Anzeige

Rokoko zu zweit?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
ToXicated
Kennerspieler
Beiträge: 192

Rokoko zu zweit?

Beitragvon ToXicated » 21. Januar 2014, 16:24

Hi,

Rokoko sieht ja wirklich gut aus und soll ja (möchte man den bisherigen Rezis glauben) ein recht gutes Spiel sein.

Kann mir jemand was dazu sagen, wie es zu zweit funktioniert?

Gruß

ToX

Benutzeravatar
PzVIE-spielbox
Kennerspieler
Beiträge: 957

Re: Rokoko zu zweit?

Beitragvon PzVIE-spielbox » 21. Januar 2014, 17:04

Wenn man den bisherigen 28 Votern auf BGG glauben darf, dann sagen

17.4% (4) - Best
78.3% (18) - recommended und
4.3% (1) - not recommended

Schaut nach einem guten 2er Spiel aus, würd' ich sagen :-)

Benutzeravatar
Malte
Kennerspieler
Beiträge: 1005

Re: Rokoko zu zweit?

Beitragvon Malte » 21. Januar 2014, 18:09

Da Rokoko neben einem Deckbaumechanismus die Punkte über einen Mehrheitenmechanismus steuert, muss man im Spiel zu Zweit aufpassen wie ein Fuchs :)

Mmn ist es zu viert am Besten und zu dritt auch noch gut. Für 2 Spieler gibt es bessere Alternativen.

Benutzeravatar
Robin S.
Brettspieler
Beiträge: 76

Re: Rokoko zu zweit?

Beitragvon Robin S. » 22. Januar 2014, 19:41

Was ?

Habe dieses Spiel in Essen 2013 gekauft und ich habe es inzwischen (wie immer) nur zu Zweit mit meiner Frau gespielt. Ich kann nicht beurteilen, wie das Spiel zu dritt oder viert wirkt, aber zu Zweit kann ich es nur empfehlen. Mit dem Plan auf der Rückseite wurde die Optionen für zwei Spieler angepaßt, und ich kann nicht sagen, dass ich etwas vermisse.

So kenne ich bis dato z.B. nur die Zwei-Personen Variante von HANSA TEUTONICA, und wir (also meine Frau und ich) haben wir absolut keine Probleme damit.

Anders verhält es sich mit z.B. TERRA MYSTICA, dass zu Zweit zwar funktioniert, wir uns intern aber die Bereiche der Ausbreitung eingegrenzt haben.

Zurück zum Thema = ROKOKO ist m.E. (äh, u.E.) nach ohne Einschränkung zu Zweit spielbar :-)

Viel Spaß...

Benutzeravatar
Ralf Arnemann
Kennerspieler
Beiträge: 2446

Re: Rokoko zu zweit?

Beitragvon Ralf Arnemann » 23. Januar 2014, 12:30

Es ist zu zweit gut spielbar.
Aber wie bei allen Mehrheitsspielen ist es halt schade, daß es immer nur schwarz/weiß gibt - man führt in einem Gebiet oder man verliert.
Mit mehr Spielern kommen halt auch die Zwischentöne dazu: Man führt zwar nicht, aber die Platzierungspunkte sind auch nützlich. Und das führt m. E. zu interessanteren Spielverläufen.

Benutzeravatar
ode

Re: Rokoko zu zweit?

Beitragvon ode » 23. Januar 2014, 21:48

Hihi!

Habt ihr zu viel Geld? Oder warum ist das ein Problem?

;-)

ode. (gemeint ist Terra Mystica)



P.S. Man sollte das Spielfeld wegen ein paar Völkerfunktionen nicht unbedingt verkleinern. Da steckt schon was hinter...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 19 Gäste