Anzeige

Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 12:58

> Ich sehe es so, dass die Mehrheit der "Das ist doch
> kein Sexismus"-Fraktion selbst zur Gruppe der
> eingefleischten Spieler gehört und "nicht-
> spieleenthusiastische" Ehefrauen/weibliche Bekannte hat.
Das ist eine völlig unbelegte Vermutung.
Du kennst die Angehörigen dieser "Fraktion" nicht, es ist nicht einmal klar, ob das wie von Dir vermutet alles Männer sind, und über ihre möglichen Frauen/Bekannten weißt Du überhaupt nichts.

Aus diesem Nichtwissen Folgerungen abzuleiten ist gewagt.

Benutzeravatar
Zwecklos

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Zwecklos » 16. August 2013, 13:09

Warbear schrieb:
> Aber Du warst doch gar nicht gemeint (auch wenn ich Dein
> Eingangs-Posting leicht übertrieben fand). :roll:

Sorry, dann hab ich das falsch verstanden.

Allerdings nochmal was zu deiner vorherigen Aussagen:

Warbear schrieb:
"Und ich finde, daß einer unüberlegt geschriebenen Phrase eines Autors in der letzten Spielbox viel zu viel Beachtung geschenkt wird - die war zwar total daneben, ist aber gleichzeitig auch völlig unwichtig"

Nach der Verteidigungsrede in der neuen Ausgabe kann man wohl kaum mehr von einer unüberlegt geschriebenen Phrase sprechen...

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 13:14

> Scheinbar ist der Begriff und die Bedeutung von
> Pauschalisierung nicht allen geläufig.
Kann sein ...

Denn Pauschalisierung ist per se nicht schlecht, sondern im Gegenteil eine ganz notwendige Sache, um überhaupt eine komplexe Realität beschreiben zu können. Man muß halt den Einzelfall anschauen, welcher Grad von Pauschalisierung angemessen ist.

> Es gab danach eine Studie, dass die gleiche Arbeit
> von einem Kind ohne Migrationshintergrund um 2,3 Noten
> besser benotet wurde, als von einem Kind mit
> Migrationshintergrund.
Wenn die Studie das wirklich als typisch im deutschen Bildungssystem behauptet, würde ich das mal als "Junk Science" einstufen.
2,3 Notenstufen sind enorm viel und in den meisten Fächern selbst bei krasser Voreingenommenheit eines Lehrers gar nicht möglich.

> Weil durch positive oder negative Verstärkung der
> eigenen Meinung, der eigenen Erfahrungen und der
> eigenen Vorurteile ein Bild entsteht, dass das
> eigene Handeln maßgeblich beeinflusst.
Selbstverständlich gibt es solche Effekte. Aber statt "entsteht" wäre "kann entstehen" richtig, und das "maßgeblich" ist eher die Ausnahme.
So einfach sind Menschen nicht gestrickt, daß sie so direkt manipulierbar wären.

> wenn ein Meinungsführer - und so etwas will die
> SPIELBOX doch sein - solche Ideen von weiblicher
> Psyche verbreitet ...
Das halte ich für eine ziemlich krasse Überinterpretation dieser recht nebensächlichen Rezensionspassage.
Wer aus solchen Details maßgeblich sein Bild z. B. der weiblichen Psyche ableiten würde - der hätte ein heftiges Problem.

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 13:31

Ralf Arnemann schrieb:
>
> > Und ich bin sicher nicht die Ausnahme.
> Das ist eben die Frage.
> Wenn man sich in der Szene so umschaut, dann bist Du sehr
> wohl eine erfreuliche Ausnahme.

Wo hast Du Dich denn schon überall umgeschaut?

Wenn Du mal bei mir vorbeikommst, findest Du nochmal eine Ausnahme.
Dann wären es immerhin schon zwei ... ;-)

Thygra
Kennerspieler
Beiträge: 3145

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Thygra » 16. August 2013, 13:34

ropo schrieb:
> Natürlich gibt es Sexismus überall - aber
> warum sollte es die SPIELBOX nicht einfach mal besser machen?

Man sollte nicht pauschal über "Männer" und "Frauen" schreiben oder urteilen, denn schließlich sind nicht alle Männer gleich oder alle Frauen gleich.

Genauso sollte man nicht pauschal über "die Spielbox" schreiben oder urteilen, denn schließlich sind nicht alle Rezensenten gleich.
André Zottmann (geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
(u. a. für Pegasus Spiele tätig)

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 13:47

Zwecklos schrieb:
>
> Nach der Verteidigungsrede in der neuen Ausgabe kann man wohl
> kaum mehr von einer unüberlegt geschriebenen Phrase sprechen ...

Ich glaube schon, daß der Autor das ursprünglich einfach so dahingeschrieben hatte, ohne weiter drüber nachzudenken.

Aber wie schon gesagt, er hat das Ganze durch seinen Beitrag in der neuen Spielbox überflüssigerweise erst richtig in den Focus gestellt. Ich an seiner Stelle hätte da schön meine Klappe gehalten, dann wäre überhaupt keine Diskussion aufgekommen.

Trotzdem finde ich nicht, daß man das alles allzu hoch aufhängen sollte, dafür ist die Spielbox, mit Verlaub, vergleichsweise viel zu unwichtig. Außer ein paar wenigen Spielern registriert das doch kein Mensch ... :-)

Benutzeravatar
Zwecklos

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Zwecklos » 16. August 2013, 13:47

Thygra schrieb:
>
> ropo schrieb:
> > Natürlich gibt es Sexismus überall - aber
> > warum sollte es die SPIELBOX nicht einfach mal besser machen?
>
> Man sollte nicht pauschal über "Männer" und "Frauen"
> schreiben oder urteilen, denn schließlich sind nicht alle
> Männer gleich oder alle Frauen gleich.
>
> Genauso sollte man nicht pauschal über "die Spielbox"
> schreiben oder urteilen, denn schließlich sind nicht alle
> Rezensenten gleich.

Hallo Thygra.

Erstens schreibt L.U.Dikus in seiner Reaktion einleitend "auch im Namen meiner Kollegen". Gut, das bezieht sich vielleicht auch nur auf Teil 1 des Leserbriefes.

Zweitens ist die Spielbox für mich aber eben schon ein großes ganzes. Schön, im Impressum mag vielleicht stehen, dass die Autoren für die namentlich gekennzeichneten Artikel verantwortlich sind. Trotzdem kann doch da nicht jeder schreiben, wie er lustig ist.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 13:51

> Wo hast Du Dich denn schon überall umgeschaut?
Über die letzten 30 Jahre in verdammt vielen Spielerrunden oder Spielertreffs ...

Und deswegen kenne ich auch genügend Ausnahmen (in beiden Richtungen), aber um so mehr ist auch klar, daß Frauen und Männer im Schnitt durchaus unterschiedliche Vorlieben und Schwerpunkte beim Spielen haben.

Und diese Vorlieben sind auch alle legitim, eine bestimmte Vorliebe zu haben oder nicht zu haben ist m. E. in keiner Weise negativ zu werten.

Die ganze Diskussion beruht vielleicht auch einem Mißverständnis. Eine Vorliebe "bevorzugt weniger komplexe Spiele" heißt eben nicht "ist zu doof für komplexe Spiele".

Sondern bedeutet erst einmal nur, daß man gewisse völlig nachvollziehbare und verständliche Vorstellungen von einem schönen Spielerlebnis hat.

Benutzeravatar
Marc Gallus
Kennerspieler
Beiträge: 363

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Marc Gallus » 16. August 2013, 13:58

Hallo Klaus,


ich bin nun mal kein Freund von Stammtischparolen. Daher ist es wohl angebracht, sachliche Argumente anzuführen. Mag sein, dass dich das überfordert, aber diese Oberflächlichkeit kann ich nicht so stehen lassen. Wäre hilfreich, wenn du sachliche Argumente anführen würdest.Oder diskutierst du immer auf diese Art und Weise mit anderen? Wäre bedauerlich....
Meine Promoliste zum Tauschen und Verkaufen: https://www.spiele-offensive.de/Liste/P ... 459-0.html

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 14:02

Ralf Arnemann schrieb:
>
> > Wo hast Du Dich denn schon überall umgeschaut?
> Über die letzten 30 Jahre in verdammt vielen Spielerrunden
> oder Spielertreffs ...
>
> Und deswegen kenne ich auch genügend Ausnahmen (in beiden
> Richtungen), aber um so mehr ist auch klar, daß Frauen und
> Männer im Schnitt durchaus unterschiedliche Vorlieben und
> Schwerpunkte beim Spielen haben.

Wenn das so wäre, würden sich zumindest bei größeren Spielertreffs die Mehrheit der Frauen zu Spielen ihrer Vorlieben zusammenfinden, und die Männer sich bei anspruchsvolleren Spielen treffen.

Das ist nach meiner Erfahrung (aus verdammt vielen Spielerrunden oder Spielertreffs in den letzten 40 Jahren :-) ) aber glücklicherweise nicht der Fall - man sieht überwiegend gemischte Spielergruppen. Und das ist gut so ...

Benutzeravatar
Knut

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Knut » 16. August 2013, 14:12

Warbear schrieb:
> Das ist nach meiner Erfahrung (aus verdammt vielen
> Spielerrunden oder Spielertreffs in den letzten 40 Jahren :-)
> ) aber glücklicherweise nicht der Fall - man sieht
> überwiegend gemischte Spielergruppen. Und das ist gut so ...

Zum Beispiel hier:
http://www.spieletreff-sauerland.de/fotogalerie/spieletreff2012/galerie4.html
und auf vielen Bildern der andren Jahre.
Knut

Benutzeravatar
Folmion
Kennerspieler
Beiträge: 333

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Folmion » 16. August 2013, 14:15


> Aber hier geht es um Brettspiele und da ist sehe ich mit
> Blick auf die diversen Spielrunden, an denen ich teilnehme,
> keinerlei Tendenz, dass Frauen bestimmte Spiele im Vergleich
> zu Männern bevorzugen - eher ist es eine Typfrage oder auch
> eine Frage, ob und wie und von wen man an bestimmte Spiele
> herangeführt wird oder wer mitspielt.

Zum eigentlichen Thema will ich gar nichts sagen, aber dieser Erfahrungswert ist ziemlich nutzlos. Du hast damit ja den betrachteten Kreis an Personen deutlich eingeschränkt und zwar auf Personen die auf Spieletreffs gehen und an regelmäßigen Spielerunden teilnehmen. Das ist nicht wirklich hilfreich.


Grüße
Florian

Benutzeravatar
MiKa
Brettspieler
Beiträge: 83

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon MiKa » 16. August 2013, 14:33

Oha! 2013 noch Begriffe wie „political correctness“ zu benutzen ist schon skurril. Seit bereits vielen Jahren ist wieder reaktionäres Stammtischgewäsch unter dem Decknamen „political incorrectness“ opportun. Da wird jeder Altherrenwitz zur Kampfansage an die Gutmenschen, die uns mit ihrer Weltverbesserei jeglichen Spaßes berauben wollen.
Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh über jeden Menschen, der nicht jeden Müll unkommentiert im Raum stehen lässt.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 14:40

> Wenn das so wäre, würden sich zumindest bei größeren
> Spielertreffs die Mehrheit der Frauen zu Spielen ihrer
> Vorlieben zusammenfinden, und die Männer sich bei
> anspruchsvolleren Spielen treffen.
Nicht unbedingt, dafür sind die Unterschiede nicht groß genug. In erster Linie will man zusammen spielen, und dann finden sich auch genug Möglichkeiten, die für alle am Tisch halbwegs passen.

Es ist aber schon auffällig, daß bei sehr langen, komplizierten Spielen (und natürlich manchen Themen, wie Wargames) die Männerquote deutlich zunimmt.

Da lohnt dann eher der vergleichende Blick auf verschiedene Spieltreffs. Denn bei den meisten Spieltreffs gibt es ja gewisse Schwerpunkte, was auf den Tisch kommt.
Die Frauenquote bei den Münchner Spielwiesn oder dem Zine-Con in Höchst sind schon krass unterschiedlich - und das liegt wohl deutlich daran, daß jeweils andere Sachen gespielt werden.

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Ralf Arnemann » 16. August 2013, 14:43

> 2013 noch Begriffe wie „political correctness“ zu
> benutzen ist schon skurril.
Au wei, gehört "political correctness" inzwischen auch schon auf die schwarze Liste?
Schon selten, daß eine politische Position sich selber verbieten will.

Benutzeravatar
Warbear

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Warbear » 16. August 2013, 14:45

MiKa schrieb:
>
> Oha! 2013 noch Begriffe wie "political
> correctness" zu benutzen ist schon skurril.

Das kam von einem Österreicher - vielleicht erklärt das alles ... :-D :-D :-D

Benutzeravatar
ropo
Spielkamerad
Beiträge: 39

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon ropo » 16. August 2013, 14:49

Hm,

wenn einem die Argumente ausgehen, dann spielt man beleidigte Leberwurst und wird persönlich. Sehr erwachsen.

Und noch eine persönliche Anmerkung: ich kann akzeptieren und/oder finde es bereichernd, wenn jemand seine Meinung vertritt. Wenn jemand aber gar keine Ahnung hat, dann sollte er die Diskussion von außen beobachten.

ropo

Benutzeravatar
nehu
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon nehu » 16. August 2013, 14:55

Lieber Marc,

leider bist du es, der hier wie am Stammtisch argumentiert, denn deine Schlüsse entbehren tlw. jeglicher Logik.
Beispiele:
1. Institute nutzen das "Werk", also ist alles wissenschaftlich korrekt. Unsinn! Ich verweise da mal auf z.B. den Wikipedia-Artikel zum Buch (unter "Kritik").
2. Ich kritisiere, also habe ich selbst eine Dissertation verfasst. Hanebüchen!

Auf dem Niveau klinkst du dich mal besser aus!

Abgesehen davon geht es mir auch gar nicht darum, aber das ignorierst du ja.

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon PzVIE-spielbox » 16. August 2013, 14:57

Warbear schrieb:
>
> MiKa schrieb:
> >
> > Oha! 2013 noch Begriffe wie "political
> > correctness" zu benutzen ist schon skurril.
>
> Das kam von einem Österreicher - vielleicht erklärt das alles
> ... :-D :-D :-D

Schlimmer noch - einem Wiener! :-)

Benutzeravatar
Zwecklos

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Zwecklos » 16. August 2013, 15:02

MiKa schrieb:
>
> Da wird jeder Altherrenwitz
> zur Kampfansage an die Gutmenschen, die uns mit ihrer
> Weltverbesserei jeglichen Spaßes berauben wollen.
> Ich für meinen Teil bin jedenfalls froh über jeden Menschen,
> der nicht jeden Müll unkommentiert im Raum stehen lässt.
>
> Gruß
> Michael

Hallo Michael,

ich habe grade etwas Probleme zu verstehen, was du sagen möchtest. Widersprechen sich deine beiden oben zitierten Sätze nicht?

Gruß, Martin

Benutzeravatar
Pattmeyer
Kennerspieler
Beiträge: 172

[OT] Popcorn

Beitragvon Pattmeyer » 16. August 2013, 15:03

Herrlich!
Könnt Ihr mal kurz innehalten?
Ich muss mir neues Popcorn besorgen.
Die ganze Woche war hier gähnende Langeweile im Forum, aber heute geht's endlich mal wieder rund.
Pat

Benutzeravatar
nehu
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon nehu » 16. August 2013, 15:09

Der Autor hätte aber auch schreiben können, dass die Aussage unglücklich formuliert worden sei und er damit keine Frauen diskrimieren wollte.

Hat er aber nicht...

Daher verstehe ich die Aufregung sehr gut.

Benutzeravatar
nehu
Kennerspieler
Beiträge: 145

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon nehu » 16. August 2013, 15:20

Danke!

Du hast es schön auf den Punkt gebracht.
:-)

Benutzeravatar
MiKa
Brettspieler
Beiträge: 83

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon MiKa » 16. August 2013, 15:22

Hallo Martin,

erster Teil spiegelt meine persönlichen Eindrücke wieder.

Zweiter Teil ist meine Meinung.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Dicemon
Kennerspieler
Beiträge: 627
Wohnort: Achim

Re: Neues Heft: Ein schlechter Scherz

Beitragvon Dicemon » 16. August 2013, 15:23

schön geschrieben
3.-einfach genialster Spieler 2010
2.-einfach genialster Spieler 2012


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste