Anzeige
SpielDOCH! 2020 in Duisburg: Tickets

Neulich gespielt (2016)

Benutzeravatar
veritas85

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon veritas85 » 8. Januar 2016, 18:56

Soeben die erste Runde des Star Wars LCG - Grundspiel beendet und ich bin restlos begeistert...

Alleine die taktischen Möglichkeiten in diesem Spiel sind um einiges besser als in bisherigen LCGs... da ich jedoch auch beide Erweiterungen (1 & 2) mitgekauft habe, wollte ich fragen , ob jemand von euch ein passendes Inlay für die Grundbox kennt?

Benutzeravatar
Florian-SpieLama
Kennerspieler
Beiträge: 1614
Wohnort: Lünen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Florian-SpieLama » 9. Januar 2016, 01:44

Heute war ein spontaner Spieleabend bei mir:

Blood Bowl Team Manager zu dritt - Wurde Zweiter bei einem 31:21:16.
War für mich und den einen Kollegen das erste Mal und hat ziemlichen Spaß gemacht. Ich versteh nur jetzt noch weniger, warum das mit RuneAge auf SpieLama zusammen rezensiert wurde. Im Video kam es so rüber, als würden sie sich so sehr ähneln, dass 2 Videos gar nicht lohnen würden. Und das empfinde ich nun gar nicht so.
Schönes Spiel, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob wir es richtig gespielt haben. Der Besitzer hat mit dem erklären immer so seine Probleme, aber er bemüht sich und arbeitet dran, was ich echt toll finde.

Willkommen im Dungeon zu dritt - Ich wurde Letzter bei einem 2:1:ausgeschieden.
Ich hatte schon eine Siegerrolle doch bin dann meinem Kollegen in die Falle gegangen und ging mit der Schurkin unter.
Kam super an und ist wirklich ein lustiges schnell erklärt und gespieltes Spiel. Auch das ausscheiden stört mich gar nicht, weil es einfach super flott zuende geht und man nicht lange zugucken muss.

Tal der Könige zu dritt - Endlich ein Sieg bei einem 69:44:36.
War für alle das erste Mal und hat mir zumindest gefallen und den anderen zumindest nicht richtig missfallen. Die erste Partie spielt sich etwas holprig, da man die Fähigkeiten noch nicht kennt, viel lesen muss und die Kombinationsmöglichkeiten nicht ganz durchsteigt. Mir gefällt aber, dass jede Karte für alles genutzt werden kann und ich glaube da ist viel taktische und strategische Tiefe in dieser kleinen Box.
Für mich alles andere als ein Fehlkauf. Wer Deckbuilder mag und mal einen recht kleinen, mit Multifunktionskarten und sogar Mitspieler ärgern mag, kann hier ganz beherzt zugreifen!

Im Wandel der Zeiten Bronzezeit zu zweit - Auch hier habe ich gewonnen mit einem 19:14.
Ich habe einen Rush versucht, indem ich nur bis einschließlich der 5. Stadt gebaut habe und dann nur noch auf Monumente und Städteversorgung ging. Ich hatte dann alle Monumente als erstes bis auf die Hängenden Gärten. Wirklich den Sieg habe ich aber eher durch die Katastrophen des Mitspielers erlangt. Also kann ich nicht wirklich sagen, ob die Strategie aufging.
Tolles entspanntes Würfelspiel. Ein idealer Absacker!

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sascha 36 » 9. Januar 2016, 02:01

Heute gab es :

Oh my goods - Lookout games

Grossartiges Spiel für Freunde von Spielen wie Ora et labora und etwas Glücksanteil. In dem Spiel geht es darum sich durch das Bauen maschinenartige Produktionsketten aufzubauen und somit von dem Offenen Ressourcen Angebot weniger abhängig zu sein. Dazu kann man noch Gehilfen einstellen und am Ende gewinnt der mit den meisten Siegpunkten.
In vielen Reviews wurde die Wahllosigkeit der Ressourcen bemängelt, ich finde diese intreressant und Anpassung ist der Weg zum Ziel.

The Gallerist - Eagle Gryphon Games

Wahnsinn, mir tut der Kopf weh vom grübeln und ich freue mich auf den Tag wo ich dieses Spiel mal Fehlerfrei spielen werde. So viele kleine Regeln, soviel Verzahnungen, einfach unglaublich und ich bin jedesmal froh wenn ich dieses Spiel spielen kann. Mittlerweile dauert die Erklärung auch nicht mehr ganz so lange, was aber dauern kann ist die Komplexität des Spiels und die Resultate der Aktionen zu verinnerlichen.

La Granja - das Würfelspiel Prototyp

Ode zeigte mir sein neues Würfelspiel und ich kann nur sagen, jeder der La Granja mal gespielt hat und gerne davon ein entschlacktes Würfelspiel hätte, der soll hier zugreifen. Mehr kann ich nicht erzählen, wird wohl dieses Jahr noch kommen.

Inhabit the earth - Huch

Dieses Spiel beendete dann den tollen und denkreichen Abend, ich bin wirklich traurig das viele es meiden weil es in ihren Augen hässlich ist. Für mich ist es eines der besten 5 Spiele die 2015 rauskamen. Absolutes Kennerspiel und eine klare Empfehlung für Freunde von Lewis und Clarke, Race for the galaxy und San Juan. Mein Problem ist das ich bei dem Spiel zu oft das eigentliche Rennen oft vergesse, weil es so Spass macht seine Kreaturen auf den Kontinenten voranzutreiben, zu vermehren und auch mal auszuwandern.
Absolute Empfehlung für dieses Spiel.

Benutzeravatar
Fang
Kennerspieler
Beiträge: 442

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Fang » 10. Januar 2016, 11:04

Am Freitag war Netrunner Abend. Meine Konzerndecks ("Weyland - weil wir es gebaut haben" und "NBN - Sync") schlugen sich gut.
"Sync" hat sogar nicht ein Spiel verloren.
Meinen Runnern Reina Roja und Sunny Leabau ging es weniger gut. Ich tue mich aber auch schwer als Runner zu spielen. Meist einfach zu zögerlich und lasse mich zu oft bluffen.

Gestern gab es Twilight Imperium zu fünft. Ich hatte das Diplomatenvolk und habe erfolgreich an den Spielzielen vorbei gespielt .
Die haben meist Punkte für Technologien gegeben, während ich mein Imperium vergrößerte und Kriege führte. Ein Angriff auf das zentrale System für mein geheimes Ziel war zwar in der Raumschlacht erfolgreich, aber ich schaffte es nicht den Planeten selbst zu erobern. Ein Schwachpunkt des Spiels war hier die Imperial-Strategiekarte die man oft nehmen muss obwohl man es nicht will um zu verhindern dass die anderen Siegpunkte anhäufen. Dadurch konnte ich nicht die Diplomatie - Karte nehmen und wurde aus dem zentralen System wieder vertrieben.
Gegen Ende habe ich noch versucht 15 Planeten für eine Sofortsieg -Karte zu erobern, schaffte aber nur 13. So landete ich auf dem 4.Platz.
Ein schönes Spiel mit vielen Elementen aus anderen Spielen (Puerto Rico, Rune Wars, Eclipse). Werden es sicher nochmal spielen.

Spieldauer war inklusive Regelerklärung und Pizzapause von 13.30 bis 23 Uhr.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1552
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon ErichZann » 10. Januar 2016, 21:06

Champions of Midgard zu zweit, sehr schönes Workerplacement mit Würfeln für Kämpfe, der Glücksfaktor ist nicht so hoch aber es kommt Spannung rein, schöne Grafik, schönes Material, tolles Spiel. CoM erinnert mich etwas an Lords of Waterdeep jedoch ohne die fiesen Karten, hat mir sehr gut gefallen.

Specter Ops, ich wollte das Spiel unbedingt haben, da mir noch ein hidden movement Spiel fehlt...leider war ich sehr ernüchtert, bietet eigentlich nichts neues zu Scotland Yard...nach testen von Letters from Whitechapel und Specter Ops glaube ich mittlerweile aber auch, dass das einfach nicht meine Art von Spiel ist.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Greifwin » 10. Januar 2016, 21:23

ErichZann hat geschrieben:Champions of Midgard zu zweit, sehr schönes Workerplacement mit Würfeln für Kämpfe, der Glücksfaktor ist nicht so hoch aber es kommt Spannung rein, schöne Grafik, schönes Material, tolles Spiel. CoM erinnert mich etwas an Lords of Waterdeep jedoch ohne die fiesen Karten, hat mir sehr gut gefallen


Wie textlastig ist das Ganze bzw. ist es auch für Mitspieler mit geringen Englischkentnissen geeignet? Eine dt. Version ist ja nicht in Aussicht, oder weiß da jemand etwas?

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sascha 36 » 10. Januar 2016, 21:31

@. Erich Zann

Beim nächsten mal spiel ich mit :)
Das Spiel ist beim Dice Tower und Drive thru Reviews ziemlich gut angekommen, für viele ist es sogar besser als Lords of waterdeep.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Der Siedler » 10. Januar 2016, 23:31

Gerade noch eine kurze Runde The Game, hatten am Ende vier Karten übrig.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
bertmat
Kennerspieler
Beiträge: 409
Wohnort: Münster

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon bertmat » 11. Januar 2016, 07:09

Greifwin hat geschrieben:
ErichZann hat geschrieben:Champions of Midgard zu zweit, sehr schönes Workerplacement mit Würfeln für Kämpfe, der Glücksfaktor ist nicht so hoch aber es kommt Spannung rein, schöne Grafik, schönes Material, tolles Spiel. CoM erinnert mich etwas an Lords of Waterdeep jedoch ohne die fiesen Karten, hat mir sehr gut gefallen


Wie textlastig ist das Ganze bzw. ist es auch für Mitspieler mit geringen Englischkentnissen geeignet? Eine dt. Version ist ja nicht in Aussicht, oder weiß da jemand etwas?


Der Großteil des Spiels ist sprachunabhängig. Jedoch gibt es einige Karten mit Text, die Punkte am Ende des Spiels geben und ein paar Karten mit Sonderfunktionen. Das sind aber nicht sehr viele. Könnte man in ner halben Stunde übersetzen und auf ein Übersichtsblatt schreiben. Mit 8 Klasse Englischkenntnis kommt man da aber durch.

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Greifwin » 11. Januar 2016, 08:27

Bestens! Danke für die Info, bertmat.

Benutzeravatar
Der Siedler
Kennerspieler
Beiträge: 1756
Wohnort: Aachen

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Der Siedler » 11. Januar 2016, 22:48

Eine Partie Qwixx zu dritt: 48:46:19

Danach noch einmal Sakrophag, hier Zweiter geworden.
Montagabend in der Bude - Jeden Montagabend neu!

Ganz aktuell: Bericht #213 vom 11.12.2019 - Diesmal neudabei: Imhotep

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sascha 36 » 11. Januar 2016, 22:59

Epic Resort Floodgate Games

Das Spiel hab ich mir hier im Forum besorgt und Grund war das es vom Macher des grossen Legacy Gears of Time Spiel ist, welches für mich eins der besten Zeitreise Spiele ist die ich bis heute gespielt habe.
Epic Resort funktioniert anders, wir haben hier als Thema das Leiten einen Freizeitpark für Monster damit die sich mal richtig fein entspannen können.
Das ganze ist ein Deckbuilder mit etwas Workerplacement und Ressourcenmagement, das hierbei natürlich der ein oder andere Überfall von Monstern und das ein oder andere Menschenopfer nicht fehlen darf, dürfte natürlich klar sein.
Mir hat das Spiel ganz gut gefallen, wenn die Attack Karten kommen baut sich der Monsterfeindestapel auch fixer ab, somit kann ich das Ding empfehlen und die grossartige Grafik trägt zum Thema bei.

Haus der Sonne - Feuerland
Abstraktes Spiel aus der Feuerland Schmiede, Verlagname und Spiel passt bestens, schliesslich befinden wir uns auf einer Vulkaninsel und wollen dort Statuen bauen.
Der Zugmechanismus ist eigentlich einfach, überrascht hat mich dann aber wie viel Strtaegie in diesem Spiel dann doch steckt. Hat für mich das Zeug zum Klassiker und wird direkt neben Patchwork, Lost Cities und Fve Tribes eingeordnet.
Tolles 2 er Spiel !

Benutzeravatar
Throwdown
Kennerspieler
Beiträge: 326

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Throwdown » 12. Januar 2016, 06:36

Rokoko gegen meine Frau. Für mich das zweite, für keine Frau das erste mal. Eigentlich ist meine Frau der bessere Taktiker aber durch die vielen Wertungen in dem Spiel wusste sie noch nicht einzuordnen mit welcher strategie man gut punkte bekommt.Daher klarer Sieg für mich. Schönes Spiel wobei ich mich wie beim ersten mal über dieses Siegpunkte gefuddel am Ende gewundert habe. Eine bescheuerte Lösung!!! Ich will nun mal schauen ob ich irgendwo eine Siegpunkte leiste her bekomme. Evtl ein extra Brett wie von Carcassonne.

Benutzeravatar
gimli043
Kennerspieler
Beiträge: 1063
Wohnort: Heinsberg
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon gimli043 » 12. Januar 2016, 08:57

[quote="Lehni"][b]Orleans Invasion[/b] Ein sehr gutes Spiel wird....schlechter. Leider. Ich rede jetzt nicht von den Szenarien. Falls wir einen Fehler gemacht haben, Entschuldigung aber: Die Waren werden jetzt verdeckt hingelegt. Ja genau. Der Anreiz früh zu ziehen weil man eine bessere Ware abgreift, wird nun zum Glücksspiel. Ich ziehe blind ein Plättchen, kann 1 oder 5 Punkte wert sein. Sorry, diese neue Variante gefällt mir gar nicht. Es gibt aber auch Verbesserungen, insbesondere dass man mit Geld jetzt mehr anfangen kann. Aber trotzdem, u.a. die verdeckten Waren haben mir die Lust genommen die Erweiterung nochmals zu spielen.
[/quote]
Ich fand das auch sehr verwunderlich. Hat uns aber während des Spiels gar nicht mehr so sehr gestört, wie ich es anfangs erwartet hätte. Aber wenn Euch das zu massiv stört, dann spielt doch einfach mit offenen Plättchen.

Ansonsten ist die Erweiterung nämlich super. Insbesondere die kooperative Variante finde ich klasse!

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sascha 36 » 12. Januar 2016, 23:57

Heute wurde die wichtigste Regel am Spieltisch wieder eingehalten, es wird gespielt was der Gast sich wünscht.
Nach einem wohl anstrengenden Arbeitstag wünschten meine Freunde folgende Spiele :

Castle Panic - Pegasus
Tower Defense Spiel, man verteidigt zusammen eine Burg gegen marodierende Orks und Trolle. Kann man spielen, war Gottseidank schnell vorbei. Mir fehlte hier etwas die Strategie, aber ich hab es jetzt mal gespielt und muss es dieses Jahr nicht mehr spielen.

Celestia - Bam Games
Push your Luck Spiel, wir sitzen alle in einem Boot bzw Luftschiff und fliegen von Luftschloss zu Luftschloss. Hierbei müssen wir uns immer wieder entscheiden vertrauen wir dem Kapitän oder steigen wir aus und sammeln Ortskarten ein. Danach fliegt das Schiff weiter oder stürzt ab, das ganze macht Spaß und funktioniert als Absacker.

Geschenkt - Amigo
Funktioniert nach wie vor gut, kein Spiel über das man nach dem Spiel noch redet, trotzdem ist es als Lückenfüller echt okay.

Can't stop - Franjos
Noch mal Push your Luck, mir gefällt Las Vegas da wirklich besser.

Wir hatten alle Spaß , trotzdem hätte mir eine Partie Haspelknecht oder Gallerist weitaus mehr zugesagt.
Ein Filler Spiel am Abend reicht vollkommen, mal schauen was demnächst auf den Tisch kommt.

Benutzeravatar
ErichZann
Kennerspieler
Beiträge: 1552
Wohnort: Münster
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon ErichZann » 14. Januar 2016, 10:48

Clockwork Wars zu viert, sehr schönes Eroberungsspiel bei der die Einheiten geheim auf Gebiete gesetzt werden (man schreibt auf einen Block wo neue Einheiten eingesetzt werden und alle setzen gleichzeitig). Erinnert ein bisschen an Spiele wie der eiserne Thron, Nexus Ops oder Rex, jedoch mit sehr moderater Spielzeit, denke man kann es, wenn alle die Regeln können in unter 2 Stunden schaffen.

Leider haben wir durch meinen Fehler (GRRRRR einen Satz überlesen) etwas falsch gespielt was ziemlich große Auswirkungen hatte, deshalb muss es demnächst nochmal auf den Tisch.

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 338

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Lehni » 14. Januar 2016, 17:34

gimli043 hat geschrieben:
Lehni hat geschrieben:Orleans Invasion Ein sehr gutes Spiel wird....schlechter. Leider. Ich rede jetzt nicht von den Szenarien. Falls wir einen Fehler gemacht haben, Entschuldigung aber: Die Waren werden jetzt verdeckt hingelegt. Ja genau. Der Anreiz früh zu ziehen weil man eine bessere Ware abgreift, wird nun zum Glücksspiel. Ich ziehe blind ein Plättchen, kann 1 oder 5 Punkte wert sein. Sorry, diese neue Variante gefällt mir gar nicht. Es gibt aber auch Verbesserungen, insbesondere dass man mit Geld jetzt mehr anfangen kann. Aber trotzdem, u.a. die verdeckten Waren haben mir die Lust genommen die Erweiterung nochmals zu spielen.

Ich fand das auch sehr verwunderlich. Hat uns aber während des Spiels gar nicht mehr so sehr gestört, wie ich es anfangs erwartet hätte. Aber wenn Euch das zu massiv stört, dann spielt doch einfach mit offenen Plättchen.

Ansonsten ist die Erweiterung nämlich super. Insbesondere die kooperative Variante finde ich klasse!

Ja, könnte man vielleicht auch ohne den verdeckten Waren spielen, aber wir haben dann lieber die Erweiterung ganz weggelassen. Das Grundspiel finden wir gut. Wir spielen aber ohne Badhaus und mit der Regel, dass Geld unbegrenzt vorhanden ist.


Die Blutige Herberge zu viert. Hat mir gut gefallen. Es ist eher einfach und elegant gestrickt, ganz nach meinem Geschmack. Kein "Jede Karte ist verschieden und hat einen 6 zeiligenText oder unverständliche Symbolik wann und was sie alles kann". So hätten sie es nämlich auch machen können.
Ich habe nicht gerade effizient gespielt,bin aber trotzdem noch zweiter geworden. Mein Spielspaß hängt aber von der Spielgeschwindigkeit meiner Mitspieler ab. Das muss unbedingt schnell runtergespielt werden um Spaß zu machen. Ich würde es aufgrund der Einfachheit eher als 30-60 Minuten Aufwärmkartenspiel sehen wollen. Dafür gefällts mir gut. Aber wenn es dann länger geht, gibt es aus meiner Sicht bessere Spiele.
Zuletzt geändert von Lehni am 14. Januar 2016, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peterlerock
Kennerspieler
Beiträge: 418
Wohnort: Köln
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Peterlerock » 14. Januar 2016, 21:51

Gestern hab ich endlich Nations: the dice game kennen gelernt (der Link führt zu längerem Palaver auf meinem Blog). Das stand ne Weile auf meiner Anspielliste, gestern hatte dann jemand Erbarmen, den Erklärpeer zu spielen.

Kurzversion: Hmmm...
Ich fühlte mich sehr "gespielt".
Es funktioniert tadellos, aber beeindruckt war ich nicht so recht.

Benutzeravatar
Lehni
Kennerspieler
Beiträge: 338

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Lehni » 14. Januar 2016, 23:12

Peterlerock hat geschrieben:Gestern hab ich endlich Nations: the dice game kennen gelernt (der Link führt zu längerem Palaver auf meinem Blog). Das stand ne Weile auf meiner Anspielliste, gestern hatte dann jemand Erbarmen, den Erklärpeer zu spielen.

Kurzversion: Hmmm...
Ich fühlte mich sehr "gespielt".
Es funktioniert tadellos, aber beeindruckt war ich nicht so recht.

Kann ich gut nachvollziehen. Es geht schnell und hat mir in den ersten 1-2 Partien schon gefallen, aber der Wiederspielreiz war dann nicht mehr da bei mir.

Benutzeravatar
Dee
Kennerspieler
Beiträge: 1358
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Dee » 15. Januar 2016, 06:55

Ich will nun mal schauen ob ich irgendwo eine Siegpunkte leiste her bekomme. Evtl ein extra Brett wie von Carcassonne.
Es macht aber einen großen Reiz des Spiels aus, dass man nur abschätzen kann, wer gerade führt. Und Du kannst auch nur einen Teil der Punkte abtragen. Alle Kleider im obersten Saal, als auch alle Mehrheiten können erst am Ende des Spiels berechnet werden.

Benutzeravatar
Sascha 36

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Sascha 36 » 16. Januar 2016, 01:32

Snowdonia - Lookout Games

Es gibt Spiele die spielt man besser nicht oft, weil es traurig wäre wenn diese irgendwann langweilig werden würden.
Snowdonia zählt mit seinen Erweiterungen dazu, Tony Boydell hat hier für mich ein ganz besonderes Worker Placement Spiel geschaffen. Dazu kommt noch das es Solo großartig funktioniert, was ja nicht immer bei Solospielen der Fall ist.
Das bauen einer Bahnstrecke, verbunden mit dem Ausbau von Stationen und gekrönt von dem Wetterkartenmechanismus machen es zu einem Alltime Favouriten für mich.

Benutzeravatar
Throwdown
Kennerspieler
Beiträge: 326

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Throwdown » 16. Januar 2016, 06:25

Dee hat geschrieben:
Ich will nun mal schauen ob ich irgendwo eine Siegpunkte leiste her bekomme. Evtl ein extra Brett wie von Carcassonne.
Es macht aber einen großen Reiz des Spiels aus, dass man nur abschätzen kann, wer gerade führt. Und Du kannst auch nur einen Teil der Punkte abtragen. Alle Kleider im obersten Saal, als auch alle Mehrheiten können erst am Ende des Spiels berechnet werden.



Was hätte eine kramerleiste daran geändert? Die Abrechnung würde ja trotzdem am Ende statt finden, nur das Siegpunkte suchen( auch weil die plätchen nur einseitig bedruckt sind) und tauschen würde weg fallen. Allen Spielern hat das missfallen.

Benutzeravatar
Ben Ken
Kennerspieler
Beiträge: 615
Kontakt:

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Ben Ken » 16. Januar 2016, 08:33

Gestern eine Runde Machi Koro zu dritt und im Anschluss noch Colt Express in der Zweispieler-Variante. War ein gelungener Abend. :D

Benutzeravatar
Greifwin
Kennerspieler
Beiträge: 1897
Wohnort: Bonn

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Greifwin » 16. Januar 2016, 08:48

Machi Koro zu dritt. Meine bessere hälfte lag gefühlte Meilen hinter uns und hat dann binnen weniger RUnden aufgeholt und alle Großprojekte hingepflanzt. Schockierend! :D

Den Februar bei Pandemic Legacy angegangen und rasend schnell untergegangen. War das absolute Kartenpech. Habe spaßeshalber nach den Epedemiekarten vorhergesagt was wir jetzt infizieren und genau die Städte kamen dann auch. -_- Zwei Ausbrüche führten zu Kettenreaktionen die nicht aufzuhalten waren und das war es dann leider. Heute Abend starten wir den zweiten Versuch.,

Benutzeravatar
Arnold
Kennerspieler
Beiträge: 720

Re: Neulich gespielt (2016)

Beitragvon Arnold » 16. Januar 2016, 19:50

Hallo, Cacao heute zu zweit gespielt, Grundspiel, dann mit den Vulkanen, dann mit der Lichtung, dann nit dem Markt, alle Varianten KLASSE!!! bevor wir uns nun gleich The Gallerist widmen ( TOP-Spiel ) erst noch zum Spiel des Jahres 1980!!! Immer wieder eine Herusforderung nebenQwikle, gestern 254 :179 gewonnen :-) Gruß Arnold


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast