am Ende wurde ich mehrfach angegriffen. Konnte mich aber aller Gegner erwehren und das Spiel letztlich gewinnen.

Die Verbannten mit ihren Orbitalen scheinen mir ein sehr starkes Volk zu sein. Der Anfangsvorteil ist enorm und sie haben schon das zweite Mal das Spiel gewonnen.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 18. Dezember 2016, 10:10

Gestern waren 2 Bekannte da für eine Runde Twilight Imperium 3.

Ich konnte Mit 10:9:7 gewonnen.
Sofort in der ersten Runde konnte ich mir Mercatol Rex sichern. Und mit der Imperial II-Strategiekarte konnte ich schnell viele Punkte machen und musste quasi nur noch überleben, um zu gewinnen.
Wir hatten nur einen einzigen Kampf und der wurde durch die Action-Card "Death Sun" oder so sehr schnell beendet.
Wenig Konflikt und sehr passiv diese Runde. Dennoch gefiel mir das Spiel ganz gut. In der Kategorie mit der Spieldauer gefällt mir allerdings "Der Eiserne Thron" oder "Runewars" besser.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Fang » 18. Dezember 2016, 11:57

In den letzten 2 Tagen gespielt:

Alien Frontiers: Aurora zu dritt.
Ich habe versucht über die Koloniefabrik mit etwas Würfelmanipulation zu gewinnen. Hatte schnell das Van-Vogt Gebirge für stetigen Erz-Nachschub aber etwas Würfelpech. Erst mit dem Gedankenkontrollhelm konnte ich dann stetig Kolonien bauen. Leider habe ich gegen Ende das Gebirge wieder verloren und lag mit einem Punkt Rückstand hinter den beiden punktgleichen Führenden. Bei denen entschied dann die Anzahl der Alienartefakte das Spiel.

Empires: Age of Discovery (früher Age of Empires III) zu viert. Das erste Mal gespielt von daher hatte ich nicht wirklich eine Strategie. Zuerst war mein Plan über Entdeckungen die Siegpunkte zu holen, allerdings kam ich zu selten an die Kapitäne. Dann wechselte ich auf Kolonienmehrheit. Das hat ganz gut geklappt, auch wenn ein anderer Spieler viele Soldaten in die neue Welt brachte und immer wieder Kämpfe ausgetragen hat. Auf den Gedanken die Warfare-Felder selbst zu besetzen sind wir erst zu spät gekommen.
Am Ende wurde ich letzter. Gewonnen hat ein Spieler knapp mit Entdeckungsstrategie. Hatte die passenden Gebäude (Magellan) und am Ende auch noch zwei Entdeckungsplättchen gestohlen.

Sehr schönes Spiel. Muss ich wieder spielen, wo ich jetzt mehr Durchblick habe.
Und siehe da: thematisches Workerplacement mit direkter Interaktion ist ja doch möglich! ;)

Zuletzt gab es Village + Erweiterung. Ich habe mich auf Reisen und die Ratshalle konzentriert und einiges am Markt verkauft. Hat leider nur für den zweiten Platz gereicht. Der Gewinner siegte hauptsächlich über die Kirche und mit einer Personenkarte die die Chronikpunkte für ihn veränderte.

Benutzeravatar
Sam083
Kennerspieler
Beiträge: 142
Wohnort: Oberbayern, aber jetzt im rheinischen Exil
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sam083 » 18. Dezember 2016, 16:18

... doppelt ...
Zuletzt geändert von Sam083 am 18. Dezember 2016, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
Bairischer Exilist im Rheinland

Benutzeravatar
Sam083
Kennerspieler
Beiträge: 142
Wohnort: Oberbayern, aber jetzt im rheinischen Exil
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sam083 » 18. Dezember 2016, 16:20

Marathon WE erfolgreich abgeschlossen :

Freitag : Imperial Assault Skirmish und im Anschluss 3 Spieler King of New York

Samstag : Pandemic Iberia (5 Spieler) , Between Two Cities, Dungeon Lords, Burger Up und die Schlösser des König Ludwig.

Sonntag : Cottage Gardens und Mi Tierra

Alles immer zu dritt
Zuletzt geändert von Sam083 am 18. Dezember 2016, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
Bairischer Exilist im Rheinland

Benutzeravatar
Harry2017
Kennerspieler
Beiträge: 1837
Wohnort: NRW
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Harry2017 » 18. Dezember 2016, 18:11

Heute ein paar Runden Krazy Wordz mit der Family der Frau - Ist super angekommen...

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 722

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Arnold » 19. Dezember 2016, 07:08

Zug um Zug Weltreise ( zu zweit ) Endlich Sieg :) 252:249 knapp, aber die Unausgewogenheit Schiff/Waggon bei meiner Frau hat letztendlich am Schluss zum Sieg geführt. Gefällt uns weiterhin sehr gut. Der zusätzliche Faktor, dass ich langfristig auch das Transportmittel berücksichtigen muss, finden wir sehr gut. Nicht immer liegen ausgeglichene Verhältnisse in der Auslage zur Verfügung und daher ist frühes Zugreifen wichtig, wer hier zu spät entscheidet, kann manchmal sehr lange auf das ersehnte Kärtchen warten. Wer zu geizig mit dem Erfüllen von Aufträgen ist, der wird am Ende schnell überholt. Kommt auf jeden Fall an den Feiertagen mit Maka Banazu viert auf den Tisch.

Benutzeravatar
codo
Brettspieler
Beiträge: 96

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon codo » 19. Dezember 2016, 09:42

@Arnold:
Du wolltest doch mal eine Rezi zu Zug um Zug - Weltreise schreiben. Hast du sie schon geschrieben? Wenn, würde ich mich über einen Link zu ihr freuen. :)

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 722

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Arnold » 19. Dezember 2016, 21:26

Sorry, letzte Arbeitswoche in diesem Jahr mit den Aktivitäten vor den Weihnachtstagen bin ich noch nicht dazu gekommen. Werde ich aber gerne während oder spätestens direkt nach den Feiertagen nachholen.

Benutzeravatar
flacon0815
Kennerspieler
Beiträge: 483
Wohnort: Karlsruhe
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon flacon0815 » 19. Dezember 2016, 21:42

codo hat geschrieben:@Arnold:
Du wolltest doch mal eine Rezi zu Zug um Zug - Weltreise schreiben. Hast du sie schon geschrieben? Wenn, würde ich mich über einen Link zu ihr freuen. :)


Das würde mich auch interessieren :)

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 339

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Lehni » 20. Dezember 2016, 09:52

Great Western Trail zu viert: 3 Kenner und 1 Neuling. Der Neuling tat sich sichtlich schwer. Er hat sich keine Kühe gekauft und kam nicht auf wertvolle Lieferungen. Er hat aber auch nur wenig gebaut. Ohne sichtlichen Einzelfehler war er am Schluß doch weit hinten. Der andere Spieler probierte wieder seine Standardtaktik: Ingenieure und viele Leute kaufen. Damit hatte er schon einmal Erfolg. 2x nach Kansas geliefert um das zu finanzieren. Mein Gegenplan war deshalb auf schnelles Spiel zu setzen, Aber sowas ist immer leichter gesagt als getan, denn man will ja doch immer was sinnvolles machen. Ich setzte auf Kühe und hatte ein tolles Gebäude knapp vor Kansas gebaut: Tausche Handkarten sooft du Cowboys hast und ziehe dann 3 Felder weiter. Ich ging auf 4 Cowboys und kaufte 5er Kühe. Aber erst im Laufe des Spiels habe ich kapiert, dass trotz 5er, 4er und alle 3er Kühe San Francisco mit 5 Handkarten sehr schwer zu schaffen ist: 5+4+3+3+3=18. Also man braucht alle Top Kühe auf der Hand. Hätte ich ein paar entsorgt, es wäre wohl leichter gegangen. Mit 6er Handkartenlimit würde es viel leichter gehen, aber gleichzeitig brauche ich für ein schnelles Spiel unbedingt die höhere Schrittweite. Genial wie man immer wieder was lernt und nach jeder Partie der Wiederspielreiz sogar noch nach oben geht um eine Strategie weiter zu verfeinern.

West of Africa zu viert: Das Spiel ist schön schlank und schnell zu verstehen. Bei uns hat jemand jedoch nach wenigen Runden gewonnnen. Manche konnten nichts in ihrem Zug machen weil sie in der Spielerreihenfolge zu spät dran waren. Das ist unbefriedigend. Erinnert damit an Rosenbergs Flop Hengist: Mag sein, dass es Gegenstrategien zu guten Eröffnungszügen gibt oder man lernt welche Eröffnungszüge sehr schlecht sind, aber wenn das Spielgefühl für alle am Tisch so schlecht ist, dann mag keiner es nochmals spielen.

Benutzeravatar
UFO-Games
Spielkamerad
Beiträge: 31
Wohnort: NRW

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon UFO-Games » 20. Dezember 2016, 18:32

So wir haben jetzt nochmals "Chariot Race" gespielt. Anders allerdings als beim ersten Mal, die schwierige Version und auch mit mehr Streitwagen ! So das jeder von uns 2 führte.

In der schwierigen Version wurde das Spiel eindeutig spannender und auch kniffliger. Auf der "Rennbahn lagen überall Steinbroken herum, die dafür sorgen konnten das für den betreffenden Streitwagen das Spiel vorzeitig beendet war.
Außerdem ist bei CR eindeutig spürbar, das je mehr Spieler teilhaben, der Spielspaß sich erhöht.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 21. Dezember 2016, 06:22

Gestern war Spiele-Abend bei mir bzw. Wurde Fußball geschaut und nebenbei gespielt.

2x La Granja November Siesta zu dritt - Erste Partie gewann meine Freundin und ich wurde Zweiter mit 64:63:46 und die zweite Partie gewann ich mit 44:42:42.
Die erste Partie ging etwas länger wodurch es mehr Punkte gab. Besonders die Dächer und das Lager/Stallungen wurden voll.
In der zweiten Partie setzte ich auf ein schnelles Ende und bekam schnell die Marktkarren voll.
Sehr schönes Spiel! Das Material ist super (bis auf vielleicht die selbst zu belebenden Würfel, aber dann wäre es teurer geworden) und man kriegt für wenig Geld eine kleine Schachtel, in der viel Spiel steckt. So für Nebenbei oder als Starter/Absicherung von einem Abend ein toller Titel!

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1549
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon ErichZann » 21. Dezember 2016, 09:46

Gestern Explorers of the North-Sea zu dritt...schönes Zug Optimierungsspiel, eine Mischung aus Carcassonne und Tikal aber von der Komplexität eher auf Carcassonne Niveau. Etwas wenig Interaktion und durch die gezogenen Inselteile auch ein Glücksfaktor aber schnell gespielt...bleibt auf jeden Fall in der Sammlung, muss noch Shipwrights mit der Erweiterung spielen...bis jetzt ist Raiders das beste Spiel der Trilogie von Shem Williams.

Danach noch eine Runde Sea of clouds...gefällt mir einfach, mag den Push your luck Faktor mit den Karten...nettes Spiel für zwischendurch mit hübscher Grafik.
Nazi Punks Fuck Off!!

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 722

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Arnold » 27. Dezember 2016, 20:36

Hallo, hoffe ihr hattet schöne Feiertage. Jedes Jahr das gleiche: "Welche Spiele hole ich auf den Tisch bei dem Garnichtspieler, Wenigspieler und Vielspieler gemeinsam ihre Freude haben werden?" Schnell erklärt, sofort spielfähig und großen Spaß ist jedes Jahr gefordert.

Fazit Weihnachten 2016: Codenames und Maka Bana

Codenames begeisterte sofort. Kommunikation ohne Ende mit extrem viel Spaß, vor allem musste man immer darauf achten, dass beim ganzen Gerede nicht geschummelt wurde :) . Beide Versionen Picture und Original überzeugten!!!

Ärgern, Pokerface, Spaß stehen bei Maka Bana im Vordergrund. Danke für den Tip Sebastian unter der Rubrik "Unterschätzte Spiele"

Kingdomino und Fauna schaften leider nicht soviel Anklang in der Weihnachtsgruppe.

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1615
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 28. Dezember 2016, 01:32

Heute oder vielmehr gestern, bei Blick auf die Uhr, war offener Spiele-Abend in der Gaststätte.

Black Fleet zu dritt - Es gibt hier ja keine Punkte, aber gefühlt war ich letzter und auf jedenfall hatte ein Mitspieler gewonnen.
Ich hatte nicht viel Glück und das Gefühl, dass ich ständig geplündert oder versenkt wurde. Trotzdem macht das Spiel eine Menge Spaß.
Es ist recht simpel und dadurch schnell erklärt. Die Sonderkarten und die Verbesserung, die für jeden Spieler individuell sind, sorgen für eine Menge Überraschungen und viel Ärgern bzw. Freude über den eigenen tollen Zug.
Das Material und die Aufmachung gefallen mir sehr gut. Angefangen beim Inlay, über den großen Spielplan bis zu den tollen Metalmünzen überzeugt alles.
Es ist relativ seichte Unterhaltung und man kann es meiner Meinung nach mit vielen verschieden Leuten spielen können. Trotzdem kann man bei seinem Zug schon taktieren mit welcher Bewegungskarte und Kombination der Sonderkarten man den besten Zug für sich hinbekommt und dabei taktisch klug seine Schiffe bewegt.
Tolles Spiel und ich freue mich direkt nochmal, dass es unterm Baum lag.

La Granja No Siesta - Hier wurde Zweiter bei einem 65:58:52.
Ich versuchte mich besonders auf Dächer und der Siesta-Skala zu konzentrieren. Das gelang mir auch ganz gut. Ich hatte alle Dächer, war der Erste und Einzige am Ende der Siesta-Skala. Außerdem hatte ich 2 Marktkarren fertig, um einen Marker auf die Extra-Siegpunkte für die Dächer zu legen und einen für übrige Marker im eigenen Vorrat.
Dennoch reichte es nicht. Der Gewinner machte viele Punkte mit dem Fernhandel und auch bei den Arbeitern war ich hinten dran. Außerdem war er auf der Siesta-Skala dicht hinter mir.
Ich denke meine Strategie könnte aufgehen, wenn ich etwas schneller gewesen wäre. Generell glaube ich, man kann gut gewinnen (abgesehen vom Würfelglück, was natürlich auch eine Rolle spielt und zum taktischen Umschwenken zwingen könnte), wenn man schnell das Spielende heraufbeschwört und sich auf "schnelle" Punkte konzentriert. Währrend andere noch an den Marktkarren basteln und ihre Arbeiter ausbauen geht man selbst auf schnelle Punkte wie Dächer oder Lager/Stall und Spielende (Siesta-Skala-Punkte).
Ein richtig gutes Spiel mit kleiner Größe und trotzdem etwas strategischer und durch das würfeln taktischer Tiefe. Gefällt mir gut und kam bei allen gut an bisher.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 447

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Fang » 28. Dezember 2016, 12:33

Die letzten Tage gespielt:

Empires: Age of Discovery zu viert. Bin dritter geworden. Dieses Mal habe ich versucht über die Kolonien zu gewinnen. Mit den passenden Gebäuden (+1 Missionar, eigene Missionare neutralisieren den Vorteil gegnerischer) habe ich jede Menge Leute in die neue Welt gebracht. Leider hat wieder mal einer meiner Mitspieler viele Soldaten in die Kolonien geschickt, sodass ich gegen Ende gezwungen war das Verteidigungsgebäude zu bauen und die Warfare-Plätze selbst zu besetzen.
Gewonnen hat ein Spieler über Handelswaren und Einkommen, womit er am Ende nochmal 25 Siegpunkte holen konnte. Auch eine interessante Strategie. Tolles Spiel.

Bezzerwizzer zu 6. in zwei Teams im Kreis der Familie. Oje, wie Quizspiele meinen Mangel an Allgemeinwissen deutlich machen ist schon peinlich. Keine Ahnung, wann welches Gesetz verabschiedet wurde oder welches Gebäude in welcher Stadt steht. Aber hey, immerhin wusste außer mir keiner, wer Artus den heiligen Gral brachte. :D

Mage Knight - Shades of Tezla solo. Meine neue Erweiterung wollte ausprobiert werden und ich wollte nicht bis zur nächsten Gelegenheit warten. Habe mich mit Braevalar an dem Life and Death Szenario versucht und bin gescheitert. Habe es grade mal geschafft einen Avatar zu besiegen...
Das Szenario kommt mir viel zu schwer vor. Es braucht ja mindestens 24 (eher mehr) Schaden um die Avatare von Level 6 herunter zu prügeln und dabei rede ich nicht mal von deren Truppen. Wie soll man denn das in der Zeit schaffen?

Braevalar gefällt mir ganz gut. Spiele gern Druiden und da er der einzige mit 2 Heilungskarten ist kann man mit ihm auch mehr Wunden verkraften. Wünschte nur er hätte Fähigkeiten die ihm Kristalle verschaffen. War eine ganz schöne Umstellung wenn man an Goldyx gewöhnt ist.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste