Anzeige

Time'n'Space zu zweit?

Das ehemalige spielbox-Spielerforum
Benutzeravatar
Rollum
Kennerspieler
Beiträge: 726

Time'n'Space zu zweit?

Beitragvon Rollum » 30. Juni 2014, 14:49

Hallo,
das da Katharina & Ben im Erklärvideo zu Time'n'Space von Peagsus zu zweit spielen bedeutet nicht, daß es auch eine Möglichkeit gibt das Spiel zu zweit zu spielen, oder doch?
Freu mich über Infos oder Erfahrungen!

Benutzeravatar
PaDa

Re: Time'n'Space zu zweit?

Beitragvon PaDa » 30. Juni 2014, 15:21

Ich habe mal folgendes überlegt, aber noch nicht ausprobiert:

Es gibt einen dritten Spieler, den beide zusammen spielen können. Man baut das Spiel für drei Personen auf.

Jeder erhält eine zusätzliche Sanduhr speziell für den dritten Spieler. Diese Sanduhr darf auch nur für den dritten Spieler eingesetzt werden. Für den dritten Spieler gibt es keine Ausbauten. Stattdessen wird bei jedem Zug auf einen Mond der entsprechende Ausbau aus dem Spiel genommen. Man darf ein Feld mit einer abgelaufenen Sanduhr nur solange belegen, bis der andere Spieler hier seine Sanduhr setzen möchte. In diesem Fall muss das Feld geräumt werden.
Möchte man ein Feld direkt mehrmals hintereinander nutzen, muss die Sanduhr direkt nach Ablauf wieder gedreht werden. In diesem Fall ist es dem Mitspieler nicht möglich zwischen den Zügen seine eigene Sanduhr auf diesem Feld zu platzieren.

Wäre vielleicht ein Versuch wert.

Benutzeravatar
Ralph
Brettspieler
Beiträge: 76

Re: Time'n'Space zu zweit?

Beitragvon Ralph » 3. Juli 2014, 01:38

Hab das hier mal vor einiger TIME'N'SPACE gepostet:

Also, wie gesagt, höchst inoffiziell spielen wir zu zweit so:

Meine Freundin kontrolliert ihr grünes Schiff samt Kontrollzentrum, ich dann das rote. Das blaue Schiff startet am blauen Planeten und hat dort 3 zufällig gezogene Auftrage und 3 Waren ausliegen. Die Farbe der Waren bestimmen wir duch ziehen von Auftragschips, die aber wieder zurück zu den noch nicht ausliegenden Aufträgen gehen. Jeder darf das blaue Dummy-Schiff kontrollieren: wer zuerst merkt, dass die Sanduhr durchgelaufen ist, sagt wo's lang geht. Das Schiff erfüllt mögliche Aufträge auf unseren Planeten sofern Waren vorhanden. Auch wir erfüllen Aufträge am blauen Planeten. Wird ein Auftrag erfüllt, kommt sofort ein neuer Auftrag in die Auslage des blauen Planeten. Waren werden für den blauen Planeten aber erst wieder aufgefüllt, wenn alle 3 vom blauen Schiff an unsere Planeten vertickt wurden.

Die Abrechnung läuft auch anders: erfüllte Aufträge zählen als Siegpunkte, wenn die Summe der Zahlen auf den gesammelten Aufträgen einer Sorte größer ist, als die Aufträge der selben Sorte, die ich nicht losbringen konnte.

Das funktioniert, wenn auch es arg anstrengend ist, sich um ein weiters Schiff kümmern zu müssen.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste